Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hauptvorlesung Psychiatrie und Psychotherapie Sexualstörungen PD Dr. C. Luckhaus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hauptvorlesung Psychiatrie und Psychotherapie Sexualstörungen PD Dr. C. Luckhaus."—  Präsentation transkript:

1 Hauptvorlesung Psychiatrie und Psychotherapie Sexualstörungen PD Dr. C. Luckhaus

2 Sexuelle Funktionsstörungen ICD10: F52 Störungen der Geschlechts- identität ICD10: F64 Störungen der Sexualpräferenz ICD10: F65 Paraphilien DSM IV Psychiater Therapeut Gutachter

3 Sexualstörungen - im Spiegel gesellschaftlicher Norm(setzung)en historischheute sexuelle Erlebnisfähigkeit bei bürgerlichen Frauen pathologisch gesund, Störungen werden medizinisch behandelt Masturbation pathologisch, sündhaftnormal sexuelle Promiskuität als Kuppelei und Ehebruch strafbar bis 1969 akzeptiert, Ehescheidung ohne Schuldfrage Homosexualität strafbewehrt bis 1969legal, akzeptiert, gleichberechtigt (Homo-Ehe) Transsexualität pathologisch, strafbewehrt Transsexuellen-Gesetz (1980) Sodomie als widernatürliche Unzucht bis 1969 strafbewehrt sonstige Störungen der Sexualpräferenz ICD10 -F65.8

4 Sexualstörungen – Psychodynamische Erklärungsmodelle Funktionen sexueller Gesundheit Narzisstischer Aspekt Beziehungs- Aspekt Reproduktiver Aspekt Sexualstörung als neurotische Kompromissbildung: Symptom dient der unbewussten Selbstregulation, Symptom als Symbol Sexualstörung als Plombe: Symptom füllt ich-strukturelles Defizit bei schwerem Entwicklungsdefekt Sexualstörung als isolierte, passagere Symptombildung: Symptom ist eine Reaktion auf lebensgeschichtliche Belastung Lernmechanismen beeinflussen vor allem Symptom-Ausgestaltung und -Persistenz

5 Sexualstörungen – Neurobiologische Faktoren (1) Testosteron erhöhte periphere Spiegel assoziiert mit: dominanten sozialen Verhaltensstilen Sexualstraftätern mit Antisozialität Rückfällen in Sexualdelinquenz verminderte periphere Spiegel assoziiert mit: reduziertem sexuellen Interesse und Aktivität Serotonin erniedrigte Liquorspiegel für HIAA assoziiert mit: impulsiven Gewaltdelikten, auch Sexualdelikten ? erhöhte postsynptische Serotonin (2A, 2C)-Rezeptoren assoziiert mit: Pädophilie

6 (aus Müller, 2010) Sexualstörungen – Neurobiologische Faktoren (2)

7 Sexualstörungen – Differentialdiagnostik Sexuelle Funktions- störung Somatische (Mit-) Ursachen Medikamenten- Nebenwirkung (NA-, D2-, ACh-, NO-blockierende, 5-HT2,3-stimulierende sowie Prolaktin-stimulierende Substanzen) Substanz- missbrauch Psychiatrische Ursachen

8 Forensische Relevanz von Störungen der Sexualpäferenz (Paraphilien) Störungstyp ist strafbewehrt – sobald er sich in Handlungen manifestiert: Pädophilie, Inzest, Exhibitionismus – wenn Gewalt oder andere Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung hinzutreten: Vergewaltigungsdelikte, Sadismus Risikofaktoren für Sexualdelinquenz – Prädominanz von Aggressivität, Impulsivität, Psychopathie – Ich-Syntonie der Sexualstörung – Progredienz, süchtiger Verfall in die Sinnlichkeit – relevante Komorbiditäten (Suchtmittel, Persönlichkeitsstörung) Geschlechtsunterschiede: Frauen treten sehr selten mit Paraphilien oder als Sexualstraftäter in Erscheinung ( ca. 1:20 – 1:30) – größere kulturelle Flexibilität für Äußerungen weiblicher Sexualität? – geringere Verbindung von Sexualität und Aggressivität?

9 Sexualstörungen - Behandlungsansätze Hypogonadismus, TranssexualitätHormonsubstitutionen Erektile DysfunktionPDE5-Inhibitoren (Sildenafil) Hypersexualität, ParaphilienCyproteronacetat (Androcur®) alternativ: LHRH-Agonisten, z.B. Triptorelin (Salvacyl®) Ejaculatio Praecox, Impulsivität, Zwanghaftigkeit, Pädophilie niedrigdosierter SSRI Süchtige Komponente, ImpulsivitätNaltrexon Psychotherapie: VT, Paartherapie, tiefenpsychologische Verfahren Medikamententherapie: Operation: Geschlechtsumwandlung bei stabilem Transsexualismus

10 Literatur Müller J (Hrsg.). Neurobiologie forensisch-relevanter Störungen. Kohlhammer-Verlag, 2010 Müller MJ, Benkert O, Sommer F. Medikamente zur Behandlung sexueller Funktionsstörungen. In Holsboer, Gründer, Benkert (Hrsg.) Handbuch der Psychopharmakotherapie, Springer-Verlag, 2008 Pfäfflin F. Sexualstörungen. In: Möller, Laux, Kapfhammer (Hrsg.) Psychiatrie und Psychotherapie, Springer-Verlag, 2000 Venzlaff, Foerster. Psychiatrische Begutachtung. Urban & Fischer, 3. Auflage, 2000


Herunterladen ppt "Hauptvorlesung Psychiatrie und Psychotherapie Sexualstörungen PD Dr. C. Luckhaus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen