Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geschichte Quantenmechanik I Beobachtung der Spektrallinien, 1913 Bohr: klassische Atomtheorie 1905 Einstein: Quantenhypothese 1925 Heisenberg: Matrizenmechanik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geschichte Quantenmechanik I Beobachtung der Spektrallinien, 1913 Bohr: klassische Atomtheorie 1905 Einstein: Quantenhypothese 1925 Heisenberg: Matrizenmechanik."—  Präsentation transkript:

1 Geschichte Quantenmechanik I Beobachtung der Spektrallinien, 1913 Bohr: klassische Atomtheorie 1905 Einstein: Quantenhypothese 1925 Heisenberg: Matrizenmechanik 1926 Schrödinger: Wellenmechanik

2 Entwicklung einer anderen Naturbeschreibung Beschreibung eines klassischen Zustandes: z. B. durch Ort und Geschwindigkeit, die zur gleichen Zeit auch messbar sind. Bewegungsgleichungen Beschreibung eines Zustandes in der Quantenmechanik: Durch ein mathematisches Objekt, aus dem man berechnen kann, welche Messwerte mit welcher Wahrscheinlichkeit auftreten können.

3 Die Verlässlichkeit dieser Naturbeschreibung Atomphysik Kernphysik Quantenchemie Festkörperphysik (Halbleiter, Chips, Informatik) Quantenfeldtheorien (QED, QCD,...)

4 Die Konsequenzen dieser Naturbeschreibung I Das Doppelspalt-Experiment:

5 Die Konsequenzen dieser Naturbeschreibung II Der verschränkte Zustand

6 Quantentechnologie: Quantencryptographie

7 Quantentechnologie: Quantenteleportation

8 Die Quantennatur ist die wahre Natur der Natur


Herunterladen ppt "Geschichte Quantenmechanik I Beobachtung der Spektrallinien, 1913 Bohr: klassische Atomtheorie 1905 Einstein: Quantenhypothese 1925 Heisenberg: Matrizenmechanik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen