Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Epochenwechsel von 1989: Die westliche Perspektive PD Dr. Silvia von Steinsdorff Vorlesung: Demokratien, Autokratien, Grauzonenregime. Die politischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Epochenwechsel von 1989: Die westliche Perspektive PD Dr. Silvia von Steinsdorff Vorlesung: Demokratien, Autokratien, Grauzonenregime. Die politischen."—  Präsentation transkript:

1 Der Epochenwechsel von 1989: Die westliche Perspektive PD Dr. Silvia von Steinsdorff Vorlesung: Demokratien, Autokratien, Grauzonenregime. Die politischen Systeme in Ost- und Südosteuropa 24. April 2007

2 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime2 Gliederung 1.Rest zur östlichen Perspektive 2.Die Ausgangslage 3.Die kurze Phase der Euphorie 4.Erste Konturen der neuen Weltordnung im Zeichen der Ernüchterung 5. Politikwissenschaftliches Fazit

3 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime3 Zwischenfazit zur Perspektive Ost Drei Dimensionen bei der Auflösung des Ostblocks Loslösung der ehemals souveränen Staaten in Mittelosteuropa Auflösung der Sowjetunion und Souveränisierung der 15 Teilrepubliken Staatszerfall und Bürgerkriege im ehemaligen Jugoslawien Mehrfache Kontingenz der – im Rückblick fast zwangsläufigen – Entwicklung Vermeintliche Unberechenbarkeit des sowjetischen Kurses Heterogene ideologische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung in den einzelnen Ländern (Rolle der nationalen Geschichte!) In der (meist schwachen) Opposition überwog die "system- immanente Kritik" Reform des Sozialismus als Ziel! Drei Modelle des Systemwandels paktierter Übergang ("Refolution") Implosion Dominoeffekt bzw. "Palastrevolutionen"

4 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime : Staatszerfall infolge des Systemwandels Der Untergang der Sowjetunion und der Fehlstart der ersten Russischen Republik SowjetunionRSFSR/RF 1985Michail Gorbatschow Generalsekretär der KPdSU 1987Moskauer Parteischef Boris Jelzin entlassen 1988/89Verfassungsänderungen, halbfreie Wahlen 1990Staatspräsidentenamt: GorbatschowVerfassungsänderungen, halbfreie Wahlen 1991Aug: Neuer Unionsvertag, Putschversuch gegen Gorbatschow Dez: Auflösung der UdSSR Juni: Direktwahl B. Jelzins zum Präsidenten Aug.: Jelzin als Volksheld (Putschgegner!) Dez.: RF wird souverän, Erbe der UdSSR 1992/93Doppelherrschaft zwischen Präsident und Paralment Verfassungskampf 1994Neue Verfassung, Zweite Republik

5 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime5 Staatszerfall und Bürgerkrieg in Jugoslawien Instrumentalisierung des politischen Wandels durch (immer vorhandene) Nationalismen Sommer 1991: Sezessionskriege (Slowenien, Kroatien) Bis 1995: Bürgerkrieg in Bosnien- Herzegowina künstliche Stabilisierung durch Dayton-Abkommen Bis 2000: Nationalistische Populisten verhindern demokratischen Wandel in Kroatien und Rest-Jugoslawien

6 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime6 Politikwissenschaftliches FAZIT Niemand sah den Wandel kommen Haben die Sozialwissenschaften versagt (Prognosefähigkeit)? Paradigmenwechsel von System- und Strukturtheorien zu Akteurszentrierten Modellen (Männer machen Geschichte?)

7 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime7 Der Epochenwandel 1989: Die westliche Perspektive Die NATO Gorbatschows Neues Denken Abrüstung (INF-Vertrag 1987, KVAE- Vertrag…) 1991: Auflösung von WPO und RGW Sinnfrage für die NATO

8 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime8 Der Epochenwandel 1989: Die westliche Perspektive Die Europäische Union Eurosklerose der 1980er Jahre Delors-Bericht zur WWU im April 1989 Konzentration auf sich selbst, kein Konzept

9 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime9 Die kurze Phase der Euphorie Deutsche Vereinigung Höhenflug von KSZE/OSZE und Europarat (Pariser Erklärung 1990: Wir reichen die Hand) Bis 1992/93: romantische Phase der russischen Außenpolitik (Atlantizismus, Eurozentrismus)

10 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime10 Neue Weltordnung im Zeichen der Ernüchterung NATO-Osterweiterung 1994: Erste Erweiterungspläne 1997: Kosovo-Krise 1999: Aufnahme Tschechiens, Polens und Ungarns 2004: Beitritt Estlands, Lettlands, Litauens, Bulgariens, Rumäniens und der Slowakei

11 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime11 Neue Weltordnung im Zeichen der Ernüchterung EU-Osterweiterung seit 1994:Vertiefung UND Erweiterung 1996: Kopenhagener Kriterien Beitrittsverhandlungen seit 1998/2000 Beitritte 2004, 2007,?

12 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime12 Rollenverteilung zwischen Europarat, OSZE, NATO und EU NATO: Identitätskrise??, seit 1992 out of area- Einsätze EU: Neue Teilung Europas? Europarat: Spezialagentur für Rechtsstaatsexport? OSZE: Spezialagentur für aussichtslose Fälle (Wahlbeobachtung etc.)?

13 PD Dr. Silvia von Steinsdorff Demokratie, Autokratien, Grauzonenregime13 FAZIT Mögliche Erklärungsansätze der Internationalen Beziehungen? Zurück in die Zukunft: Westfälisches Mächtekonzert?


Herunterladen ppt "Der Epochenwechsel von 1989: Die westliche Perspektive PD Dr. Silvia von Steinsdorff Vorlesung: Demokratien, Autokratien, Grauzonenregime. Die politischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen