Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

These 4: Was tun ?? Kopf in Sand stecken, weiter so? Anpassen? CO2 freie Energiewirtschaft? Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "These 4: Was tun ?? Kopf in Sand stecken, weiter so? Anpassen? CO2 freie Energiewirtschaft? Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft."—  Präsentation transkript:

1 These 4: Was tun ?? Kopf in Sand stecken, weiter so? Anpassen? CO2 freie Energiewirtschaft? Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

2 CO2 Vermeidungskosten um 1 t zu vermeiden + MaßnahmeKosten in Benzin km weniger fahren im Jahr, bei 10 ltr / 100km … 1 Biogasanlage (Wärme) 1 … 10 Aufforsten + 5 … 15 Wärmepumpe (Wärme) + 5 … 40 Biomasse (Strom) + 5 … 50 Wind (Strom) + 50 … 150 Neue Heizung (Wärme) + 75 … 200 Wärmedämmung + 10 … 400 Solar (Wärme) … 600 Fotovoltaik (Strom) Faktor 1000 Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

3 Wie wirkt sich Energiedichte aus ? Windpark alpha ventus : 43km nördl. Borkum Fläche 10x11 km² Leistung 208x5 MW 1040 MW Strom in 1 Jahr (4000h) 4,2 Mrd kWh Fotovoltaik Brandis bei Leipzig -Fläche 0.6x2 km² -Leistung 40 MW -Strom in 1 Jahr (1000h) 0,04 Mrd kWh Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft KKW in Finnland: -Fläche 1x1 km² -Leistung 3300 MW -Strom in 1 Jahr 25 Mrd kWh

4 Konsequenzen daraus – Zur Deckung des privaten Strombedarfs in Deutschland in 1 Jahr wären nötig: Anzahl Anlagen Baukosten Stromrechnung pro Haushalt pro Monat in KKW840 Mrd50,- Windpark 4867 Mrd250,- Solar Mrd750,- 3c/kwh 15c/kwh 45c/kwh ,7 16 Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

5 Weltweite CO 2 Emissionen Stand 2004 (10 Länder produzieren 2/3) U.S.A. China Russland Japan Indien Deutschland G.B. Kanada Frankreich weltweit ,2 2,2 1, ,7, 3,6 10, 4 9,5 1,0 10,3 8,9 17,2 6,2 4,0 CO2in%CO2int/Kopf Emmitent Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

6 Beitrag des Privathaushalts zur CO2 Emission www Adresse zur Berechnung der privaten CO2-Emission 1.Jahresverbrauch von Öl, Gas, Strom, Benzin 2. CO2 - Emissionsfaktoren 3. pro Kopf Emission in Tonnen pro Jahr Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

7 Stromerzeugung und entsprechende CO2 Emission Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

8 CO2 Emission in der EU bei der Stromerzeugung im Jahr 2003 UBA Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

9 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) The IPCC Special Report on Carbon dioxide Capture and Storage Dez/2005 Siegfried Vogt Institut für Meteorologie und Klimaforschung Jan. 2008, KIT Karlsruhe

10 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Stoffeigenschaften von CO 2 Geruch, geschmacklos, farblos und nicht brennbares Gas Spez. Gewicht bei 15°C und 1000hP = 1,85kg/m³ > 1.5x Luft Fest (Trockeneis) bei - 78°C flüssig bei 100bar und Umgebungstemperatur

11 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Key issues addressed in this presentation What is CO 2 capture and storage? Was ist CCS? Wie geht das? How could CCS play a role in mitigating climate change? Maturity of the technology Sources of CO 2 and potential reservoirs Quellen, Transport und Endlagerung von CO2 Cost and potential Health safety and environment risks Kosten, Risiken und rechtliche Aspekte Legal and regulatory issues

12 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) CO 2 capture and storage system Fuels Processes Storage options

13 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Energy requirements Assuming safe storage Additional energy use of % (for same output) Capture efficiency: % Net CO 2 reduction: % !!! Das CO2 freie fossile Kraftwerk gibt es nicht !!! höchstens CO2 arm

14 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Global large stationary CO 2 sources with emissions of more than 0.1 MtCO 2 /year 50% des globalen CO2 Ausstoß

15 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Strategien zur Abscheidung Vorteil/Nachteil Prinzipielle Nachrüstung möglich, teuer, Platzbedarf Kohlevergasung ergibt Synthesegas Nur H 2 wird verbrannt Nur CO 2 und H 2 O im Abgas, > er- leichtert CO 2 - Abtrennung Stand Rauchgas- wäsche ausgereift, aber viel Chemie Flexibel, aber wenig ausgereift Demophase Sehr teuer, Aufwand für Luftzerlegungs- anlage

16 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Capture of CO 2 - Abtrenntechniken Source: IPCC SRCCS Absorption CO2 wird ins Volumen eines festen oder flüssigen Filters eingelagert. hohe Abtrennraten, hoher Energieverbrauch hoher Ressourcenverbrauch Adsorption CO2 wird an eine Flüssigkeit (Amine) gebunden später durch Hitze wieder gelöst. mäßiger Energieverbrauch, hoher Ressourcenverbrauch Membranverfahren nur CO2 gelangt durch Poren von Kunststoffen und Keramik - viel Forschung nötig Kondensation CO2 wird verflüssigt oder ausgefroren. hoher Energieaufwand, langsamer Prozess

17 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Transport zur Endlagerstätte gasförmig 80bar Möglicher Aggregatzustand des CO 2 flüssig bar fest bei -78,4°C Pipeline etablierte Technologie aber nicht unerheblicher Energieaufwand fürs Verdichten Schiff mit Tankschiffen über 1000km Entfernung,aber Mengenproblem Bahn / LKW sinnvoll nur für kurze Entfernungen

18 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Geological storage Aquifere weltweit 1000 – Gt Speicherkap. Erdöl Erdgasfelder weltweit 675 – 900Gt Speicherkap. Kohleflöze weltweit 3 – 200Gt Speicherkap.

19 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Ocean storage

20 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Costs Two ways of expressing costs: Additional electricity costs –Energy policymaking community CO 2 avoidance costs –Climate policymaking community Different outcomes: US$/kWh 20* US$/tCO 2 avoided (with EOR: 0*– 240 US$/tCO 2 avoided) * low-end: capture-ready, low transport cost, revenues from storage: 360 MtCO 2 /yr 0,01 – 0,04 15 – 200 /tCO2

21 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) CCS Projekte weltweit

22 INTERGOVERNMENTAL PANEL ON CLIMATE CHANGE (IPCC) Institutionelle Rahmenbedingungen für die CCS Technologie Brückenfunktion der CCS Technologie Gesellschaftliche Akzeptanz Kriterien für die Auswahl geigneter Speicher Ökologische Verträglichkeit Haftungsfragen Internationales Recht bei Ozeanspeicher


Herunterladen ppt "These 4: Was tun ?? Kopf in Sand stecken, weiter so? Anpassen? CO2 freie Energiewirtschaft? Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen