Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ihr seid gefragt!" Was wollen Teens und Twens vom Online-Journalismus?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ihr seid gefragt!" Was wollen Teens und Twens vom Online-Journalismus?"—  Präsentation transkript:

1 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ihr seid gefragt!" Was wollen Teens und Twens vom Online-Journalismus?

2 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Übersicht Zielgruppen und andere Trivialitäten Beispiel: Ein Experiment aus Amerika Resultate des Experiments Angewandte Techniken Ein paar Lehren Offene Fragen

3 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Genau genommen: (Mindestens) zwei Zielgruppen Teens (ca 7 Mio.)* : Warteposition Leben zuhause Schule (85%) / Lehre Berufsstart / Perspektive / Arbeitslosigkeit Alter wichtig Twens (ca 10 Mio)**: Aufbruchstimmung Leben in WG / alleine Berufsstart / Berufsalltag / Arbeitslosigkeit Studium Familiengründung * Jahre ** Jahre

4 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Gemeinsam Generation Gap Sexualität Tribal Cultures / Strikte Codierungen Orientierungsbedarf / Peer Support

5 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Mediennutzung (Teens) 60% eigener Computer, 35% Internetzugang Täglich: 90% TV, 80% Computer, 75% Radio, 70% Internet Im Internet: 56% Surfen, 21% Spielen, 23% Arbeit / Lernen Im Internet täglich: Infosuche außerschulisch 33%, schulisch/beruflich 33%, Nachrichten: 21% Mädchen, 39% Jungs Kommunikation: 55% IM, 50% Mail, 25% Chat

6 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Der Markt Gezerre um junge Zielgruppen –aus pädagogischem Ehrgeiz –aus wirtschaftlicher Not Bevormundung in Marketing und Konzepten

7 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Das ist der größte Fehler: dass oft mit soziodemographischen Daten versucht wird zu begreifen, wie man sich annähern kann [an das], was die jungen Leute wollen Dirk von Gehlen, jetzt.de (zitiert nach Diplomarbeit Nadine Leichter)

8 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Plattform Internet Jugendmedium Interaktionsmöglichkeiten Nähe verschiedener Medienwelten (Info, Service, Entertainment) zwischen Lean Forward und Lean Back

9 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Spezifische Medien Teens: Bravo MTV / Viva Spiesser Twens: Neon / Jetzt Fluter / ZEIT Zünder Campus-Medien (Spiegel, Focus, Zeit)...

10 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ein paar Reichweiten Jetzt.de: registrierte Nutzer, Unique User / Monat ( / Woche); Visits, 4 Mio PI / Monat Neon.de: Unique User, Visits, 6 Mio PI / Monat (Mai 07)

11 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Die Rezepte Themen mit Lebensbezug –z.B. "Kneipentest" bei jetzt.de –starke Personalisierung –unkonventionelle Rubrizierung / Tagging Community –Leser schreiben –Bewertungs- und andere Web2.0-Funktionen (Buddylist etc.) –Spielerische Elemente

12 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Und wie kommt man systematisch zum Erfolg?

13 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Zum Beispiel: Experience Study 2005 Projekt des Readership Institute der Northwestern University, Ill., zusammen mit dem Star Tribune aus Minneapolis Zielsetzung: Reinventing the Newspaper for Young Adults mit einem Follow-Up über Online

14 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Das Verfahren Identifiziere: Zielgruppen die du erreichen möchtest Erfahrungen / Erlebnisse, die diese motivieren oder hindern, mehr zu lesen Optimiere deine Inhalte, Konzepte und Präsentationstechniken, im Hinblick auf die positiven motivierenden Erfahrungen/Erlebnisse Gestalte alle Kontakt- punkte und Interaktionen (inkl. der Werbung) so, dass der Erlebnis- charakter im Vorder- grund steht

15 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Erlebnisse: Die Motivatoren Something to talk about (x) Makes me smarter Looks out for my civic and personal interests (x) Surprise and humor (x) Ad usefulness (x) hatten eigene Redaktionsteams

16 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Das Ziel: "engagement" Leser / Nutzer, die "einbezogen / aktiviert" (engaged) sind, –identifizieren sich mit dem Angebot –kommen wieder –tragen ihre Erfahrungen weiter

17 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Die Resultate

18 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Das Original

19 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Stufe Zwei

20 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Stufe Drei

21 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ein paar Techniken

22 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Themenauswahl Es gehen nicht nur "weiche" Themen Wesentlich ist, wie man sie "dreht": –"Interessant ist nicht nur eine Option –Informativ ist nicht ausreichend –Fesselnd ist zwingend erforderlich"

23 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Themen- aufbereitung Starke Personalisierung relevanter Themen Warum geht mich das an? Was kann ich tun? Lektion: Auch Paris Hilton geht, wenn man mit ihr ein relevantes Thema verpackt... :-)

24 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Der Trick ist, wie immer im guten Journalismus, dass man sich nicht zu schade sein darf, auch mal etwas einfach auszudrücken" Dirk von Gehlen, jetzt.de (zitiert nach Diplomarbeit N. Leichter)

25 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ansprache Keine Angst vor direkter Ansprache! Überschriften auch als Fragen

26 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Wir versuchen Leute zu erreichen, die mehr Fragen ans Leben haben als Antworten. Dirk von Gehlen, jetzt.de (zitiert nach Diplomarbeit N. Leichter)

27 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Kontroverse Nicht eine Meinung, sondern (mindestens) zwei! Schreibt uns, was ihr denkt!

28 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Interaktivität Spielerische Elemente Redaktionelle Einbindung von Lesermeinung Foren

29 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Information als Service Mit diesen Informationen könnt ihr heute glänzen! Infoboxen für die Ungeduldigen

30 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ein paar Lehren

31 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 1. Die Crux mit den Nachrichtenfaktoren Nachrichtenfaktoren wie Überraschung, Relevanz, Nähe, Personalisierung, Kontroverse etc. dürfen nicht nur Kriterien bei der Auswahl der Inhalte sein Wir schulden Sie dem Leser auch für dessen Motivation

32 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 2. Das Paradox der Individualisierung Zielgruppengerechte Ansprache liefert mir genau das, was für mich relevant ist Das ist auf Dauer langweilig Deswegen gehört die Überraschung zum Pflichtprogramm

33 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 3. Stufen der Annäherung Wir sprechen nicht nur über euch! Wir sprechen auch nicht mit euch! Wir sprechen miteinander!

34 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Offene Fragen

35 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 1. Was bleibt bei diesem Ansatz auf der Strecke? Gibt es relevante Themen ohne "Erlebniswert" ? Koppeln wir eventuell unsere Lesergenerationen vom Bildungsgut ab ?

36 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 2. Können nur junge Leute Medien für junge Leute machen? "Wir"-Ansprache kann nur glaubwürdig sein, wenn sie aus der Peer Group kommt Konsequenz: In Jugendpublikationen bekommen Redakteure nur Zeitverträge!

37 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 3. Wieviel Raum gebührt dem Leser? Nutzergenerierte Inhalte aktivieren die Leser Dominanz nutzergenerierter Inhalte ist ein Armutszeugnis für die Redaktion Die Redaktion muss die Leser ausstechen!

38 Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer 4. Betreffen all diese Überlegungen eigentlich wirklich nur junge Zielgruppen? Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Studiengang Online- Journalismus der h_da 11. Juli 2007Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer Ihr seid gefragt!" Was wollen Teens und Twens vom Online-Journalismus?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen