Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Marcus habet longum nasum. Latein und seine Schwestern und Cousins Christian Seidl, Universität Zürich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Marcus habet longum nasum. Latein und seine Schwestern und Cousins Christian Seidl, Universität Zürich."—  Präsentation transkript:

1 Marcus habet longum nasum. Latein und seine Schwestern und Cousins Christian Seidl, Universität Zürich

2 Marcus habet longum nasum.

3 Marcus habet longum nasum. Markus hat eine lange Nase.

4 Wie sagt man wohl auf Lateinisch... Maus?

5 Maus = mus

6

7

8 Wie sagt man wohl auf Lateinisch... Sau?

9 Vergleiche: Maus = mus Sau = ?

10 Vergleiche: Maus = mus Sau = su-s

11 Die Zahlen von 1 bis 10 DeutschLateinItalien.Franz. 1einsunusunoun 2zweiduoduedeux 3dreitrestretrois 4vierquattuorquattroquatre 5fünfquinquecinquecinq 6sechssexseisix 7siebenseptemsettesept 8achtoctoottohuit 9neunnovemnoveneuf 10zehndecemdiecidix

12 Die Zahlen von 1 bis 10 DeutschLateinItalien.Franz. 1einsunusunoun 2zweiduoduedeux 3dreitrestretrois 4vierquattuorquattroquatre 5fünfquinquecinquecinq 6sechssexseisix 7siebenseptemsettesept 8achtoctoottohuit 9neunnovemnoveneuf 10zehndecemdiecidix

13 Die Zahlen von 1 bis 10 DeutschLateinItalien.Franz. 1einsunusunoun 2zweiduoduedeux 3dreitrestretrois 4vierquattuorquattroquatre 5fünfquinquecinquecinq 6sechssexseisix 7siebenseptemsettesept 8achtoctoottohuit 9neunnovemnoveneuf 10zehnzehndecemdiecidix

14 Dass die Zahlen im Italienischen und Französischen denen im Latein ähnlich sind, ist verständlich: Italienisch und Französisch sind aus dem Latein entstanden:Tochtersprachen.

15 Aber woher stammen die Ähnlichkeiten zwischen Deutsch und Latein?

16 Ist Deutsch auch eine Tochtersprache des Lateins?

17 Aber woher stammen die Ähnlichkeiten zwischen Deutsch und Latein? Ist Deutsch auch eine Tochtersprache des Lateins? Zufall?

18 Aber woher stammen die Ähnlichkeiten zwischen Deutsch und Latein? Ist Deutsch auch eine Tochtersprache des Lateins? Zufall? Anderer Grund?

19 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch? lat. duo lat. decem dt. zwei dt. zehn

20 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem dt. zwei dt. zehn

21 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem dt. zwei dt. zehn

22 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens dt. zwei dt. zehn

23 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens Zahn dt. zwei dt. zehn

24 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens Zahn dt. zwei dt. zehn dt. Zahn

25 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens lat. dom-are zähmen dt. zwei dt. zehn dt. Zahn

26 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens lat. dom-are dt. zwei dt. zehn dt. Zahn dt. zähm-en

27 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens lat. dom-are lat. duc-ere führen dt. zwei dt. zehn dt. Zahn dt. zähm-en

28 Ähnlichkeiten zwischen Latein + Deutsch: lat. duo lat. decem lat. dens lat. dom-are lat. duc-ere führen dt. zwei dt. zehn dt. Zahn dt. zähm-en dt. zieh-en

29 Folgerung: Zu lateinischen Wörtern, die mit D- anfangen

30 Folgerung: Zu lateinischen Wörtern, die mit D- anfangen, gibt es oft ähnliche deutsche Wörter, die mit Z- anfangen.

31 Vergleichbare Fälle:

32 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei

33 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutu

34 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu

35 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddieses

36 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas

37 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas ton-aredonnern

38 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas ton-aredonnerndonn-ern

39 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas ton-aredonnerndonn-ern torr-eredörren

40 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas ton-aredonnerndonn-ern torr-eredörrendörr-en

41 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas ton-aredonnerndonn-ern torr-eredörrendörr-en teg-eredecken

42 Lateinisches WortDt. Wort tresdrei tutududu is-tuddiesesdas ton-aredonnerndonn-ern torr-eredörrendörr-en teg-eredeckendeck-en

43 2. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit T-

44 2. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit T- Deutsche Wörter mit D-

45 Lateinisches WortDt. Wort pater

46 Lateinisches WortDt. Wort paterVater

47 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscis

48 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch

49 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh

50 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh

51 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-us

52 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerk-el

53 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el

54 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el plect-ere

55 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el plect-ereflecht-en

56 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el plect-ereflechtenflecht-en

57 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el plect-ereflechtenflecht-en pect-ere

58 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el plect-ereflechtenflecht-en pect-erefecht-en

59 Lateinisches WortDt. Wort paterVater piscisFisch pecuVieh porc-usFerkelFerk-el plect-ereflechtenflecht-en pect-erekämmenfecht-en

60 ???

61 kämmen und fechten Fechten ist besondere Art des Kämpfens.

62 kämmen und fechten Fechten ist besondere Art des Kämpfens. Wie kann man sonst noch kämpfen?

63 kämmen und fechten Fechten ist besondere Art des Kämpfens. Wie kann man sonst noch kämpfen? Berührungspunkt der beiden Tätigkeiten: Die Haare.

64 kämmen und fechten Fechten ist besondere Art des Kämpfens. Wie kann man sonst noch kämpfen? Berührungspunkt der beiden Tätigkeiten: Die Haare. Fechten hiess ursprünglich: sich gegenseitig die Haare raufen.

65 3. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit P-

66 3. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit P- Deutsche Wörter mit F- (oder V-)

67 Lateinisches WortDt. Wort centum100 cornuHorn cord-Herz coxaHüfte collum (älter: colsom) Hals can-eresingen

68 Lateinisches WortDt. Wort centum100hund-ert cornuHorn cord-Herz coxaHüfteHaxe collum (älter: colsom) Hals can-eresingen

69 Lateinisches WortDt. Wort centum100hund-ert cornuHorn cord-Herz coxaHüfteHaxe collum (älter: colsom) Hals can-eresingenHahn

70 4. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit C- (= K-)

71 4. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit C- (= K-) Deutsche Wörter mit H-

72 Lateinisches WortDt. Wort hort-usGartenGart-en haed-usZickleinGeiss host-is Fremder, Feind Gast hordeum (älter: horsdeum) Gerste

73 5. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit H-

74 5. Entsprechung am Wortanfang: Lateinische Wörter mit H- Deutsche Wörter mit G-

75 Zusammenfassung der Entsprechungen am Wortanfang: LateinDeutsch D-(duo)Z-(zwei) T-(tres)D-(drei) P-(pater)F- (= V-)(Vater) C- (= K-)(centum)H-(hundert) H-(hortus)G-(Garten)

76 Achtung: LateinDeutsch C- (= K-)(centum)H-(hundert) H-(hortus)G-(Garten) Wie passt das zum Pärchen hab-ere hab-en Aus dem Satz: Marcus habet longum nasum?

77 Das passt gar nicht!

78 Wegen der Regel: LateinDeutsch C- (= K-)(centum)H-(hundert) H-(hortus)G-(Garten) würde man zu Lateinisch hab-ere ein deutsches Tätigkeitswort mit... Deutsch hab-en ein lateinisches Tätigkeitswort mit... erwarten.

79 Wegen der Regel: LateinDeutsch H-(hortus)G-(Garten) würde man zu Lateinisch hab-ere ein deutsches Tätigkeitswort mit G- erwarten.

80 Wegen der Regel: LateinDeutsch C- (= K-)(centum)H-(hundert) würde man zu Deutsch hab-en ein lateinisches Tätigkeitswort mit C- erwarten.

81 Tätigkeitswörter mit vergleichbarer Bedeutung: LateinischDeutsch hab-ere=g... c...=hab-en

82 Tätigkeitswörter mit vergleichbarer Bedeutung: LateinischDeutsch hab-ere=geb-en cap-ere fassen, packen (ital. capire verstehen) =hab-en

83 Folgerungen: 1.Die Gleichsetzung habere = haben war eine Täuschung. 2.Es kann vorkommen, dass Wörter, die gar nichts miteinander zu tun haben, durch Zufall dieselbe Bedeutung bekommen. 3.Wenn man ähnliche Wörter aus verschiedenen Sprachen vergleicht, muss man vorsichtig mit Schlussfolgerungen sein: 4.Für die Verwandtschaft zweier Sprachen sind oberflächliche Übereinstimmmungen weniger wichtig als Abweichungen, die immer gleich geartet sind (à la hortus = Garten).

84 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

85 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

86 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

87 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

88 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

89 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

90 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

91 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

92 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

93 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

94 Zahlen in verschiedenen Sprachen Latein Griech. Altind.Kroat. Alban. Ungar. 1 unushesekasjedannjëegy 2 duodyodva dykettő 3 tres trayastritrehárom 4 quattuor tessares čatvaras četirikatërnégy 5 quinque pentepañčapetpesëöt 6 sexhex a šest gjashtë hat 7 septem heptasapta sedam shtatë hét 8 octookto a tau osamtetënyolc 9 novemenneanavadevet nëntë kilenc 10 decemdekadašadeset dhjetë tíz

95 Folgerungen: Viele Übereinstimmungen: Latein + Griechisch + Altindisch

96 Folgerungen: Viele Übereinstimmungen: Latein + Griechisch + Altindisch Etwas weniger Übereinstimmungen: Latein/Griech./Altind. + Kroat. + Alban. (+ Deutsch)

97 Folgerungen: Viele Übereinstimmungen: Latein + Griechisch + Altindisch Etwas weniger Übereinstimmungen: Latein/Griech./Altind. + Kroatisch + Alban. (+ Deutsch) Keine Übereinstimmungen: Latein/Griech./Altind./Kroat./Alban./Deutsch Ungar.

98 Übereinstimmungen in folgenden Bereichen: Grundwortschatz: - Zahlen (unus, duo usw.) - Verwandtschaftsnamen (pater) - Körperteile (cord- Herz, ped- Fuss) - Tiere (mus, sus, porcus, piscis) - wichtige Tätigkeiten (tegere decken, stat steht, est ist, volunt sie wollen) - Fürwörter (tu; is-tud das; meus-tuus- suus mein-dein-sein)

99 Übereinstimmungen in folgenden Bereichen: Formen in der Grammatik: - es-t = is-t - s-unt = s-ind - es-t, tegi-t, tona-t, torre-t = (er/sie) ist, deck-t, donner-t, dörr-t - su-nt, habe-nt = sie sind, (CH-Dialekt:) sie händ - patris = (des) Vaters

100 Übereinstimmungen in folgenden Bereichen: Unterschiede bei den einzelnen Lauten sind immer gleich: Lateinischem H- (hortus, hostis) entspricht immer - deutsch G- (Garten, Gast) - griechisch Kh- (khortos Gehege; Futter) - kroatisch G- (gost Gast)

101 Resultat 1: Übereinstimmungen zwischen den genannten Sprachen sind so zahlreich, Unterschiede in den Lauten können immer in Regeln gefasst werden, dass diese Ähnlichkeiten nicht auf Zufall beruhen können.

102 Resultat 2: Übereinstimmungen im Wortschatz betreffen ganz zentrale Bereiche des menschlichen Lebens. Es gibt auch grosse Übereinstimmungen in den Formen. Solche Dinge werden nicht von einer Sprache in die andere entlehnt.

103 Zur Erklärung der Übereinstimmungen kommt weder Zufall noch Entlehnung in Frage.

104 Es bleibt nur eine Folgerung:

105 Grund für Übereinstimmungen: Die Sprachen Latein Griechisch Altindisch Kroatisch Albanisch Deutsch und viele weitere sind alle miteinander verwandt.

106 Was heisst das?

107 Ein bekannter Fall von Sprachverwandtschaft: Die romanischen Sprachen gehen alle auf das Latein zurück:

108 Die romanischen Sprachen sind Tochtersprachen des Lateins. Stammbaum:

109 Wie sieht der Stammbaum für Latein, Deutsch usw. aus?

110 Welche Sprachen gehen auf welche zurück?

111 Resultat nach langer Forschung: Von den bekannten Sprachen, die sich ähnlich sind (Deutsch, Latein usw.), kommt keine als Ursprungssprache aller anderen in Frage.

112 Folgerung: Deutsch, Latein usw. müssen auf eine uns unbekannte Sprache zurückgehen:

113 Diese gemeinsame Ursprache wird schon lange nicht mehr gesprochen = ist längst ausgestorben;

114 Diese gemeinsame Ursprache ist uns durch kein Dokument bekannt = kann nur durch die moderne Forschung erschlossen werden.

115 Name dieser erschlossenen Ursprache: Ur-Indogermanisch

116 Tochtersprachen, die aus dem Ur-Indogermanischen hervorgegangen sind: indogermanische Sprachen

117 Wo wurde die indogermanische Ursprache gesprochen? Ur-Indogermanisch wurde von Leuten gesprochen, die irgendwo zwischen Europa und Asien wohnten. Wahrscheinlichstes Gebiet nach heutiger Ansicht: Südrussland–Ukraine

118 Die Urheimat Urheimat? CH

119 Wann wurde die indogermanische Ursprache gesprochen? Wohl um 4500 bis 4000 v. Chr.

120 Wann wurde die indogermanische Ursprache gesprochen? Wohl um 4500 bis 4000 v. Chr. Vgl. aber: -Sprechfähiger Homo sapiens seit über Jahren -Höhlenmalereien von Lascaux: v. Chr. -Ötzi lebte um 3350 bis 3100 v. Chr. -1. Herrscherdynastie in Ägypten: 3000 v. Chr. Ur-Indogermanisch ist sicher nicht Ursprache der Menschheit.

121 Was geschah dann? Seit ca v. Chr. beginnen einzelne Gruppen von Sprechern aus der Urheimat auszuwandern, vor allem nach nach Ost-/Mitteleuropa in den Orient: Türkei – Iran – Indien.

122 Wie und warum geschah das? -Keine Schriftzeugnisse aus dieser Zeit -Keine Geschichten, die über Generationen als Mythen weitergegeben werden (so wie Geschichte der Sintflut im Nahen Osten) -Wenige archäologische Spuren -Jetzt auch Einbezug der Humangenetik Verschiedene Theorien über Gründe, warum die ursprüngliche Einheit zerbrochen ist.

123 Mögliche Gründe und Voraussetzungen für Auseinanderbrechen der Einheit: -Klimaveränderungen -Voraussetzungen: -Technische Fertigkeiten: Zähmung des Pferdes -Nomadisierender Lebenswandel

124 Was geschah in Europa? -Alles sehr unsicher! -Verschiedene Gruppen von Indogermanen wandern nacheinander ein, teilen sich in kleinere Gruppen + wandern weiter. -Treffen nicht auf menschenleeres Gebiet, sondern schon auf eine Urbevölkerung. -Die meisten Vorindogermanen werden unterworfen und nehmen die Sprache der neuen Herren an. -Letzte Spuren der vorindogermanischen Bevölkerung heute: Basken zwischen Frankreich und Spanien.

125 Was geschah dann? Mit der Zeit bilden sich in Europa und Asien verschiedene indogermanische Völker mit eigenen Sprachen heraus: Germanen Slawen Balten (Letten und Litauer) Kelten Griechen Italiker Inder Iranier usw., deren Sprachen jeweils noch sehr einheitlich sind.

126 Was geschah dann? Mit der Zeit (im Laufe der Jahrtausende!) spalten sich diese Völker mit ihren Sprachen immer weiter auf Es entstehen immer neue indogermanische Sprachen!

127 Der Stammbaum der indogermanischen Sprachen heute:

128

129

130

131

132

133

134 Erklärung des Namens indogermanisch: Indogermanische Sprachen werden gesprochen von Island bis Indien:

135 Heutige Verbreitung der indogermanischen Sprachen auf der Welt:

136 In Europa gibt es heute nur wenige nicht-indogermanische Sprachen: Baskisch Türkisch Ungarisch Samisch Finnisch Estnisch

137 Was wissen wir über die Sprache der Ur-Indogermanen? Obwohl wir keinen Text in der Ursprache haben, können wir grosse Teile der Sprache erschliessen. Wie geht das? 1. Vergleich der verschiedenen Tochtersprachen 2. Rückführung auf eine gemeinsame Urform.

138 Beispiel für die Erschliessung der Ursprache: Merke: Man geht immer von den frühesten Sprachstufen aus. Diese haben noch nicht so viel Zeit gehabt, sich zu verändern. Sie müssen der Ursprache noch am nächsten gewesen sein.

139 Beispiel für die Erschliessung der Ursprache:

140

141

142

143 Was wissen wir über die Kultur der Indogermanen? Obwohl wir keinen einzigen Text in der Ursprache kennen, können wir mit Hilfe des erschlossenen Wortschatzes Rückschlüsse auf die Kultur und Gesellschaft der Indogermanen ziehen.

144 Was wissen wir über die Gesellschaft der Indogermanen? Erschliessbare Verwandtschaftsnamen: - Vater + Mutter, Sohn + Tochter - Bruder + Schwester - Schwiegervater + Schwiegermutter - Schwiegertochter Wort für Schwiegersohn fehlt! Nach Hochzeit nur Zusammenhalt innerhalb der Familie des Mannes, kein Kontakt mehr mit der Familie der Frau! Vielleicht Art Frauenraub?

145 Kultur der Indogermanen? Religion mit Priestern + Göttern (oberster Gott: Himmel-Vater = Iu-piter) Viehzucht (Rind, Pferd, Schwein, Schaf, Gans, Hund) Töpferei Rad, Wagen Aber kein Ackerbau noch nicht sesshaft, Nomaden! Dichtung (Helden mit unvergänglichem Ruhm) Bienenzucht Getränk Met (Wein aus vergorenem Honig)

146 Folgerungen: Latein und seine Schwestern und Cousins: Berechtigte Aussage: Altgriechisch = Schwester des Lateins Deutsch = entfernter verwandt mit Latein = Cousin(e) des Lateins andere indogermanische Sprachen: Cousins und Cou-cousinen des Deutschen

147 Für weitere Informationen stehe ich gern zu Ihrer Verfügung! Christian Seidl Universität Zürich Indogermanisches Seminar Rämistr Zürich


Herunterladen ppt "Marcus habet longum nasum. Latein und seine Schwestern und Cousins Christian Seidl, Universität Zürich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen