Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erbsünde und andere Sünden. Röm 5,12: Durch einen einzigen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und mit der Sünde der Tod. Und auf diese Weise.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erbsünde und andere Sünden. Röm 5,12: Durch einen einzigen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und mit der Sünde der Tod. Und auf diese Weise."—  Präsentation transkript:

1 Erbsünde und andere Sünden

2 Röm 5,12: Durch einen einzigen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und mit der Sünde der Tod. Und auf diese Weise ist der Tod zu allen Menschen hingekommen. Deswegen hat auch jeder gesündigt. (NeÜ) Röm 5,12: Durch einen einzigen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und mit der Sünde der Tod. Und auf diese Weise ist der Tod zu allen Menschen hingekommen. Deswegen hat auch jeder gesündigt. (NeÜ) Wir sind nicht deshalb Sünder, weil wir sündigen, sondern wir sündigen, weil wir Sünder sind. Wir sind nicht deshalb Sünder, weil wir sündigen, sondern wir sündigen, weil wir Sünder sind.

3 Die Katholische Kirche lehrt dass Adams Sünde auf alle seine Nachkommen übergegangen ist und jedem Menschen anhaftet (richtig), dass Adams Sünde auf alle seine Nachkommen übergegangen ist und jedem Menschen anhaftet (richtig), dass die Erbsünde mittels Zeugung übertragen wird (halbrichtig), dass die Erbsünde mittels Zeugung übertragen wird (halbrichtig), dass Maria, die Mutter des Herrn, nicht von der Erbsünde betroffen war (falsch), dass Maria, die Mutter des Herrn, nicht von der Erbsünde betroffen war (falsch),

4 Die Katholische Kirche lehrt dass die Strafe für die Erbsünde nicht die Höllenqual, sondern der Verlust der Anschauung Gottes sei (falsch), dass die Strafe für die Erbsünde nicht die Höllenqual, sondern der Verlust der Anschauung Gottes sei (falsch), dass die Erbsünde durch Christi Genugtuung in der Taufe getilgt wird (falsch), dass die Erbsünde durch Christi Genugtuung in der Taufe getilgt wird (falsch), dass jemand, der nach der Taufe verlangt, aber vorher stirbt, von der Erbsünde befreit ist (falsch). dass jemand, der nach der Taufe verlangt, aber vorher stirbt, von der Erbsünde befreit ist (falsch).

5 Der Begriff Erbsünde Kommt in der Bibel nicht vor. Besser: Sündennatur Kommt in der Bibel nicht vor. Besser: Sündennatur Ist unglücklich, weil er mit Sexualität verknüpft wird Ist unglücklich, weil er mit Sexualität verknüpft wird Ist unglücklich, weil er mit vielen falschen Lehren verknüpft ist Ist unglücklich, weil er mit vielen falschen Lehren verknüpft ist Wir sind nicht deshalb Sünder, weil wir sündigen, sondern wir sündigen, weil wir Sünder sind. Wir sind nicht deshalb Sünder, weil wir sündigen, sondern wir sündigen, weil wir Sünder sind.

6 Unsere Sündennatur 1Mo 8,21: Das Sinnen des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an. 1Mo 8,21: Das Sinnen des menschlichen Herzens ist böse von seiner Jugend an. Eph 2,3: Wir waren von Natur Kinder des Zorns. Eph 2,3: Wir waren von Natur Kinder des Zorns. 1Kor 15,22: In Adam müssen alle sterben. 1Kor 15,22: In Adam müssen alle sterben.

7 Unsere Sündennatur Jede Facette unseres Wesens ist verdorben: Verstand, Gefühl und Wille. Jede Facette unseres Wesens ist verdorben: Verstand, Gefühl und Wille. Wir sündigen, weil wir Sünder sind. Wir sündigen, weil wir Sünder sind. Sünde ist jedes Vergehen gegen die Maßstäbe Gottes Sünde ist jedes Vergehen gegen die Maßstäbe Gottes

8 Gegner dieser Lehre Behaupten, dass der Sündenfall den Menschen nicht völlig erfasste. Wenigstens ein Bestandteil des Menschen wäre noch intakt (Katholische Kirche) Behaupten, dass der Sündenfall den Menschen nicht völlig erfasste. Wenigstens ein Bestandteil des Menschen wäre noch intakt (Katholische Kirche) Behaupten, der Mensch wird erst zum Sünder, wenn er das erste Mal sündigt (unschuldige Kinder?) Behaupten, der Mensch wird erst zum Sünder, wenn er das erste Mal sündigt (unschuldige Kinder?)

9 Pelagius um 400 n.Chr. Der Mensch wird neutral geboren wie Adam vor dem Sündenfall Der Mensch wird neutral geboren wie Adam vor dem Sündenfall Sünde entsteht durch einen freien Entschluss des Menschen Sünde entsteht durch einen freien Entschluss des Menschen Jeder Mensch kann ein sündloses Leben führen, wenn er will Jeder Mensch kann ein sündloses Leben führen, wenn er will

10 Augustinus ( ) vier heilsgeschichtlichen Stufen des Menschen: vier heilsgeschichtlichen Stufen des Menschen: 1. Posse peccare – sündigen können 2. Non posse non peccare – unfähig, nicht zu sündigen 3. Posse non peccare – nicht sündigen müssen 4. Non posse peccare – nicht sündigen können

11 Semipelagianismus Lehrt zwar die Erbsünde, aber: Lehrt zwar die Erbsünde, aber: Der Mensch behält ein gewisses Maß an Freiheit Der Mensch behält ein gewisses Maß an Freiheit Der Wille des Menschen ist zwar geschwächt, aber nicht völlig verdorben Der Wille des Menschen ist zwar geschwächt, aber nicht völlig verdorben In der Bekehrung entscheidet sich der Mensch für Gott In der Bekehrung entscheidet sich der Mensch für Gott

12 Arminianismus Jacob Arminius : Jacob Arminius : Wir erben zwar die Beschmutzung Adams, nicht aber seine Schuld und Sündennatur. Wir erben zwar die Beschmutzung Adams, nicht aber seine Schuld und Sündennatur. Der Mensch hat die Fähigkeit, das Gute zu wollen … Der Mensch hat die Fähigkeit, das Gute zu wollen … … und dem Willen Gottes bis zur Vollkommenheit zu entsprechen (Theologie Wesleys) … und dem Willen Gottes bis zur Vollkommenheit zu entsprechen (Theologie Wesleys)

13 Folgen für uns Der Mensch lebt unter der Herrschaft Satans, bis Gott ihn daraus befreit. Der Mensch lebt unter der Herrschaft Satans, bis Gott ihn daraus befreit. Keiner kann sich selbst bekehren, es ist immer eine Gnade Gottes. Keiner kann sich selbst bekehren, es ist immer eine Gnade Gottes. Beten wir darum, dass Gott uns von ihm vorbereitete Menschen in den Weg führt, denen wir das Evangelium bezeugen können Beten wir darum, dass Gott uns von ihm vorbereitete Menschen in den Weg führt, denen wir das Evangelium bezeugen können


Herunterladen ppt "Erbsünde und andere Sünden. Röm 5,12: Durch einen einzigen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen und mit der Sünde der Tod. Und auf diese Weise."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen