Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SQL-Tutorium http://sql.idv.edu Ernst Rodlmayr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SQL-Tutorium http://sql.idv.edu Ernst Rodlmayr."—  Präsentation transkript:

1 SQL-Tutorium Ernst Rodlmayr

2 DB Grundlagen Was ist und wozu dient eine Datenbank?
System zur Speicherung großer Datenbestände Ziel: optimale Informationsgewinnung bei kurzen Zugriffszeiten (aus Daten Informationen generieren) Datenbanken und Relationship Marketing Ziel: Kunden langfristig Binden Bedeutung für Wirtschaft immens Kundenbindungsprogramme: Kundenkarte

3 DB Grundlagen Im Hintergrund: DB ... Alle Daten über Einkäufe werden gesammelt Konsumgewohnheiten der wichtigsten Kunden Segmentierungsmöglichkeiten; weg vom Massenmarketing => Segmente gezielt ansprechen Bsp.: Fahrradkatalog nur an bestimmte Kunden Bsp.: Amerikanischer LM-Handel

4 DB Grundlagen Funktionen einer DB
Vielseitige Informationen an einem Ort zentral verwalten Datenspeicherung in separaten Tabellen Daten müssen nicht doppelt gespeichert werden z.B. Eybl => Kundendaten nur einmal angeben; dann Kd.-Nr. Tabellendaten über Formulare (versch. Layouts) anzeigen, eingeben, ergänzen, suchen, Berichte - Analysen, Layouts zum Drucken Internet als Schnittstelle - weltweiter Zugriff möglich Anforderungen an eine DB (Normalformen)

5 SQL (Structured Query Language)
= strukturierte Abfragesprache für DB Abfragen (SELECT) = Auswertungen Viele andere Möglichkeiten z.B. Insert Into, Create Table, Update, Delete IVI nur Abfragen bei einer Vielzahl von Datenbanken einsetzbar (Oracle, SQL, mySQL, …)

6 SQL Grundlagen (2) Braucht man das überhaupt in der Praxis?
Unternehmen sammeln sehr viele Daten (z.B. eybl) Informationen aus Daten gewinnen => SQL unternehmerische Entscheidungen PRAXIS-Einsatzgebiete SQL-Statements über Befehlseditor WEB: eCommerce DB-Anbindung ans Internet (CMS) (SQL & php, SQL & asp.net)

7 $sql = "SELECT Vorname, Nachname, Plz FROM Kunde ORDER BY Plz";
SQL mit PHP <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de-at" lang="de-at"> <head> <title>Ausgabe</title> </head> <body> <h1>Ausgabe von Vorname, Nachname und Plz</h1> <table> <tr> <th>Vorname</th> <th>Nachname</th> <th>Plz</th> </tr> <?php /* Datenbankverbindung wird hergestellt und Datenbank wird ausgewählt */ $conn = mysql_connect($servername,$benutzername,$password) or die ("Keine DB Verbindung hergestellt"); mysql_select_db($datenbankname, $conn); $sql = "SELECT Vorname, Nachname, Plz FROM Kunde ORDER BY Plz"; /* Variable wird mit einem SQL Ergebnis gefüllt */ $rs_liste = mysql_query($sql, $conn); $pointer = 0; // Hilfsvariable wird initialisiert /* Ergebnisausgabe nur falls die Anzahl der Datensätze > 0 ist */ if (mysql_num_rows($rs_liste) > 0) { /* In einer Schleife werden die Datensätze Reihe für Reihe ausgegeben */ while (mysql_fetch_row($rs_liste)) $vorname = mysql_result($rs_liste, $pointer, "Kunde.Vorname"); $nachname = mysql_result($rs_liste, $pointer, "Kunde.Nachname");

8 SQL Grundlagen (3) ad Befehlseditor) Ablauf einer Abfrage mit SQL
Statement vom Client Verarbeitung vom Server Ergebnistabelle am Client


Herunterladen ppt "SQL-Tutorium http://sql.idv.edu Ernst Rodlmayr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen