Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erinnerungen an den zweiten Weltkrieg. Als der Krieg anfing waren meine Großeltern kleine Kinder, und daher erinnern sich nicht an zu viele Ereignisse.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erinnerungen an den zweiten Weltkrieg. Als der Krieg anfing waren meine Großeltern kleine Kinder, und daher erinnern sich nicht an zu viele Ereignisse."—  Präsentation transkript:

1 Erinnerungen an den zweiten Weltkrieg

2 Als der Krieg anfing waren meine Großeltern kleine Kinder, und daher erinnern sich nicht an zu viele Ereignisse aus dieser Zeit. Aber die Geschichten der Verwandten, die się erzählten, bleiben lange in unserem Gedächtnis.

3 -Opa Sag mir, wie sah das Leben in Deiner Schule? -Die alten Zeiten. Ich ging in die Deutsche Schule. Ich musste diese Sprache lernen, aber heute leider, kann ich mich nur einzelne Wörter erinnern. Es war nach dem Krieg. In der Schule gab es zwei große Klassen, zwei Lehrer. Es gab viele Strafen. In der Schule waren die Regeln, die beachtet werden mussten. Eine von ihnen war es, dass die Schüler trugen eine Uniform.

4

5 -Und erinnerst du dich an die früheren Jahre, als die Deutschen gegen Polen kämpften? -Ich war ein kleiner Junge. Ich weiß nicht viel von dieser Zeit. Die einzige Sache, dass wir uns ständig verstecken mussten. In vielen Häusern waren Geheimverstecke, wo sich im Notfall Kinder begeben mussten. In unserem Haus wurden die Fenster mit Brettern vernagelt, und im Fenster waren Kissen. Menschen lebten immer in Angst, dass eines Tages Nazis kommen können, dass sie ihnen alles wegnehmen, dass sie die Häuser überfallen. Es war kein Leben...

6 -Wo haben sich die Menschen noch verborgen? -Wo immer möglich. In dem Kellern, Dachböden, in den Wäldern. -Sind zu Ihnen nach Hause Deutsche Offiziere gekommen? - In mein Haus zum Glück nicht, aber in Haus meiner Freunde, ja. -Wie war dieser Besuch? -Leider Tragisch. Sie wurden zu Unrecht beschuldigt. Aber den Deutschen war es egal. Sie haben die ganze Familie und ihre Freunde auf dem Hof erschossen. Insgesamt10 Personen.

7 Ein Denkmal zum Gedenken der ermordeten Familie

8 -Und wovon lebten Sie in diesen schwierigen Zeiten? Mein Vater arbeitete in einer Fabrik. Er wurde von einem Verwandten empfohlen. Sonst hätte er die Arbeit nicht bekommen.Solche Zeiten. Meine Mutter arbeitete im Feld und sorgte für den Haushalt. Trotz der Tatsache, dass wir nicht genug Geld hatten, waren wir in einer guten Situation.

9


Herunterladen ppt "Erinnerungen an den zweiten Weltkrieg. Als der Krieg anfing waren meine Großeltern kleine Kinder, und daher erinnern sich nicht an zu viele Ereignisse."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen