Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung - Generationen der Programmiersprachen - Datentypen, Variablen und Konstanten - Operatoren - Kontrollstrukturen - Komplexe Datentypen - Unterprogrammtechnik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung - Generationen der Programmiersprachen - Datentypen, Variablen und Konstanten - Operatoren - Kontrollstrukturen - Komplexe Datentypen - Unterprogrammtechnik."—  Präsentation transkript:

1 Einführung - Generationen der Programmiersprachen - Datentypen, Variablen und Konstanten - Operatoren - Kontrollstrukturen - Komplexe Datentypen - Unterprogrammtechnik Inhalte dieses Kurses

2 1GL (1 st Generation Language) - Sprache der 1. Generation (unterste Ebene) - reine Maschinensprache (nur 1 und 0 ) - prozessorabhängig - Beispiel eines Befehls: GL (2 nd Generation Language) - Sprache der 2. Generation - Assemblersprachen (z.B. Assembler) - prozessorabhängig - Beispiel eines Befehls: MOVE.W D4,D1 - Übersetzer in Maschinensprache ist der so genannte Assembler Generation 1 und 2

3 3GL (3 rd Generation Language) - Sprache der 3. Generation - Hochsprachen (in menschenlesbarer Form z.B. Pascal, Fortran, C, C++, Java, PHP) - prozessorunabhängig, prozedural - ab dieser Stufe ist die plattform- unabhängige Programmierung möglich - Beispiel eines Befehls: cout<

4 5GL (5 th Generation Language) - Sprache der 5. Generation - wissensbasierte-Sprachen (z.B. Prolog) - eigenständige intelligente Systeme (KI) - Beispiel einer Regelfolge: just_eat(mosquito,blood(john)). just_eat(frog,mosquito). just_eat(stork,frog). Die Generation 5

5 Präprozessor (#) Compiler Linker (Binder) Lader RAM.exe Datei Modul 1 Modul 2 Modul 3 Quellcode im Editor Quellcode mit ersetzten # Zeilen Ersetzt #-Zeilen im Quellcode (fügt z.B. den kompletten Inhalt einer.h-Datei im Quellcode ein) Übersetzt Quellcode in Maschinensprache. Es existieren Verweise auf verschiedene Module (Adressen). Befehle der Standardbibliothek sind bereits in Maschinen- sprache in den.lib- Dateien vorhanden..lib steht für Libraries Bindet alle Programm-Module zu einem zusammen- hängenden Modul (Maschinensprache). = >ausführbares Programm: die.exe Datei z.B. HelloWorld.exe Läd das Programm von einem Speichermedium (z.B. Festplatte) in den Arbeitsspeicher (RAM) und startet das Programm. Vom Editor zum Programm


Herunterladen ppt "Einführung - Generationen der Programmiersprachen - Datentypen, Variablen und Konstanten - Operatoren - Kontrollstrukturen - Komplexe Datentypen - Unterprogrammtechnik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen