Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz 1 18276 Gülzow Tel. 03843/6930-0 Fax 03843/6930-102 www.fnr.de www.nachwachsende-rohstoffe.de 1 Synthetische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz 1 18276 Gülzow Tel. 03843/6930-0 Fax 03843/6930-102 www.fnr.de www.nachwachsende-rohstoffe.de 1 Synthetische."—  Präsentation transkript:

1 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Synthetische Biokraftstoffe (BtL-Kraftstoffe): Verfahren, Aktivitäten und Potenziale für die Landwirtschaft Vortrag anlässlich der Tagung Bioenergie – Basis für eine wettbewerbsfähige und nachhaltige Landwirtschaft am 09. März 2006 in Güstrow Dr.-Ing. Thorsten Gottschau Fachagentur Nachwachsende Rohstoff e.V. (FNR), Gülzow

2 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Gliederung Einführung und Rahmenbedingungen Einführung und Rahmenbedingungen Synthetische Biokraftstoffe: Grundlagen, Aktivitäten und Verfahren Synthetische Biokraftstoffe: Grundlagen, Aktivitäten und Verfahren Bedeutung für die Landwirtschaft Bedeutung für die Landwirtschaft

3 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Erdölimporte und Kraftstoffversorgung Deutschlands Jahr Rohöleinfuhr (in 1000 t) Mineralölpro-dukteinfuhr (in 1000 t) Inlandspro- duktion (in 1000 t) Verbrauch Ottokraftstoffe (in 1000 t) Verbrauch Dieselkraftstoff (in 1000 t) Quelle: Mineralölwirtschaftverband (MWV): Mineralöl-Zahlen 2003, Hamburg, Mai 2004

4 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Entwicklung der Kohlendioxid- Emissionen Deutschland Quelle: BMWA: Energie Daten 2003

5 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ EU Ziele zum Einsatz erneuerbarer Energien (EE) in verschiedenen Sektoren Anteil am Energieverbrauch insgesamt 12 % EE bis 2010 – aktuell 6%12 % EE bis 2010 – aktuell 6% Elektrizität (ca. 45 % des EU Energieverbrauchs) 21 % EE bis 2010 – aktuell ca. 14 %21 % EE bis 2010 – aktuell ca. 14 % Heizung (ca. 30 % des EU Energieverbrauchs) Kein spezifisches Ziel festgelegtKein spezifisches Ziel festgelegt Biotreibstoffe (ca. 25 % des EU Energieverbrauchs) 5,75 % EE bis aktuell 1,4 %5,75 % EE bis aktuell 1,4 %

6 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Erfüllung der EU-Mengenziele 2005 gemäß Richtlinie 2003/30/EG (Anteil der Kraftstoffe am gesamten Kraftstoffverbrauch ** ) * EU-Kommission, Aktionsplan für Biomasse, KOM(2005) 628 ** Bezogen auf den Energiegehalt

7 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Biomasse-Aktionsplan der EU Beitrag der Biomasse an der Energieerzeugung in der EU verdoppeln weitere Ausweitung bis 2020 vorbereiten Ziele des am 07. Dezember 2005 von der EU- Kommission verabschiedeten Biomasse-Aktionsplans sind: Vorschläge der Kommission zu den Bereichen Wärme- und Stromerzeugung Biokraftstoffe Querschnittsaufgaben Forschung und Entwicklung (FuE)

8 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Biokraftstoffoptionen - Richtlinie 2003/30/EG Bioethanol, ETBE *, Biomethanol **, MTBE, Pflanzenöle *, Biodiesel (FAME) *, Dimethylether (DME), Biogas *, BtL-Kraftstoffe **, Biowasserstoff *** * 1. Kraftstoff-Generation ** 2. Kraftstoff-Generation *** langfristige Option

9 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Potenziale von Biokraftstoffen

10 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Problem -[CH 2 -CH 2 -] n - Dieselkraftstoff (vereinfacht) LigninCellulose C 6 H 10 O 5 ? Biobrennstoffe Einfacher Kohlenwasser stoff Komplexe organische Moleküle StoffAnteil [%] Cellulose40 – 50 Lignin20 – 30 Andere

11 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Lösungsweg: Vergasung und Synthese CH 1,4 O 0,7 ==> -[CH 2 ]- Aufgabe: Biomasse zu Kohlenwasserstoff Mögliche Lösung: Umsetzung zu Synthesegas CH 1,4 O 0,7 ==> CO + H 2 Synthesen: CO + H 2 ==> - [CH 2 ] n - + H 2 O CO + 2H 2 ==> CH 3 OH Fischer-Tropsch Methanol

12 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Reaktionen 2C + O 2 2 CO Teilverbrennung C + H 2 0 CO + H 2 heterogene Wassergas-Reaktion C + CO 2 2 CO Boudouard-Reaktion CO + H 2 0 CO 2 + H 2 homogene Wassergas-Reaktion C + 2H 2 CH 4 hydrierende Vergasung CO + 3H 2 CH 4 + H 2 O Methanisierung Bei der Vergasung ablaufende Reaktionen (vereinfachte Darstellung)

13 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Charakteristika der Teilverfahren Vergasung: Eintrag von Biomasse in den Vergaser (besonders bei druckaufgeladenen Verfahren) Eintrag von Biomasse in den Vergaser (besonders bei druckaufgeladenen Verfahren) Produktgaszusammensetzung Produktgaszusammensetzung Störstoffe wie Teere oder Halogene Störstoffe wie Teere oder HalogeneSynthesen: Laufen unter Druck ab: Laufen unter Druck ab: Fischer-Tropsch: 30 bis 50 bar Fischer-Tropsch: 30 bis 50 bar Methanol: 50 bis 100 bar Methanol: 50 bis 100 bar Empfindliche Katalysatoren (Halogene, Schwefel, Partikel, Teere) Empfindliche Katalysatoren (Halogene, Schwefel, Partikel, Teere)

14 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Zur Vergasung Teere Teere Partikel/Staub Partikel/Staub Andere Störstoffe wie Alkalien und Halogene Andere Störstoffe wie Alkalien und Halogene Produktgaszusammensetzung Produktgaszusammensetzung Problembereiche der Vergasung sind: Das Vergasungsverfahren ist das Kernstück der BtL- Produktion

15 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Verfahrensführung bei Vergasungsverfahren Verfahrensführung bei Gegenstrom- und Gleichstromprozessen Links: Gegenstrom Rechts: Gleichstrom Quelle: Kaltschmitt, M., Hartmann,H.: Energie aus Biomasse – Grundlagen, Techniken und Verfahren

16 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Wirbelschichtvergasung Zirkulierende Wirbelschichtvergasung nach FhG-UMSICHT. Quelle: Herstellerangaben

17 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Teergehalte der Vergasung VerfahrenTeergehalte [g/Nm³] Spanne/Mittelwert Festbett, Gegenstrom10 bis 150/50 Festbett, Gleichstrom0,1 bis 6/0,5 stationäre Wirbelschicht 1 bis 23/12 zirkulierende Wirbelschicht 1 bis 30/8

18 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Partikelfrachten bei der Vergasung VerfahrenPartikelgehalte [g/Nm³] Spanne/Mittelwert Festbett, Gegenstrom0,1 bis 3/1 Festbett, Gleichstrom0,2 bis 8/1 stationäre Wirbelschicht1 bis 100/4 zirkulierende Wirbelschicht 8 bis 100/20

19 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Produktgaszusammensetzungen ParameterFestbett, Gegenstrom Festbett, Gleichstrom zirkulierende Wirbelschicht H 2 [Vol.-%]10 bis 1415 bis 2115 bis 22 CO [Vol.-%]15 bis 2010 bis 2213 bis 15 CO 2 [Vol.-%]8 bis 1011 bis 1313 bis 15 CH 4 [Vol.-%]2 bis 31 bis 52 bis 4 Heizwert [MJ/Nm³] 3,7 bis 5,34,0 bis 5,63,6 bis 5,9 Quelle: Kaltschmitt, M., Hartmann,H.: Energie aus Biomasse – Grundlagen, Techniken und Verfahren Angaben für die Vergasung von Holz

20 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Einfluss der Vergasungshilfsmittels ParameterLuftDampfDampf/Sauer- stoff- Mischung H 2 [Vol.-%]8 bis 1053 bis 5425 bis 30 CO [Vol.-%]16 bis 1821 bis 2243 bis 47 Heizwert [MJ/Nm³] 4,5 bis 6,512,7 bis 13,312,0 bis 13,0 Gasausbeute [Nm³/kg Brennstoff] 1,7 bis 201,3 bis 1,41,0 bis 1,1 Quelle: Kaltschmitt, M., Hartmann,H.: Energie aus Biomasse – Grundlagen, Techniken und Verfahren Angaben für die Vergasung von Holz

21 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Definition Synthetische Biokraftstoffe/Biomass-to-Liquid (BtL) BtL-Kraftstoffe sind aus Kohlenwasserstoffen zusammengesetzte Kraftstoffe, die über ein aus Biomasse gewonnenes Synthesegas erzeugt werden. BtL-Kraftstoffe sind aus Kohlenwasserstoffen zusammengesetzte Kraftstoffe, die über ein aus Biomasse gewonnenes Synthesegas erzeugt werden. Als Syntheseschritt kann jede Synthese eingesetzt werden, die direkt oder über Zwischenprodukte Kohlenwasserstoff erzeugt. Als Syntheseschritt kann jede Synthese eingesetzt werden, die direkt oder über Zwischenprodukte Kohlenwasserstoff erzeugt. Es kann eine Vorkonditionierung der Biomasse erfolgen, ein direkte Biomassevergasung ist nicht zwingend. Es kann eine Vorkonditionierung der Biomasse erfolgen, ein direkte Biomassevergasung ist nicht zwingend.

22 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Schema BtL-Herstellung Vergasung Aufbereitung Gaskondi- tionierung CO 2 Aufbereitung on site H2H2H2H2 Aufbereitung TransportZwischenprodukt H2H2H2H2 Synthese Fischer-Tropsch Methanol-to- Synfuel(MtS) Biobrennstoffe Waldrestholz, Plantagenholz, Energiegetreide, Mais u.ä.

23 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Vorteile BtL-Kraftstoffe +BtL-Kraftstoffe können so produziert werden, dass sie die bestehenden Kraftstoffnormen DIN EN 228 und DIN EN 590 einhalten +BtL-Kraftstoffe können über die Synthese/Auf- bereitung geänderten Anforderungen von Ver- brennungsmotoren vergleichsweise einfach angepasst werden +die Verteilungsinfrastruktur erdölstämmiger Kraftstoffe kann ohne Modifikationen genutzt werden +zur Produktion können grundsätzlich alle Arten von Biomasse genutzt werden, damit kann auf ein hohes Biomassepotenzial zurückgegriffen werden

24 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Nachteile BtL-Kraftstoff –die Energieausbeute der BtL-Route ist mit 18 bis 20%, bezogen auf den Energieeintrag des Kraftstoffs, (noch) gering –das Herstellungsverfahren ist komplex und ohne entsprechende Zwischenschritte nicht f ü r eine (stark) dezentralisierte Produktion geeignet –f ü r die Herstellung und Aufbereitung werden gr öß ere Mengen Wasserstoff ben ö tigt

25 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Deutsche Aktivitäten bei BtL- Kraftstoffen SunDiesel ® /Carbo-V ® -Verfahren der Choren Industries GmbH, Freiberg/Sachsen (mit Shell) Dreistufige Vergasung mit Fischer-Tropsch-Synthese SunDiesel ® /Carbo-V ® -Verfahren der Choren Industries GmbH, Freiberg/Sachsen (mit Shell) Dreistufige Vergasung mit Fischer-Tropsch-Synthese CUTEC-Institut GmbH, Clausthal-Zellefeld Stationäre Wirbelschicht mit Teilstrom Fischer-Tropsch- Synthese (ARTFUEL-Vorhaben) CUTEC-Institut GmbH, Clausthal-Zellefeld Stationäre Wirbelschicht mit Teilstrom Fischer-Tropsch- Synthese (ARTFUEL-Vorhaben) Forschungszentrum Karlsruhe Slurry-Herstellung und Flugstromvergasung (BioLiq) Forschungszentrum Karlsruhe Slurry-Herstellung und Flugstromvergasung (BioLiq) Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) der Technischen Universität Bergakademie Freiberg ( P)HTW-Vergaser mit Methanol-to-Synfuel(MtS)-Route Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) der Technischen Universität Bergakademie Freiberg ( P)HTW-Vergaser mit Methanol-to-Synfuel(MtS)-Route

26 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Choren Industries GmbH, Freiberg/Sa.: Carbo-V ® Prozess Technisch am weitesten entwickeltes deutsches BtL- Verfahren. Für 2007 ist die Inbetriebnahme einer Demonstrations- anlage mit ca. 50 MW th in Freiberg mit einer Kapazität von ca t/a Zusammenarbeit mit Shell Charakteristika: Drei Vergaserstufen: Niedertemperaturvergaser (500°C) Niedertemperaturvergaser (500°C) Hochtemperaturvergasung der Teere (1400°C) Hochtemperaturvergasung der Teere (1400°C) Flugstromvergasung Biokoks (800°C) Flugstromvergasung Biokoks (800°C)Fischer-Tropsch-Synthese Brennstoff vorzugsweise Holz, auch Stroh möglich

27 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Carbo-V ® -Prozess Quelle: Herstellerangaben

28 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ ARTFUEL-Projekt der CUTEC Technikumsanlage, derzeit im Probebetrieb Umsetzung eines Teilstroms des Produktgases Förderprojekt des Landes Niedersachsen Charakteristika: Einstufige stationäre atmosphärische Wirbelschichtvergasung, Leistung ca. 0,4 MW th Einstufige stationäre atmosphärische Wirbelschichtvergasung, Leistung ca. 0,4 MW th Fischer-Tropsch-Synthese eines Teilgasstroms (ca. 1/10) Fischer-Tropsch-Synthese eines Teilgasstroms (ca. 1/10) Brennstoffe Holz und Stroh Brennstoffe Holz und Stroh

29 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ BioLiq-Verfahren des Forschungszentrums Karlsruhe Charakteristika: Biomasse-Konditionierung über Slurry-Herstellung Biomasse-Konditionierung über Slurry-Herstellung Synthesegaserzeugung im Flugstromvergaser (GSP-Vergasertyp der Future Energy AG) Synthesegaserzeugung im Flugstromvergaser (GSP-Vergasertyp der Future Energy AG) Fischer-Tropsch-Synthese und Methanolsynthese möglich, zentrale Umsetzung des Methanols zu BtL- Kraftstoffen Fischer-Tropsch-Synthese und Methanolsynthese möglich, zentrale Umsetzung des Methanols zu BtL- Kraftstoffen Brennstoffe vorzugsweise Stroh, ggf. Holz Brennstoffe vorzugsweise Stroh, ggf. Holz (teilweise) Umsetzung im Technikumsmaßstab erfolgt Erhöhte Dezentralität durch Biomassekonditionierung erreichbar Umsetzung in den Pilotmaßstab läuft als Förderprojekt von BMELV/FNR

30 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Vergasungsschritt im BioLiq- Verfahren Nutzung des erprobten GSP-Vergasers der Future Energy AG, Freiberg/Sachsen FlugstromvergaserBesonderheiten: Hoher Arbeitsdruck möglich Hoher Arbeitsdruck möglich Geringe Verweilzeiten Geringe Verweilzeiten Teerfreies und methanarmes Synthesegas Teerfreies und methanarmes Synthesegas Hohe Asche- und Salzgehalte des Brennstoffsmögliche Hohe Asche- und Salzgehalte des Brennstoffsmögliche Lange Reisezeiten Lange Reisezeiten Umfangreiche Erfahrungen mit GSP-Vergasertyp Umfangreiche Erfahrungen mit GSP-Vergasertyp

31 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ GSP-Vergaser der Future Energy AG Vergaserkopf Vergaserunterteil

32 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ (P)HTW-Verfahren der TU BA Freiberg Charakteristika: Einstufige druckaufgeladene Wirbelbettvergasung nach Winkler, Leistung ca. 10 MW th Einstufige druckaufgeladene Wirbelbettvergasung nach Winkler, Leistung ca. 10 MW th Methanolsynthese, zentrale Umsetzung des Methanols zu BtL-Kraftstoffen Methanolsynthese, zentrale Umsetzung des Methanols zu BtL-Kraftstoffen Brennstoffe Energiepflanzen, Stroh und ggf. Holz Brennstoffe Energiepflanzen, Stroh und ggf. Holz Pilotanlage mit ca. 10 MW th Projekt befindet sich derzeit in der Vorbereitung Umsetzung ab dem Jahr 2007 vorgesehen Förderprojekt von BMELV/FNR

33 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Bestandsaufnahme Deutschland kann derzeit weltweit als führend bei Verfahren für BtL-Kraftstoffe angesehen werden Deutschland kann derzeit weltweit als führend bei Verfahren für BtL-Kraftstoffe angesehen werden es ist zu erwarten, dass im Jahr 2010 BtL- Kraftstoffe in nennenswerter Menge produziert werden es ist zu erwarten, dass im Jahr 2010 BtL- Kraftstoffe in nennenswerter Menge produziert werden voraussichtlich werden sich verschiedene BtL- Verfahren am Markt etablieren können, der Prozess der Choren Industries GmbH ist dabei derzeit technisch am weitesten entwickelt voraussichtlich werden sich verschiedene BtL- Verfahren am Markt etablieren können, der Prozess der Choren Industries GmbH ist dabei derzeit technisch am weitesten entwickelt Ohne weitere öffentliche Förderung bzw. flankierende Maßnahmen (ermäßigte Mineralölsteuer) kann die Entwicklung von BtL- Prozessen nicht zu Ende geführt werden Ohne weitere öffentliche Förderung bzw. flankierende Maßnahmen (ermäßigte Mineralölsteuer) kann die Entwicklung von BtL- Prozessen nicht zu Ende geführt werden

34 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) Aufgabe: Zentrale Koordinierungsstelle für nachwachsende Rohstoffe in Deutschland Gründung: Oktober 1993 Sitz: Gülzow bei Güstrow, Mecklenburg–Vorpommern Support: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) Förderung (2005): FuE: 24,5 Mio. Markteinführung: 7,9 Mio. FuE: 24,5 Mio. Markteinführung: 7,9 Mio. Status: Eingetragener Verein

35 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Aufgaben der FNR

36 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Fördermaßnahmen über die FNR Die FNR betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) das Programm Nachwachsende Rohstoffe zur Förderung von Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsvorhaben Fördermaßnahmen im Bereich BtL: Vorbereitung einer (P)HTW-BtL-Pilotanlage bei der TU BA Freiberg Vorbereitung einer (P)HTW-BtL-Pilotanlage bei der TU BA Freiberg Bau einer BioLiq-Pilotanlage beim Forschungszentrum Karlsruhe Bau einer BioLiq-Pilotanlage beim Forschungszentrum Karlsruhe Ökobilanzierung von BtL-Prozessen durch das ifeu Ökobilanzierung von BtL-Prozessen durch das ifeu Ergänzend: Verbundvorhaben EVA zum Energiepflanzenanbau Verbundvorhaben EVA zum Energiepflanzenanbau In Planung: BioLog-Vorhaben zur Biomasse- konditionierung In Planung: BioLog-Vorhaben zur Biomasse- konditionierung

37 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Bioenergiepotenzial Außer Energiepflanzen und Holz können auch Neben- und Koppelprodukte, Rest- und Abfallstoffe sowie Aufwuchs von Naturschutzflächen genutzt werden. Die energetische Nutzbarkeit solcher Biomassen wird unterschiedlich bewertet. Zudem hängt die Prognose der Flächenverfügbarkeit immer von den Randbedingungen ab! Die resultierendenbisherigen Aussagen zum Potenzial von Bioenergieträger sind daher recht uneinheitlich: Hartmann/Kaltschmitt: ca PJ/a (heute) Hartmann/Kaltschmitt: ca PJ/a (heute) Fritsche et al.: 523 – 654 PJ/a (Bezugsjahr: 2010) Fritsche et al.: 523 – 654 PJ/a (Bezugsjahr: 2010) Nitsch et al.: 694 – PJ/a (Bezugsjahr: 2010) Nitsch et al.: 694 – PJ/a (Bezugsjahr: 2010) Primärenergieverbrauch 2005: PJ

38 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Flächenpotenziale für Bioenergie nach Fritsche et al. Jahr Referenz- senario [Mio. ha] Umwelt- szenario [Mio. ha] Biomasse- senzario [Mio. ha] 20102,030,821, ,481,883, ,483,014,44

39 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Einfluss der Verfahrenseffizienz Energiepflanzenfläche nach Nitsch et al. Szenario Technisches Potenzial Bezugsjahr Fläche [Mio. ha] 2,53,44,35,26,1 Energie- ertrag [PJ/a] Verfahrens effizienz Dieseläquivalent [Mio. t Diesel] 0,23,184,335,476,627,77 0,34,776,58,219,9311,66 0,57,9610,8313,6916,5519,42

40 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Fazit Bei einer konsequenten Entwicklung werden BtL- Kraftstoffe einen, auch mengenmäßig, wichtigen Beitrag zu einer zukünftigen nachhaltigen Kraftstoffversorgung erbringen können Bei einer konsequenten Entwicklung werden BtL- Kraftstoffe einen, auch mengenmäßig, wichtigen Beitrag zu einer zukünftigen nachhaltigen Kraftstoffversorgung erbringen können Für die Landwirtschaft kann die Brennstoffbereitstellung für BtL-Verfahren zu einem weiteren Standbein werden Für die Landwirtschaft kann die Brennstoffbereitstellung für BtL-Verfahren zu einem weiteren Standbein werden Durch die Umsetzung dezentral gestalteter BtL- Verfahren kann auch der ländliche Raum gestärkt und die Beschäftigungslage im ländlichen Raum verbessert werden Durch die Umsetzung dezentral gestalteter BtL- Verfahren kann auch der ländliche Raum gestärkt und die Beschäftigungslage im ländlichen Raum verbessert werden

41 Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz Gülzow Tel / Fax 03843/ Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. Hofplatz 1 18276 Gülzow Tel. 03843/6930-0 Fax 03843/6930-102 www.fnr.de www.nachwachsende-rohstoffe.de 1 Synthetische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen