Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Hörkurven und A-Bewertung Bild 1.26: Kurven gleicher Lautstärke nach.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Hörkurven und A-Bewertung Bild 1.26: Kurven gleicher Lautstärke nach."—  Präsentation transkript:

1 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Hörkurven und A-Bewertung Bild 1.26: Kurven gleicher Lautstärke nach Fletcher und Munson (1933).

2 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Hörkurven und A-Bewertung Bild 1.27: Normalkurven gleicher Lautstärkepegel und Hörschnelle für Sinustöne im freien Schallfeld bei binauralem Hören (stereo - mit beiden Ohren) nach Robinson und Dadson(1956). bei 1000 Hz 512 Sone=130 Phon 256 Sone 128 Sone 64 Sone 32 Sone 16 Sone 8 Sone 4 Sone 2 Sone 1 Sone=40 dB=40 Phon 0,5 Sone 0,25 Sone 0,125 Sone = 10 Phon

3 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Hörkurven und A-Bewertung

4 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Frequenzempfinden des menschlichen Ohres Zusammenhang zwischen Basilarmembran, Bark- und Frequenz-Skala

5 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Lautheit Quelle:

6 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Lautheit Quelle: Einem Lautstärkepegel von 40 Phon wird hierbei die Lautheit 1 sone zugeordnet. Eine Lautstärke von 40 Phon ist definiert durch die Lautstärke eines Sinustons mit der Frequenz 1 kHz und einem Schalldruckpegel von 40 dBSPL. Ein doppelt so laut empfundener Schall hat dann eine Lautheit von 2 sone und ein vierfach so laut empfundener Schall hat die Lautheit 4 sone, ein halb so laut empfundener Schall erhält eine Lautheit von 0,5 sone.

7 FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Rauhigkeit und Schärfe Quelle: Literatur: Zwicker, Pschoakustik, Die Rauigkeit eines Geräuschs (Klangs) wird in der Einheit asper angegeben. Ein asper entspricht der Rauigkeit eines zu 100 % mit 70 Hz modulierten 1 kHz Sinustons bei einem Pegel von 60 dBSPL. Schall mit Modulationsfrequenzen im Bereich von 20 bis 150 Hz wird als rau empfunden. Rrrrrrrrrrrrr => Rauhigkeit Schärfe ist eine Empfindungsgröße, die bei schmalbandigen Geräuschen auftritt; ihre Einheit ist das acum. Als Referenzschall mit der Schärfe 1 acum dient ein schmalbandiges Rauschen von 920 Hz bis 1080 Hz bei einem Schalldruckpegel von 60 dB. Schhhhhhhh => Schärfe


Herunterladen ppt "FH D Fachhochschule Düsseldorf Fachgebiet Strömungstechnik und Akustik Frank Kameier Hörkurven und A-Bewertung Bild 1.26: Kurven gleicher Lautstärke nach."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen