Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Südafrika. Lage Lage Im Norden ist Südafrika umgeben von den Staaten Namibia, Botswana, Zimbabwe, Swasiland und Moçambique. Im Süden und Osten ist Südafrika.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Südafrika. Lage Lage Im Norden ist Südafrika umgeben von den Staaten Namibia, Botswana, Zimbabwe, Swasiland und Moçambique. Im Süden und Osten ist Südafrika."—  Präsentation transkript:

1 Südafrika

2 Lage

3 Lage Im Norden ist Südafrika umgeben von den Staaten Namibia, Botswana, Zimbabwe, Swasiland und Moçambique. Im Süden und Osten ist Südafrika von dem Indischen und im Westen von dem Atlantischen Ozean umgeben. Im Ostteil des Landes bildet Lesotho eine Enklave

4 Allgemeine Daten/ Steckbrief Hauptstadt:Tshwane/PretoriaFläche: km²( Österreich) Einwohner: 48,8 Mio. Dichte: 40 E/Km² Bev. Wachstum: -0,40% (0,09%) Sprachen: Afrikaans, Englisch, isiNdebele, isiXhosa, isiZulu, Nord-Sotho, Süd- Sotho, Setswana, Siswati, Xitsonga Amtssprache: Afrikaans, Englisch, Staatsform:Präsidialrepublik Oberhaupt: Kgalema Motlanthe Währung:Rand

5 Allgemeine Daten/ Steckbrief Geburtenrate: 18,20 pro 1000 EW (8,74 ) Sterberate: 22,00 (9,76) BIP pro Kopf: $ (37.033) Arbeitslosenquote: 26,90 % (5,50) Auslandsverschuldung: 32 Mrd. $ Hauptreligion : Viele Verschieden Höchster Berg: Njesuthi m

6 Landschaft

7 Landschaft –zentralen Hochebene –Drakensberge –Küstenebene –Wüste Kalahari –Wüste Namib

8 Klima Durchschnittliche Temperatur: Durchschnittliche Temperatur: –Winter ist zwischen Juni und August bei ca. 23° C (hohe gebiete sogar –Grade) –Sommer ca. 35°C –Überwiegend sonnig und trocken

9 Wirtschaft Handel und Dienstleistungen 57 % Industrie 30 % Landwirtschaft 13 %

10 Wirtschaft Wichtige Exportgüter: Gold, Edelmetall, Nichtmetall, Edel und Halbedelsteine, chemische Industrieerzeugnisse, Fischkonserven, Textilien... Wichtige Importgüter: Transportmaschinen, Nahrungsmittel, Kraftfahrzeuge, elektronische Erzeugnisse, Kunststoffe... Seit dem Beginn der neunziger Jahre übertreffen die Exporteinnahmen Südafrikas die Importausgaben, was weitgehend auf Gewinne aus Goldverkäufen zurückzuführen ist.

11 Bildung Es gibt nach wie vor „schwarze“ und „weiße“ Schulen mit sehr unterschiedlichen Es gibt nach wie vor „schwarze“ und „weiße“ Schulen mit sehr unterschiedlichen Klassenquotienten (offiziell im Durchschnitt 40 schwarze Schüler / 24 weiße Schüler pro Klasse). Es fehlen neben den finanziellen Mitteln für eine ausreichende Ausstattung der Schulen sehr viele Lehrer. Zur Zeit sind ca Lehrer arbeitslos. Es fehlen neben den finanziellen Mitteln für eine ausreichende Ausstattung der Schulen sehr viele Lehrer. Zur Zeit sind ca Lehrer arbeitslos.

12 Geschichte 6. April 1652, als der Niederländer Jan van Riebeeck 6. April 1652, als der Niederländer Jan van Riebeeck 1867 Entdeckung von Gold und Diamanten 1867 Entdeckung von Gold und Diamanten Burenkrieg Burenkrieg –Besser Getarnt Burenkrieg Burenkrieg –Engländer gewanne

13 Geschichte Frieden von Vereeniging Frieden von Vereeniging –Diskriminierende Gesetze zur Machterhaltung 1910 Gründung Südafrikas 1910 Gründung Südafrikas –1945 Einführung der Apartheid Sanktionen gegen Südafrika Sanktionen gegen Südafrika 1990 nach vielen Streiks, Proteste usw.. Lenkte die Regierung ein 1990 nach vielen Streiks, Proteste usw.. Lenkte die Regierung ein 1994 Nelson Mandela Präsident 1994 Nelson Mandela Präsident

14 Apartheid

15 Bevölkerung

16 Bevölkerung Ø Alter: 24,1 (40) Lebenserwartung: Lebenserwartung:  43,3 Männer  42,1 Frauen Schwarzafrikaner 75,2% Weiße13,6% Mischlinge8,6% Asiaten 2,6% Schwarzafrikaner 75,2% Weiße13,6% Mischlinge8,6% Asiaten 2,6%

17 Religionen Unabhängige Christen 20,8 % Afrikanisch – reformierte Kirche 15,5 % Katholiken 9,6 % Andere christliche Religionsgemeinschaften 32,2 % Hindus 2,1 % Muslime 1,4 % Sonstige 18,4 %

18 Kultur Essen: Millie Pap (eine Art Maisbrei) Essen: Millie Pap (eine Art Maisbrei) Literatur: Nadine Gordimer Literatur: Nadine Gordimer Musik: Kwaito Musik: Kwaito Fußball WM Fußball WM

19 Ende


Herunterladen ppt "Südafrika. Lage Lage Im Norden ist Südafrika umgeben von den Staaten Namibia, Botswana, Zimbabwe, Swasiland und Moçambique. Im Süden und Osten ist Südafrika."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen