Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wuppertaler Gesundheitsindex für Unternehmen (WGU) Eine Kenngröße zur Ermittlung des Bedarfes betrieblicher Gesundheitsförderung 12.11.20091BUW, Dipl.-Phys.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wuppertaler Gesundheitsindex für Unternehmen (WGU) Eine Kenngröße zur Ermittlung des Bedarfes betrieblicher Gesundheitsförderung 12.11.20091BUW, Dipl.-Phys."—  Präsentation transkript:

1 Wuppertaler Gesundheitsindex für Unternehmen (WGU) Eine Kenngröße zur Ermittlung des Bedarfes betrieblicher Gesundheitsförderung BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

2 Gliederung Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

3 Ausgangspunkt Abhängige Variablen Gesundheit, Leistung, Fehlzeiten Mediatorvariable Beanspruchung Unabhängige Variablen PersonFührungArbeitsaufgabe Ausgangspunkt Das 5 x 5 Wirkungsmodell Bekannte Ergebnisse Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion Das fünf x fünf-Wirkungsmodell BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

4 Ausgangspunkt Zur Erinnerung Ausgangspunkt Das 5 x 5 Wirkungsmodell Bekannte Ergebnisse Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion N = BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

5 Idee Eine einzige Kennzahl, die geeignet ist, zu ermitteln, an welchen Arbeitsplätzen besonderer Bedarf an betrieblicher Gesundheits- förderung besteht. Orientierung an üblichen Controlling-Instrumenten in der Wirtschaft. Wuppertaler Gesundheitsindex für Unternehmen (WGU) Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

6 Instrumente Arbeitsaufgabe Synthetische Belastungs- und Arbeitsanalyse (SynBA) – Regulationsanforderungen im Sinne vollständiger Tätigkeiten – Regulationsbehinderungen Mangelnde Rückmeldung Mangelnde Aufgabentransparenz Störungen des Arbeitsablaufs Störende Umweltbedingungen Unfreiwillige Wartezeiten – Skala: 0 = trifft gar nicht zu bis 4 = trifft immer zu – SPSS-Syntax ermittelt den Wert der RB-Skala auf dem Wertebereich [0, 6] Ausgangspunkt Idee Instrumente SynBA Führung und Zusammenarbeit Gesundheitskompetenz Beanspruchung Körperliche Beschwerden Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

7 Instrumente Führung Fragebogen zu Führung und Zusammenarbeit (FFZ) – 17 Items – Mitarbeiterorientierung – Autoritäre Führung – Zusammenarbeit – Bedeutung von Anerkennung und Wertschätzung – Partizipative Unternehmenskultr – Skala: 0 = trifft gar nicht zu bis 4 = trifft immer zu Ausgangspunkt Idee Instrumente SynBA Führung und Zusammenarbeit Gesundheitskompetenz Beanspruchung Körperliche Beschwerden Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

8 Instrumente Person Gesundheitskompetenz- Fragebogen (GKF) – 10 Items – Gesundheitsziele – Kompetenzerwartung – Erfolgserwartung – Skala: 0 = trifft gar nicht zu bis 4 = trifft vollständig zu Ausgangspunkt Idee Instrumente SynBA Führung und Zusammenarbeit Gesundheitskompetenz Beanspruchung Körperliche Beschwerden Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

9 Instrumente Beanspruchung Eigenschaftswörterliste zur Erfassung von Emotionen und Beanspruchungserleben (EEB) – 25 Eigenschaftswörter – Funktionale Beanspruchung (konzentriert, leistungsbereit) – Dysfunktionale Beanspruchung (nervös, körperlich unwohl) – Und weitere Befindensdimensionen – Skala: 1 = trifft kaum zu bis 7 = trifft außerordentlich zu Ausgangspunkt Idee Instrumente SynBA Führung und Zusammenarbeit Gesundheitskompetenz Beanspruchung Körperliche Beschwerden Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

10 Instrumente Körperliche Beschwerden Häufigkeit körperlicher Beschwerden (HkB) – 19 Beschwerden – Muskel-Skelett – Herz-Kreislauf – Magen-Darm – Unspezifische – Allergische Reaktionen – 0 = praktisch nie, 1 = etwa 2 Mal im Jahr, 2 = etwa 2 Mal im Monat, 3 = etwa 3 Mal die Woche, 4 = fast täglich Ausgangspunkt Idee Instrumente SynBA Führung und Zusammenarbeit Gesundheitskompetenz Beanspruchung Körperliche Beschwerden Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

11 Konzeption des WGU I = k q k v k (o k, m k, M k ; s k ) k = {1, …, K} Die Verfügbarkeiten v k der Ressource k werden ge- wichtet und aufsummiert. Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Formale Darstellung Verfügbarkeitsfunktionen Kennwerte und Gewichtungen WGU-Stufen Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

12 Konzeption des WGU KennwertOptimal o k Minimal m k Maximal M k BB7-77 GK404 MA404 RB006 Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Formale Darstellung Verfügbarkeitsfunktionen Kennwerte und Gewichtungen WGU-Stufen Stichproben Ergebnisse Diskussion KennwertVrefügbarkeit vk BBv BB (s BB ) = (s BB + 7) / 14 GKv GK (s GK ) = s GK / 4 MAv MA (s MA ) = s MA / 4 RBv RB (s RB ) = (6 – s RB ) / BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

13 Konzeption des WGU Beanspruchungsbilanz: Differenz zwischen funktionaler und dysfunktionaler Beanspruchung (50 %) Gesundheitskompetenz: Gesundheitsziele, Kompetenzerwartung und Erfolgserwartung (25 %) Führung: Mitarbeiterorientierte Führung (10 %) Arbeitsgestaltung: Regulationsbehinderungen (15 %) Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Formale Darstellung Verfügbarkeitsfunktionen Kennwerte und Gewichtungen WGU-Stufen Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

14 Konzeption des WGU Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Formale Darstellung Verfügbarkeitsfunktionen Kennwerte und Gewichtungen WGU-Stufen Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

15 Stichproben Zwei Mitarbeiterbefragungen im Rahmen von Interventionsprojekten zum BGM Studie I: 877 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verschiedener Geschäftsbereiche einer Versicherung Studie II (PAKT): 570 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus zehn kommunalen Entsorgungsbetrieben 11 Unternehmungen bzw. 22 Niederlassungen N aus dem Bereich [17, 176] Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

16 Ergebnisse Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Körperliche Beschwerden Absentismus/Präsentismus Diskussion sehr hoch sehr niedrig Wuppertaler Gesundheitsindex Standardwerte hohe Ausprägung geringe Ausprägung niedrig hoch Unspezifische Beschwerden Muskel-Skelett-Beschwerden Herz-Kreislauf-Beschwerden Gesamte Stichprobe N = BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

17 Ergebnisse Körperliche Beschwerden UnspMusHer Studie WGU-Stufe selten häufig selten häufig selten häufig ISehr hoch80,319,770,929,178,621,4 Hoch72,327,760,739,370,629,4 Niedrig46,453,642,657,451,348,7 Sehr niedrig14,585,520,979,131,868,2 Chi 2 147,7277,3075,90 IISehr hoch89,510,582,617,474,425,6 Hoch66,733,364,935,159,640,4 Niedrig42,457,639,858,240,159,9 Sehr niedrig21,878,220,579,528,571,5 Chi 2 97,8186,0047,49 Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Körperliche Beschwerden Absentismus/Präsentismus Diskussion Chi 2 sind auf dem Nivea p <.001 signifikant BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

18 Ergebnisse Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Körperliche Beschwerden Absentismus/Präsentismus Diskussion AbsentismusPräsentismus WGUNiedrigHochNiedrigHoch 80,219,874,125,9 Niedrig65,134,958,541,5 Chi 2 ist auf dem Nivea p <.001 signifikant BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

19 Diskussion Ermittlung derjenigen Gruppe von Beschäftigten, bei der betriebliche Gesundheitsförderung besonders indiziert ist Gesicherte Aussagen über den Zusammenhang zwischen der WGU-Stufe und betrieblich relevanten Effektgrößen (Häufigkeit körperlicher Beschwerden, Absentismus, Präsentismus) Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion Nutzen Anwendung Kritische Anmerkungen BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

20 Diskussion Der WGU lässt Vergleiche zwischen Abteilungen und Unternehmen zu Als Index ist er als Evaluations-Instrument (formative und summative Evaluation) für betriebliches Gesundheitsmanagement geeignet Er lässt sich im Zeitverlauf als zweidimensionale Kurve darstellen, so dass seine Entwicklung einfach verfolgt werden kann Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion Nutzen Anwendung Kritische Anmerkungen BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

21 Diskussion Die Skalen zur Ermittlung des WGU lassen sich auf einem relativ kurzen Fragebogen zusammen fassen ökonomische Anwendbarkeit Auch eine Internet- bzw. Rechnergestützte Version mit automatischer Ermittlung des WGU ist angedacht Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion Nutzen Anwendung Kritische Anmerkungen BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

22 Diskussion Bislang nur Ergebnisse aus Querschnittserhebungen Bislang wurde der Bereich Unternehmenskultur nicht im WGU berücksichtigt. Ein entsprechendes Instrument ist in Vorbereitung und wird den WGU dann ergänzen. Ausgangspunkt Idee Instrumente Konzeption des WGU Stichproben Ergebnisse Diskussion Nutzen Anwendung Kritische Anmerkungen BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes

23 Schluss… …Danke für Eure Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal! BUW, Dipl.-Phys. Mike Hammes


Herunterladen ppt "Wuppertaler Gesundheitsindex für Unternehmen (WGU) Eine Kenngröße zur Ermittlung des Bedarfes betrieblicher Gesundheitsförderung 12.11.20091BUW, Dipl.-Phys."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen