Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kleiner PowerPoint Ratgeber Tipps und Tricks Wie geht das Programm? Was ist zu beachten?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kleiner PowerPoint Ratgeber Tipps und Tricks Wie geht das Programm? Was ist zu beachten?"—  Präsentation transkript:

1 Kleiner PowerPoint Ratgeber Tipps und Tricks Wie geht das Programm? Was ist zu beachten?

2 Mit dem Assistenten oder kreative leere Präsentation - das ist am Anfang die Frage ! Autoinhalt AssistentLeere Präsentation liefert Vorlagen, die jeder kennt und die überhaupt nicht individuell sind. Sie sind daher in der Regel nicht empfehlenswert! lässt viel Gestaltungsspielraum – aber nicht vergessen: schreiben oder Bilder einfügen kann man nur, wenn man zuvor ein Textfeld aufgemacht hat.

3 Texte, Cliparts (möglichst nicht verwenden!!) Grafiken usw. kann man einfügen über: Einfügen und dann z B. Grafik aus Datei... oder Clipart, oder Exel- Tabelle,... oder oder oder... Egal, woher das Material kommt (von eigenen Texten, aus dem Internet,...), man muss auf jeden Fall die entsprechenden Passagen oder Bilder markieren und dann gibts wieder mehrere Möglichkeiten:

4 Inhalte kopieren Um eine umfangreichere Präsentation anzulegen, beginnt man am besten, indem man sich erst einmal drei Ordner anlegt, in denen das Material gesammelt wird.: Neue Präsentation Bilder Texte Präsentation Nachdem diese Ordner angelegt sind, werden sie mit Material gefüllt. Dazu geht man z.B. ins Internet, sucht einen passenden Text, kopiert ihn in die Zwischenablage (Strg/C heißt kopieren) macht dann ein Worddokument auf, kopiert den Text erst einmal in Word, (Strg/V heißt einfügen) und formatiert ihn passend. Natürlich können hier auch eigene Texte gespeichert werden.

5 Inhalt in Folie einfügen Um einen Text in PowerPoint einzufügen, muss erst ein Textfeld geöffnet werden, in das der Text hinein kopiert wird. Bilder werden in der gleichen Weise kopiert. Oft macht es Sinn, die Bilder erst einmal in dem Ordner Bilder, der für diese Präsentation angelegt wurde, zu speichern, um sie bei Bedarf mit einem Bildbearbeitungsprogramm zu bearbeiten. Dies ist ein TIFF-Bild: Dieser Folienhintergrund ist übrigens zweifarbig: Folienhintergrund auswählen über Format Hintergrund Farbe Fülleffekte hier:1. Farbe braun, 2. Farbe weiß

6 Navigation in der Präsentation Gerade, wenn es sich um eine interaktive Präsentation handelt, wo sich der User selbst durch das Programm klickt, muss man von jeder Folie aus weiter bzw. zurück zu einer Inhaltsseite und/oder ganz aus dem Programm herauskommen. Darum muss man in diesem Fall interaktive Schaltflächen einfügen: Bildschirmpräsentation Interaktive Schaltflächen

7 Hyperlinks einfügen Hier gibts wieder verschiedene Möglichkeiten. z.B. die interaktive Schaltfläche markieren dann mit der rechten Maustaste Hyperlink oder zu Aktionseinstellung (falls das Programm hier keinen Hyperlink erkennt entsprechende Folie aussuchen Dieser Link führt zur Startseite. Wenn das noch verändert werden soll: rechte Maus: Hyperlink, Hyperlink bearbeiten, und nun die Folie eingeben, zu der der Link nun geführt werden soll.

8 Masterfolie Wenn es Einstellungen gibt, die auf (fast) jeder Folie vorkommen sollen, z.B. ein Button für vor oder zurück, bestimmte Hintergrundfarben, eine Fußzeile..... Dann kann man eine Masterfolie einrichten, die diese Einstellungen für die ganze Präsentation speichert.: AnsichtMasterFolienmaster Alles, was hier eingestellt wird, kommt auf jede Folie, es sei denn, es wird bei bestimmten Folien ausgeschaltet: Format - Hintergrund- Hintergrundbilder auf Master ausblenden

9 Animation Wenn alle Texte und Folien eingerichtet sind, beginnt der Spaß: Die Animation der verschiedenen Elemente auf den Seiten. Der Weg dahin: Bildschirmpräsentationbenutzerdefinierte Animation Und jetzt darf ein wenig gespielt werden: Didaktisch sinnvoller (und praktisch zeitsparender!!) ist es, wenn die Animationen sparsam verwenden werden. Wenn alles automatisch ablaufen soll, dann automatisch anklicken (nicht bei Referaten oder Vorträgen verwenden, weil man sonst mit dem gesprochenen Wort eventuell zu schnell oder zu langsam für die Präsentation ist!), sonst bei Mausklick (Gilt z.B. für Dia-Show, selbst erstelltes, interaktives Lernprogramm,... ).

10 Folienübergänge Bildschirmpräsentation Folienübergang Auch hier wieder einstellen ob automatisch oder auf Mausklick Eventuell Sound einfügen

11 beenden Eine ablaufende Präsentation kann jederzeit mit der rechten Maustaste beendet werden.

12 Ausdrucken DateidruckenHandzettel dann kann auswählen werden, wie viele Folien auf einer Seite gedruckt werden sollen: Dazu eventuell anklicken Druck in grau oder schwarzweiß (spart Farbe und ist auch besser zum Kopieren für die Zuhörer) Wenn je zwei Folien auf einer Seite sein sollen, gibts auch die Einstellung zwei Folien auf einer Seite. Dabei sollte man aber auch einstellen: Druck an Papiergröße anpassen. ( ist bei den verschiedenen Druckern unterschiedlich, es muss wieder ein wenig ausprobiert werden!

13 Sound EinfügenSoundSound aus Datei... hier kannst man auch Mp3-Dateien oder andere Audiodateien einfügen, die weniger Speicherplatz brauchen als wave-Dateien... Auch hier muss ein wenig ausprobiert werden, da auch nicht alle Programmversionen gleich sind.

14 Tipps und Tricks in beliebiger Reihenfolge Um Texte Grafiken usw. besonders sorgfältig auf der Seite anzuordnen, kann man einfach eine gerade Linie (als Hilfslinie) ziehen, an der die Elemente ausgerichtet werden. Die Hilfslinie wird später wieder gelöscht. Den Hintergrund auf dieser Seite findet man unter: Format HintergrundFarbe auswählen (kleines Farbfenster unten)FülleffekteStruktur. Wenn hier Grafik angewählt wird, kann man irgendein Bild aus dem eigenen Rechner einfügen. Wenn es ein blasses Hintergrundbild sein soll, musst es vorher mit einem Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet werden.... so, wie sie mir gerade einfallen!

15 Zu diesem Ratgeber Diese Überschrift ist mit Schatten markieren und oben links bei den Schriften auf das große S drücken. Es wurde versucht, in dieser Präsentation möglichst viele Beispiele von Farben, Hintergründen und Schriftfarben und -arten einzubauen um zu zeigen, was besser oder schlechter ist und was nicht gut aussieht. Hallo Hier wurde ein 3D-Schatten unterlegt Hallo Dies ist ein Textfeld mit dem Wort Hallo, dann wurde grüne Füllfarbe aus dem Malerkübel (= Fläche füllen) ausgewählt und dazu ein 3D- Schatten.

16 Diese Präsentation ersetzt nicht Das Spielen mit dem ProgrammDas Spielen mit dem Programm Das AusprobierenDas Ausprobieren & Diese Präsentation soll Sie ermutigen Auf viele Effekte des Programms zu verzichtenAuf viele Effekte des Programms zu verzichten Gestalterische Aspekte zu beachtenGestalterische Aspekte zu beachten Das Programm in Ihrem Fachunterricht sinnvoll einzusetzenDas Programm in Ihrem Fachunterricht sinnvoll einzusetzen Präsentation: Ute Dorschner


Herunterladen ppt "Kleiner PowerPoint Ratgeber Tipps und Tricks Wie geht das Programm? Was ist zu beachten?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen