Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasium №49 klasse 9“A” Kuprjakova A. Jaschenkina V. Leiterin Burovzeva T. R.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasium №49 klasse 9“A” Kuprjakova A. Jaschenkina V. Leiterin Burovzeva T. R."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasium №49 klasse 9“A” Kuprjakova A. Jaschenkina V. Leiterin Burovzeva T. R.

2 Vorwort Die Aufgaben bestehen darin, die häufigsten Motive und Symbole der Romantik zu bestimmen. die Motive und Symbole in den Märchen deutschen Autoren aus verschiedenen Etappen der Romantik zu analysieren und miteinander zu vergleichen.

3 Märchenschriftsteller in der Romantik Man kann die deutschen Romantiker in drei Gruppen bilden: 1.Die Frühromantiker, zu denen Johann Gottlieb Fichte, Friedriech Wilhelm Joseph von Schelling; die Jenaer Romantiker, Novalis, Ludwig Tieck, die Gebrüder August Wilhelm und Friedriech Schlegel gehörten. 2.Die Hochromantiker: Clemens Brentano, Joseph Freiherr von Eichendorf, die Brüder Grimm. 3.Die Spätromantiker: Heinrich von Kleist, Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Albert von Chamisso, Wilhelm Hauff. Novalis Brüder Grimm Hoffmann Hauff

4 Friedrich von Hardenberg (Novalis) Blaue Blume ist ein zentrales Symbol der Romantik. Sie steht für Sehnsucht und Liebe und für das metaphysische Streben nach dem Unendlichen. Blaue Blume wurde später auch ein Sinnbild der Sehnsucht nach der Ferne und ein Symbol der Wanderschaft. In Werken von Novalis kann man die Poetisierung der Natur bemerken.

5 Titel Hauptperson en Sujet und MotiveSymbole «Das Märchen von Hyacinth und Rosenblüt» Ein blutjunger Mensch, namens Hyacinth, Rosenblüt, ein fremder Mann – der Hexenmeister, eine wunderliche Frau Der H. muss dorthin, wo die Mutter der Dingen wohnt, die verschleiernde Frau, nach der sein Gemüt entzündet. Er fragte überall nach der heiligen Göttin Isis. Nur der Traum konnte ihn in diese Behausung der ewiger Jahreszeiten bringen, wo er seine Braut Rosenblüt erkennt. Bewegung – Wanderungsmotive, Sehnsuchtsmotiv, Naturmotive, belebte Pflanzen – Motive, sprechende Tiere, Entfernungsmotiv. «Die Mutter der Dingen» ist ein Symbol, ein Sinnbild, das den Lebensinn, die Wahrheit, die Weisheit verkörperte. Die Blümen und die Quelle das Symbol des Lebens. Das Höhlen sind Bild für den Weg nach unten. «Heinrich von Ofterdingen» «Blaue Blume» Heinrich, Bergmann Blaue Blume Der Roman enthält ein Märchen von einer blauen Blume. Heinrich sieht einen Traum, in dem er in einer blauen Blume seine gestorbene Braut erkennt. Die Braut lächelt. Heinrich sucht Blaue Blume. Entfernungsmotiv, Naturmotive, Wanderungsmotiv. Die Blaue Blume symbolisiert und verkörpert ewige Bestrebungen eines Künstlers nach der Schönheit und zum Begreifen des Dasein– Geheimnisses. Das Bergwerk, die Labyrinthe des Bergwerkes in die unterirdischen Welt ist auch ein Symbol der Erkenntnis im Schoß der Erde. Motive und Symbole

6 «Kinder - und Hausmärchen» (Jakob und Wilhelm Grimm) Das Märchen zeigt, dass das Glück bekommt man für die guten Dingen und Taten. Der Faule wird bestraft, der Fleißige wird belohnt. Die Gerechtigkeit triumphiert, daraus folgt das Happyend, alle Konflikte und Spannungen lösen sich auf, Harmonie siegt und begründet Lebensoptimismus des Menschen. Sterntaler Hänsel und Gretel Schneewittchen

7 Fantastische Figuren wie die Feen, die Zwerge, die Riesen, die böse Hexen und die andere verkörpern übernatürliche und übermenschliche Kräfte.

8 «Der goldene Topf» und «Klein Zaches genannt Zinnober» (Hoffmann) Das Märchen „Klein Zaches…“ ist bissige Satire auf die Gesellschaft eines kleinen Staats, auf sein Beamtentum, das sich Götzenbilder schafft und blind es verehrt. In Hoffmans Werken spiegeln sich in satirischer grotesker Weise die Missstände des damaligen Lebens, der Widerspruch zwischen Ideal und Wirklichkeit wider.

9 Motive und Symbole TitelHauptpersonenSujet und MotiveSymbole «Der goldene Topf» Student Anselmus, Serpentine Veronika Paulmann Der Student Anselmus findet Zugang zu dem wunderbaren Zauberreich des Archivarius Lindhorst. Hier begegnet er einer Vielfalt und Fülle des Lebens, die in seinem Alltag Längst unter dem Einfluss des Banalen und Fantasielosen erstickt ist. Am Ende geht er ganz in das verlockende Reich der Fantasie ein. Der goldene Topf könnte einerseits für glückliches, hoffnungsvolles Zusammenleben, aber auch für Abgrenzung durch Wissen und Kenntnisse von anderen Menschen stehen. Die Lilie ist als Symbole für die Liebe, für das Reichtum, für die Weisheit. «Klein Zaches genannt Zinnober» Klein Zaches, die Fee Rosabelverde, Gelehrte Ptolomäus Philadelphus, Student Balthasar Klein Zaches erwirbt mit Hilfe einer Fee drei wunderliche Haare, die ihm helfen besser zu scheinen, als er ist. Student Balthasar, ein Dichter und Romantiker enthüllt ihn. Dichter Balthasar verkörpert die Welt der Liebe und die Welt der Kunst. Klein Zaches und seine Staatsangehörige zeigen die Spißer.

10 « Kalif Storch» (Hauff) Hauff zeigt den ewigen Kampf um die Macht und die konservativen Tendenzen in der Gesellschaft. Verwandlungmotiv

11 « «Zwerg Nase» und «Geschichte vom kleinen Muck » (Hauff) Die beiden Helden (Zwerge) symbolisieren das Andersartige, das Diskriminierte. Der Dichter zeigt Protest gegen jede Art der Unterdrückung und lehnt den Philisterösen Untertanengeist ab.

12 «Das kalte Herz» (Hauff) „Waldgeister“ das Glasmännlein, und Holländer–Michel bezeichnen als Symbole für innere Vorgänge im Munk Peter, das Schwanken zwischen falschem und wahrem Glück.

13 In der Philosophie der deutschen Frühromantik wird die Natur zu einem Schlüsselbegriff, deshalb spielen in den Märchen die Naturmotive (ein Wald, eine Quelle, Blumen oder eine besondere Pflanze) eine wichtige Rolle. Die Volksmärchen von dem „Hochromantiker“ (Heidelberger Romantiker) erzählen uns in einfacher Sprache über die Vorstellungen, die damals unter Menschen herrschten. Die Brüder Grimm bearbeiteten die Märchen literarisch. Unter den Märchentypen unterscheidet man Tiermärchen, Zauber-und Wundermärchen, Schwankmärchen mit tradierten Inhalten, Motiven und Symbolen. In der Epoche der Romantik erreichte das Kunstmärchen einen Höhepunkt. In den Märchen waren Auseinandersetzungen der damaligen Zeiten widerspiegelt worden. Zum Unterschied von „Heidelberger Romantiker“ beschreibt Hoffmann in satirischer grotesker Weise reales Leben, wo „Hohes“ und „Niedriges“, „Ideales“ und „Irdisches“ nicht gegenüberstellen, sondern eng verbunden sind. Hauff verfügt frei über Motive verschiedener Herkunft, Motive aus orientalischer wie europäischer Herkunft. In den Märchen wurden Generationserfahrungen geliefert, sowie Lebensarten, Moralprinzipien, Hoffnungen auf das besseres Leben. Schlussfolgerung


Herunterladen ppt "Gymnasium №49 klasse 9“A” Kuprjakova A. Jaschenkina V. Leiterin Burovzeva T. R."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen