Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eine Schule für alle Inklusives Raumkonzept Eine Schule für alle Kurze Beine – kurze Wege Anregungen: www.montag-stiftungen.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eine Schule für alle Inklusives Raumkonzept Eine Schule für alle Kurze Beine – kurze Wege Anregungen: www.montag-stiftungen.de."—  Präsentation transkript:

1 Eine Schule für alle Inklusives Raumkonzept Eine Schule für alle Kurze Beine – kurze Wege Anregungen:

2 Eine Schule für alle Räume zum Lernen mit Kopf, Herz und Hand Anregungen:

3 Eine Schule für alle Vom Klassenraum zum Lernort Anregungen: Das traditionelle Klassenzimmer öffnet sich. Wir lernen gemeinsam, in kleinen Gruppen und bewegen uns dabei rund um unseren Klassenraum, in angrenzenden Nebenräumen und auch auf dem Flur...

4 Eine Schule für alle Forscherwerkstatt Anregungen: Wir arbeiten in Projekten und Werkstätten, dabei ist es uns wichtig, dass wir offene, aber überschaubare Einheiten aus Klassenraum, Nebenraum und Funktionsräumen mit genügend Tageslicht und guter Akustik haben.

5 Eine Schule für alle Von der Halbtags- zur Offenen Ganztagsschule Anregungen: Die Räume der OGS sind in der Grundschule verortet, ausreichend Räume und Bewegungsraum stehen ihnen ganz alleine zur Verfügung, aber natürlich nutzen sie die Aula bei Regen, Lernorte für Nachmittagsangebote und Hausaufgabenbetreuung. Auch umgekehrt ist es möglich, am Vormittag in die OGS - Räume zu gehen, für Lesenächte ist unsere OGS der beste Platz.

6 Vom Schulhof zum Lebensort Eine Schule für alle Anregungen: Unser Schulhof ist groß, naturnah mit ganz unterschiedlichen Funktionen: Wir können uns bewegen, erzählen, ausruhen, aber auch Fahrradtraining absolvieren und mal eine Sportstunde lang klettern, rutschen und lernen.

7 Draußen - Klassenzimmer Eine Schule für alle Anregungen: Vom Schulhof zum Lebensort

8 Eine Schule für alle Von der Aula zum Marktplatz Anregungen: Unsere Aula ist unser Mittelpunkt. Hier kommen wir morgens an, treffen uns zum Adventssingen, zu Verabschiedungen, zum Theater spielen, präsentieren Ergebnisse aus dem Unterricht und können lernen – und es ist Platz für alle Kinder und Mitarbeiter der Schule.

9 Eine Schule für alle Vom Lehrerzimmer zu Teamplätzen und LehrerInnen - Arbeitsplatz Anregungen: Nur ein Lehrerzimmer – das reicht nicht mehr. Besprechungen finden in der Bücherei statt, dort arbeiten nach Unterrichtsschluss LehrerInnen am PC, unser Medienraum ist ein Ort voller Materialien und auch dort findet Unterrichtsvorbereitung am riesigen Tisch, meist ohne den Kopierer, statt. Einen kleinen Raum für Elternbesprechungen ist eingerichtet – und das Beste: alle Räume sind nah am Lehrerzimmer, am Sekretariat und die Schulleitung ist immer in erreichbarer Nähe.

10 Eine Schule für alle Fachräume sind Mehrzweckräume, die nicht leer stehen Anregungen: In unserer Schule findet jeder einen PC-Raum, einen Kreativraum, eine Küche, ein Musikraum, eine Lesestadt, eine Forscherwerkstatt, z. Teil ausgestattet mit Whiteboard. Gut ausgestattet, stehen diese Räume selten leer: Hier wird auch Theater gespielt, Englisch unterrichtet, Mathematik erforscht …

11 Eine Schule für alle Kreativraum und Küche Anregungen: Fachräume sind Mehrzweckräume, die nicht leer stehen

12 Eine Schule für alle Anregungen: Unsere Schule soll barrierefrei sein.. Schlechtes Licht und schlechte Akustik gehören zu den vermeidbaren Stressoren 1. Ordnung, die Lernen schlicht verhindert. Der Anbau und die Räume der OGS haben helle Räume und Flure und eine „Akustikdecke“. In den „alten“ Klassenräumen muss im Laufe der Zeit die bauliche Lösung der OGS-Räume übernommen werden. Wenige Hindernisse Viel Tageslicht und gute Akustik Anbau (1997) OGS: Alte Klassenräume in neuem Gewand (2006)


Herunterladen ppt "Eine Schule für alle Inklusives Raumkonzept Eine Schule für alle Kurze Beine – kurze Wege Anregungen: www.montag-stiftungen.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen