Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Energieversorgung Chinas Finn Runkel 14. Juli 2005 TU Berlin, Fakultät III, Fachgebiet Energiesysteme

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Energieversorgung Chinas Finn Runkel 14. Juli 2005 TU Berlin, Fakultät III, Fachgebiet Energiesysteme"—  Präsentation transkript:

1 Die Energieversorgung Chinas Finn Runkel 14. Juli 2005 TU Berlin, Fakultät III, Fachgebiet Energiesysteme

2 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 2 Gliederung Einleitung Allgemeine Daten und Fakten Die derzeitige Energiesituation Chinas Energiebilanz, Stromversorgung, Energieträger Probleme der Energiepolitik und –wirtschaft National und Global Ausblick auf die Entwicklung der Gesamtsituation Chinas

3 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 3 Einleitung

4 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 4 Wirtschaft BIP Wachstum 2004: 8,1% BIP Wachstum in den letzten 25 Jahren: Durchschnittlich knapp 10% BIP 2004: 1,4 Billionen US $ Sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt In Kaufkraftparität gemessen die zweitgrößte Volkswirtschaft

5 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 5 Handel Drittgrößte Handelsnation Handelsbilanz 2004: + 23,5 Mrd. US $ Seit 1978 sanfte Öffnung für ausländische Investitionen Mehr Privatisierungen, aber der Großteil der wichtigen Industriezweige noch in staatlicher Hand Seit Beitritt zur WTO 2001 Verpflichtung zu weitreichender Öffnung der Märkte

6 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 6 Wachstum kostet Energie

7 Die derzeitige Energiesituation Energiebilanz Stromversorgung Die wichtigsten Energieträger

8 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 8 Chinas Energiehaushalt Primärenergieverbrauch: 1900 GW Anstieg 2004 um 15,1 % Anteil des Energieverbrauchs weltweit: 13,6% Zweitgrößter Energieverbraucher Pro-Kopf-Verbrauch 10% dessen der USA

9 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 9 Stromerzeugung Installierte Leistung: 440 GW Seit 1996 größter Stromproduzent der Welt Voraussichtliches Wachstum des Bedarfs bis 2025: 4,3% Versorgungsschwierigkeiten: 2004 Elektrizitätsdefizit von 20 GW Stilllegung von ineffizienten Anlagen Abschaltung von Leuchtreklamen Nachtarbeit Hoffen auf kältere Sommer!

10 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 10 Die Primärenergieträger Kohle Erdöl Erdgas Wasser Atomkraft Alternative Energien

11 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 11 Kohle Anteil an eingesetzter Primärenergie: 65% China weltweit größter Kohleproduzent und -konsument Derzeitige Reserven: 114 Mrd. t Förderung 2002: 1,38 t => Versorgung für 82 Jahre Anteil an Primärenergie soll sinken, absolute Produktion wird aber weiter steigen Öffnung des Marktes für neue Technologien: Kohleverflüssigung und -vergasung

12 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 12 Erdöl China zweitgrößter Ölverbraucher der Welt Derzeitige geschätzte Reserven: 18 Mrd. bbl Verbrauch 2004: 6,3 Mio. bbl/d Förderung 2004: 3,6 Mio. bbl/d Import 2004: 2,7 Mio. bbl/d => Vorräte für 13 Jahre China seit 1993 Nettoimporteur Für die Hälfte des weltweiten Verbrauchs-Zuwachses verantwortlich Vervierfachung der Importmenge bis 2020 erwartet

13 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 13 Erdgas Anteil an Primärenergieeinsatz: 3% Derzeitige Reserven: 53,3 Billionen Kubikfuß (tcf), ca. 1% der Welt Förderung 2003: 1,15 tcf => Vorräte für 46 Jahre Anteil an Primärenergieeinsatz soll bis 2010 auf 8% erhöht werden Größeres Potential als bei Öl Z.Z. Keine Importe nötig Umweltfreundlicher Günstiger als Öl, Preise stabiler Einsatz insbesondere als Kraftstoff für Taxis und Busse, aber auch Kraftwerke Maßnahmen der Regierung zur Förderung

14 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 14 Wasser- und Atomkraft Wasserkraft: Installierte Leistung 100 GW Geschätztes Potential: 400 GW Anteil an Stromerzeugung 24% Größtes Projekt: Drei-Schluchten-Damm, Fertigstellung 2009, Leistung 18,2 GW Diverse weitere Großprojekte Sehr kontrovers diskutiertes Thema: Viele ökologische, geologische und soziokulturelle Folgen Atomkraft: Installierte Leistung 5,4 GW (2002: 2GW) Anteil an Stromerzeugung 1,5% Soll bis 2020 auf 5% erhöht werden 23 neue Kraftwerke in Planung oder Bau

15 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 15 Andere regenerative Energien China´s journey towards a country of renewable energies has just started (Li Jinfeng, Generalsekretär des chinesischen Vereins für erneuerbare Energien) Derzeitiger Anteil an Primärenergie: ca. 0,1% Anteil an Stromerzeugung soll bis 2020 auf 12 bis 17% erhöht werden März 2005 Verabschiedung des Gesetzes zur Förderung von Erneuerbaren Energien

16 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 16 Andere regenerative Energien Solarthermie: Weltweit größte Industrie für solarthermische Anlagen zur Warmwassererzeugung 32 Mio m² installierte Kollektorfläche, ca. 1GW (50% der weltweit installierten Fläche) Seit 2000 jährlich ca. 6 Mio m² installiert Photovoltaik Installierte Leistung 45 MW Kein starker Ausbau zu erwarten, da zu teuer Windkraft Installierte Leistung 500 MW Potential: Angaben zwischen 250 GW und 2000 GW Geplanter Ausbau auf 3 GW bis 2010 Problem: Kaum Windkraftindustrie in China, 99% der Anlagen stammen aus dem Ausland

17 Probleme der Energiepolitik und -wirtschaft Chinas National und Global

18 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 18 Umweltverschmutzung Aufgrund des hohen Einsatzes stark schwefelhaltiger Kohle: Größter SO 2 -, zweitgrößter CO 2 -Emittent Saurer Regen, Waldsterben Wasserknappheit und -verschmutzung Atemwegserkrankungen Insgesamt sehr großes Potential für Umweltschutz vorhanden Stärkerer Einsatz von Gas anstelle von Kohle Steigerung der Effizienz der Industrieanlagen Einsatz von Filtern Errichtung kohlefreier Zonen, insbesondere in Ballungszentren Einsatz erneuerbarer Energien

19 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 19 Außenpolitische Probleme Energiesicherheit nicht gewährleistet, da: Nationale Öl- und Gasreserven unzureichend Dadurch sehr stark angewiesen auf Importe Starke Schwankungen der Ölpreise Politische Situation in Hauptlieferanten-Ländern (mittlerer Osten) instabil Weltweit Sorge über große Abhängigkeit Chinas von ölexportierenden Ländern Öldurst Chinas gilt als einer der Hauptgründe für die steigenden Rohölpreise Suche nach neuen Reserven Vor Allem: Errichtung eines sicheren und stabilen Übersee- Ölimport-Netzwerkes

20 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 20 China auf Einkaufstour Zweitgrößter Ölimporteur: Russland Jahrelanges Gerange mit Japan um neue geplante Ölpipeline aus Sibirien, im Endeffekt: Kompromisslösung Finanzierung der Übernahme der Yukos-Tochter Yugansneftegas durch staatliches Ölunternehmen Rosneft Gas-Pipeline von Sibirien geplant Hu Jintao und Vladimir Putin

21 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 21 Umstrittenes Engagement – Südamerika, Sudan und Pakistan Investitionen von 20 Mrd. US $ in Argentinien geplant: Öl- und Eisenindustrie, Schienensystem Investitionen bis zu 13 Mrd US $ in Brasilien 3 Mrd. US $ in Chile Verschiebung der Gewichte im Welthandel, USA und insbesondere Europa verlieren Einfluss Veto im Weltsicherheitsrat gegen Resolution gegen Völkermord der sudanesischen Regierung Langer Konflikt mit Indien wegen Finanzierung des Ausbaus Pakistanischer Häfen

22 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 22 Damit nicht genug… Übernahmeangebot über 18,5 Mrd. US $ für 8.größtes amerikanisches Ölunternehmen Unocal Amerikaner fürchten um nationale Sicherheit Abgeordnetenhaus verabschiedet Resolution gegen die Genehmigung der Übernahme Ende 2004 Übernahme des PC-Geschäfts von IBM durch Lenovo Angebot von Haier über 1,3 Mrd. US $ für drittgrößten US- Haushaltsgerätehersteller Maytag

23 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 23 Politische Gratwanderung USA spielt Schlüsselrolle in der Frage der Energiesicherheit Chinas USA aber ebenfalls von China abhängig, da China US- Schatztitel kauft und so das Haushaltsdefizit der USA mitfinanziert Militärische Kontrolle der Erdölexporte aus dem mittleren Osten Auch Beziehung zu Japan kritisch Ärger der USA über Bindung des Yuan an den Dollar China muss Märkte weiter öffnen, um über die wirtschaftlichen Beziehungen die politischen zu verbessern

24 Ausblick auf die Entwicklung der Gesamtsituation Chinas

25 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 25 Hohe Ziele gesteckt Chinesen wollen sich bis 2020 zu einer Wohlstandsgesellschaft entwickeln Der chinesische Traum ähnelt dem amerikanischen Konjunkturüberhitzung, harter Fall befürchtet Energiebedarf nicht zu decken Riskante Investitionen Werkstatt für die Welt

26 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 26 Es fragt sich: Kann die Politik das Wachstum bewältigen? Kann die Erde das Wachstum bewältigen Nachhaltige Entwicklung in Bezug auf Wirtschaft, Energie und Umwelt erforderlich, nicht schnellstmögliches Wachstum um jeden Preis!

27 15. Juli 2005 Die Energieversorgung Chinas - Finn Runkel 27 Vielen Dank!


Herunterladen ppt "Die Energieversorgung Chinas Finn Runkel 14. Juli 2005 TU Berlin, Fakultät III, Fachgebiet Energiesysteme"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen