Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bezirksstelle Graz-Stadt Vergiftungen im Rettungsdienst Ralf Moser.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bezirksstelle Graz-Stadt Vergiftungen im Rettungsdienst Ralf Moser."—  Präsentation transkript:

1 Bezirksstelle Graz-Stadt Vergiftungen im Rettungsdienst Ralf Moser

2 2 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Was ist ein Gift: Dosis facit velenum : Paracelsus Feste, flüssige oder gasförmige Substanzen Bei Aufnahme in den Körper rufen diese zum Teil schwere Schädigungen hervor Auch harmloseStoffe können giftig wirken z.B.: Kochsalz

3 3 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Möglichkeiten der Giftaufnahme: IngestionÜber den Verdauungstrakt Inhalation Über die Lunge Über die Haut Parenteral Durch Injektion Perkutan Kombinationen möglich

4 4 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines LD 50 (Lethal Dose Fifty) : Diejenige Menge (Dosis) eines Stoffes, die bei irgendeiner Applikationsart (außer durch Inhalation) zum Tode von 50 % der Versuchstiere führt. LD Lo (Lethal Dose Low) : Diejenige niedrigste Dosis, bei der durch irgendeine Applikation (außer durch Inhalation) Todesfälle bei Mensch oder Tier bekannt sind.

5 5 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Minimale letale Dosis ( LD Lo ) einiger Toxine:

6 6 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Verdachtsmomente: Mehrere Personen haben gleichzeitig die gleichen Symptome Umstände: leere Medikamentenschachteln.... Bestimmte Situationen: Gärkeller, Silo... Bei einer unklaren Bewusstlosigkeit: an die Möglichkeit einer Vergiftung denken

7 7 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Symptome: Bewusstsein: Verwirrtheit Eintrübung Rauschähnlicher Zustand Bewusstlosigkeit

8 8 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Symptome: Atmung: Reizhusten Geruch der Ausatemluft Atemnot Atemtypen Atemstillstand

9 9 Bezirksstelle Graz-Stadt Alkohol = Alkohol, Chloralhydrat, Phenole Azeton = Lacke, Nagellacke, Isopropylalkohol, Methanol Bittermandeln = Blausäure, Zyankali, Nitrobenzol Knoblauch = Phosphor, Parathion, E 605, Arsen Ausatemgeruch

10 10 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Symptome: Kreislauf: Rhythmusstörungen RR - Abfall Änderungen der Herzfrequenz Kreislaufstillstand

11 11 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Symptome: Haut: blass gerötet cyanotisch trocken schweißig heiß kalt Verdauung: Übelkeit Brechreiz Koliken Durchfall Krämpfe Pupillen: Verengung Erweiterung Starre Pupillen

12 12 Bezirksstelle Graz-Stadt Maßnahmen Sicherung der Vitalfunktionen Sicherung der Vitalfunktionen Sauerstoffgabe 6-8 l/min Sauerstoffgabe 6-8 l/min Bei Inhalationsvergiftungen: l/min Bei Gefahr des Erbrechens: Prophylaktische Seitenlage mit erhöhtem Oberkörper Lagerung dem Zustand des Patienten entsprechend Lagerung dem Zustand des Patienten entsprechend Weitere Maßnahmen der Schockbekämpfung Weitere Maßnahmen der Schockbekämpfung Giftasservierung Giftasservierung Frühzeitig an den NOTARZT denken Eigenschutz Eigenschutz Patienten bergen Patienten bergen

13 13 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Maßnahmen: Für den Rettungssanitäter ist das Aufrechterhalten der Vitalfunktionen vorrangig Die Ursache zu bekämpfen gelingt oft nur dem Notarzt bzw. dem Krankenhaus ( Gegengifte, Magenspülung, Dialyse....)

14 14 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Die Vergiftungsinformationszentrale: Benötigt genaue Informationen: WAS ? WIE ? Wie Viel ? Wann ? WER ?Alter, Gewicht, Allgemeinzustand Genaue Beschreibung der Substanz Vermutete Menge Wie lange ist das Gift bereits im Körper ? Art der Giftaufnahme

15 15 Bezirksstelle Graz-Stadt Allgemeines Die Vergiftungsinformationszentrale: Mitteilen: WER ruft anRK Graz, Sanitäter XY 01 – ( AKH Wien, Med. Abt. )

16 16 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Maiglöckchen / Schneeglöckchen Oft mit Bärlauch verwechselt Gift: Herzglykosid Giftige Pflanzenteile und Inhaltsstoffe: gesamte Pflanze, besonders die Beeren

17 17 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Maiglöckchen / Schneeglöckchen Symptome: Übelkeit, Erbrechen Durchfälle Krämpfe des Magen-Darm-Trakts Sehstörungen Bradykardie, Arrhythmien ( NOTARZT )

18 18 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Goldregen: Gift: Alkaloide ( Cytisin ) Giftige Pflanzenteile: Alle Pflanzenteile, besonders die reifen Samen.

19 19 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Goldregen: Kritische Dosis: jede Aufnahme Mögliche Symptome: Inhaltsstoffe wirken anfangs erregend auf Zentralnervensystem,später lähmend Erbrechen, Übelkeit, Zittern Brennen im Mund- und Rachenraum Todesfälle durch Atemlähmung oder Kreislaufversagen bekannt ( NOTARZT )

20 20 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Knollenblätterpilz: Symptome: Inkubationszeit 6-24 Std Übelkeit wässriger Durchfall Leberzersetzung TOD NOTARZT !! Pilzreste und Erbrochenes aufheben Gift: Amatoxin ( zerstört Leberzellen ) (weiß, grün, gelb)

21 21 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Schlangenbiss: Kreuzotter Biss: sehr schmerzhaft zwei symmetrische ca cm auseinanderliegende Einstichstellen Gift: Gemisch versch. Enzyme und hämorrhagische Faktoren Symptome: starke Schwellung mit blauroter Verfärbung Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerz, Schweißausbrüche schneller, fadenförmiger Puls und Blutdrucksenkung Kollaps

22 22 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Schlangenbiss: Kreuzotter Maßnahmen: absolute Ruhigstellung der betroffenen Extremität keine Stauungs- oder Kompressionsverbände Lagerung, weitere Maßnahmen der Schockbekämpfung O2 – Gabe: 6-8 l/min. ( NOTARZT )

23 23 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Schlangenbiss: Schlangen stehen in ganz Österreich unter NATURSCHUTZ Lebensbedrohliche Vergiftungen oder gar Todesfälle durch Kreuzotterbisse sind äußerst selten. Besonders gefährdet sind aber ältere Menschen und kleine Kinder.

24 24 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Schlangenbiss: Biss einer Monokelkobra: Zerstörung der Gefäßwände Blutung ins Gewebe Gewebsnekrosen Schock.....

25 25 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Bienen- / Wespenstich: Symptome: Schmerzen Ödeme Freisetzung von Allergenen

26 26 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Bienen- / Wespenstich: Maßnahmen: Entfernen des Stachels wenn möglich: Kühlen der Stichstelle Bei allergischer Reaktion: Sauerstoffgabe Schockbekämpfung Notarzt Reanimationsbereitschaft

27 27 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Spinnenbiss Die meisten Spinnen sind nicht in der Lage, die menschliche Haut zu durchdringen Bisse sind schmerzhaft, gelegentlich allergische Reaktionen möglich

28 28 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Spinnenbiss: Dornfingerspinne: Einzige relevante heimische Giftspinne Röhrenförmige weiße Fangnetze Bisswirkung: ähnlich dem Wespenstich Lokale Schmerzen teilweise mit Weiterleitung auf den Körperstamm, lokale Rötung lokale Schwellung Maßnahmen: symptombezogen

29 29 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Insektizide / Herbizide : Insektizide=Schädlingsbekämpfungsmittel Herbizide=Unkrautvertilgungsmittel Kontaktgifte : Selbstschutz !!! Beatmung NUR mit Beutel/Maske Erkennen: Unfallort: Bauernhof, Gärtnerei Bewusstseinstrübung Atemnot Kreislaufstörungen Stoffe: z.B.: E605 (bereits verboten ) Paraquat, Diquat

30 30 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Insektizide / Herbizide : Insektizide=Schädlingsbekämpfungsmittel Herbizide=Unkrautvertilgungsmittel Kontaktgifte : Selbstschutz !!! Beatmung NUR mit Beutel/Maske Weitere Symptome: Antriebsstörungen, Mattigkeit, Lustlosigkeit, Störungen der Nieren- und Leberfunktion

31 31 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Insektizide / Herbizide : Kontaktgifte : Selbstschutz !!! Beatmung NUR mit Beutel / Maske Maßnahmen: Bergung Vitalfunktionen sicherstellen Lagerung & Schockbekämpfung VIZ Hautreinigung mit Seifenwasser ( mind 10 Min.) Paraquat: KEINE Sauerstoffgabe !!! NOTARZT NOTARZT

32 32 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Reizgase / Rauchgase: Gift: Hitze und Rauchinhaltsstoffe ( Schädigung der Lungenbläschen ) ein toxisches Lungenödem kann entstehen Selbstschutz !!!

33 33 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Reizgase / Rauchgase: Bergung durch Feuerwehr Überprüfen der Vitalfunktionen Bewegungsverbot O2: l/min Lagerung: Oberkörper hoch Schockbekämpfung NFS: Glucocorticoidgabe ( Notarzt )

34 34 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen COCO 2 Farb-,geruchs-, geschmacklosFarb-,geschmacklos säuerlich riechend Bei unvollständigen Verbrennungen ( Autoabgase.. ) Gärvorgängen ( Silo, Weinkeller..) Mit O 2 : explosiv Schwerer als Luft: CO 2 -See Bindet sich 300x besser an Hämoglobin als Sauerstoff Verdrängt den Sauerstoff Patient: rosige HautfarbePatient cyanotisch

35 35 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen CO / CO 2 : Inhalative Vergiftung Maßnahmen: Bergung: Feuerwehr Vitalfunktionen überprüfen Lagerung: erhöhter Oberkörper Sauerstoffgabe: l/min. Sauerstoffgabe: l/min. Alle Maßnahmen der Schockbekämpfung NOTARZT NOTARZT

36 36 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Alkohol: Niemals die Gefährdung des Patienten unterschätzen !!! Abbauprodukte: lebertoxisch Akute Alkoholvergiftung: ab ca. 100 mg Alkohol ( je nach Toleranz )

37 37 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Alkohol: Maßnahmen: Vitalfunktionen überprüfen Prophylaktische Seitenlage mit erhöhtem Oberkörper Schutz vor Wärmeverlust O2 – Gabe: 6-8 l/min ( Notarzt )

38 38 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Medikamente: Problem: Mischintoxikationen ( oft Alkohol ) Kinder ( Süßigkeiten ) Ältere Menschen ( versehentlich zu viel ) Selbstmordabsichten Umgebung besonders beachten Medikamente sicherstellen

39 39 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Medikamente: Maßnahmen Vitalfunktionen überprüfen VIZ Schutz vor Wärmeverlust O2 – Gabe: 6-8 l/min Maßnahmen der Schockbekämpfung ( Notarzt )

40 40 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Lebensmittelvergiftung: Vergiftungserscheinungen infolge Aufnahme verunreinigter, zersetzter oder bakteriell infizierter Nahrungsmittel Am häufigsten: bakterieller Verunreinigung Symptome: Durchfall, Fieber, Erbrechen Gefahr: Austrocknung, Elektrolytverlust

41 41 Bezirksstelle Graz-Stadt Ausgewählte Vergiftungen Verdorbene Lebensmittel: z.B: durch Salmonellen: Maßnahmen Schockbekämpfung Lagerung dem Zustand des Patienten entsprechend Besonders gefährdet: Säuglinge, Kinder, alte Menschen

42 42 Bezirksstelle Graz-Stadt Literatur: Lernbehelf Rettungssanitäter ÖRK RK Steiermark: aktuell - professionell 03/2002 aktuell - professionell 02/2004 Internet: © Cartoons: & Olaf ( S+K Verlag )www.rippenspreizer.de


Herunterladen ppt "Bezirksstelle Graz-Stadt Vergiftungen im Rettungsdienst Ralf Moser."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen