Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Spree SoSe 2009 HEADLINE: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009, Hamburger SV (HSV) - Manchester City, CAPTION: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Spree SoSe 2009 HEADLINE: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009, Hamburger SV (HSV) - Manchester City, CAPTION: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009,"—  Präsentation transkript:

1 Spree SoSe 2009 HEADLINE: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009, Hamburger SV (HSV) - Manchester City, CAPTION: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009, Hamburger SV (HSV) - Manchester City, Piotr Trochowski and Mladen Petric and David Jarolim and Ivica Olic (HSV) celebrate goal of Piotr Trochowski, *** Local Caption *** copyright: HOCH ZWEI / Malte Christians +++ DATUM: ORT, LAND: Hamburg, DATEIGRÖßE: KB, 2492 x 1784 Pixel ID / DATEINAME: / MCC_2048.jpg KEYWORDS: SportmagAktuellSportmagAktuell, AlleAktuell, Spiel - match, Sport, Maenner - men, Fussball - football, Soccer, UEFA, UEFA-Cup, Europapokal AlleAktuellSpiel - matchSportMaenner - menFussball - footballSoccerUEFAUEFA-CupEuropapokal Professionell Bilder beschreiben Beispielbild

2 Gliederung Gliederung Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Einführung Anwendung Metadatensets des Dublin Core Inhaltliche Erschließung Quellen

3 Einführung Einführung Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 In der Bilderschließung unterscheidet man Formalbeschreibung (Primärinformationen) und Inhaltsbeschreibung (Sekundärinformationen) Formalbeschreibung Rohdaten (Bildsignaldaten wie Belichtungszeit etc.: EXIF (Exchangable Image File Format)) formale Metadaten (Ersteller, Datum, Größe, Rechte) Viele Datenstandards z. B. DC, VCR, IPTC Inhaltsbeschreibung Level 1 (primitive Merkmale: Farbe, Form, Textur...) Level 2 (logische Merkmale: Typ der Objekte, z.B. Haus, Baum, Frucht, Wasser...) Level 3 (abstrakte Merkmale: Bedeutungsinformation, z.B. Anlass, Stimmung...)

4 Metadaten nach DC – ein Beispiel DC Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Title:John Hunter (Sitting Eagle) family, Stoney reserve, Alberta. Image:View full size image Source:Glenbow Archives Subject:Stoney - Personalities | Stoney - Costume | Stoney - Children Date:1943 Type:Image Format:jpeg Language:English Unique ID:PA Coverage:Canada - Alberta Rights: Copyriht © Glenbow Archives Image # PA Reproduced with permission from the Glenbow Archives website ( )

5 Wiederholung: Metadaten nach DC – alle Elemente DC Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe Elemente 1) Element: Title 2) Element: Creator 3) Element: Subject 4) Element: Description 5) Element: Publisher 6) Element: Contributor 7) Element: Date 8) Element: Type 9) Element: Format 10) Element: Identifier 11) Element: Source 12) Element: Language 13) Element: Relation 14) Element: Coverage 15) Element: Rights Wiederholung: Jedes Element beliebig häufig verwendbar Angabe von Wertebereichen (Einbindung kontrollierte Vokabularien etc. möglich) Direkt einbindbar in digitale Ressource Syntax: TGM Tool zur Erstellung von DC-Metadaten:

6 Hilfsschema Bilderschließung Schema Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 FacettenAllgemeines OfSpezifisches OfAbout WER?Wer oder Was an Lebewesen oder Objekten ist allgemein auf dem Bild? Bsp.: Hochhaus Wer oder Was an Lebewesen oder Objekten ist speziell auf dem Bild? Bsp.: HAW-Hamburg, Neubau Haus A, Berliner Tor 5 Stehen sie als Symbole für andere Lebewesen oder Objekte? Bsp.: Moderne Architektur WAS?Was machen die Lebewesen/Objekte allgemein auf dem Bild? Bsp.: Schlafen Was machen die Lebewesen/Objekte speziell auf dem Bild? Bsp.: Im Gang eines Reisebuses schlafen Welche abstrakten Ideen sollen die Handlungen / Ereignisse symbolisieren? Bsp.: Enge WO?Arten von Orten Bsp.: Stadtansicht Individuelle geographische Orte Bsp.: Athen Symbolisiert der Ort einen anderen oder mythischen Platz? Bsp.: Olympia WANN?Zyklische Zeit = wiederkehrende Zeit Bsp.: Frühling Lineare Zeit = spezifische Daten und Perioden Bsp.: Mai 1950 Symbolisiert die Zeit eine abstrakte Idee? Bsp.: Fruchtbarkeit Nach: Shatford 1986

7 Hilfsschema Bilderschließung Schema Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Of: Mutter und Kinder; Wanderarbeiter Dorothea Lang: Migrant Mother / co Library of Congress _e.html About?

8 Inhaltliche Erschließung description Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Die Bildbeschreibung – description / Abstract sollte folgende Fragen beantworten: Wer oder was ist auf dem Bild zu sehen? Was geschieht auf dem Bild? Wo geschieht etwas? Wann geschieht etwas? Warum geschieht es? In welchem Kontext steht das Bild? (Die Wo-Frage und die Warum-Frage wird häufig über die Vergabe von Ortsschlagworten gelöst) Quelle: nach Corbis: Imaging Standards … Zusätzliche hilfreiche Fragen Wie historisch bedeutsam ist das Thema? Wird das Thema häufig auf Bildern dargestellt oder ist es selten? Kann ein Nebenaspekt vernachlässigt werden, weil es viele andere Bilder dazu gibt? Welche Beziehung hat das Bild zu anderen Bilder in einer Sammlung? Ist das Bild als Teil einer Sammlung von Bedeutung? Ist das Bild eine einzigartige Primärinformation einer bestimmten Zeit oder eines bestimmten Ortes? Nach: TGM Introduction (http://www.loc.gov/rr/print/tgm1/iia.html)

9 Inhaltliche Erschließung Description_corbis Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Was könnte man besser machen? Aus: Quelle: nach Corbis: Imaging Standards …, S.11

10 Inhaltliche Erschließung Description_corbis Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Aus: Quelle: nach Corbis: Imaging Standards …, S.11

11 Richtlinien für das Verfassen einer Kurzbeschreibung Richtlinien Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Die Beschreibung sollte nur spezifisch auf das Bild bezogene Information enthalten. Vermeiden Sie überflüssige Informationen Verwenden Sie vollständige, grammatisch korrekte Sätze. Genaue Ortsangaben: Stadt-Bundesland-Land erscheinen in den Schlagworten und sind verzichtbar. Struktur: Erster Satz genaue Beschreibung dessen, was man sieht. Ansetzung im Präsenz. Zweiter Satz liefert den Kontext oder Hintergrund, den der Leser benötigt, um das Bild zu verstehen. Ansetzung im Imperfekt. Dritter Satz kann das Bild in einen größeren Kontext einbinden. Bieten Sie spezifische Information

12 Grobe Erfassung mit DC - Übung Uebung Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 © Fakultät DMI Bitte erschliessen Sie das Bild mit Metadaten nach dem DC Standard (Sie können auch gerne ein frei gewähltes Bild erschließen) - Rufen Sie den Dublin Core Meta Data Editor (http://www.ukoln.ac.uk/metadata/dcdot/) auf und erfinden Sie eine formal korrekte url und gehen Sie auf submit.http://www.ukoln.ac.uk/metadata/dcdot/ - Versuchen Sie möglichst alle Felder, die Sie für relevant halten, auszufüllen und kopieren Sie Ihr Ergebnis in eine Textdatei. -Orientieren Sie sich am Regelwerk Stellen Sie das Bild in das K Laufwerk in den Ordner spree/studenten ein. Jahresausstellung Weitere Info unter:

13 Beispiel Bildarchive und Agenturen Bildarchive Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Bildagenturen BVPA - Bundesverband der Pressebild-Agenturen und Bildarchive e.V. Corbis ullstein bild Metasuchmaschine der BVPA - Bildagenturen Bildarchive Flamenco Fine Arts Search Images from the Collections of the Fine Arts Museums of San Francisco; Legion of Honor and de Young Museums bin/flamenco/arts/Flamenco bin/flamenco/arts/Flamenco Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz ms/ Fotoarchive in Berlin Herausgegeben von der Fachgruppe Fotografie im Landesverband der Museen zu Berlin (LMB) Bildarchiv FOTO MARBURG Images Canada Austauschportale Flickr Sammlungen und Erschließungsregeln Library of Congress: Thesaurus for Graphic Materials _power_2_e.html

14 Beispiel Bildarchive und Agenturen Bildarchive_beispiel Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Beispiel Bilderschließung: picture-alliance/dpa / April 2009

15 Beispiel Bildarchive und Agenturen Bildarchive_trendsl Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 Quelle: Vortrag Kai-Uwe Wärner, picture-alliance/dpa / April 2009 Trend: Integration subjektiver Bewertungen und Kreativdaten in die Bilderschließung Grundlage sind die Kriterien des ADC (Art Directors Club): Originalität Klarheit Überzeugungskraft Freude Berücksichtigte Aspekte: Emotion: Verbindung, Sehnsucht, Kraft, Unabhängigkeit, Depression, Einsamkeit, Entrückung, Freiheit, Harmonie Formale Aspekte: Abstrakt, Form, Kontrast, Kontur, Farbe, Muster, Reihe, Struktur, Transparenz Bildausschnitt: Ausschnitt, Freisteller, Hintergrund (Fläche), Textfreiraum, Gegenlicht Perspektive: Froschperspektive, Vogelperspektive, Weitwinkel, Fischauge Unschärfe: Bewegungsunschärfe, Langzeitbelichtung

16 Quellen Quellen Seminar I-Prax: Inhaltserschließung visueller Medien, Spree SoSe 2009 International Press Telecommunications Council: IPTC Standard Photo Metadata Document Revision PhotoMetadata-2008.pdf PhotoMetadata-2008.pdf Lebrecht, Heike: Methoden und Probleme der Bilderschließung. Kölner Arbeitspapiere zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft, Band 42. Fachhochschule Köln, Shatford, Sara: Analyzing the subject of a picture. A theoretical approach. In: Cataloging & Classification Quarterly, 6 (1986), Nr. 3, S )


Herunterladen ppt "Spree SoSe 2009 HEADLINE: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009, Hamburger SV (HSV) - Manchester City, CAPTION: Football - soccer: UEFA CUP 2008/2009,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen