Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Waldgesellschaften Johannes Klein 2332570. Wald: Eine durch einen charakteristischen, mehr oder weniger geschlossenen Baumbestand gekennzeichnete Lebensgemeinschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Waldgesellschaften Johannes Klein 2332570. Wald: Eine durch einen charakteristischen, mehr oder weniger geschlossenen Baumbestand gekennzeichnete Lebensgemeinschaft."—  Präsentation transkript:

1 Waldgesellschaften Johannes Klein

2 Wald: Eine durch einen charakteristischen, mehr oder weniger geschlossenen Baumbestand gekennzeichnete Lebensgemeinschaft von Pflanzen und Tieren. Der Wald ist die potentiell natürliche Vegetation Mitteleuropas. (Ausgenommen einiger Sonderstandorte)

3

4 Entstehung des Waldes (Rekonstruktion anhand Pollenanalysen)

5 Funktionen des Waldes Mildert Frost und Hitze, hemmt Stürme und erhöht Luftfeuchtigkeit (Einflüsse auf das Klima) Verhindert Abfluss der Niederschläge, speichert große Wassermengen; Filterwirkung (erhöht Qualität des Wassers) Schutz vor Lawinen, Erdrutsch und Steinschlag Filtert die Luft Lärmminderung Ruhe, Entspannung Vorteile Nachteile

6 Artenreiche Flora und Fauna Schichtung des Waldes Baumschicht Strauchschicht Krautschicht Moosschicht

7 Waldaspekte

8 Nutzungsformen des Waldes Holzlieferant Hoch-, Mittel- und Niederwälder Waldweide Schneitelwirtschaft Plaggenstechen Streulesen Wirtschaftswälder

9 Waldsterben Folgen der Waldnutzung Wald kann sich nicht mehr verjüngen Boden wird nährstoff- und basenärmer und immer erosionsgefährdeter Entstehen von Ersatzgesellschaften (z.B. Verheidung) Saurer Regen

10 Der Mosaikzyklus

11

12 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald basen- und nährstoffreiche trockene bis zeitweise nasse Sand-, Lehm- und Tonböden v.a. Stiel-Eichen, Hainbuchen und häufig auch Buchen arten- und krautreich Lehmböden im Hügelland Im Tiefland auf Geschiebemergel, oder Böden mit anstehendem Grundwasser. => Versch. Subassoziationen je nach Nässe Versch. Nutzungsarten

13 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald

14 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald AC: Carpinus betulus L., Hainbuche

15 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald AC: Stellaria holostea L., Große Sternmiere AD: Quercus robur L., Stiel-Eiche

16 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald KC: Fagus sylvatica L., Buche KD: Fraxinus excelsior L., Esche

17 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald Viola reichenbachiana Jord. ex Bor., Wald-Veilchen KC: Anemone nemorosa L., Busch-Windröschen

18 Klasse: Querco-Fagatea; Ordnung: Querco-Carpinetalia, Verband: Carpinion betuli Ass. Stellario-Carpinetum Sternmieren-Eichen-Hainbuchen-Wald Carex sylvatica Huds., Wald-Segge KC: Poa nemoralis L., Hain-Rispengras Milium effusum L., Flattergras

19 Klasse: Quercetea robori-petraeae; Ordnung: Quercetalia roboris, Verband: Quercion roboris Ass. Betulo-Quercetum roboris Birken-Stieleichen-Wald basen- und nährstoffarmen trockenen bis feuchten Sanden v.a. Birken und Stiel-Eichen (mit Buche) artenarm Im Tiefland im Verbreitungsgebiet von Schmelzwasser-, Tal- und Flugsanden und Dünen in der niederen Geest. => Natürliche Standorte weitgehend entwaldet Äußerst selten trotz hohem Anteil an der pot. nat. Veg.

20 Klasse: Quercetea robori-petraeae; Ordnung: Quercetalia roboris, Verband: Quercion roboris Ass. Betulo-Quercetum roboris Birken-Stieleichen-Wald

21 Klasse: Quercetea robori-petraeae; Ordnung: Quercetalia roboris, Verband: Quercion roboris Ass. Betulo-Quercetum roboris Birken-Stieleichen-Wald AC: Betula pendula Roth, Hänge-Birke Pteridium aquilinum (L.) Kuhn, Adlerfarn

22 Klasse: Quercetea robori-petraeae; Ordnung: Quercetalia roboris, Verband: Quercion roboris Ass. Betulo-Quercetum roboris Birken-Stieleichen-Wald AD: Frangula alnus Mill., Faulbaum Holcus mollis L., Weiches Honiggras

23 Klasse: Quercetea robori-petraeae; Ordnung: Quercetalia roboris, Verband: Quercion roboris Ass. Betulo-Quercetum roboris Birken-Stieleichen-Wald OD: Quercus petraea (Matt.) Liebl., Trauben-Eiche Quercus robur L., Stiel-Eiche Lonicera periclymenum L., Wald-Geißblatt Melampyrum pratense L., Wiesen-Wachtelweizen

24 Klasse: Quercetea robori-petraeae; Ordnung: Quercetalia roboris, Verband: Quercion roboris Ass. Betulo-Quercetum roboris Birken-Stieleichen-Wald KC: Deschampsia flexuosa (L.) Trin., Draht-Schmiele Vaccinium myrtillus L., Heidelbeere KD:

25 Klasse: Vaccinio-Piceetea; Ordnung: Molinio-Betuletalia pubescentis, Verband: Betulion pubescentis Ass. Carici nigrae-Betuletum pubescentis Wiesenseggen-Moorbirken-Bruchwald nährstoffarme, saure nasse Hoch- und Niedermoorböden schwachwüchsige Moor-Birken, oft geschlossene Moosdecke Artenarm Im Tiefland am Rande verlandeter saurer Gewässer, in abflußlosen Mulden und wasserstauenden Hochflächen. => Heute zerstreut bis selten Rückgangstendenz wg. Entwässerung, Nährstoffanreicherung

26 Klasse: Vaccinio-Piceetea; Ordnung: Molinio-Betuletalia pubescentis, Verband: Betulion pubescentis Ass. Carici nigrae-Betuletum pubescentis Wiesenseggen-Moorbirken-Bruchwald

27 Klasse: Vaccinio-Piceetea; Ordnung: Molinio-Betuletalia pubescentis, Verband: Betulion pubescentis Ass. Carici nigrae-Betuletum pubescentis Wiesenseggen-Moorbirken-Bruchwald

28 Klasse: Vaccinio-Piceetea; Ordnung: Molinio-Betuletalia pubescentis, Verband: Betulion pubescentis Ass. Carici nigrae-Betuletum pubescentis Wiesenseggen-Moorbirken-Bruchwald AC: Carex nigra Reich., Wiesen-Segge Betula pubescens Ehrh., Moor-Birke

29 Klasse: Vaccinio-Piceetea; Ordnung: Molinio-Betuletalia pubescentis, Verband: Betulion pubescentis Ass. Carici nigrae-Betuletum pubescentis Wiesenseggen-Moorbirken-Bruchwald AD: Agrostis canina L., Sumpf-Straußgras Juncus effusus L., Flatter-Binse

30 Klasse: Vaccinio-Piceetea; Ordnung: Molinio-Betuletalia pubescentis, Verband: Betulion pubescentis Ass. Carici nigrae-Betuletum pubescentis Wiesenseggen-Moorbirken-Bruchwald VD: Molinia caerulea (L.) Moench, Gewöhnl. Pfeifengras Erica tetralix L., Glockenheide Begleiter:

31 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald basen- und nährstoffversorgter nasser An- bis Niedermoortorf geschlossene, mehrschichtige Laubwälder z.T. üppige Krautschicht (Pfl. mit hohem Wasserbedarf) Im Tiefland v.a. in vermoorten Bach- und Flusstälern, in überschwemmten Niederungen. => Heute zerstreut Schlussgesellschaft bei Verlandung von Sümpfen und Gewässern

32 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald

33 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald

34 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald

35 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald AC: AD: Poa trivialis L., Gewöhnl. Rispengras Carex elongata L., Walzen-Segge Urtica dioica L., GroßeBrennnessel

36 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald KC: Ribes nigrum L., Schwarze Johannisbeere Alnus glutinosa (L.) Gaertn., Schwarz-Erle Thelypteris palustris Schott, Sumpffarn

37 Klasse: Alnetea glutinosae; Ordnung: Alnetalia glutinosae, Verband: Alnion glutinosae Ass. Carici elongatae-Alnetum glutinosae Walzenseggen-Erlen-Bruchwald KD: Solanum dulcamara L., Bittersüßer Nachtschatten Sorbus aucuparia L., Vogelbeere Lysimachia vulgaris L., Gewöhnl. Gilbweiderich Begleiter:

38 Literatur Bresinsky, A., Kadereit, J.W., Körnern, C., Sitte, P., Weiler, E.W. (2002) Strasburger – Lehrbuch der Botanik. 35. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg Dreyer, W. (1993) Der Wald. 1. Aufl., Frankh-Kosmos, Stuttgart Hartmann, F.-K. (1974) Mitteleuropäische Wälder. 1. Aufl, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart Hofmeister, H. (1990) Lebensraum Wald. 3. Aufl., Paul Parey Verlag, Hamburg Meister, G., Offenberger, M. (2004) Die Zeit des Waldes. 2. Aufl., Zweitausendundeins, Frankfurt a. M. Pott, R. (1993) Farbatlas Waldlandschaften. 1. Aufl., Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart Preising, E., Weber, H. E., Vahle, H.-C. (2003) Die Pflanzengesellschaften Niedersachsens – Bestandsentwicklung, Gefährdung und Schutzprobleme, Wälder und Gebüsche, Heft 20/2, 1. Aufl. Schütt, P., Schuck, H.J., Stimm, B. (2002) Lexikon der Baum- und Straucharten. 1. Aufl., Nikol Verlag, Hamburg CD-ROM: Schmeil-Fitschen interaktiv (2001) Quelle & Meyer Verlag GmbH sowie Pflanzenbestimmungssoftware Götz


Herunterladen ppt "Waldgesellschaften Johannes Klein 2332570. Wald: Eine durch einen charakteristischen, mehr oder weniger geschlossenen Baumbestand gekennzeichnete Lebensgemeinschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen