Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erleben, was möglich ist. Roche Diagnostics Deutschland GmbH Dr. Jörg Weißmann Bolusrechner in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erleben, was möglich ist. Roche Diagnostics Deutschland GmbH Dr. Jörg Weißmann Bolusrechner in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT)"—  Präsentation transkript:

1 Erleben, was möglich ist. Roche Diagnostics Deutschland GmbH Dr. Jörg Weißmann Bolusrechner in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT) Am Beispiel von Accu-Chek Aviva Expert Erleben, was möglich ist. Mehr erkennen, mehr erreichen. Mit Accu-Chek Diabetes Management.

2 2 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Agenda Herausforderungen in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT) Accu-Chek Aviva Expert mit integriertem Bolusrechner für die ICT Pilotstudie zur Accu-Chek Aviva Expert Anwendung

3 3 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Nahe normoglykämische Einstellung und Prävention schwerer Stoffwechselentgleisungen (schwere Hypoglykämien und Hyperglykämien) Prävention mikroangiopathischer (Retinopathie, Nephropathie) und anderer diabetesassoziierter Folgeschäden (Neuropathie, beschleunigte Makroangiopathie 12 Prävention diabetesbedingter Einschränkungen der Lebensqualität 3 Ziele der Insulintherapie

4 4 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Intensivierte konventionelle Insulintherapie (ICT) Erreichen einer nahe- normoglykämischer Einstellung Verminderung von schweren Hypoglykämien Erhöhte Flexibilität des Tagesablaufs Vorteile Nachteile Hoher Aufwand bezüglich der erforderlichen Insulininjektionen, Blutglukoseselbstmessungen und Blutglukosekorrekturen Der Erfolg des Behandlungsplans hängt vom Einbinden des Patienten ICT

5 5 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Herausforderungen in der ICT

6 6 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Herausforderungen in der ICT Für viele Patienten stellt die Berechnung des prandialen Insulins unter Berücksichtigung anderen Faktoren (aktueller Blutglukosewert, Kohlenhydratmenge, körperliche Aktivität etc.) ein Problem dar. Mögliche Folgen: Auf Bolusgabe verzichten Ungenaue Einschätzung der Insulindosis Gefahren: Hypoglykämien durch Insulinstacking oder Überdosierung Postprandiale Hyperglykämien mit hohem makrovaskulären Risiko Anpassung der prandialen Insulindosis ist eine der größten Herausforderungen in der ICT. Anpassung der prandialen Insulindosis ist eine der größten Herausforderungen in der ICT.

7 7 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Multizentrische nationale Studie mit 331 Typ-1- Diabetes Patienten wurde in Finnland durchgeführt. Auswirkungen verschiedenen Faktoren (Insulindosisanpassung, Mahlzeitzusammensetzung, körperliche Äktivität) auf postprandiale Glukosewerte wurden untersucht. Ahola, 2010 Many patients with Type 1 diabetes estimate their prandial insulin need inappropriately Ergebnisse Studie (Ahola, 2010) hat gezeigt, dass 64 % der untersuchten Patienten ihr prandialer Insulinbedarf falsch eingeschätzt haben.

8 8 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Fazit Herausforderungen in der ICT Prandiale Insulindosisanpassung ist sehr komplex und erfordert Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren. Auch Patienten mit langjährigem Diabetes haben oft Schwierigkeiten die optimale prandiale Insulinmenge zu ermitteln. …aber: Adäquate prandiale Insulinversorgung ist sehr wichtig für die Stoffwechseleinstellung. Diabetes Control and Complications Trial (DCCT) hat bewiesen dass eine adäquate mahlzeitabhängige Insulindosierung zu einer verbesserten glykämischen Kontrolle und Reduktion des HbA1c führt 1. Lösung? Berechnung der Insulindosis mit Hilfe von Bolurechner 1 Delahanty,1993

9 9 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Bisher wurden Bolusrechener in Kombination mit Insulinpumpen eingesetzt. Durch den Einsatz von Bolusrechener : Mehr Blutglukosewerte im Zielebereich 2 Verbesserte Behandlungszufriedenheit 3 Bolusrechner 2 Shashaj, 2008 ; 3 Garg, 2008 Bolurechner zur Unterstützung der ICT?

10 10 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Agenda Herausforderungen in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT) Accu-Chek Aviva Expert mit integriertem Bolusrechner für die ICT Pilotstudie zur Accu-Chek Aviva Expert Anwendung

11 11 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Die Lösung: Accu-Chek Aviva Expert 123

12 12 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Accu-Chek Aviva Expert Blutzuckermessung

13 13 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Accu-Chek Aviva Expert Dokumentation & Analyse

14 14 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Accu-Chek Aviva Expert Bolusberechnung

15 15 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Sofortige visuelle Bewertung des gemessenen Blutzuckerwertes Accu-Chek Aviva Expert: Die Vorteile Accu-Chek Aviva Expert unterstützt bei der Einhaltung individueller Therapieparameter für eine bessere glykämische Kontrolle. Schnellere Einschätzung Präzise Bolusberechnung unter Berücksichtigung des noch aktiven Insulins im Körper, keine Gefahr von Insulinstacking und daraus resultierenden Hypoglykämien, konsequente Korrektur von postprandial erhöhten Werten Überblick über alle relevanten Daten in einer Hand inklusive Datenanalyse on board Mehr Sicherheit Besserer Überblick

16 16 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Accu-Chek Aviva Expert Die Fakten Einzige Blutzuckermesssystem mit integriertem Bolusrechner für Patienten mit ICT Elektronisches Tagebuch für Werte Datenalayse Funktionen Farbdisplay für schnelle Orientierung

17 17 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Agenda Herausforderungen in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT) Accu-Chek Aviva Expert mit integriertem Bolusrechner für die ICT Pilotstudie zur Accu-Chek Aviva Expert Anwendung

18 18 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung Pilotstudie zur Accu-Chek Aviva Expert Anwendung Pilotstudie: Anwendungsbeurteilung durch insulinbehandelte Patienten an ausgewählten Diabeteszentren Bisher ausgewertete Daten von - 81 Zentren Patienten

19 19 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Patientensicht Ergebnisse Patientencharakteristika 94.4% der befragten Patienten haben Bolusrechnerfunktion eingesetzt.

20 20 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Patientensicht Ergebnisse 64.5% der Patienten erreichten durch den Bolusrechner häufiger Blutglukosewerte im Zielbereich Alle Patienten Anzahl der Patienten Patienten mit ICT 64.5% 64.6% 30.9% 30.7% 4.7% 4.6% Häufiger im Zielbereich Gleich häufig im Seltener im Zielbereich

21 21 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Patientensicht Ergebnisse Für 94% der Patienten hat die Accu-Chek Aviva Expert die Bolusberechnung vereinfacht % Alle Patienten Anzahl der Patienten Patienten mit ICT Ja,sehr Ja Ja, wenig Nein 34.8% 47.0% 49.5% 7.9% 9.0% 6.7% 6.0%

22 22 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Patientensicht Ergebnisse Für ~90% der Patienten hat die Anwendung von Accu-Chek Aviva Expert mehr Sicherheit in der Bolusabrechnung gebracht Alle Patienten Patienten mit ICT Anzahl der Patienten 1= deutlich mehr sicherheit 6= kein Sicherheitsaspekt % 88.9%

23 23 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Patientensicht Ergebnisse Statistische Analyse (der exakte Jonckheere-Terpstra Test) hat eine hoch signifikante Assoziation (p<0.001) zwischen erreichten Blutzuckerzielwerten und vereinfachter Boluskalkulation gezeigt häufiger gleich häufig seltene r Blutglukosewerte im Zielbereich Anzahl der Patienten Assoziation zwischen Häufigkeit von Blutglukosezielwerten und Vereinfachung der Bolusberechnung ja,sehr ja ja, wenig nein n=208 p <

24 24 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Patientensicht Ergebnisse häufiger Blutglukosewerte im Zielbereich gleich häufig seltener 1 =deutlich mehr sicherheit Anzahl der Patienten n=205 p < Assoziation zwischen Häufigkeit von Blutglukosezielwerten und Sicherheit in der Bolusberechnung Eine hoch-signifikante Assoziation (p<0.001, Jonckheere-Terpstra Test) besteht auch zwischen Häufigkeit von erreichten Blutzuckerzielwerten und Verbesserung der Sicherheit in der Bolusberechnung.

25 25 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwenderstimmen 96.6% der befragten Patienten wollen Accu-Chek Aviva Expert nach der Testphase weiter verwenden. Mehr Sicherheit Häufiger im Zielbereich Hatte deutlich weniger Hypos als sonst Blutzuckerwerte besser im Griff Man wird insgesamt sicherer im Umgang mit seinem Diabetes Besserer Überblick

26 26 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Ärztesicht Ergebnisse 0 20% 40% 60% 80% 100% 96.3% 43.2% Welche Patienten profitieren am meisten? n=81 Neu auf ICT eingestellte Patienten ohne Probleme bei Stoffwechseleinstellung Keine ICT Patienten Andere Patienten mit Problemen bei Stoffwechseleinstellung 48.1% 0.0% 9.9% 0 20% 40% 60% 80% 100% n=81 bei häufigen Hypoglykämien bei hohen Nüchternblutzuckerwerten 87.7% 27.2% 71.6% 90.1% 3.7% 8.6% bei postprandialen Hyperglykämien mit Problemen bei der Bolusberechnung keine Problempatienten andere ICT Patienten 96.3% der Ärzte denken, dass ICT Patienten mit problematischer Einstellung am meisten von Accu-Chek Aviva Expert profitieren. 96.3% der Ärzte denken, dass ICT Patienten mit problematischer Einstellung am meisten von Accu-Chek Aviva Expert profitieren. Accu-Chek Aviva Expert eignet sich besonders gut für die Patienten mit Problemen bei der Bolusberechnung, häufigen Hypoglykämien, sowie mit postprandialen Hyperglykämien.

27 27 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Ärztesicht Ergebnisse 0 20% 40% 60% 80% 100% mehr Sicherheit bei Bolusberechnung bessere Motivation und Compliance Verbesserung der Lebensqualität medizinischer Nutzen Berücksichtigung von Gesundheitsereignissen kein Nutzen andere n=81 Nutzen von Accu-Chek Aviva Expert 93.8% 70.4% 76.5% 64.2% 76.5% 6.2% 1.2% Nutzen mehr Sicherheit bei Bolusberechnung Motivation Lebensqualitä t medizinisches Nutzen Gesundheitsereigisse Für 93.8% der befragten Ärzte ist mehr Sicherheit bei der Bolusberechnung der größte Vorteil. Zu den potentiellen Nutzen zählen auch: verbesserte Motivation und Compliance, bessere Lebensqualität und verbesserte Stoffwechseleinstellung.

28 28 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Anwendungsbeurteilung: Ärztesicht Ergebnisse Ausgeglichenes Aufwand/Nutzen Verhältins Aufwand Nutzen für die Patienten 0 20% 40% 60% 80% 100% 51.3% 15.8% 2.6% 28.9% 1.3% Sehr gering Gering Mittel Hoch Sehr hoch 0 20% 40% 60% 80% 100% 60.5% 19.7% 17.1% 2.6% 0.0% Sehr gering Gering Mittel Hoch Sehr hoch 81.5% der befragten Ärzte schätzen Aufwand als mittel bis hoch, während 80.2 % schätzen das Nutzen von Bolusrechner für die Patienten als hoch bis sehr hoch.

29 29 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche Fazit Accu-Chek Aviva Expert mit integriertem Bolusrechner: ist besonders hilfreich für Patienten mit Stoffwechselproblemen und neu eingestellte Patienten vereinfacht die Bolusberechnung und gibt Patienten mehr Sicherheit hilft den Patienten mehr Blutzuckerwerte näher an den Normbereich heranbringen hilft Patienten mit ICT bei der Erreichung ihrer individuellen Therapieziele Accu-Chek Aviva Expert Mehr als Blutzucker-Messgerät

30 30 | Accu-Chek Aviva Expert | © 2011 Roche...ist eine therapieoptimierende Diabetes Management Lösung für die intensivierte konventionelle Insulintherapie! Accu-Chek Aviva Expert Mehr als Blutzucker-Messgerät


Herunterladen ppt "Erleben, was möglich ist. Roche Diagnostics Deutschland GmbH Dr. Jörg Weißmann Bolusrechner in der intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen