Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausschnitt aus einem Foto von Harald Stark Tag des offenen Denkmals 2011 in der Johanneskirche zu Kasendorf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausschnitt aus einem Foto von Harald Stark Tag des offenen Denkmals 2011 in der Johanneskirche zu Kasendorf."—  Präsentation transkript:

1 Ausschnitt aus einem Foto von Harald Stark Tag des offenen Denkmals 2011 in der Johanneskirche zu Kasendorf

2 Die Johanneskirche in Kasendorf Turm: vor 1400 Langschiff: 1700 Chor: vor 1500 Grundriss der Kirche (Gebessler S. 60) => 1445: sand Johanns zu Casendorf …

3 Papst Nikolaus V. schrieb am 28.XI.1448 in der Bulle "Ea quae pro ecclesiasticis" über die Kasendorfer Kirche an den Abt des Ägidenklosters in Nürnberg, dass sie durch die böhmischen Ketzer am Bau ruinös geworden und ausgebrannt sei und keine unbedeutende Reparatur bedürfe. Der Turm (rechts) stammt noch von der ersten Kirche (vor 1400). 1445: sand Johanns zu Casendorf …

4 Ein Blick in die Geschichte 1391 "pfarre zu Kaszendorff" 1430 im Hussitensturm niedergebrannt 1553 teilweise Zerstörung im Bundesständischen Krieg 1500 Neubau durch Kulmbacher Augustiner- mönche (unter Meister Heinrich Teusing) Nach 1700 Das Langhaus wird neu errichtet. 1445: sand Johanns zu Casendorf … Schnitt von Nord nach Süd Steinmetzzeichen von Heinrich Teusing 1528 Kasendorf wird mit der Markgrafschaft protestantisch.

5 Das Haupt Johannes des Täufers erinnert an die erste Kirche Ähnliche Darstellungen finden sich an der Kulmbacher Petrikirche, sowie an den Kirchen von Limmersdorf (eine etwa faustgroße plastische Darstellung ebenfalls eines Johanneshauptes in der Ecke des Kaffgesimses links neben dem Haupteingang), Veitlahm, Weismain und Wonsees.

6 Anno MCCCCLXXXXII (1492) hoc opus est inceptum: Die Geburtsurkunde unserer Johanneskirche Steinmetzzeichen von Meister Teusing Im Jahre 1492 wurde dieses Werk unternommen (also begonnen). Darunter steht noch der Name des Erbauers: Heinrich Rauchenperger; gemeint ist wohl der fürstl. Steinmetz Heinrich von Kulmbach

7 Einzigartig in Oberfranken: Das gotische Glasfenster von für den 1486 verstorbenen Pfarrer Otto Mayer gestiftet und 1916 restauriert

8 Anno Domini 1486 requi venerabilis vir Otto Mayer plebano Casendorff. Amen: Im Jahre 1486 (wurde) bestattet der ehrwürdige Mann Otto Mayer, Pfarrer in Kasendorf. Amen. Pfarrer Otto Mayer "Mater dey memento mey: Mutter Gottes, erbarme Dich meiner! "... fily dey miserere mey:... Sohn Gottes, erbarme Dich meiner! [Unten wohl der Stifter des Bildes Johannes Mayer]

9 Weitere Zeugnisse aus vergangener Zeit An dem Ostertag starb der edel und ehrenvest Joch. Rauschner zu Lindenberg, dem Gott genad. Amen. Grabstein für Anna Rauschner Nach Christi Geburt MVCXXXVII (1537) am Abend Jakobi starb die edel und tugendh. Frau Anna Rauschner von Lindenperch, geborene Fuchsin von Schweintz- haubten, deren Seele Gott genädig sey. Sakramentshäuschen von Heinrich Teusing, um 1500 Epitaph für Joachim Rauschner von Lindenberg:

10 Grabstein für Pfarrer Johannes Wolfgang Erhardi, von Elias Räntz, Hofbildhauer in Bayreuth; ursprünglich farbig gefasst

11 Predellagemälde: Abendmahl Der 1662 vom Kasen- dorfer Bürgermeister Dietrich Geiger gestiftete Altar wurde in der Werkstatt von Georg Brenck in Kulmbach hergestellt.

12 Es wurde von Friedrich Hübner gestiftet. Aus Heubsch stammend, brachte er es in Nürnberg als Englischer Tuchfärber zu Wohlstand und Ansehen. Das Bild entstand 1602 in der Werkstatt des Nürnberger Malers Andreas Herrneisen. Auf einem Leiterwagen wurde es nach Kasendorf gebracht. Dargestellt ist die Übergabe der Bekenntnisschriften auf dem Reichstag zu Augsburg im Jahre Das Kasendorfer Konfessionsgemälde

13 Historia der Augspurgischen Confession mit Verzeichnus der Fürsten unnd Herrn, so sich darzu bekend haben. Anno 1530.

14 Kaiser Karl V. ( ; reg ) Kurfürst von Brandenburg (mit Reichsapfel), Johann der Beständige, Kurfürst von Sachsen Kardinal von Mainz Kurfürst von Trier Ferdinand, König von Böhmen der Pfalz (Pfalzgraf bei Rhein) und Köln

15 Johann der Beständige mit der CONFESSIO AUGUSTANA und der APOLOGIA CONFESSIONIS AUGUSTANAE, einer Widerlegung der "Confutatio", einer Anklageschrift der katholischen Seite gegen die 'Irrlehren' der evangelischen Stände

16 Das Wappen von Johann dem Beständigen

17 Aufrecht steht der Kurfürst von Sachsen da, Johann der Beständige, in seinen Händen die CONFESSIO AUGUSTANA und die APOLOGIA CONFESSIONIS AUGUSTANAE haltend. <= Die Vertreter der sechs freien Reichsstädte Nürnberg, Reutlingen, Windsheim, Heilbronn, Weißenburg und Kempten (von li.). Deutlich ist auf ihren Wappen der Reichsadler zu sehen Hinter ihm stehen die Fürsten, welche die "Confessio" unterschrieben haben: der Markgraf Georg von Brandenburg-Ansbach-Bayreuth, der Landgraf Philipp von Hessen, der Herzog Ernst von Lüneburg, der Fürst Wolfgang zu Anhalt und der Herzog Franz von Lüneburg (von rechts nach links).

18 Markgraf Georg von Brandenburg- Ansbach-Bayreuth Landgraf Philipp von Hessen Herzog Ernst von Lüneburg Fürst Wolfgang zu Anhalt Herzog Franz von Lüneburg

19 Über dem in der Bildmitte stehenden Tisch des Herrn ist die Trinität Gottes und das Erlösungswerk Christi abgebildet.

20 Christus hat den Tod überwunden und der Schlange den Kopf zertreten. Abgrenzung gegenüber Irrlehrern und Ketzern

21 Abgrenzung gegenüber Irrlehrern und Ketzern -1- Nachdem der (im Jahre 1555 geschlossenene) Augsburger Religionsfrieden endlich den äußeren Frieden zwischen Katholiken und Lutheranern gebracht hatte, grenzte man sich nun gegenüber der kalvinistischen Lehre und anderen "Schwarmgeistern" klar und oft auch polemisch ab.

22 [Detail aus dem Konfessionsbild von Bad Windsheim] <= Wächter vertreiben Zwinglianer naus an die callvinisch Kirchen (Inschrift in Mögeldorf) Abgrenzung gegenüber Irrlehrern und Ketzern -2-

23 [Detail aus dem Leipziger Konfessionsbild] Abgrenzung gegenüber Irrlehrern und Ketzern -3- Der Teufel spuckt die Schwärmer und Ketzer aus:Babst, der Ertzketzer, Doctor Andreas Carlstadt, Ul. Zwingell, Cas. Schwenkfelde, John Campanus u.v.a.

24 Den in der Bildmitte stehenden Tisch des Herrn umgeben Darstellungen der Beichte und Buße, der Taufe, des Abendmahls in beiderlei Gestalt, der Predigt, der guten Werke (Almosen), der Christen- lehre, des Gebetes, des Lobes Gottes (mit Chorälen und instrumental) sowie der Trauung (oben rechts). Darstellung der lutherischen Lehre Der Stifter des Bildes beim Empfang des Abendmahlbrotes durch Martin Luther.

25 Der Freund Martin Luthers, Philipp Melanchton, reicht den weiblichen Angehörigen des Stifters den Kelch.

26 Die wichtigsten Bestandteile des evangelischen Gottesdienstes: Beichte und Buße, Taufe, Abendmahl (in beiderlei Gestalt), Predigt, gute Werke (Almosen), Christenlehre (Katechismus- unterricht), Gebet, Lob Gottes (mit Chorälen und instrumental) sowie die Trauung. Darstellung der lutherischen Lehre

27 Beichte, Buße und Predigt als wichtige Bestandteile eines evangelischen Gottesdienstes

28 Das Konfessionsbild mit Fehlstellen und Kittungen während der Restaurierung durch Jutta Minor 2005

29 Das Konfessionsbild nach der Restaurierung durch Jutta Minor 2005

30 Aus W. Brückner: Lutherische Bekenntnisgemälde …

31 (1) Bamessel, H., Pfarrchronik aus dem Jahre In Auszügen abgedruckt in Der Kiliansbote Nr. 76/April 1986 und Nr. 80/August (2) Jahreiß, K., Die Kirche zu Kasendorf. Aus der fränkischen Heimat, Nr.4/1978. (3) Marsch, A., Bilder zur Augsburger Konfession und ihrer Jubiläen. Anton H. Konrad Verlag, Weißenhorn (Bayern) (4) Markt Kasendorf in Vergangenheit und Gegenwart (verschiedene Verfasser), Heimatbuch zum 700-jährigen Jubiläum, Kasendorf (5) Pilz, K., Die St. Nikolaus- und Ulrichskirche in Nürnberg-Mögeldorf. Ihre Geschichte und Kunstwerke (Kirchenführer), (6) Kopie der 'Hübnersstiftung' (übertragen von Richard Lenker) (7) Brückner, W., Lutherische Bekenntnisgemälde des 16. bis 18. Jahrhunderts. Die illustrierte Confessio Augustana, Schnell + Steier Literatur zum Kasendorfer Konfessionsbild Die Powerpointpräsentation wurde zum Tag des offenen Denkmals erstellt ( ) Dieter Schmudlach, Kreisheimatpfleger

32 Tag des offenen Denkmals 2011 in der Johanneskirche zu Kasendorf Dieter Schmudlach, Kreisheimatpfleger


Herunterladen ppt "Ausschnitt aus einem Foto von Harald Stark Tag des offenen Denkmals 2011 in der Johanneskirche zu Kasendorf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen