Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Netzwerk Teilchenwelt Standorttreffen Dresden, 15.09.2015 Bericht Projektleitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Netzwerk Teilchenwelt Standorttreffen Dresden, 15.09.2015 Bericht Projektleitung."—  Präsentation transkript:

1 Netzwerk Teilchenwelt Standorttreffen Dresden, Bericht Projektleitung

2 Themen Uta Bilow, TU Dresden ► Was gibt´s Neues? ► Wie funktioniert Netzwerk Teilchenwelt? ► Überblick Aktivitäten im Projekt ► Wie geht es weiter?

3 Das Netzwerk Teilchenwelt wächst! Uta Bilow, TU Dresden ► 2 neue Standorte  Universität Duisburg-Essen Kontakt: Dr. Andreas Reichert  Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Kontakt: Prof. Bernd Heber ► 2 weitere Standorte Programm ausgeweitet auf Astroteilchen  Eberhard-Karls-Universität Tübingen  Universität Rostock ► PM v PM v

4 Neues aus dem Astroteilchen-Projekt Uta Bilow, TU Dresden ► CosMO-Experiment  Bau abgeschlossen, > 30 Sets  Experimente verschickt  Rechnungsstellung in Arbeit  3 Experimentier-Sets für alle Standorte zum Ausleihen, falls temporär mehr Bedarf Verbleiben an jeweiligem Standort bis zur nächsten Abfrage Transport organisieren die jeweiligen Standorte Meldung der Ausleihe an Koordination in Zeuthen (Carolin Schwerdt) ► Kamiokannen-Experimente  Material bestellt und vorhanden  Bau angefangen, 10 Sets

5 Materialien Astroteilchen-Projekte Uta Bilow, TU Dresden ► neue Leihscheine  werden zur Verfügung gestellt ► Muonic 2.1.  neue Version ist in Arbeit ► Materialien Auger-Masterclass  siehe dazu Beitrag Carolin Schwerdt ►  siehe dazu Beitrag Ulrike Behrens

6 Perspektiven für Restzeit der Förderperiode Uta Bilow, TU Dresden ► Grundplatten für Nebelkammern für Astro-Standorte ► GPS für DAQ-Karten für Astro-Standorte ► Transportbox für Kamiokannen? ► USB-Scope? ► Diskussion: andere oder weitere Ideen?

7 International Cosmic Day Uta Bilow, TU Dresden ► neue Webseite ► Aktueller Stand:  12 Anmeldungen  derzeit 4 NTW-Standorte ► Aufruf an Standorte:  Möglichkeit der Teilnahme prüfen  Anmeldung: https://indico.desy.de//event/ICD2015 https://indico.desy.de//event/ICD2015

8 Neuigkeiten und Pläne Uta Bilow, TU Dresden ► LHC-Messungen fortgeführt und angepasst  In Kooperation mit IPPOG/Int. Masterclasses ► Unterrichtsmaterial mit JHS (  M. Kobel) ► 5 Lehramts-Abschlussarbeiten in DD ► DPG-Tagung Hamburg – , Lehrertag  Wunsch: Anerkannte Fortbildung für alle Bundesländer mit unseren Materialien ► Vermittler-Workshop in Fulda https://indico.cern.ch/event/439705/ https://indico.cern.ch/event/439705/ ► Datenbank und Handbuch (  F. Brinckmann)

9 Personalveränderungen Uta Bilow, TU Dresden In Zeuthen: ► Carolin Schwerdt aus Elternzeit zurück und hat Koordination Astroteilchen-Projekt wieder übernommen ► Herzlichen Dank an Anneli Schulz für die hervorragende Arbeit ► in Zeuthen einige neue Doktoranden aktiv: Weiterentwicklung und Überarbeitung von Hard- und Software In Dresden: ► Flora Brinckmann aus Elternzeit zurück in der Projektkoordination ► Herzlichen Dank an Bernadette Schorn für die hervorragende Arbeit ► Physik LA-Absolvent Felix Lehmann (StEx-Arbeit zu Steckbriefen): Materialentwicklung, Lehrerfortbildungen ► Physik LA-Absolventin Rebecca Schmidt (Masterarbeit zu Blasenkammer): Mitarbeit Projektkoordination ab

10 Zentrale Organisation Uta Bilow, TU Dresden TU Dresden Projektleitung/-koordination gesamt ► Michael Kobel (Leitung) ► Uta Bilow (Leitung) ► Flora Brinckmann (Koord., Kommunikation) ► Carmen Leuschel (Organisation) ► Kristin Walter (Finanzen, Administration) ► Felix Lehmann (Materialentwicklung) ► Rebecca Schmidt (Organisation) DESY in Zeuthen Teilprojektleitung/-koordination Astroteilchen ► Ulrike Behrens (Leitung TP Astro) ► Carolin Schwerdt (Koord. TP Astro) CERN Workshops ► Michaela Oettle (Project Associate CERN) ► Sascha Schmeling (CERN)

11 Uta Bilow, TU Dresden 11 Aktive Standorte ► 24 Standorte in 12 Bundesländern  insgesamt 26 Institute  24 Institute Teilchenphysik-Mastercl.  19 Standorte Astroteilchen-Projekte  12 Standorte Lehrerangebote  19 Institute Int. Masterclasses ► Aktive vor Ort  “Teilchenwelt-Vermittler” Über 100 Doktoranden, Diplomanden, Masterstudenten sowie Post-Docs  lokale Ansprechpartner Doktoranden, Post-Docs und Professoren

12 Einzigartiges Projekt ► Zugang zu Originaldaten, immer aktuell der Forschung folgend ► Themenübergreifend: Teilchenphysik, Astroteilchen-, Hadron- und Kernphysik 2010: ATLAS und CMS 2011: ALICE 2013: LHCb 2014: Auger Demnächst: TOTEM 2012: Koordination des International Cosmic Day 2014: Beteiligung an IceCube Masterclasses ► Experten aus allen relevanten Feldern: Wissenschaftlern, Didaktikern, Kommunikatoren, Lehrkräfte ► Bundesweites Programm für alle Regionen ► Wissenschaftler in persönlichem Kontakt zu Jugendlichen und Lehrkräften ► Angebote zu langfristiger Mitarbeit in verschiedenen Vertiefungsstufen Möglich dank Eures Engagements! Uta Bilow, TU Dresden 12

13 Netzwerk Teilchenwelt interaktiv ► Forum: ► E-Newsletter: (Nr.11 v ) ► Facebook: ► Detektor (online-Magazin): Uta Bilow, TU Dresden 13

14 Netzwerk Teilchenwelt: Das Konzept Forschungs- arbeiten CERN- Workshops Projektwoche Aktive Mitarbeit Weitergabe des Gelernten Astroteilchen- Forschungswochen Teilnahme an Masterclasses (Teilchenphysik-, International-, Astroteilchen-Masterclasses) Forschungs- projekte Vertiefte Schulung am CERN Aktive Mitarbeit Durchführung eigener Projekte Teilnahme an Fortbildungen und einführenden Veranstaltungen Forschungsmitarbeit Vertiefungsprogramm (CERN) Qualifizierungs- programm Basis- programm Jugendliche Lehrkräfte Uta Bilow, TU Dresden 14

15 Mehrstufiges Angebot für Jugendliche Uta Bilow, TU Dresden 15

16 Mehrstufiges Angebot für Lehrkräfte Uta Bilow, TU Dresden 16

17 Win 4 Situation für alle Beteiligten Uta Bilow, TU Dresden ► Jugendliche  Faszination Forschung über eigene Messungen  Kontakte zu Unis und Forschern  bundesweite Kontakte untereinander (facebook, Alumni)  Festigung Studienentscheidung „Das Netzwerk Teilchenwelt bietet die Möglichkeit, Physik "richtig" zu erleben. In der Schule wird meist trockener Stoff vermittelt mit wenig Bezug zur aktuellen Physik. Durch meine Aktivitäten wurde mein Gedanke, Physik zu studieren, bestärkt. Das hat mir auch den Willen gegeben, die schwere Anfangsphase im Studium zu überwinden.“ ► Lehrkräfte  eigene Weiterbildung  Austausch mit Kolleg/inn/en und Forschern  Anregungen und Materialien für den eigenen Unterricht

18 Win 4 Situation für alle Beteiligten Uta Bilow, TU Dresden ► Vermittelnde Doktorand/inn/en  Erkennen gesellschaftl. Relevanz ihrer Arbeit  Soft skills: Wissenschaftskommunikation, Didaktik  Fortbildung Vermittler-Workshop  Blick über den Tellerrand (Teilchen – Astro, Theorie – Experiment) ► Standorte  Tragen eigene Forschung in Schulen und Öffentlichkeit  langfristige Kontakte mit den besten zukünftigen Studierenden  Unterstützung: Organisation, Material

19 Aktivitäten Jan – Dez Uta Bilow, TU Dresden

20 Aktivitäten Jan – Dez Uta Bilow, TU Dresden ► 2. Qualifizierungsprogramm  ~250 Jugendliche als aktive “Botschafter”  33 Astroteilchen-Forschungswochen  ~190 Lehrkräfte/Projektleiter als “Multiplikatoren” ► 3. Vertiefungsprogramm am CERN  59 Jugendliche u. 32 Lehrkräfte bei CERN- Workshops  3 Forschungsprojekte von Jugendlichen am CERN ► 4. Forschungsarbeiten in Astro- /Teilchenphysik  13 Forschungsarbeiten von Jugendlichen, 1 Preis  Bachelor-, Master- sowie Staatsexamensarbeiten

21 Aktivitäten Jan – Dez Uta Bilow, TU Dresden ► 5. Alumni (Jugendliche)  ~30 sehr aktive Alumni, ~115 im Verteiler  Treffen: 9/2014 in Bonn, 9/2015 in Göttingen  Eigene Ideen + Unterstützung des Netzwerks ► 6. Materialentwicklung  Unterrichtsmaterial  Ca. 300 Seiten Texte, Aufgaben und Aktivitäten  enge Kooperation mit 40 Lehrkräften (NTW Alumni)  3 Workshops in Dresden, am CERN, in HamburgDresdenCERN  Derzeit im Satz  Druck und Verteilung an Lehrkräfte durch JHS  Rohversion Rohversion Ladungen -- generieren -> <- erhalten -- Wechsel- wirkungen -- unterliegen -> <- beeinflusse n- Elementar- teilchen - - besitzen - > <- ordnen --

22 Förderer und Partner Uta Bilow, TU Dresden ► Förderer  BMBF  Joachim Herz Stiftung (Workshops, Materialien)  Helmholtz Allianz Astroteilchenphysik (Koordination Astro)  Klaus-Tschira-Stiftung (Vermittler-Workshops )  Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung (Verm.-WS 2011) ► Partner  CERN  Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY  TU Dresden  Welt der Physik (www.weltderphysik.de)www.weltderphysik.de  IPPOG (http://ippog.web.cern.ch/)http://ippog.web.cern.ch/  Initiative Naturwissenschaft & Technik (http://initiative-nat.de)http://initiative-nat.de  QuarkNet (https://quarknet.i2u2.org/)https://quarknet.i2u2.org/ ► Schirmherrschaft  DPG

23 Weitere Förderung ab 2/ Uta Bilow, TU Dresden ► Trotz sehr positiver Zwischenevaluation 9/2014: BMBF lehnt Weiterförderung ab; allenfalls Auslauffinanzierung ► Derzeit Evaluation der Verbundforschung ► Weitere Kooperation mit JHS noch unbestätigt ► Laufende Gespräche mit weiterer Stiftung ► Andere Kooperationspartner?  Stiftungen?  Situation in NRW mit TP im Curriculum?

24 Vielen Dank an alle MitarbeiterInnen und Standorte für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung!


Herunterladen ppt "Netzwerk Teilchenwelt Standorttreffen Dresden, 15.09.2015 Bericht Projektleitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen