Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DB-Modellierung mittels ER von Dominique Fritsche R EFERAT AUS DER V ERANSTALTUNG BETRIEBLICHE A NWENDUNGSSYSTEME Folie 1November 2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DB-Modellierung mittels ER von Dominique Fritsche R EFERAT AUS DER V ERANSTALTUNG BETRIEBLICHE A NWENDUNGSSYSTEME Folie 1November 2002."—  Präsentation transkript:

1 DB-Modellierung mittels ER von Dominique Fritsche R EFERAT AUS DER V ERANSTALTUNG BETRIEBLICHE A NWENDUNGSSYSTEME Folie 1November 2002

2 Folie 2 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Überblick Gliederung –der Weg zum ER-Modell: Objekte, Entitäten, Eigenschaften, Beziehungen –das ER-Modell am Beispiel der Übungsaufgabe PC- Verwaltung –der Weg zum RDBMS: Normalisierung

3 Folie 3 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum ER-Modell Objekte, u.a.: –PC –Arbeitsplatz –System-Komponente –Kategorie –Lieferung –Garantie –Lizenz –Lieferant –Ansprechpartner –Preis

4 Folie 4 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum ER-Modell Entitäten und Entitätsmengen am Beispiel Ansprechpartner

5 Folie 5 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum ER-Modell Eigenschaften einer Entität mit einzelnen Attributen am Beispiel Ansprechpartner –Name –Telefonnummer – -Adresse –Geburtsdatum u.s.w. Waltraud Müller *

6 Folie 6 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum ER-Modell Relations: Beziehungen zwischen den Objekten –heißen –versandt von/am –kosten –befindet sich in/im u.s.w.

7 Folie 7 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Übungsaufgabe Entity-Relationship-Modell:

8 Folie 8 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum RDBMS Tabellenstruktur –Objekte bzw. Entitätsmengen als Tabellen –Eigenschaften als Felder –Identifikation einzelner Entitäten über Primärschlüssel –Beziehungen (relations) mittels Beziehungstabelle, bspw.:

9 Folie 9 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum RDBMS Normalisierung 1)keine multiplen Eigenschaften, d.h. keine Mehrfacheinträge in einem Datenfeld (mittels Duplizieren des Datensatzes) 2)keine partiellen Abhängigkeiten: jede Tabelle enthält nur Daten eines Themenbereichs 3)keine transitiven Abhängigkeiten, d.h. Datenfelder hängen lediglich vom Schlüssel ab (nicht auch noch von anderweitigen Attributen)

10 Folie 10 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Der Weg zum RDBMS Normalisierung vor dem Hintergrund von Datenredundanz und dem Risiko von Dateninkonsistenz Fragestellung: Wie weitgehend muß eine Normalisierung betrieben werden? Was ist noch ein Attribut, was eine eigenständige Entität? Keine generelle Antwort: Abwägung u.a. aufgrund einer Performance-Bewertung.

11 Folie 11 DB -MODELLIERUNG mittels ER Dominique Fritsche, 2002 Schluß Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "DB-Modellierung mittels ER von Dominique Fritsche R EFERAT AUS DER V ERANSTALTUNG BETRIEBLICHE A NWENDUNGSSYSTEME Folie 1November 2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen