Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Königreich Norwegen. Inhaltsangabe ► Lage ► Staatsform ► Norwegen geographisch ► Klima ► Bevölkerung ► Geschichte ► Wirtschaft ► Kultur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Königreich Norwegen. Inhaltsangabe ► Lage ► Staatsform ► Norwegen geographisch ► Klima ► Bevölkerung ► Geschichte ► Wirtschaft ► Kultur."—  Präsentation transkript:

1 Königreich Norwegen

2 Inhaltsangabe ► Lage ► Staatsform ► Norwegen geographisch ► Klima ► Bevölkerung ► Geschichte ► Wirtschaft ► Kultur

3 Lage Das Königreich Norwegen ist ein nordeuropäischer Staat und liegt auf der Skandinavischen Halbinsel. Norwegen grenzt im Osten an Schweden, im Nordosten an Finnland und an Russland. Norwegens Wirtschaftszone in der Nordsee grenzt im Süden an Dänemark und im Westen an Schottland. Norwegen Schweden Finnland Russland

4 Die Staatsform entspricht einer konstitutionellen Monarchie (d.h. der König besitzt nur eingeschränkte Macht) mit einem parlamentarischen Regierungssystem. Das Staatsoberhaupt ist König Harald V. und Regierungschef ist der Premierminister Jens Stoltenberg. König Harald V. Premierminister Jens Stoltenberg Staatsform

5 Norwegen geographisch Die Geographie Norwegens ist von Gebirgsketten und kargen Hochebenen, den Fjells, geprägt. Weiters liegen 26 Gipfel über m. Die höchst Erhebung des Festlandes ist der Galdhöpiggen mit m. Dieser liegt im Gebirgszug Jotunheimen (= „Reich der Riesen“). Die ca km lange Atlantikküste besteht as zahlreichen Buchten. Ohne diese Buchten und Fjorde wäre die Grenze allerdings nur km lang. Das Königreich Norwegen ist von ungefähr Inseln umgeben. Die wohl bekanntesten Inselgruppen sind die Lofoten und Vesterälen. Weiters ist das Landesinnere von zahlreichen Flüssen und Wasserfällen geprägt. Der längste Fluss ist die Glomma und mündet in den Oslofjord. Norwegen ist von ödem Festland geprägt. Etwa ein Viertel von Norwegen ist von Wald bedeckt. Tiere gibt es in etwa die gleichen wie in Mitteleuropa, mit der Ausnahme, dem Elch und das Renntier.

6 Klima Das Klima Norwegens ist trotz dessen sehr nördlicher Lage relativ mild. Das hat mindestens zwei Gründe. Erstens sorgt der warme Golfstrom für hohe Lufttemperaturen und zweitens verursachen die die gesamte Westküste umspannenden Wassermassen ein stark mediterranes Klima. Letzteres wird durch die vielen Fjorde und Seen verstärkt. Das Klima ist an der Küste wegen des Golfstromes um etwa 10° wärmer als die anderen Gebiete gleicher geografischer Breite. Im Landesinneren gibt es warme Sommer und recht kalte Winter. Das ausgesprochen milde und feuchte Klima im Westen wird durch das Skandinavische Gebirge vom kontinentalen Klima im Osten getrennt. Die vom Meer aufgenommene Feuchtigkeit regnet an der Westseite der Gebirge ab. So zählt die Stadt Bergen zu den regenreichsten Städten in Europa. Nahe den eisfrei bleibenden Fjorden liegen die hohen Berge, deren Schnee und Eis niemals schmilzt. Von Dezember bis in den März liegt Schnee auch in niedrigeren Höhen. In höheren Lagen kann der Winter auch bis in den Mai Hinein dauern. An den Küstenorten fallen die Niederschläge auch im Winter meist als Regen.

7 Bevölkerung Die Hauptstadt Oslo ist mit Einwohner (1 ½ mal soviel wie Vorarlberg) die größte Stadt des Königreiches, rund 10% der gesamten Einwohner Norwegens leben hier. Es gibt aber noch 4 weiter Städte mit über Einwohnern: Bergen, Trondheim, Stavanger und die so genannte „Doppelstadt“ Fredrikstad/Sarpsborg.

8 Die Bevölkerung des Landes verteilt sich mit 75 % auf die größeren Städte und 25 % auf die ländlichen Gebiete. Seit beginn des 20. Jahrhunderts hat sich die Bevölkerung mehr als verdoppelt. Von 2,21 Millionen auf 4,83 Millionen Einwohner, mit dieser geringen Einwohnerzahl auf km², zählt Norwegen zu den bevölkerungsärmsten Ländern Europas. Der Zuwachs beträgt jährlich Menschen. Dieser setzt sich aus der höchsten Geburtenrate Europas, dem ständigen Zuwachs an ausländischen Arbeitskräften und deren Familien, sowie aus wohlhabenden ausländischen Pensionisten zusammen. Die Bevölkerungsdichte beträgt 12,5 Einwohner pro km², zum vergleich in Österreich sind es 99,5 Einwohner pro km². Die samische Bevölkerung Ihre traditionellen Siedlungen erstrecken sich über 4 Länder : Norwegen, Schweden, Finnland und Russland.

9 Die Amtssprache ist Norwegisch und als Währung gilt die norwegische Krone. 1€ = 8,3 Kronen

10 Die Schulpflicht dauert zehn Jahre. Die Kinder werden mit sechs Jahren eingeschult. Es gibt zwei Schulstufen, die sich in die Grundstufe (1. – 7. Klasse) und die Oberstufe (8. – 10. Klasse) aufteilen. Der überwiegende Teil der Schüler besucht nach Abschluss der 10. Klasse auch eine weiterführende Schule. Es gibt eine evangelisch-lutherische Staatskirche. Oberhaupt der protestantischen Staatskirche ist der König. Alle Einwohner Norwegens haben seit 1851 das Recht, ihre Religion frei zu wählen. 6. Klasse

11 Geschichte Die menschliche Besiedlung Norwegens begann nach der letzten Eiszeit etwa im 8. Jahrtausend v. Chr., als Jäger und Sammler dem schmelzenden Eis nach Norden folgten. Diese ersten Norweger lebten in kleinen Gruppen, wo die Natur es zuließ. Heute findet man Reste ihrer Existenz in Form von Feuersteinwerkzeugen, Tongefäßen und auf Felszeichnungen. Die Wikingerzeit bezeichnet das Ende der vorhistorischen Periode in Norwegen. Aus dieser Zeit gibt es keine schriftlichen Quellen, das heißt: man ist also weiterhin auf archäologisches Material angewiesen, um sich Kenntnisse über diese Zeit zu verschaffen.

12 Wirtschaft Norwegens Landwirtschaft liegt hauptsächlich im Süden des Landes, in der Nähe der Küste. Angebaut werden vor allem Kartoffeln, Gerste und Roggen, deren Ertragsquote hoch ist, da die Betriebe stark Mechanisiert wurden und man moderne Methoden anwendet. Traditionell ist die konventionelle Landwirtschaft mit der Fischerei und der Waldarbeit verbunden. Norwegen ist der weltweit der dreizehntgrößte Förderer von Erdöl. Erdöl und die umfangreiche Ausnutzung der Wasserkraft machen Norwegen völlig autark (eigenständig) in seiner Energieversorgung.

13 Norwegen gehört zu den größten Fischerei-Nationen der Welt. Gefangen werden vorwiegend Dorsch, Hering, Schellfisch, Makrele und Garnelen. Eine weitere große Tradition hat in Norwegen die Seeschifffahrt. Norwegen weist bis heute die viertgrößte Handelsflotte der Welt auf. Der Internet-Browser „Opera“ kommt aus Norwegen. Auch der Antivirensoftwarehersteller „Norman“ sowie der Handyhersteller „Nokia“ haben ihren Firmensitz in Norwegen. Die eindrucksvolle Natur Norwegens lockt jedes Jahr tausende von Touristen nach Norwegen. Das Nordkap und der Geierangerfjord gehören zu den meistbesuchten Touristenattraktionen des Landes. Norwegen wies im Jahre 2003 eine Arbeitslosenquote von rund 3,0% auf. Dies liegt weit unter dem Durchschnitt der EU. Es gibt einen erheblichen Fachkräftenmangel im Gesundheits- und Sozialsektors, darum werden gezielt Facharbeiter aus der EU als Gastarbeiter ins Land angeworben. Auf Grund der Bodenschätze, der Fischgründe sowie der wirtschaftlichen Lage, ist Norwegen derzeit nicht bestrebt ein EU-Mitglied zu werden.

14 Kultur Die Hauptstadt Oslo hat viele Sehenswürdigkeiten. Zu den Bedeutendsten zählen neben der so genannten Gamlebyen mit den freigelegten Grundmauern des mittelalterlichen Oslo, das Schloss und die Burg „Festung Akershus“. Aber auch die Museen der Stadt bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, sowie das Rathaus, das Königs Schloss und die neue Oper. RathausDas neue Opernhaus

15 Norwegen - das Land der Inseln und Fjorde – der Buchten und Gletscher ist sicher ein Mal eine Reise wert! Danke für Ihre Aufmerksamkeit © Tobias Fäßler


Herunterladen ppt "Königreich Norwegen. Inhaltsangabe ► Lage ► Staatsform ► Norwegen geographisch ► Klima ► Bevölkerung ► Geschichte ► Wirtschaft ► Kultur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen