Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verfasser, Entstehungszeit, Ort, Adressaten Verfasser: ein Lukas (entweder der Arzt oder ein unbekannter Christ; eher Heidenchrist) Entstehungszeit: 80-90.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verfasser, Entstehungszeit, Ort, Adressaten Verfasser: ein Lukas (entweder der Arzt oder ein unbekannter Christ; eher Heidenchrist) Entstehungszeit: 80-90."—  Präsentation transkript:

1 Verfasser, Entstehungszeit, Ort, Adressaten Verfasser: ein Lukas (entweder der Arzt oder ein unbekannter Christ; eher Heidenchrist) Entstehungszeit: n.Chr. Ort: Rom? (oder Ägäis, Ephesus, Makedonien, Achaia, Kleinasien, Antiochia, Cäsarea) Adressaten: Wohl v.a. Heidenchristen

2 Aufbau anhand von Mk 1-2: Vorgeschichte (Parallelität zum Täufer; Geburt; Darstellung im Tempel) 6,17-8,3: Kleine Einschaltung (Feldrede, Wunder, Täuferzeugnis, Salbung) 9,51-19,27: Lukan. Reisebericht - überwiegend Reden und Gleichnisse - 9,51 Hinwendung nach Jerusalem - 9,51-18,14: Große Einschaltung (fast keine Mk-Stoffe) - ab 18,15 Orientierung an Mk 10 9,51-19,27: Lukan. Reisebericht - überwiegend Reden und Gleichnisse - 9,51 Hinwendung nach Jerusalem - 9,51-18,14: Große Einschaltung (fast keine Mk-Stoffe) - ab 18,15 Orientierung an Mk 10 Erscheinungen in Jerusalem (und Emmaus) Himmelfahrt Auslassung von Mk 6,45-8,26 4,14-9,50: Wirken in Galiläa ähnlich Mk 1,14-9,40 19,28-21,38: Wirken in Jerusalem ähnlich Mk : Passion (Mk 14-16) 3: Johannes der Täufer 3,1 Synchronismus (lk. Besonderheit) 3: Johannes der Täufer 3,1 Synchronismus (lk. Besonderheit) Markus-Faden

3 6,20-49Feldrede 7,1-10Der Hauptmann von Kapernaum 7,11-17Der Jüngling zu Nain 7,18-35Täuferanfrage + Jesu Zeugnis über den Täufer 7,36-50Jesu Salbung durch die Sünderin 8,1-3Jüngerinnen Jesu (Maria Magdalena, Johanna, Susanna u.v.m.) Kleine Einschaltung (zwischen Mk 2f und 4f)

4 9,51-56 Ablehnung Jesu in Samaria 10Barmherziger Samariter (Bsp. für Liebe); Maria/ Martha 11Vaterunser 12 Der törichte Reiche (Kornbauer) 14Großes Abendmahl 15Drei Gleichnisse vom Verlorenen Verlorenes Schaf (aus Q) 16Ungerechter Haushalter / Reicher Mann und armer Lazarus 17Die zehn Aussätzigen (Bsp. für Glaube) 18,1-14Richter und Witwe / Pharisäer und Zöllner Große Einschaltung (zwischen Mk 9 und Mk 10)

5 Aufbau nach theologischen Themen 1-4Kindheitsgeschichten und Beginn der Wirksamkeit 1,1-4 Prolog Kindheitsgeschichten (Beginn im Tempel): Parallelität von Jesus und Täufer 3-4 Joh. d. Täufer, Taufe, Stammbaum, Versuchung (V.13: Der Satan lässt von Jesus nach der Versuchung ab => Jesuszeit als satansfreie Zeit) 4,14-9,50 Jesu Wirken in Galiläa 4,16-30Antrittsrede in Nazareth: Lehre des Irdischen über den Sinn seines Wirkens 5,27ffGastmahl des Levi: Sendung Jesu zu den Sündern V.32 6,20-49Feldrede 7,36-50Gastmahl des Simon: die große Sünderin 9,1ffDie Aussendung der Zwölf

6 Aufbau nach theologischen Themen 9,51-19,27Jesu Reise nach Jerusalem (der Reisebericht) 10,1ffDie Aussendung der 72 11,37ffGastmahl eines Pharisäers: Weherufe Jesu 14Das lukanische Gastmahl (inkl.: Das große Abendmahl) 15Drei Gleichnisse vom Verlorenen Verlorenes Schaf (Hirte) Verlorener Groschen (Frau) Verlorener Sohn 16Der Umgang mit dem Besitz (Unehrlicher Verwalter, Lazarus) 17,20ffDie erste eschatologische Rede 19,1-10Gastmahl des Zachäus: Sendung Jesu zur Rettung des Verlorenen 19,10

7 Aufbau nach theologischen Themen 19,28-21,38Das Wirken Jesu in Jerusalem 21,5ffDie zweite eschatologische Rede 22-23Die Passion Jesu 22,3Der Satan fährt in Judas (Ende satansfreien Zeit) 22,14-38Das letzte Mahl mit dem irdischen Jesus 24Ostern 24,13ff Das neue Mahl mit dem Auferstandenen: die Emmaus- jünger und die Lehre des Auferstandenen über den Sinn seines Lei­dens 24,50ffHimmelfahrt. Rückkehr in Tempel, um Gott zu preisen (Ende im Tempel)

8 Johannes in Parallelität zu Jesus Vorgeschichte 1,1-4: Vorwort des Verfassers (an Theophilus); vgl. Apg 1,1f 1,5-25: Ankündigung der Geburt des Täufers 1,26-38: Ankündigung der Geburt Jesu 1,39-45: Maria und Elisabeth (das Kind hüpft im Mutterleib) 1,46-56: Magnificat 1,67-80: Benedictus 2,1-21: Geburt Jesu 1,57-66: Geburt des Täufers 2,22-40: Simeon und Hanna V.29-32: Nunc dimittis 2,22-40: Simeon und Hanna V.29-32: Nunc dimittis 2,41-52: Der zwölfjährige Jesus im Tempel Die Ereignisse um die Geburt Jesu sowie die ihm zugesprochene Bedeutung überbieten die seines Cousins Johannes

9 Vorgeschichte 3,1-4,13 Johannes der Täufer (Standespredigt) Taufe Jesu Stammbaum Jesu Versuchung Jesu

10 Erste Wirksamkeit Jesu 4,14-44 Summarium des Wirkens Antrittspredigt in Nazareth (inkl. Verwerfung)

11 Vollmacht Jesu in Lehre und Handeln 5-6,19 Fischzug des Petrus 5 Streitgespräche aus Mk 2 (Gelähmtenheilung; Berufung des Levi + Gastmahl; Fastenfrage; Ährenraufen am Sabbat; Heilung einer verdorrten Hand) Berufung der 12 (Apostel!)

12 6,17-8,3: Kleine Einschaltung (Feldrede, 2 Wunder: Hauptmann von Kapernaum, Jüngling zu Nain, Täuferzeugnis, Salbung)

13 Gemeinsamkeiten Bergpredigt - Feldrede Mt 5-7 Einleitung 9 Seligpreisungen + Lohngedanke + Prophetenschicksal --- Von der Vergeltung (5. Antithese) Feindesliebe (6. Antithese) Vollkommenheit Nicht richten Goldene Regel Baum und Früchte/ Hausbau- Gleichnis Lk 6,21-48 Einleitung 4 Seligpreisungen (materielle Not) + Lohngedanke + Prophetenschicksal Vier Weherufe (gegen Reichtum) Über die Feindesliebe (nicht antithetisch) Barmherzigkeit Goldene Regel (Feindesliebe) Nicht richten Baum und Früchte/ Hausbau- Gleichnis Fazit: Offensichtlich haben Bergpredigt und Feld- rede ein gemeinsames Grundgerüst

14 Gleichnisse und Wunder ( aus Mk 4 ) 8 Gleichnisse (Vom Sämann; vom Licht und wahren Hören; Jesu wahre Verwandte) Wunder (Sturmstillung; besessener Gerasener; Heilung der blutflüssigen Frau; Auferweckung der Tochter des Jairus)

15 Verschiedenes 9 Aussendung der 12 Herodes und Jesus Speisung der 5000 Petrusbekenntnis 1. Leidensankündigung Von der Nachfolge Verklärung Jesu Heilung eins epileptischen Kindes 2. Leidensankündigung Warnung vor Ehrgeiz und Unduldsamkeit

16 9,51-19,27: Lukan. Reisebericht - überwiegend Reden und Gleichnisse - 9,51 Hinwendung nach Jerusalem - 9,51-18,14: Große Einschaltung (fast keine Mk-Stoffe) - ab 18,15 Orientierung an Mk 10 9,51-19,27: Lukan. Reisebericht - überwiegend Reden und Gleichnisse - 9,51 Hinwendung nach Jerusalem - 9,51-18,14: Große Einschaltung (fast keine Mk-Stoffe) - ab 18,15 Orientierung an Mk Aussendung der 72, Barmherziger Samariter, Maria&Marta 11 Vaterunser 12 Ermahnung (Bereit sein! Vom Sorgen, Entzweiungen...) Große Gastmahl 15 3 Gleichnisse (Verlorenes Schaf, Verlorener Groschen, Verlorener Sohn) 16 Reicher Mann – Armer Lazarus 18 Erste Eschatologische Rede

17 18,9-19,27 Wer gehört zum Reich Gottes? (reuig wie Sünder, nicht Pharisäer; wie Kind; wie Armen – Reicher Jüngling) Lohn der Nachfolge, 3. Leidensankündigung, Blinde vor Jericho Gastmahl des Zachäus Gleichnis von den anvertrauten Pfunden

18 Wirken in Jerusalem 19,28-21,38 Einzug in Jerusalem Klage über Jersualem Tempelreinigung Frage nach Jesu Vollmacht Von den bösen Weingärtnern 3 Fragen: Frage nach der Steuer; Frage nach der Auferstehung; Frage nach dem Davidssohn + Warnung vor Schriftgelehrten 2. Eschatologische Rede (Ende des Tempels, Vorzeichen, Verfolgung der Gemeinde, Ende Jerusalems, Kommen des MS, Vom Feigenbaum, Ermahnung zur Wachsamkeit)

19 Lukas-Passion 22,1-6: Verrat des Judas 22,7-23: Abendmahl 22,39-46: Gethsemane 22,47-53: Gefangennahme 22,54-62: Verleugnung des Petrus 22,62-71: Vor dem Synhedrium 23,1-5: Vor Pilatus 23,13-25: Verurteilung 23,32-49: Kreuzigung und Tod 23, 50-56: Grablegung 24,1-12: Leeres Grab und Auferstehung 22,1-6: Verrat des Judas 22,7-23: Abendmahl 22,39-46: Gethsemane 22,47-53: Gefangennahme 22,54-62: Verleugnung des Petrus 22,62-71: Vor dem Synhedrium 23,1-5: Vor Pilatus 23,13-25: Verurteilung 23,32-49: Kreuzigung und Tod 23, 50-56: Grablegung 24,1-12: Leeres Grab und Auferstehung Salbung fehlt (vgl. Kap 7!) Gespräche mit Jüngern (24-38) Ohrheilung (V.50f.) Jesus vor Herodes (6-12) Der Weg nach Golgatha (26-31) eschatologischer Einschub Erscheinungen/Himmelfahrt (36ff) Verhör morgens; doppelte Frage Markus-Faden Lk Hauptmann: ein Gerechter! Die Emmausjünger (13-35) Erscheinung vor Petrus (34) Die Emmausjünger (13-35) Erscheinung vor Petrus (34) Petrus läuft zum Grab Stärkung durch Engel (43) Worte Jesu am Kreuz (3x)

20 Schwerpunkte lukanischer Theologie Lukas entwirft eine Heilsgeschichte (3 Epochen; Juden lehnten Jesus ab, sodass Heil nun auch an Heiden geht; Geist wirkt diese Heilsgeschichte; Parusieverzögerung wird erklärt) Christologie: Jesus = Mitte der Zeit (Jesus als menschlicher Vorbild; sein Leiden) Ethik (Predigt der Umkehr; Umgang mit Besitz; Frauen bei Lukas)

21 Jesus als die Mitte der Zeit? (Die Theologie des Lk laut Conzelmann) Neuheit bei Lk: Jesus ist nicht das Ende der Zeit (Naherwartung der ersten Christen), sondern ihr Mitte => Dreiteilung der Geschichte Zeit der Propheten: Israel – AT – Erwartung – Wirken des Hl. Geistes nur in Einzelnen Lk 16,16 als Schlüsselstelle Das Gesetz und die Pro- pheten reichen bis zu Johannes (dem Täufer). Von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes gepredigt und jedermann drängt sich mit Gewalt hinein! Mitte der Zeit: Jesus als Zeit der Erfüllung – Heilszeit weil satansfreie Zeit (4, ,3) – Jesus als exklusiver Geistträger Zeit der Kirche: seit Jesu Himmelfahrt bis heute – alle Christen als Geistträger – Missionsauftrag => Gegen das Problem der Parusie- verzögerung: Zeit der Kirche als von Gott gewollt

22 Kirche und Israel im lk. Doppelwerk Doppelte Aussendungsrede: Die 12 zu Israel (Lk 9) und die 72 zu den Völkern (Lk 10) Apg: Die Heidenmission des Paulus beginnt in den Synagogen => Hinwendung zu den Heiden erfolgt erst aufgrund der Ablehnung in Israel (Apg 13,46) Ablehnung in Israel und Heidenmission sind Plan Gottes: Lk 2,32 Licht für die Heiden und Preis des Volkes Israel – Apg 28,26f Verhalten der Juden aufgrund der Verstockung durch Gott – Apg 3,17 Nur Unkenntnis, d.h. Umkehr ist möglich

23 Das Wirken des Geistes bei Lk Der Geist als die motivierende Kraft Jesu Maria wird schwanger aus der Kraft des Höchsten (Lk 1,35) Taufe Jesu als Begabung mit dem Hl. Geist (Lk 3,22) Antrittspredigt: Der Geist des Herrn liegt auf Jesus (Lk 4,16-21) Der Geist als motivierende Kraft der Christen Lk 24,49; Apg 1,8: Kraft des Geistes als Verheißung an die urchristliche Gemeinde => im Wirken der Urgemeinde ist der Geist aktiv (Pfingsten!) Geist erschließt Heilsgeschichte durch Schrift Gegenwartsprophetie – Außernormale Erfahrungen

24 Christologie bei Lukas Vorbildliche Menschlichkeit Jesu Wunder: Jesus als helfender und heilender Retter Gastmähler: Zuwendung zu Sündern und Verlorenen Gebet: Jesus als Betender und Fürbittender Leiden und Sterben Jesu Jesus als vorbildlicher unschuldiger Märtyrer Heilsbedeutung des Todes Jesu tritt zurück Erkenntnis von Heilsgeschichte? Schrift als Schlüssel (=> Reden der handelnden Personen) Lebendige Gegenwartsprophetie: Weissagung in der Kraft des Geistes Offenbarungen, Engelbotschaften und Visionen Jesus als bedeutender Prophet: Lk 13,33 (Elija-Typologie)

25 Lukas - Evangelist der Armen Magnifikat (1,52f): Er stößt die Gewaltigen vom Thron und erhebt die Niedrigen. Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer ausgehen. Feldrede: Seligpreisungen der Armen; Weherufe über die Reichen Gleichnis vom reichen Kornbauern als Warnung vor Habgier (12,13-21) Auswahl der Gäste zum Festmahl (14,12-14) Vom unehrlichen Haushalter (16,1-9) Reicher Mann und armer Lazarus (16,19-31) Kindheitserzählungen: Geburt im Stall; Hirten als Zeugen (2,1-20) Lukanisches Sondergut zum Thema Reichtum / Besitz Ständepredigt (3,10-14)

26 Lukas – der Evangelist der Armen und seine Ethik Lk 3,10-14 Ständepredigt des Täufers: Was sollen wir tun? Verwirklichung im Liebes- Kommunismus der Urgemeinde (Apg 2,45; 4,34f) Lk 15 Der verlorene Sohn: Armut auch als soziale Ausgrenzung Gastmahlsregel Lk 14 Einladung von Armen, Kranken und Behinderten Feindesliebegebot ist illustriert durch Wohltätigkeit (Lk 6,27-35) Lk 6,36: Werdet barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist! Lk 12/16 Aufforderung zum rechten Umgang mit Besitz Lk 19: Zachäus Nachfolge als ethische Ver- pflichtung

27 Für die Frauen: Jesus und die Sünderin (7,36-50); Jüngerinnen Jesu (8,1-3); Maria und Martha (10,38-42); Seligpreisung der Mutter Jesu (11,27f); Sabbatheilung (13,10-17); Richter und Witwe (18,1-8) Für die Sünder und Zöllner: Jesus und die Sünderin (7,36-50); Der verlorene Sohn (15,11- 32); Pharisäer und Zöllner (18,9-14); Zachäus (19,2-10); Der reuige Verbrecher am Kreuz (23,39-43) Für die Samaritaner: Jesus zieht durch Samaria (9,52); Der barmherzige Samaritaner (10,29-37); Heilung eines aussätzigen Samaritaners (17,11ff) Lukas - Evangelist der sozialen Randgruppen Für die Armen (siehe eigene Folie) Hierbei handelt es sich ausschließlich um Sondergutperikopen !!!

28

29 Chronologie der Passion Jesu nach Mk Kap Verhaftung am Abend des ersten Tages des Passah; (nackt fliehender Jüngling) Nächtliche Verhandlung vor dem Synhedrium Verleugnung des Petrus in der Nacht Verhandlung vor Pilatus am Freitag-Morgen Barrabas-Szene Geißelung und Verspottung Kreuzigung, Verspottung und Tod am Freitag, dem 15.Nisan Grablegung durch Joseph von Arimathia Todesbeschluss Salbung in Bethanien Verrat des Judas Mittwoch, 13.Nisan Letztes Mahl als Passah Ankündigung der Verleugnung Gebet in Gethsemane (Donnerstag, 14.Nisan) Das leere Grab Sonntag, 17. Nisan

30 Mt Matthäus-Passion 26,1-5: Der Plan des Synhedriums 26,6-13: Salbung in Betanien 26,4-16: Verrat des Judas 26,17-30: Das Abendmahl 26,31-35: Ankündigung der Verleugnung des Petrus 26,36-46: Gethsemane 26,47-56: Jesu Gefangennahme 26,57-68: Vor dem Synhedrium 26,69-75: Verleugnung des Petrus 27,1-14: Jesus vor Pilatus 27,15-30: Verurteilung und Verspottung 27,31-56: Kreuzigung und Tod 27,57-61: Grablegung 28,1-15: Jesu Auferstehung Formel zur Vergebung der Sünden wird zu den Einsetzungsworten hinzugefügt (28) Jesus fügt sich freiwillig den Soldaten: zwölf Legionen Engel Bericht vom Tod des Judas (3-10) Traum der Frau des Pilatus (19) Waschen der Hände in Unschuld (24f) Selbstverfluchung der Juden (25) Traum der Frau des Pilatus (19) Waschen der Hände in Unschuld (24f) Selbstverfluchung der Juden (25) Auferstehung der Heiligen (52f) 27,62-66: Bewachung des Grabes Erdbeben; Wachen fallen in Ohnmacht; Jesus begegnet den beiden Frauen; jüdische Auferstehungsleugnung 28,16-20: Der Missionsbefehl Markus-Faden

31 Lukas-Passion 22,1-6: Verrat des Judas 22,7-23: Abendmahl 22,39-46: Gethsemane 22,47-53: Gefangennahme 22,54-62: Verleugnung des Petrus 22,62-71: Vor dem Synhedrium 23,1-5: Vor Pilatus 23,13-25: Verurteilung 23,32-49: Kreuzigung und Tod 23, 50-56: Grablegung 24,1-12: Leeres Grab und Auferstehung 22,1-6: Verrat des Judas 22,7-23: Abendmahl 22,39-46: Gethsemane 22,47-53: Gefangennahme 22,54-62: Verleugnung des Petrus 22,62-71: Vor dem Synhedrium 23,1-5: Vor Pilatus 23,13-25: Verurteilung 23,32-49: Kreuzigung und Tod 23, 50-56: Grablegung 24,1-12: Leeres Grab und Auferstehung Salbung fehlt (vgl. Kap 7!) Gespräche mit Jüngern (24-38) Ohrheilung (V.50f.) Jesus vor Herodes (6-12) Der Weg nach Golgatha (26-31) eschatologischer Einschub Erscheinungen/Himmelfahrt (36ff) Verhör morgens; doppelte Frage Markus-Faden Lk Hauptmann: ein Gerechter! Die Emmausjünger (13-35) Erscheinung vor Petrus (34) Die Emmausjünger (13-35) Erscheinung vor Petrus (34) Petrus läuft zum Grab Stärkung durch Engel (43) Worte Jesu am Kreuz (3x)

32 Johannes-Passion Markus-Faden 18,1-11: Gefangennahme 18,12-27: Verhör Verleugnung des Petrus 18,28-40: Verhör vor Pilatus 19,1-5: Geißelung und Verspottung 19,6-16: Verurteilung (am Rüsttag!) 19,17-37: Kreuzigung und Tod 19,38-42: Grablegung 20,1-10: Das Grab ist leer Markus-Faden 18,1-11: Gefangennahme 18,12-27: Verhör Verleugnung des Petrus 18,28-40: Verhör vor Pilatus 19,1-5: Geißelung und Verspottung 19,6-16: Verurteilung (am Rüsttag!) 19,17-37: Kreuzigung und Tod 19,38-42: Grablegung 20,1-10: Das Grab ist leer 1. Gespräch Jesus – Pilatus: will ihn den Juden zurückgeben; mein Reich ist nicht von dieser Welt 2. Gespräch Jesus – Pilatus: Wer bist Du? Pilatus fürchtet Jesus 20,11-18: Erscheinung vor Maria 20,19-31: Erscheinung vor den Jüngern Unglaube des Thomas 20,19-31: Erscheinung vor den Jüngern Unglaube des Thomas Maria von Magdala Wettlauf Petrus - Lieblingsjünger Maria von Magdala Wettlauf Petrus - Lieblingsjünger Vor Hannas und Kaiphas Keine Frage nach Titel Vor Hannas und Kaiphas Keine Frage nach Titel Soldaten fallen zu Boden Knecht heißt Malchus V.19-22: Streit um titulus crucis Salbung in Joh 12, kein Abendmahl Juden als aufgebrachte Menge Worte Jesu am Kreuz Andere Chronologie: Jesus stirbt als Passalamm Brechen der Beine? Durchbohren

33 Passionsablauf Johannes/Synoptiker Donnerstag 14. Nisan Rüsttag Schlachtung der Lämmer Freitag 15. Nisan Samstag 16. Nisan Sonntag 17. Nisan PassafestKreuzigungSabbatAuferweckung Nacht: Passamahl und Verhör Donnerstag 13. Nisan Freitag 14. Nisan Samstag 15. Nisan Sonntag 16. Nisan Passafest/ SabbatAuferweckung JOHANNESJOHANNES SYNOPTIKERSYNOPTIKER Passamahl Nacht: Mahl/Verhör Rüsttag Schlachtung der LämmerKreuzigung

34 MarkusMatthäusLukasJohannes Drei Frauen am GrabMaria Magdalena Erdbeben, Grab- öffnung, Wachen 1 Engel2 Engel Wettlauf der beiden Jünger Verkündigungs-Auftrag an die Frauen: Erscheinung Jesu in Galiläa Furcht und Schweigen Furcht, Freude, Verkündigung Erscheinung Jesu vor den Frauen Verkündigung an Jünger; Unglaube Petrus am Grab; Verwunderung Erscheinung Jesu vor Maria Verkündigungs- auftrag, Ausführung Emmausjünger; Petrus Jüngererschei- nung in Jerusalem Jüdische Aufer- stehungsleugnung Jüngererschei- nung in Galiläa, Missionsbefehl Jüngererschei- nung in Jeru- salem,Thomas Erscheinung am See Tiberias

35 Frau(en) am leeren Grab (alle Evangelien) Einzelerscheinungen Gruppenerscheinungen in Jerusalem (Lk; Joh) vor zwei Frauen (Mt) vor den Emmausjüngern (Lk) vor Maria Magdalena (Joh) vor Petrus (Lk) in Galiläa (Mt) Zentrale Elemente der Ostererzählungen

36 Joh 21: Erscheinungen in Galiläa Sekundärer Nachtrag des Herausgebers 1-14: Der Auferstandene am See Genezareth (Anklänge an den Fischzug des Petrus in Lk 5,1-11) 15-19: Auftrag an Petrus: Weide meine Schafe; Ankündigung des Todes des Petrus 20-23: Wort über den Lieblingsjünger 24-25: Buchschluss; Bekräftigung der Wahrheit Sekundärer Nachtrag des Herausgebers 1-14: Der Auferstandene am See Genezareth (Anklänge an den Fischzug des Petrus in Lk 5,1-11) 15-19: Auftrag an Petrus: Weide meine Schafe; Ankündigung des Todes des Petrus 20-23: Wort über den Lieblingsjünger 24-25: Buchschluss; Bekräftigung der Wahrheit Weide meine Schafe!

37

38 Vorgeschichte Lk 3f Wirksamkeit Jesu in Voll- macht Lk 4,14-6,19 Kleine Einschaltung Lk 6,20-8,3 Gleichnisse und Wunder Lk 8 Prolog und Kindheit Lk 1f Jesus und Johannes: überbietende Parallelität; drei Hymnen: Magnificat – Benedictus – Nunc dimittis Beginn der Wirksamkeit mit Johannes; Stammbaum (aufwärts); Versuchung => 4,13 satansfreie Zeit Antrittspredigt in Nazareth; Fischzug des Petrus, fünf Streitgespräche (Mk 2f); Berufung der Zwölf Feldrede; Hauptman von Kapernaum, Jüngling zu Nain, Täuferperikopen; Salbung durch die Sünderin, Jüngerinnen Perikopen aus Mk 4f Lukas 1-13 Jesus und seine Jünger Lk 9f Glaube und Unglaube Lk 11 9: erste Jüngeraussendung, Speisung der 5000, Petrusbe- kenntnis, Verklärung Jesu, Jüngerdasein; V.51: Aufbruch nach Jerusalem; 10: zweite Jüngeraussendung; V.18: Himmelssturz; Der barmherzige Samariter; Maria und Martha V.1-4 Vaterunser; Gebetsanleitung - Unglaube gegenüber Jesus wird in eschatologischer Perspektive behandelt Trostrede an die Jünger und Gleichnisse über das Gottesreich Lk 12f 12: Rede mit Warnung und Mahnung zugleich; reicher Kornbauer; 13 kurze Sentenzen über das Gottesreich Lk 9,51-18,14 große Einschaltung

39 Verlieren und Finden Lk 15 Der rechte Umgang mit Geld Lk 16 Erste eschatologische Rede Lk 17,20-18,8 Wer gehört zum Reich Gottes? Lk 18,9-30 Armut und Nachfolge Lk 14 Pharisäergastmahl, darin: Gleichnis vom großen Gastmahl Zwei Sondergutgleichnisse: ungerechter Verwalter und Reicher Mann und armer Lazarus; Lk 16,16: Johannes? Keine Spekulationen über Zeitpunkt der Parusie (Mt 24f); Gleichnis von der bittenden Witwe Dreifache Antwort: Zöllner und Pharisäer – Lasst die Kinder zu mir kommen – der reiche Jüngling Lukas Ethik und Eschatologie Lk 19 Wirken Jesu in Jerusalem Lk Gastmahl des Zachäus (ethische Verpflichtung in Nachfolge) Gleichnis von den anvertrauten Pfunden: Parusieverzögerung Entspricht Mk 11-13; inkl. Weinen Jesu über Jerusalem, Lk 21,5-38 zweite eschatologische Rede Die Passion Jesu Lk 22f 22,3 Rückkehr des Satans; Ausweitung der Abendmahlsgespräche; siehe Folien zu Passionstraditionen Drei Gleichnisse: verlorenes Schaf – verlorener Groschen – verlorener Sohn Leeres Grab (Petrus!!!), Emmausjünger, Jerusalem, Himmelfahrt [Erscheinungen sind in Jerusalem lokalisiert] Ostern Lk 24


Herunterladen ppt "Verfasser, Entstehungszeit, Ort, Adressaten Verfasser: ein Lukas (entweder der Arzt oder ein unbekannter Christ; eher Heidenchrist) Entstehungszeit: 80-90."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen