Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Techniken Mikroskopie, Gewebeaufschluß und Färbung D-Praktikum Anatomie der Pflanzen Marcus Koch, Christoph Dobeš HIP, Abteilung Biodiversität und Pflanzensystematik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Techniken Mikroskopie, Gewebeaufschluß und Färbung D-Praktikum Anatomie der Pflanzen Marcus Koch, Christoph Dobeš HIP, Abteilung Biodiversität und Pflanzensystematik."—  Präsentation transkript:

1 Techniken Mikroskopie, Gewebeaufschluß und Färbung D-Praktikum Anatomie der Pflanzen Marcus Koch, Christoph Dobeš HIP, Abteilung Biodiversität und Pflanzensystematik

2 LICHTMIKROSKOPIE Köhlersche Beleuchtungsanordnung Prinzip der konjugierten Ebenen Homogene Ausleuchtung der Präparateebene Keine Abbildung von Teilen der Mikroskopoptik in der Bildebene Einstellbarkeit der Apertur über die Kondensorblende Vermeidung von Streulicht (s.u.) durch Regulierbarkeit der Leuchtfeldfläche

3 LICHTMIKROSKOPIE weitere Verfahren der Beleuchtung Dunkelfeld Kritische Beleuchtungsanordnung Projektion einer Mattscheibe in die Nähe der Objektebene Kontrasterhöhung Phasenkontrast Interferenzkontrast Färbungen

4 Materialauswahl Bewußte Auswahl des Objektes hinsichtlich taxonomischer, phylogenetischer Zugehörigkeit Wahl des pflanzlichen Organes oder Gewebes Entwicklungszustand (Ontogenie) Schnittebene bzw. Perspektive der Betrachtung

5 Gewebeaufschluß Erzielen eines dünnen (mikroskopierbaren) Präparates Schnittpräparat – Herstellung mittels Rasierklinge oder Mikrotom Quetschpräparat – gängige Methode für zytologische Untersuchungen

6 Gewebeaufschluß Matzerationspräparat – Zytologie, Holzanatomie Zupf- und Schabepräparat – z.B. Indument Aufhellungspräparat – ungeschnittene Pflanzenteile oder dicke Schnitte Esau 1960

7 Färbung – von Organellen, Zellwand, Ein- und Auflagerungen, Speicherstoffen Ziel: spezifischer Nachweis und Kontrastierung ZellkomponenteFarbstoffAnwendungsbeispiele ZellkerneKarminessigsäureChromosomenzählung ZelluloseAstrablau, AnilinblauLage und Struktur nicht verholzter Gewebe LigninSafranin Phloroglucin- Salzsäure Lage von Gefäßbündel, Xylem Suberin, Kutin, Wachse, Fette, Öle Sudan IIIsekundäre Abschlußgewebe, Kutikula. Caspari, Öltröpfchen KalloseResorcinblau Anilinblau Einlagerung in den Siebplatten PektinRutheniumrot Methylenblau (Vitalfarbstoff) Anfärben der Mittellamelle StärkeLugolsche LösungNachweis von Speicherstoffeinlagerungen

8 Färbung Safranin-Astrablau Kontrastfärbung von verholzten und unverholzten Zellwänden

9 Färbung Phloroglucin spezifische Anfärbung von Lignin, d.h. von verholzten Geweben ethanolische Phloroglucinlösung + HCl

10 Färbung Sudan III Fette, Öle, Suberin, Wachse, Kutin

11 Färbung Karminessigsäure Schnellfärbung von Zellkernen (Chromatin) kurzes, schonendes Aufkochen des Gewebes in KE

12 Einbettung Objektträger und 0,17 mm Deckglas Medien für die Einbettung: Wasser - Standardmedium Ethanol – luftreiches Gewebe Glycerin – Dauerpräparat, chemisch hydrophobe Objekte Kanadabalsam, Euparal – Dauerpräparat Zuckerlösung – Plasmolyse

13 Dokumentation ZeichnungDauerpräparat Objekt: Taxon, Organ Name des Verfassers Schnittrichtung Datum Färbemethode Vergrößerung, Maßstab Überblicks- und Detailzeichnung Objekt: Taxon, Organ Name des Verfassers Datum Färbemethode

14 ##


Herunterladen ppt "Techniken Mikroskopie, Gewebeaufschluß und Färbung D-Praktikum Anatomie der Pflanzen Marcus Koch, Christoph Dobeš HIP, Abteilung Biodiversität und Pflanzensystematik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen