Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bürgerhaushalt Themenabend Bürgerhaushalt Sportstätten 7. November 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bürgerhaushalt Themenabend Bürgerhaushalt Sportstätten 7. November 2012."—  Präsentation transkript:

1 Bürgerhaushalt Themenabend Bürgerhaushalt Sportstätten 7. November 2012

2 Gliederung 1. Allgemeine Einführung 2. Themenspezifischer Vortrag a) Was geben wir wofür aus? b) Was ist aktuell an Projekten angedacht c) Was ist noch in der politischen Diskussion d) Visionen Rückfragen zum Vortrag 4. Offene DiskussionsrundeBürgerhaushalt Themenabend Sportstätten

3 Sport in Rheda-WiedenbrückBürgerhaushalt Themenabend Sportstätten Zahl der im Stadtsportverband organisierten Vereine: 40 Zahl der Mitglieder: ca davon Jugendliche: ca Hinzu kommen die nicht in Sportvereinen organisierten Sportlerinnen und Sportler

4 Übersicht Sportstätten I Offene Sportstätten: - Einstein-Gymnasium (1 Kunstrasen, 1 Kunstrasen-Kleinspielfeld) -Sportanlage Gütersloher Str. (1 Rasen, 1 Kunstrasen, Kunstrasen-Kleinspielfeld) -Jahnstadion (1 Rasen, 1 Kunstrasen) - Sportzentrum Burgweg (2 Rasen, 1 Kunstrasen) -RW St. Vit (1 Rasen, in Vereinseigentum) -außerdem: Spiel- und Sportflächen an Schulen, Bolzplätze

5 Übersicht Sportstätten II Gedeckte Sportstätten: -2 Dreifeld-Sporthallen mit Tribüne -1 Zweifeld-Sporthalle -13 Einfeld-Turnhallen -außerdem: Dreifeld-Sporthalle an den Berufskollegs (Sporthalle des Kreises Gütersloh)

6 Übersicht Sportstätten III Freibad-Wiedenbrück Hallenbad- Wiedenbrück Freibad-Rheda

7 Übersicht Sportstätten III Frei- und Hallenbäder: -2 Freibäder -1 Hallenbad -2 Kleinschwimmhallen Sonstiges (i.d.R. vereinseigene Sportstätten): - Tennisplätze -Vereinsheime Fischereivereine -Reithalle -Sportheime Kanu/Segler-Vereine -Schießstände etc.

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26 Förderung Baumaßnahmen Sportbereich I 1999Errichtung der Sporthalle der Ketteler-Schule ,00 (Zweifach-Sporthalle) 2001Errichtung der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule ,00 Errichtung der Turnhalle der Ernst-Barlach-Realschule , Zuschuss an den SC Wiedenbrück 2000 zur Renovierungca des Vereinsheims am Jahnstadion 2003Zuschuss für den Bau eines Kunstrasenplatzes im ,00 SZ Burgweg (SC Wiedenbrück 2000)

27 Förderung Baumaßnahmen Sportbereich II 2004Zuschuss für die Sanierung des Sportheims FSC Rheda ,00 Am Werl 2005Sanierung Turnhalle Michael-Ende-Schule , Zuschuss für den Bau eines Kunstrasenplatzes ,00 (FSC Rheda, ausgezahlt in 2007) 2007Zuschuss für den Bau eines Kunstrasenplatzes an der ,00 Reitbahn (SC Wiedenbrück 2000, VE für 2008)

28 Förderung Baumaßnahmen Sportbereich II 2009Bau eines Kunstrasenplatzes auf dem Außensportgelände1,13 Mio. des Einstein-Gymnasiums incl. Sanierung der leichtathle- tischen Anlagen und Erweiterung des Umkleidegebäudes 2010/Sanierung des Hallenbades 3,2 Mio Zuschuss für den Neubau der Sportanlage RW St. Vit (Anschubfinanzierung/noch nicht ausgezahlt, Projekt in Planung)

29 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement) Kosten für bauliche Maßnahmen und für den Betrieb in den Jahren 2010, 2011

30 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement) Kosten für bauliche Maßnahmen in den Jahren 2010, 2011

31 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement) Kosten für den Betrieb in den Jahren 2010, 2011

32 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement) Kosten für bauliche Maßnahmen in den Jahren 2010, 2011

33 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement) Kosten für bauliche Maßnahmen in den Jahren 2010, 2011

34 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement) Kosten für den Betrieb in den Jahren 2010, 2011

35 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Immobilienmanagement Geplante Maßnahmen in 2013

36 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Bildung, Jugend und Sport) I Erträge 2013 (Produkt ) -Sportstättenpauschale des Landes:ca Aufwendungen 2013 (Auszug aus dem Produkt ) -Beschaffung von Geräten für Sportanlagen/ Turnhallen: ca Zuschüsse an Vereine zur Unterhaltung der Sportanlagen: ca Pflege Kunstrasenplätze: ca Bauhofleistungen: ca

37 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Bildung, Jugend und Sport) II Aufwendungen 2013 (Auszug aus dem Produkt ) -Allgemeine Sportförderung: ca Zuschüsse für besondere Förderungen:ca Zuschüsse für besondere Sportförderungsmaßnahmen:ca Kompensation Übungsleiterzuschüsse:ca

38 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Bildung, Jugend und Sport) II Aufwendungen 2013 (Auszug aus dem Produkt ) -Allgemeine Sportförderung: ca Zuschüsse für besondere Förderungen:ca Zuschüsse für besondere Sportförderungsmaßnahmen:ca Kompensation Übungsleiterzuschüsse:ca

39 Was geben wir wofür aus (Fachbereich Tiefbau, Bäderbetrieb) Aufwendungen 2013 (Auszug aus dem Produkt ) -Benutzungsgebühren:ca Personalaufwendungen:ca Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen:ca sonstige Aufwendungen (Inanspruchnahme von Rechten und Betriebsmittel):ca

40 Aktuelles Projekt Sportanlage RW St. Vit -geplanter Standort: Kleestraße -eingestellt im Haushaltsplan 2012: Antrag des Vereins, weitere Mittel bereitzustellen, liegt vor - Eigenleistungen des Vereins

41 Politische Diskussion I Empfehlungen des von der Stadt Rheda-Wiedenbrück beauftragten Gutachters, der FH Koblenz (Rhein Ahr Campus): Der Ausbau der Hallenkapazitäten erscheint unausweichlich. Es bestehen zwei Alternativen: Eine ökologische Funktionshalle oder Freilufthalle um mehr Räume für die Spielsportarten zu generieren, kombiniert mit dem Einbau einer (temporären) Tribüne in eine vorhandene Halle oder der Bau einer neuen 3-Felder-Halle, die auch für Wettkämpfe genutzt werden kann. Der Bau einer ökologischen Funktionshalle oder Freilufthalle kann mit einer Summe zwischen und durchgeführt werden, wohingegen eine neue Halle deutlich teurer werden wird.

42 Politische Diskussion II Empfehlungen des von der Stadt Rheda-Wiedenbrück beauftragten Gutachters, der FH Koblenz (Rhein Ahr Campus): - Die Hallenverteilung an Kriterien knüpfen. Eventuell Messung der tatsächlichen Nutzung und nachfolgende Erarbeitung von Belegungsroutinen zusammen mit den Nutzern. - Erweiterung der Möglichkeiten für den nicht organisierten Sport (beleuchteter Laufweg, Sanierung Radwegenetz, Mehrgenerationenpark, Trendsportflächen etc.)

43 Visionen 2020 Immobilienwirtschaftliche Visionen: Werterhalt Bedarfsgerechtes Angebot Erfassung und verursachungsrechte Zuordnung der Kosten Bearbeitung der Zielsetzungen aus dem Klimaschutzkonzept (EffGe 7)

44 Visionen 2020 Fachbereich Jugend, Bildung und Sport: Für alle Bürger der Stadt Rheda- Wiedenbrück stehen ausreichende und bedarfsgerechte Sportangebote zur Verfügung Der demographische Wandel und die Bedarfe des nicht organisierten Sportes sind angemessen berücksichtigt.

45 Bürgerhaushalt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Themenabend Sportstätten


Herunterladen ppt "Bürgerhaushalt Themenabend Bürgerhaushalt Sportstätten 7. November 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen