Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schwarze Löcher Ein Vortrag von Ioannis Bouras. Was stellen wir uns unter SLs vor? Kompakte Objekte Singularität Raumkrümmung Lichtablenkung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schwarze Löcher Ein Vortrag von Ioannis Bouras. Was stellen wir uns unter SLs vor? Kompakte Objekte Singularität Raumkrümmung Lichtablenkung."—  Präsentation transkript:

1 Schwarze Löcher Ein Vortrag von Ioannis Bouras

2 Was stellen wir uns unter SLs vor? Kompakte Objekte Singularität Raumkrümmung Lichtablenkung

3 ART – Die zentrale Theorie der SLs Die Lichtgeschwindigkeit hat im Vakuum zu allen Zeiten und zu allen Orten den konstanten Wert c Das Äquivalenzprinzip: Alle physikalischen Gesetze und Resultate aller Experimente sind in allen beschleunigten gegeneinander bewegten Systemen gleich.

4 Besonderheiten der ART Man spricht von einer Raumzeit. Es gibt keine absolute Zeit! Die Zeit verläuft in der Nähe von großen Massen langsamer. Der Raum ist nicht euklidisch, er kann gekrümmt sein. Die Bewegung verläuft auf Geodäten (kürzeste Verbindung).

5 Die Einsteinschen Feldgleichungen Die Feldgleichungen Ein System von 10 nicht-linearen Dífferentialgleichungen 2. Ordnung

6 Lösungen der Einsteingleichungen Die Schwarzschildlösung Vakuumlösung Kugelsymmetrisch Statisch Punktsingularität Dabei ist der Schwarzschildradius

7 Lösungen der Einsteingleichungen Die Kerrlösung (in Boyer-Lindquist-Koordinaten) Vakuumlösung; Rotationssymmetrisch; Ringsingularität Rotation 2Horizonte, Ergosphäre a = -M maximale Retograde a = M maximale Prograde a = 0 keine Rotation, Schwarzschild-Lsg Aschenbachlimit bei M = 0,996 Kosmische Zensur

8 Bevorzugung von Kerr-Lösung Die Rotation in Schwarzen Löchen erklärt einige Phänomene wie z.B.: die Jets, welche in supermassiven SL´s vorkommen.

9 Vergleich der Lösungen

10 Lösungen für geladene SLs Reissner-Nordström Kerr-Newman No-Hair-Theorem vom Wheeler Die Eigenschaften von SL´s : Masse; Drehimpuls; Ladung;

11 Kosmische Zensur Von Roger Penrose: Die Kosmische Zensur besagt, dass intrinsische (nackte) Singularitäten hinter einem Ereignishorizont versteckt sind. Singularitäten können somit nicht direkt beobachtet werden.

12 Innere Schwarzschildlösung Keine Singularität, sondern inkompressible Flüssigkeit Die Massendichte ist zeitlich konstant. Keine Vakuumlösung

13 Innere Schwarzschildlösung Innere und äußere Schwarzschildlösung zusammen ergeben die gesamte Schwarzschildlösung

14 Vorteil? Der Vorteil liegt auf der Hand: Es gibt keine Singularität!! Versuch, eine interne Kerr-Lösung zu erschaffen, welche keine Singularität enthält, ist bislang noch nicht erfolgt. Weitere Lösungsmöglichkeiten sind Gravasterne und Holosterne, welche keine Singularität aufweisen.

15 Klassifikation von SLs Es gibt mehrere Möglichkeiten und Typen von Schwarzen Löchern Primordiale SLs Stellare SLs Massereiche SLs Supermassive SLs

16 Primordiale SL´s Sehr kleine Massen und Ausdehnung Entstehung ist spekulativ. In der Anfangsphase des Universums durch Gravitationswellen könnten sie entstanden sein. Jedoch scheint die Lebensdauer relativ kurz zu sein. Durch die Entstehung von Hawking-Strahlung kann das Loch ziemlich schnell zerstrahlen Gamma-Bursts

17 Stellare SL´s Entstehung durch normale Sternentwicklung (Supernovae, Hypernova) Nach Gravitationskollaps bildet sich eine Singularität Wenn nicht genug Masse, dann Weisser Zwerg Neutronenstern Anm.: Elektronen oder Neutronen entartet (Pauli-Prinzip) Die Massen betragen bis zu einigen 100 Sonnenmassen

18 Massive SL´s Mehrere Sonnemassen Vermutung in Zwerggalaxien oder Kugelsternhaufen

19 Supermassive SL´s In fast jedem Zentrum der Galaxien ist solch ein Loch vorhanden AGN Durch starke Akkretion von Plasma leuchten die Zentren der Galaxien Die Masse betragen Millionen bis Milliarden Sonnemassen

20 Supermassiver SLs Antihierarchisches Wachstum? Man hat herausgefunden, dass die Supermassiven SL´s (leuchstarke AGN´s) sich vor den meisten Sternen und leuchtschwachen AGN´s gebildet haben. Durch Messung der Sternentstehungsrate mithilfe der Rotverschiebung fand man heraus, dass sich die Supermassiven SL´s vor den meisten Sternen entwickelt haben. Sind SL´s maßgeblich daran beteiligt an der Entwicklung der Galaxien?

21 Verifikation Kinematische Kepler Eruptive Stern durch Gezeitenkräfte zerrissen Röntgenflares Abberative Gravitationslinse Akkretive Gasaufheizung Gravitationswellen

22 Neue Theorien zu SLs Weiter Lösungen mithilfe der Quantengravitation und Stringtheorie Gravasterne und Holosterne Statisch Keine Rotation Kugelsymmetrisch Äussere Metrik ist klassische SSM Keine Singularität Keine Ereignishorizont Entropieproblem gelöst

23 Gravasterne

24 Holostern

25 Fazit Es gibt noch vieles über Schwarze Löcher herauszufinden…….

26 Literatur Astrolexikon Andreas Müller Astro-SL Skript von Andreas Müller Skript Astro 1-3 von Prof. Dr. Boller Gravitation und Kosmologie – R.U.Sexl und H.K. Urbantke Skript Prof. Dr. C. Greiner ART


Herunterladen ppt "Schwarze Löcher Ein Vortrag von Ioannis Bouras. Was stellen wir uns unter SLs vor? Kompakte Objekte Singularität Raumkrümmung Lichtablenkung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen