Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Darstellung erwarteter Klimaänderungen: Stürme (vor allem) und Niederschläge (ein bischen) Hans von Storch, Katja Woth Internationale Fachmesse für Hochwasserschutz,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Darstellung erwarteter Klimaänderungen: Stürme (vor allem) und Niederschläge (ein bischen) Hans von Storch, Katja Woth Internationale Fachmesse für Hochwasserschutz,"—  Präsentation transkript:

1 Darstellung erwarteter Klimaänderungen: Stürme (vor allem) und Niederschläge (ein bischen) Hans von Storch, Katja Woth Internationale Fachmesse für Hochwasserschutz, Klimafolgen und Katastrophenmanagement - "acqua alta 06", Hamburg, September 2006

2 Szenarien sind PKMnP und nicht Vorhersagen PKMnP Zukünfte = plausible, konsistente, mögliche aber nicht notwendigerweise wahrscheinliche Zukünfte = Szenarios.

3 Mögliche Zukünfte

4 IPCC SRES A2 and B2 emissions scenarios A2 very heterogeneous world continuously increasing population strengthened regional cultural identities slow economic development B2 slower population growth intermediate levels of economic development more accent on environ- mental protection External Forcing – Future Scenarios

5 4CO2 3CO2 2CO2 SRES scenarios

6

7

8 Global scenarios of the air temperature change (in K) at the end of the 21st century, as determined with a global climate model forced with A2 and B2 emissions. Courtesy: Danmarks Meteorologiske Institut.

9 Katja Woth Globales Geschehen Dynamisches Downscaling Hydrodynamisches Modell der Nordseezirkulation Empirisches Downscaling Pegel St. Pauli Zusammenarbeit u. a. mit BAW, BSH, ALR Husum, FSK Norderney, Hamburg Port Authority u.a. Aber wie sieht es regional und lokal aus?

10 RCAOHIRHAM A2 - CTL: changes in 99 % - iles of wind speed (6 hourly, DJF): west wind sector selected (247.5 to deg) Scenarios for 2085

11 Changes of annual 99-percentile wave heights averaged across a series of simulations using different models and scenarios (in m). Colouring indicates areas where signals from all models and scenarios have the same sign; red- positive, blue-negative. Weisse und Grabemann, 2006

12 Konkretisierung St Pauli, 2030,2085

13 Localisation: From the coast into the estuary St Pauli

14 The tidal change is due to coastal protection measures and modifications of the tributaries, and to the deepening of the shipping channel. These measure also had an effect on the heights of severe storm surges – estimates are 45 cm caused by measures of coastal defense and 15 cm by deepening the shipping channel (Haake, 2004: 27).

15 Transfer-Funktion: Nordsee > St Pauli

16 Scenarios 2030, 2085 Nur Effekt von Klimaveränderungen, nicht von Veränderungen der Morphologie der Tideelbe.

17 andere Wettervariablen Norddeutschland 2030,2085

18 Erwartete Änderungen in Temperatur, Niederschlag und Starkwind Bandbreite aus den 4 Modellsimulationen

19 Erwartete Änderungen in Temperatur, Niederschlag und Starkwind Bandbreite aus den 4 Modellsimulationen

20 Folgerungen – Menschgemachter Klimawandel … ist real und kaum noch vermeidbar, wohl aber verminderbar. … wird sich im kommenden Jahrhundert deutlicher entfalten … wird keine Katastrophe sein für unseren Raum. Verminderung dieser menschlich verursachten Klimaveränderung ist geboten. Bessere Anpassung an Klimarisiken hier und heute ist auch geboten. Aber nicht nur Klima ändert sich …

21 IFK-Büro Regionaler Klimawandel - Norddeutschland (gegenwärtig an der GKSS im Aufbau) Das Büro Regionaler Klimawandel versteht sich Das Büro Regionaler Klimawandel versteht sich als eine Schnittstelle zwischen (Klima-) Wissenschaften und deren Anwendern z.B. Interessenvertretern. Zunächst erfragen wir den konkreten Beratungsbedarf, den es heute von Anwender- seite bezüglich Forschung zum regionalen Klimawandel Norddeutschlands gibt. Im Mittelpunkt der Arbeit des Büros stehen die Aufgaben Im Mittelpunkt der Arbeit des Büros stehen die Aufgaben: Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen gegenwärtiger Klima- veränderungen sowie möglicher zukünftiger Veränderung des Küstenklimas von Norddeutschland; Entwicklung von Fragestellungen/Projekten aufgrund spezifischer Anfragen; Koordination und Durchführung von Arbeiten zur Beantwortung von regionalspezifischen Fragestellungen zum regionalen Klimawandel. Kontakt: Dr. Katja Woth,


Herunterladen ppt "Darstellung erwarteter Klimaänderungen: Stürme (vor allem) und Niederschläge (ein bischen) Hans von Storch, Katja Woth Internationale Fachmesse für Hochwasserschutz,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen