Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bekanntmachungen:7. – 8. Okt. 2011Tempelfahrt, bis zum 22. Sep. anmelden auf: www.dortmund.jaes.orgjaes.orgjaes.org 4.- 6. Nov. 2011 Institut-Studientagung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bekanntmachungen:7. – 8. Okt. 2011Tempelfahrt, bis zum 22. Sep. anmelden auf: www.dortmund.jaes.orgjaes.orgjaes.org 4.- 6. Nov. 2011 Institut-Studientagung."—  Präsentation transkript:

1 Bekanntmachungen:7. – 8. Okt. 2011Tempelfahrt, bis zum 22. Sep. anmelden auf: Nov Institut-Studientagung (demnächst mehr Informationen auf der selben Web-Seite)

2 Wir freuen uns, dass wir wieder ein neues Missionarsehepaar im Zentrum für junge Erwachsene haben. Wir begrüßen herzlich Elder und Sister McPherson. Sie würden Euch gerne näher kennenlernen und sind immer für Euch da. Sie laden Euch auch jeden Montag zum Familien- abend um Uhr ein.

3 1. Lektion Einführung Dies ist die 1. Lektion zum Alten Testament (AT). Bitte beantworte die Fragen und löse die Aufgaben (rot) und sende sie an: Wir sind auch dankbar für Verbesserungsvorschläge. Tip: Wenn die angegebenen Schriftstellen in Deinen Schriften noch nicht markiert sind, dann markiere sie. Online-Institut

4 Wie gut kennst Du Dich im AT aus? – Nenne kurz die Geschichten, die hinter den folgenden 17 Bilder stehen.

5

6

7 20 Bedenkt dabei vor allem dies: Keine Weissagung der Schrift darf eigenmächtig ausgelegt werden; 2. Petrus 1:20,21 21 denn niemals wurde eine Weissagung ausgesprochen, weil ein Mensch es wollte, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben Menschen im Auftrag Gottes geredet. Frage: Wenn heilige Schrift nicht eigenmächtig ausgelegt werden darf, wie oder wodurch kann ich dann den Willen Gottes erfahren? – Wie kann ich sicher sein, dass ich es so verstehe, wie es der Herr gemeint hat?

8 Ihr erforscht die Schriften, weil ihr meint, in ihnen das ewige Leben zu haben; gerade sie legen Zeugnis über mich ab. Johannes 5:39 Das ist das ewige Leben: dich, den einzigen wahren Gott zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast. Johannes 17:3 Frage: Warum studieren wir die heiligen Schriften?

9 Und an einem Tag, da die Menschenkinder meine Worte für nichts achten und deren viele aus dem Buch, das du schreiben wirst, herausnehmen werden, siehe, da werde ich einen anderen, dir gleich, erwecken; und dann werden sie wieder unter den Menschenkindern vorhanden seinunter all denen, die glauben. Mose 1:41 Folgende Schriftstellen bezeugen, dass die Bibel nicht vollständig ist und verändert wurde:

10 1 Nephi 13: Und es begab sich: Ich, Nephi, sah, daß sie in dem Land gediehen; und ich sah ein Buch, und es wurde unter ihnen verbreitet. 21Und der Engel sprach zu mir: Kennst du die Bedeutung des Buches? 22 Und ich sprach zu ihm: Ich kenne sie nicht. 23 Und er sprach: Siehe, es kommt aus dem Mund eines Juden hervor. Und ich, Nephi, sah es; und er sprach zu mir: Das Buch, das du siehst, ist ein Bericht der Juden; es enthält die Bündnisse des Herrn, die er für das Haus Israel gemacht hat; und es enthält auch viele der Prophezeiungen der heiligen Propheten; und es ist ein Bericht gleich den Gravierungen auf den Platten aus Messing, nur daß diese nicht so viele sind; doch enthalten sie die Bündnisse des Herrn, die er für das Haus Israel gemacht hat, darum sind sie von großem Wert für die Andern.

11 24 Und der Engel des Herrn sprach zu mir: Du hast gesehen, daß das Buch aus dem Mund eines Juden hervorgekommen ist; und als es aus dem Mund eines Juden hervorkam, enthielt es die Fülle des Evangeliums des Herrn, von dem die zwölf Apostel Zeugnis geben; und sie geben Zeugnis gemäß der Wahrheit, die im Lamm Gottes ist. 25 Darum gelangen diese Dinge in ihrer Reinheit von den Juden zu den Andern, gemäß der Wahrheit, die in Gott ist. 26 Und nachdem sie durch die Hand der zwölf Apostel des Lammes von den Juden zu den Andern gelangt sind, siehst du die Entstehung jener großen und greuelreichen Kirche, die vor allen anderen Kirchen höchst greuelreich ist; denn siehe, herausgenommen haben sie aus dem Evangelium des Lammes viele Teile, die klar und höchst kostbar sind; und auch viele Bündnisse des Herrn haben sie herausgenommen.

12 27 Und das alles haben sie getan, um die rechten Wege des Herrn zu verkehren, um den Menschenkindern die Augen zu blenden und das Herz zu verhärten. 28 Du siehst also, daß aus dem Buch, welches das Buch des Lammes Gottes ist, viele klare und kostbare Dinge herausgenommen sind, nachdem das Buch durch die Hände der großen und greuelreichen Kirche gegangen ist. 29 Und nachdem diese klaren und kostbaren Dinge herausgenommen worden sind, gelangt es zu allen Nationen der Andern; und nachdem es zu allen Nationen der Andern gelangt ist, ja, sogar über die vielen Wasser, die du gesehen hast, mit den Andern, die aus der Gefangenschaft weggezogen sind, siehst duweil aus dem Buch so viele klare und kostbare Dinge herausgenommen worden sind, die für die Menschenkinder klar zu verstehen waren gemäß der Klarheit, die im Lamm Gottes istweil diese Dinge aus dem Evangelium des Lammes herausgenommen sind, stolpern überaus viele, ja, so sehr, daß der Satan große Macht über sie hat. 1 Nephi 13:20-29

13 39 Und nachdem es zu ihnen gelangt war, sah ich andere Bücher, die durch die Macht des Lammes von den Andern zu ihnen gelangten, damit die Andern und der Überrest der Nachkommen meiner Brüder und ebenso die Juden, die über das ganze Antlitz der Erde zerstreut waren, davon überzeugt würden, daß die Aufzeichnungen der Propheten und der zwölf Apostel des Lammes wahr sind. 40 Und der Engel sprach zu mir, nämlich: Diese letzten Aufzeichnungen, die du bei den Andern gesehen hast, sollen die Wahrheit der ersten bestätigen, die von den zwölf Aposteln des Lammes stammen, und sollen die klaren und kostbaren Dinge, die daraus weggenommen worden sind, kundtun und sollen allen Geschlechtern, Sprachen und Völkern kundtun, daß das Lamm Gottes der Sohn des ewigen Vaters und der Erretter der Welt ist und daß alle Menschen zu ihm kommen müssen, sonst können sie nicht errettet werden. 1 Nephi 13:39, 40

14 Welche Wahrheiten wurden durch den Auszug aus der Übersetzung der Bibel, wie sie dem Propheten Joseph Smith von Juni 1830 bis Februar 1831 offenbart wurden, wiederhergestellt? (Nachfolgende Schriftstellen lesen und die Frage beantworten) Mose 1:32, Und durch das Wort meiner Macht habe ich sie erschaffen, nämlich durch meinen Einziggezeugten Sohn, der voller Gnade und Wahrheit ist. 33 Und Welten ohne Zahl habe ich erschaffen; und ich habe sie ebenfalls für meinen eigenen Zweck erschaffen; und durch den Sohn habe ich sie erschaffen, nämlich meinen Einziggezeugten. Mose 4:3 3 Darum, weil jener Satan sich gegen mich auflehnte und danach trachtete, die Selbständigkeit des Menschen zu vernichten, die ich, der Herr, Gott, ihm gegeben hatte, und weil ich ihm auch meine eigene Macht geben sollte, ließ ich ihn durch die Macht meines Einziggezeugten hinabwerfen; 4 und er wurde der Satan, ja, nämlich der Teufel, der Vater aller Lügen, die Menschen zu täuschen und zu verblenden und sie nach seinem Willen gefangenzuführen, ja, alle, die nicht auf meine Stimme hören wollen.

15 Mose 1: Und es begab sich: Mose fing an, sich über die Maßen zu fürchten, und als er sich zu fürchten anfing, sah er die Bitternis der Hölle. Doch als er Gott anrief, empfing er Kraft, und er gebot, nämlich: Weiche von mir, Satan; denn allein diesen einen Gott werde ich anbeten, nämlich den Gott der Herrlichkeit. 21 Und nun fing der Satan zu zittern an, und die Erde bebte, und Mose empfing Kraft und rief Gott an, nämlich: Im Namen des Einziggezeugten, weiche von hier, Satan! 22 Und es begab sich: Der Satan schrie mit lauter Stimme, mit Weinen und Wehklagen und Zähneknirschen; und er wich hinweg, ja, aus der Gegenwart des Mose, so daß er ihn nicht mehr sah. Mose 1:39 39 Denn siehe, dies ist mein Werk und meine Herrlichkeit - die Unsterblichkeit und das ewige Leben des Menschen zustande zu bringen.

16 Der Streit um die Bibel Aus Justins "Dialog mit dem Juden Tryphon In diesem Text wendet sich Justin dagegen, daß die Juden im Kampf gegen die christliche Deutung des Alten Testaments dessen Text ändern (in Wirklichkeit lehnten die Juden nunmehr die griechische Bibelübersetzung ab, wo sie vom hebräischen Text abwich). Fürwahr, nicht schließe ich mich euern Lehrern an, welche die Richtigkeit der von den siebzig Ältesten bei dem ägyptischen König gefertigten Übersetzung nicht anerkennen, sondern eine eigene Übersetzung versuchen. lhr sollt wissen, daß sie aus der Übersetzung, welche die Ältesten bei Ptolemäus hergestellt haben, viele Schriftstellen vollständig entfernt haben, in denen klar bewiesen wird, daß von unserem gekreuzigten Jesus verkündet war, er sei Gott und Mensch, er werde gekreuzigt und sterbe. Da mir.bekannt ist, daß alle eures Volkes jene SchriftstelIen ablehnen, so lasse ich mich nicht auf Untersuchungen hierüber ein, sondern will über jene Schriftstellen diskutieren, welche bei euch noch anerkannt werden. Alle Schriftstellen nämlich, welche ich (bisher) euch angeführt habe, erkennt ihr an; nur bezüglich des Wortes: "Seht, die Jungfrau wird schwanger werden" habt ihr widersprochen und habt behauptet, es heiße: "Seht, die junge Frau wird schwanger werden" (Jes 7,14). Ich habe versprochen, zu beweisen, daß nicht - wie ihr gelernt habt - auf Hiskija die Prophetie gesagt ist, sondern auf diesen meinen Christus. Und nun will ich den Beweis erbringen. Tryphon sagte: Zunächst möchten wir, daß du uns noch einige Schriftstellen nennst, von denen du meinst, dass sie vollständig beseitigt worden seien. Ich erwiderte: Ich werde tun, wie es euch erwünscht ist... Von den Worten des Jeremia aber haben sie folgende Stelle ausgemerzt: "Ich selbst war wie ein zutrauliches Lamm, das zum Schlachten geführt wird, und ahnte nicht, daß sie gegen mich Böses planten: Wir wollen den Baum im Saft verderben; wir wollen ihn ausrotten aus dem Land der Lebendigen, daß man seinen Namen nicht mehr erwähnt" (Jer 11,19). Nun findet sich dieser Abschnitt aus Jeremia noch in manchen Exemplaren der jüdischen Synagogen; denn erst vor kurzem haben sie die erwähnten Worte ausgemerzt. Also wird noch einmal von Jesus das verkündet, was (bereits) durch Jesaja prophezeit wurde (les 53,7)... In ihrer Verlegenheit lassen eure Lehrer sich also zur Blasphemie verleiten. Auszug aus dem Buch:,,2000 Jahre Christentum" von Prof. Dr. Günter Stemberger Justin der Märtyrer Es gibt auch historische Belege, dass die Bibel verändert wurde.

17 Eine sanfte Antwort dämpft die Erregung, eine kränkende Rede reizt zum Zorn. (Sprichwörter 15:1) Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege - Spruch des Herrn. (Jesaja 55:8,9) Wer aber das Leben gewinnen will, wird es verlieren; wer aber das Leben um meinetwillen verliert, der wird es gewinnen. (Matthäus 10:39) Parallelismus Chiasmus In der Heiligen Schrift, hebräischen Ursprungs (AT=Altes Testament, NT=Neues Testament BM=Buch Mormon,KP=Köstliche Perle), begegnen uns oft zwei Stilarten des Schriftaufbaus. Mit dem Chiasmus wollen wir uns etwas mehr befassen.

18 Der Chiasmus im Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg Matth. 20:16 So werden die Letzten die Ersten sein und die Ersten die Letzten. Chi ist der griechische Buchstabe, der unserem X entspricht. Daher Chiasmus, - eine Umkehrung in der Aufzählung von Worten, oder eine Umkehrung von Worten und Begriffen gleichen Sinnes.

19 A Brötchen mit Sesam A Brötchen ohne Sesam Der Chiasmus-Burger B Majonese B Ketchup D Fleisch C Käse

20 21 Da verendeten alle Wesen aus Fleisch, die sich auf der Erde geregt hatten, Vögel, Vieh und sonstige Tiere, alles, wovon die Erde gewimmelt hatte, und auch alle Menschen. 22 Alles, was auf der Erde durch die Nase Lebensgeist atmete, kam um. 23 Gott vertilgte also alle Wesen auf dem Erdboden, Menschen, Vieh, Kriechtiere und die Vögel des Himmels; sie alle wurden vom Erdboden vertilgt. Genesis 7:21-23 Entdeckst Du hier einen Chiasmus? – Wir werden etwas Ordnung in die Sätze bringen, aber nichts verändern.

21 Da verendeten alle Wesen aus Fleisch, die sich auf der Erde geregt hatten, Vögel, Vieh und sonstige Tiere, alles, wovon die Erde gewimmelt hatte, und auch alle Menschen. Alles, was auf der Erde durch die Nase Lebensgeist atmete, kam um. Gott vertilgte also alle Wesen auf dem Erdboden, Menschen, Vieh, Kriechtiere und die Vögel des Himmels; sie alle wurden vom Erdboden vertilgt.

22 a. Da verendeten alle Wesen aus Fleisch, b. die sich auf der Erde geregt hatten, c. Vögel, d. Vieh und sonstige Tiere, e. alles, wovon die Erde gewimmelt hatte, f. und auch alle Menschen. g. Alles, was auf der Erde durch die Nase Lebensgeist atmete, h. kam um. h. Gott vertilgte also g. alle Wesen auf dem Erdboden, f. Menschen, e. Vieh, d. Kriechtiere c. und die Vögel des Himmels; b. sie alle a. wurden vom Erdboden vertilgt. Ist es nun klar geworden?

23 Matthäus 13:13-18 Deshalb rede ich zu ihnen in Gleichnissen, weil sie sehen und doch nicht sehen, weil sie hören und doch nicht hören und nichts verstehen. Denn das Herz dieses Volkes ist hart geworden, und mit ihren Ohren hören sie nur schwer, und ihre Augen halten sie geschlossen, damit sie mit ihren Augen nicht sehen und mit ihren Ohren nicht hören, damit sie mit ihrem Herzen nicht zur Einsicht kommen, damit sie sich nicht bekehren und ich sie nicht heile. Ihr aber seid selig, denn eure Augen sehen Amen, ich sage euch: Viele Propheten und Gerechte haben sich danach gesehnt zu sehen, was ihr seht, und haben es nicht gesehen, und zu hören, was ihr hört, und haben es nicht gehört. Hört also, was das Gleichnis vom Sämann bedeutet. An ihnen erfüllt sich die Weissagung Jesajas: Hören sollt ihr, hören, aber nicht verstehen; sehen sollt ihr, sehen, aber nicht erkennen. und eure Ohren hören.

24 Matthäus 13:13-18 Deshalb rede ich zu ihnen in Gleichnissen, weil sie sehen und doch nicht sehen, weil sie hören und doch nicht hören und nichts verstehen. Denn das Herz dieses Volkes ist hart geworden, und mit ihren Ohren hören sie nur schwer, und ihre Augen halten sie geschlossen, damit sie mit ihren Augen nicht sehen und mit ihren Ohren nicht hören, damit sie mit ihrem Herzen nicht zur Einsicht kommen, damit sie sich nicht bekehren und ich sie nicht heile. Ihr aber seid selig, denn eure Augen sehen Amen, ich sage euch: Viele Propheten und Gerechte haben sich danach gesehnt zu sehen, was ihr seht, und haben es nicht gesehen, und zu hören, was ihr hört, und haben es nicht gehört. Hört also, was das Gleichnis vom Sämann bedeutet. An ihnen erfüllt sich die Weissagung Jesajas: Hören sollt ihr, hören, aber nicht verstehen; sehen sollt ihr, sehen, aber nicht erkennen. und eure Ohren hören.

25 a Chiasmus im Buch Mormon Wenn das Buch Mormon hebräischen Ursprungs ist, dann sollten auch in ihm Chiasmen zu finden sein.

26 2. Nephi 29:13 …: Die Juden werden die Worte der Nephiten haben, und die Nephiten werden die Worte der Juden haben; und die Nephiten und die Juden werden die Worte der verlorenen Stämme Israels haben; und die verlorenen Stämme Israels werden die Worte der Nephiten und der Juden haben. Die Juden werden die Worte der Nephiten haben; und die Nephiten werden die Worte der Juden haben. und die Nephiten und die Juden werden die Worte der verlorenen Stämme Israels haben; und die verlorenen Stämme Israels werden die Worte der Nephiten und der Juden haben.

27 Sondern die Menschen selbst trinken Verdammnis für ihre Seele, außer sie demütigen sich und werden so wie ein kleines Kind und glauben daran, daß die Errettung im sühnenden Blut Christi, des Herrn... sein wird. Denn der natürliche Mensch ist ein Feind Gottes und ist es seit dem Fall Adams gewesen und wird es für immer und immer sein, wenn er nicht den Einflüsterungen des Heiligen Geistes nachgibt, den natürlichen Menschen ablegt und durch die Sühne Christi, des Herrn, ein Heiliger wird und so wie ein Kind, fügsam, sanftmütig, demütig.... Mosia 3:18,19

28 a Chiasmus in Alma 36 In Kapitel 36 berichtet der gereifte Alma seinem Sohn Helaman von seiner wundersamen Bekehrung. Alma hatte sein Leben lang Zeit gehabt, seine Gedanken über jenen großen Wendepunkt in seinem Leben zu sammeln und zu ordnen. Im Einklang mit seiner Erfahrung entschloss er sich, diesen Bericht in chiastischer Form zu geben: Dies ist wahrlich ein erstaunliche Abschnitt in der Schrift, sowohl vom reichhaltigen Inhalt her wie auch durch seine komplexe Struktur. Alma hat seine Bekehrungsgeschichte aus einem Grund gekonnt in eine chiastische Form gebracht: um unsere Aufmerksamkeit auf die zentrale Rolle Jesu Christi in der Bekehrung zu lenken. Verglichen mit allen chiastischen Passagen hebräischer Literatur steht das 36. Kapitel in Alma nichts nach in Bezug auf Reim, Ausgewogenheit, Aussagekraft, Textfluss und kunstvoller Gestaltung.

29 aMein Sohn, schenke meinen Worten Gehör (Alma 36:1) bWenn ihr die Gebote Gottes haltet, wird es euch wohl ergehen im Land (Alma 36:1) cDenke an Gefangenschaft unserer Väter - Knechtschaft (Alma 36:2) dGewiss hat Gott sie aus ihren Bedrängnissen befreit (Alma 36:2) eVertrauen in Gott (Alma 36:3) fStärkung in Prüfungen, Beunruhigungen und Bedrängnissen (Alma 36:3) gNicht Wissen aus mir selbst, sondern von Gott (Alma 36:4) hAus Gott geboren (Alma 36:4) iTrachte nicht danach, die Kirche Gottes zu vernichten (Alma 36:9) jFiel zur Erde (Alma 36:10) kKonnte Glieder nicht gebrauchen (Alma 36:10) lDie Pein der Bekehrung (Alma 36:11-16) vernichtet, Qual, zerrissen, gepeinigt, Höllenqualen, unaussprechliches Entsetzen, verbannt und ausgerottet, Qualen einer verdammten Seele m dachte ich … dass ein gewisser J esus Christus, ein Sohn Gottes, kommen werde, um für die Sünden der Welt zu sühnen (Alma 36:17) m rief ich in meinem Herzen aus: O Jesus, du Sohn Gottes, sei barmherzig zu mir (Alma 36:18) lDie Freude der Bekehrung (Alma 36:19-22) keine Qualen mehr, welche Freude, wunderbares Licht, Außerordentliches, nichts so Süßes, Singen und Preisen, Seele sehnte sich... [bei Gott] zu sein kGlieder empfingen wieder Stärke (Alma 36:23) jStand auf (Alma 36:23) iOhne Unterlass bemüht, Seelen zur Umkehr zu bringen (Alma 36:24) hViele sind aus Gott geboren (Alma 36:26) gWissen ist von Gott (Alma 36:26) fGestärkt in Prüfungen und Beunruhigungen und Bedrängnissen (Alma 36:27) eVertrauen in ihn (Alma 36:27) dEr wird mich stets befreien (Alma 36:27) cIm Gedächtnis behalten: Ägypten - Gefangenschaft und Knechtschaft (Alma 36:28-29) bWenn du die Gebote Gottes hältst, wird es dir wohl ergehen im Land (Alma 36:30) aDies gemäß seinem Wort (Alma 36:30) Merken: In der Mitte von Chiasmen steht meisten das, was wichtig ist.

30 Auf den nächsten Seiten wollen wir eine andere Art von Chiasmen betrachten, nämlich Chiasmen von Ereignissen oder Symbolen. Da wir hier eine Einführung in das AT machen, können uns diese Ereignisse oder Symbole einiges lehren. Betrachten wir zuerst die Symbolik des Paschafestes und des Abendmahles und lesen dazu einige Schriftstellen:

31 5 Nur ein fehlerfreies, männliches, einjähriges Lamm darf es sein, das Junge eines Schafes oder einer Ziege müßt ihr nehmen. Exodus In einem Haus muß man es essen. Trag nichts vom Fleisch aus dem Haus! Und ihr sollt keinen Knochen des Paschalammes zerbrechen. 11 So aber sollt ihr essen: eure Hüften gegürtet, Schuhe an den Füßen, den Stab in der Hand. Eßt es hastig! Es ist die Paschafeier für den Herrn. Erläutere kurz warum fehlerfrei, männlich und keine gebrochenen Knochen. – Vergleiche Vers 11 mit Lukas 22:12. Was fällt Dir auf? Noch ein wichtiger Hinweis: Zum Paschamahl wurde zuerst Wein und dann Brot gereicht.

32 Lukas 22 7 Dann kamm der Tag der Ungesäuerten Brote, an dem das Paschalamm geschlachtet werden mußte. 8 Jesus schickte Petrus und Johannes in die Stadt und sagte: Geht und bereitet das Paschamahl für uns vor, damit wir es gemeinsam essen können. 9 Sie fragten ihn: Wo sollen wir es vorbereiten? 10 Er antwortete ihnen: Wenn ihr in die Stadt kommt, wird euch ein Mann begegnen, der einen Wasserkrug trägt. Folgt ihm in das Haus, in das er hineingeht, 11 und sagt zu dem Herrn des Hauses: Der Meister läßt dich fragen: Wo ist der Raum, in dem ich mit meinen Jüngern das Paschalamm essen kann? 12 Und der Hausherr wird euch einen großen Raum im Obergeschoß zeigen, der mit Polstern ausgestattet ist. Dort bereitet alles vor! 13 Sie gingen und fanden alles so, wie er es ihnen gesagt hatte, und bereiteten das Paschamahl vor. Jesus sehnlichster Wunsch war es, noch einmal das Paschafest mit seinen Jünger zu feiern. Doch dieses Fest verlief anders. Der Raum mit Polstern ausgestattet passte nicht dazu.

33 Lukas Und er nahm den Kelch, sprach das Dankgebet und sagte: Nehmt den Wein, und verteilt ihn untereinander! 18 Denn ich sage euch: von nun an werde ich nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken, bis das Reich Gottes kommt. 19 Und er nahm Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und reichte es ihnen mit den Wortern: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Tut dies zu meinem Gedächtnis! 20 Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sagte: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird. Bis hier her war es wie beim traditionellen Paschamahl: Er nahm den Kelch, doch stellte er ihn dann wieder ab, um nun zuerst das Brot zu reichen. Jesus hatte ganz bewusst die Reihenfolge verändert.

34 Paschafest Wein Brot Abendmahl Brot Wein Sühnopfer Jesu Christi Das Brot steht für sein Leib, der Wein für sein vergossenes Blut. Erinnern wir uns, - in der Mitte ist immer das wichtigste Ereignis.

35 17 Deshalb liebt mich der Vater, weil ich mein Leben hingebe, um es wieder zu nehmen. 18 Niemand entreißt es mir, sondern ich gebe es aus freiem Willen hin. Ich habe Macht, es hinzugeben, und ich habe Macht, es wieder zu nehmen. Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater empfangen. Johannes 10:17, 18 Erläutere diese Verse!

36 Auf der nächsten Seiten ist ein Ereignis aus dem AT angegeben, welches auf den Kreuzestot Jesu hinweist. Eine Frage zwischendurch: Hättest Du auf die Schlange geblickt? – oder hättest Du doch einen kurzen Augenblick weggeschaut? damit sie dir, o Gott, Ewiger Vater, bezeugen, daß sie wahrhaftig immer an ihn denken, damit sein Geist mit ihnen sei. Im Abendmalgebet wird gesagt immer an Jesus denken, das heißt, keinen Augenblick wegsehen, wir können nicht sündigen, wenn wir immer an ihn denken.

37 7 Die Leute kamen zu Mose und sagten: Wir haben gesündigt, denn wir haben uns gegen den Herrn und gegen dich aufgelehnt. Bete zum Herrn, daß er uns von den Schlangen befreit. Da betete Mose für das Volk. 8 Der Herr antwortete Mose: Mach dir eine Schlange, und häng sie an einer Fahnenstange auf! Jeder, der gebissen wird, wird am Leben bleiben, wenn er sie ansieht. 9 Mose machte also eine Schlange aus Kupfer und hängte sie an einer Fahnenstange auf. Wenn nun jemand von einer Schlange gebissen wurde und zu der Kupferschlange aufblickte, blieb er am Leben. Numeri 21:7-9 Siehe auch: Helaman 8:13-15 und Johannes 3:14

38 Auf den nächsten Seiten werden wir uns mit einem der vielen Tieropfer des AT befassen und, dies ist besonders spannend, denn wir werden am Ende wahrscheinlich weiser sein als Salomon.

39 1 Der Herr sprach zu Mose und Aaron: 2 Das ist die Verordnung, die der Herr erläßt: Sag den Israeliten, sie sollen dir eine fehlerlose, einwandfreie rote Kuh bringen, die noch nie ein Joch getragen hat. 3 Übergebt die Kuh dem Priester Eleasar! Dann soll man sie vor das Lager hinausführen und sie vor seinen Augen schlachten. Numeri 19:1-3 Das Opfer der roten Kuh Diese Verordnung wurde noch in der Zeit der vierzigjährigen Wanderung des Volkes Israel durch die Wüste gegeben. Das Offenbarungszelt oder die Stiftshütte war das Heiligtum, der transportable Tempel des Volkes. Alle Tieropfer wurden im Bereich dieser Stiftshütte geschlachtet, nur nicht das Opfer der roten Kuh, die Kuh wurde vor das Lager geführt.

40 Das Opfer der roten Kuh Ich will nach Jerusalem zurückkehren über Thecua, des Amos Heimat, und ich will das Kreuz anschauen, das in goldenem Schimmer von dem Ölberge, von welchem aus der Erlöser zum Vater hinaufgestiegen ist, herniederstrahlt. Dort wurde auch alljährlich die rote Kuh dem Herrn als Opfergabe verbrannt, deren Asche das Volk Israel reinigte33 3: Num. 19, Daß diese rote Kuh durch das östliche Tempeltor geführt wurde, berichtet Mischna Tract. Middoth 1,3 und daß sie auf dem Ölberge verbrannt wurde, Mischna Tract. Para 3,6 im Seder Thahorot; vgl. Flav. Jos. Antiq. IV, 4, 6.<> Hieronymus - Das Leben der hl. Witwe Paula, Einsiedlerin zu Bethlehem (Epistula 108) Als der Tempel zu Jerusalem gebaut worden war, wurde die Kuh auf dem Ölberg geopfert. Es gibt nur historische Überlieferungen dafür.

41 So sprach Salomon: Ich verstand die ganze Tora. Als ich aber zum Kapitel über die Rote Kuh kam, suchte ich, sondierte ich, stellte ich in Frage. "Ich sagte, ich möchte Weisheit erlangen, aber sie blieb mir fern. (Jalkut Shimoni) Salomon verstand das Opfer nicht. - Vielleicht bist Du nach dieser Lektion weiser als Salomon. Lies die folgenden Schriftstellen.

42 LuB 19: Denn siehe, ich, Gott, habe das für alle gelitten, damit sie nicht leiden müssen, sofern sie umkehren; 17 aber wenn sie nicht umkehren wollen, müssen sie leiden wie ich, 18 und dieses Leiden ließ selbst mich, Gott, den Größten von allen, der Schmerzen wegen zittern, aus jeder Pore bluten und an Leib und Geist leiden - und ich wollte den bitteren Kelch nicht trinken müssen, sondern zurückschrecken -, 19 doch Ehre sei dem Vater: ich trank davon und führte das, was ich für die Menschenkinder vorhatte, bis zum Ende aus. Lukas 22: Dann verließ Jesus die Stadt und ging, wie er es gewohnt war, zum Ölberg; seine Jünger folgten ihm. 40 Als er dort war, sagte er zu ihnen: Betet darum, daß ihr nicht in Versuchung geratet! 41 Dann entfernte er sich von ihnen ungefähr einen Steinwurf weit, kniete nieder und betete: 42 Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen. 43 Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und gab ihm (neue) Kraft. 44 Und er betete in seiner Angst noch inständiger, und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte. Das Sühnopfer Jesu Christi in der Mitte der Zeiten

43 Sacharja 14:4 4 Seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der im Osten gegenüber von Jerusalem liegt. Der Ölberg wird sich in der Mitte spalten, und es entsteht ein gewaltiges Tal von Osten nach Westen. Die eine Hälfte des Berges weicht nach Norden und die andere Hälfte nach Süden. Jesaja 63:1-3 1 Wer ist jener, der aus Edom kommt, aus Bozra in rot gefärbten Gewändern? Er schreitet in prächtigen Kleidern daher in seiner gewaltigen Kraft. Ich bin es, ich verkünde Gerechtigkeit, ich bin der mächtige Helfer. 2 Warum aber ist dein Gewand so rot, ist dein Kleid wie das eines Mannes, der die Kelter tritt? 3 Ich allein trat die Kelter; von den Völkern war niemand dabei. Da zertrat ich sie voll Zorn, zerstampfte sie in meinem Grimm. Ihr Blut spritzte auf mein Gewand und befleckte meine Kleider. LuB 133: Und man wird sagen: Wer ist das, der von Gott im Himmel herabkommt mit gefärbten Gewand, ja, aus unbekannten Regionen, angetan mit seinen herrlichen Kleidern, der da schreitet in seiner ganzen großen Stärke? 47 Und er wird sagen: Ich bin der, der in Rechtschaffenheit gesprochen hat und die Macht hat zu erretten. 48 Und der Herr wird rotfarbene Kleider tragen, und seine Gewänder wird sein wie dessen, der im Weinbottich tritt. Das Zweite Kommen des Herrn

44 Numeri 19:1-3 1 Der Herr sprach zu Mose und Aaron: 2 Das ist die Verordnung, die der Herr erläßt: Sag den Israeliten, sie sollen dir eine fehlerlose, einwandfreie rote Kuh bringen, die noch nie ein Joch getragen hat. 3 Übergebt die Kuh dem Priester Eleasar! Dann soll man sie vor das Lager hinausführen und sie vor seinen Augen schlachten. Sacharja 14:4 4 Seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der im Osten gegenüber von Jerusalem liegt. Der Ölberg wird sich in der Mitte spalten, und es entsteht ein gewaltiges Tal von Osten nach Westen. Die eine Hälfte des Berges weicht nach Norden und die andere Hälfte nach Süden. Jesaja 63:1-3 1 Wer ist jener, der aus Edom kommt, aus Bozra in rot gefärbten Gewändern? Er schreitet in prächtigen Kleidern daher in seiner gewaltigen Kraft. Ich bin es, ich verkünde Gerechtigkeit, ich bin der mächtige Helfer. 2 Warum aber ist dein Gewand so rot, ist dein Kleid wie das eines Mannes, der die Kelter tritt? 3 Ich allein trat die Kelter; von den Völkern war niemand dabei. Da zertrat ich sie voll Zorn, zerstampfte sie in meinem Grimm. Ihr Blut spritzte auf mein Gewand und befleckte meine Kleider. LuB 133: Und man wird sagen: Wer ist das, der von Gott im Himmel herabkommt mit gefärbten Gewand, ja, aus unbekannten Regionen, angetan mit seinen herrlichen Kleidern, der da schreitet in seiner ganzen großen Stärke? 47 Und er wird sagen: Ich bin der, der in Rechtschaffenheit gesprochen hat und die Macht hat zu erretten. 48 Und der Herr wird rotfarbene Kleider tragen, und seine Gewänder wird sein wie dessen, der im Weinbottich tritt. Lukas 22: Dann verließ Jesus die Stadt und ging, wie er es gewohnt war, zum Ölberg; seine Jünger folgten ihm. 40 Als er dort war, sagte er zu ihnen: Betet darum, daß ihr nicht in Versuchung geratet! 41 Dann entfernte er sich von ihnen ungefähr einen Steinwurf weit, kniete nieder und betete: 42 Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen. 43 Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und gab ihm (neue) Kraft. 44 Und er betete in seiner Angst noch inständiger, und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte. LuB 19: Denn siehe, ich, Gott, habe das für alle gelitten, damit sie nicht leiden müssen, sofern sie umkehren; 17 aber wenn sie nicht umkehren wollen, müssen sie leiden wie ich, 18 und dieses Leiden ließ selbst mich, Gott, den Größten von allen, der Schmerzen wegen zittern, aus jeder Pore bluten und an Leib und Geist leiden - und ich wollte den bitteren Kelch nicht trinken müssen, sondern zurückschrecken -, 19 doch Ehre sei dem Vater: ich trank davon und führte das, was ich für die Menschenkinder vorhatte, bis zum Ende aus. Altes TestamentRote KuhÖlberg Das Zweite KommenRotes GewandÖlberg Das Sühnopfer Blutet aus jeder PoreÖlberg

45 Mein Zeugnis: Ich bin dankbar für das Sühnopfer, das der Herr im Garten Getsemani auf dem Ölberg für mich erbracht hat. Ich bin überzeugt, dass das Gewand des Herrn, wenn es vor seinem Opfer im Garten Getsemani noch weiß war, es hinterher, durch sein Blut, welches er vergossen hat, rot war. Die Opferrieten des Alten Testamentes weisen unmiss- verständlich auf den Erretter hin. Lasst uns noch mehr durch das Studium der Schrift von ihm lernen und lasst uns von ihm Zeugnis geben, damit viele Menschen erkennen, was der Herr für sie getan hat, so dass sie umkehren und sein Opfer annehmen. Im Namen Jesu Christi. Amen

46 Das war die erste einführende Lektion in das Alte Testament. Wenn es Dir irgendwie möglich ist, am Donnerstag (18.45 Uhr) nach Dortmund zum Institut zu kommen, dann komm. Der Geist der bei einer Institutsklasse anwesend ist, ist leider nur schwer Online zu vermitteln. Liebe Grüße, Horst Leiter des Religionsinstitutes


Herunterladen ppt "Bekanntmachungen:7. – 8. Okt. 2011Tempelfahrt, bis zum 22. Sep. anmelden auf: www.dortmund.jaes.orgjaes.orgjaes.org 4.- 6. Nov. 2011 Institut-Studientagung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen