Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten III. 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten III. 1."—  Präsentation transkript:

1 Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten III. 1

2 Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. III. 2 Feuerlösch- kreiselpumpen

3 III. 3 Arten von Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Pumpen zur Förderung sonstiger Flüssigkeiten tragbare Umfüllpumpen TUP für Mineralöle / Säuren / Laugen Sonderpumpen Pumpen zur Förderung von Wasser Feuerlöschkreiselpumpen FP Lenz-Kreiselpumpen LP Tauchpumpen TP Turbo-Tauchpumpen TTP

4 III. 4 Arten von Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Frontpumpe Heckpumpe

5 III. 5 Arten von Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Tragkraftspritze TS 8/8 Tragkraftspritze TS 2/5

6 III. 6 Arten von Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Tragkraftspritze TS 4/5 Lenz-Kreiselpumpe TS 24/3

7 III. 7 Tauchpumpen mit Wasserantrieb Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Turbo-Tauchpumpe TTP 8/1/8 Wasserstrahlpumpe

8 III. 8 Tauchpumpen mit Elektroantrieb Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Tauchpumpe TP Chiemsee-Pumpe

9 III. 9 Pumpen zur Förderung sonstiger Flüssigkeiten Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Tragbare Umfüllpumpe TUP für Mineralöle / Säuren / Laugen Sonderpumpen

10 III. 10 Arten von Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrpumpen Pumpen zur Förderung von Wasser Pumpen zur Förderung von sonstigen Flüssigkeiten Feuerlösch- kreiselpumpen Umfüllpumpen für Mineralöle Lenzkreiselpumpen Umfüllpumpen für flüssige Chemikalien Tauchpumpen Einteilung der Feuerwehrpumpen in Anlehnung an DIN

11 III. 11 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen DIN EN , Nov 2002 (löst die bisherige Norm komplett ab) Feuerlöschkreiselpumpen mit Entlüftungseinrichtungen (die bisher in Deutschland verwendeten Feuerlöschkreiselpumpen nach DIN sind dieser neuen Norm zugeordnet) Feuerlöschkreiselpumpe EN FPN (wird empfohlen als Ersatz für Feuerlöschkreiselpumpe FP 8/8) Feuerlöschkreiselpumpe EN FPN (wird empfohlen als Ersatz für Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8) Feuerlöschkreiselpumpe EN FPN (wird empfohlen als Ersatz für Feuerlöschkreiselpumpe FP 24/8)

12 III. 12 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Tragkraftspritzen sind für die Brandbekämpfung gestaltete, durch Verbrennungskraftmaschinen angetriebene Feuerlösch- kreiselpumpen. Sie werden zu ihrer Verwendungsstelle getragen. Mit Einführung der neuen Norm werden sie in Deutschland als PFPN (Portable Fire Pump Normal Pressure) bezeichnet. Das am weitesten verbreitete Modell ist die TS 8/8 (Tragkraftspritze mit 800 l Nennförderleistung pro Minute bei 8 bar Druck, geodätische Saughöhe von 3m und Nenndreh-zahl).

13 III. 13 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen TS 2/5 (DIN alte Norm) Typ: TS 2/5 Gewicht: max. 40 kg Sauganschluss: C Druckanschluss: 1 C Hauptfarbe: Rot (RAL 3000) Verwendung: Brandbekämpfung Kraftstoffvorrat: 1 Stunde

14 III. 14 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen TS 4/5 (DIN alte Norm) Typ: TS 4/5 Gewicht: max. 75 kg Sauganschluss: B Druckanschluss: 1 B Hauptfarbe: Rot (RAL 3000) Verwendung: Brandbekämpfung Kraftstoffvorrat: 1 Stunde

15 III. 15 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen TS 8/8 (DIN alte Norm) Typ: TS 8/8 Gewicht: max. 190 kg Sauganschluss: A Druckanschluss: 2 B Hauptfarbe: Rot (RAL 3000) Verwendung: Brandbekämpfung Kraftstoffvorrat: 2 Stunden Lichtmaschine, Betriebsstundenzähler, Starteinrichtung, Scheinwerfer usw.

16 III. 16 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen TS 24/3 (DIN alte Norm) Typ: TS 24/3 Gewicht: max. 190 kg Sauganschluss: A Druckanschluss: 2 B Hauptfarbe: Gelborange (RAL 2000) Verwendung: Lenzeinsatz, Zubringerpumpe Kraftstoffvorrat: 2 Stunden Lichtmaschine, Betriebsstundenzähler, Starteinrichtung, Scheinwerfer usw.

17 III. 17 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen TS (DIN EN neue Norm) Typ: TS Gewicht: max. 200 kg Sauganschluss: A Druckanschluss: 2 B Hauptfarbe: Rot (RAL 3000) Verwendung: Brandbekämpfung Kraftstoffvorrat: 1 Stunde Lichtmaschine, Betriebsstundenzähler, Starteinrichtung, Scheinwerfer usw.

18 III. 18 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Die Tragkraftspritzen TS 2/5, TS 4/5, TS 8/8, sind für die Brandbekämpfung gestaltete, durch Verbrennungsmaschinen angetriebene Feuerlöschkreiselpumpen, die zur Verwendungsstelle getragen werden können.

19 III. 19 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Die Tragkraftspritze TS 24/3 ist eine für den Lenzeinsatz sowie als Zubringerpumpe für Löschfahrzeuge gestaltet, durch eine Verbrennungskraftmaschine angetriebene Lenz-Kreiselpumpe, die zur Verwendungs- stelle getragen werden kann.

20 III. 20 Tragkraftspritzen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen TypTS 8/8 (alt)PFPN (neu) Gewicht maximal190 kg200 kg Anzahl Griffstellen66 SauganschlussAA HauptfarbeRot (RAL 3000) VerwendungBrandbekämpfung Kraftstoffvorrat bei Nennleistung 2 Stunden1 Stunden Nennförderdruck in bar810 Nennförderstrom in Liter pro Minute Schließdruck in bar

21 III. 21 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen FP 8 / 8 Feuerlösch - Kreiselpumpe 8 x 100 = Nennförderstrom in l / min 8 = Nennförderdruck in bar Bei einer geodätischen Saughöhe von 3 m und Nenndrehzahl DIN bisherige Typenbezeichnung

22 III. 22 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen FPN 10 / 1000 Feuerlöschkreiselpumpe - Normaldruck 10 = Nennförderdruck in bar 1000 = Nennförderstrom in l/min Bei einer geodätischen Saughöhe von 3 m und Nenndrehzahl DIN EN 1028 neue Typenbezeichnung

23 III. 23 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen LP 24 / 3 Feuerlöschkreiselpumpe - Normaldruck 24 x 100 = Nennförderstrom in l/min 3 = Nennförderdruck in bar Bei einer geodätischen Saughöhe von 3 m und Nenndrehzahl DIN EN 1028 bisherige Typenbezeichnung

24 III. 24 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

25 III. 25 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

26 III. 26 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

27 III. 27 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen DIN EN , Nov 2002 (löst die bisherige Norm komplett ab) Feuerlöschkreiselpumpen, die dieser Europäischen Norm entsprechen, müssen wie folgt gekennzeichnet werden: Feuerlöschkreiselpumpe EN FPN Benennung Nummer der Europäischen Norm Klassifizierung

28 III. 28 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Feuerlöschkreiselpumpe nach EN FP = maschinell angetriebene Strömungsmaschine zur Förderung von Flüssigkeiten für Feuerlöschzwecke Normaldruckpumpe nach EN FPN = ein- oder mehrstufige Feuerlöschkreiselpumpe für Betriebsdrücke bis 20 bar Hochdruckpumpe nach EN FPH = Feuerlöschkreiselpumpe für Betriebsdrücke bis 54,5 bar

29 III. 29 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Feuerlöschkreiselpumpe mit Nennförderdrücken von 6 bar KurzbezeichnungNennförderdruck bar Nennförderstrom l/min FPN

30 III. 30 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Feuerlöschkreiselpumpe mit Nennförderdrücken von 10 bar KurzbezeichnungNennförderdruck bar Nennförderstrom l/min FPN FPN FPN FPN

31 III. 31 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Feuerlöschkreiselpumpe mit Nennförderdrücken von 15 bar KurzbezeichnungNennförderdruck bar Nennförderstrom l/min FPN FPN FPN

32 III. 32 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Feuerlöschkreiselpumpe mit Nennförderdrücken von 40 bar KurzbezeichnungNennförderdruck bar Nennförderstrom l/min FPH

33 III. 33 Feuerlöschkreiselpumpen Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Kreiselpumpen sind auch unter der Bezeichnung Zentrifugal- oder Schleuderpumpen bekannt. Die Bezeichnung bezieht sich auf die Arbeitsweise. Das auf der Saugseite der Pumpe einströmende Wasser wird von den Schaufeln des Laufrades erfasst, und durch die Zentrifugalkraft des sich drehenden Rades nach außen geschleudert. Der um das Laufrad befindliche Leitapparat nimmt das Wasser auf. Durch die Volumenvergrößerung im Leitapparat wird die Geschwindig- keit des Wassers abgebremst, und im Druck umgewandelt.

34 III. 34 Prinzip einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Das auf der Saugseite der Pumpe einströmende Wasser wird von den Schaufeln des Laufrades erfasst, und durch die Zentrifugalkraft des sich drehenden Rades nach außen geschleudert.

35 III. 35 Einstufige Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

36 III. 36 Zweistufige Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

37 III. 37 Aufbau einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Pumpengehäuse Laufzeug Messgeräte Armaturen Förderstrom- einrichtung Förderstrom- einrichtung Entlüftungs- einrichtung Entlüftungs- einrichtung eingegossenes Leitwerk eingebautes Leitwerk eingegossenes Leitwerk eingebautes Leitwerk Welle, Lagerung, Dichtung Druckmeßgerät, Drehzahlmesser, Betriebszähler Druckmeßgerät, Drehzahlmesser, Betriebszähler Hähne, Ventile, Schieber,Festkupplungen Dreiwegekugelhahn, Umlenkklappe Entlüftungspumpe mit Steuerorgan Leitapparat Laufrad

38 III. 38 Aufbau einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

39 III. 39 Aufbau einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

40 III. 40 Aufbau einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

41 III. 41 Aufbau einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen

42 III. 42 Bedienung einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen 1. Kraftstoffvorrat überprüfen und ggf. auffüllen 2. Kraftstoffhahn öffnen 3. Alle Blindkupplungen abnehmen 4. Druckventile schließen 5. Entleerungshähne schließen 6. Auskuppeln 7. Luftklappe bei Kaltstart schließen 8. Gashebel in Leerlaufstellung bringen 9. Motor starten 10. Einkuppeln 11. Entlüftungsvorgang durchführen

43 III. 43 Störungen an einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Unterdruck steigt - Ausgangsdruck sinkt leicht: Saugkorb verlegt Saugsieb verlegt Innengummierung Saugschlauch defekt Wasserspiegel gefallen

44 III. 44 Störungen an einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Kein Unterdruck: Saugkorb nicht im Wasser Saugleitung stark undicht Feuerlöschkreiselpumpe stark undicht Entlüftungseinrichtung defekt

45 III. 45 Störungen an einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Unterdruck steigt - Ausgangsdruck fällt stark ab: B-Schlauch geplatzt zu hohe Wasserabgabe

46 III. 46 Mögliche Schäden an einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Kavitation (Entstehen eines Vakuums) hohe Wasserfördermenge bei niedrigen Ausgangsdruck < 3 bar hohe Drehzahl und hohe Sauhöhe dadurch Abriss der Wassersäule zwischen Laufrad und Leitapparat Auswaschungen und Zerschmelzungen Rückbildung durch Abkühlung verursacht weitere Schäden Entstehung punktförmiger Dampfbläschen 1700fache Ausdehnung Drücke bis 1000 bar, - Temperatur bis 2000 °C

47 III. 47 Mögliche Schäden an einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Beschädigtes Laufrad durch Kavitation (Entstehen eines Vakuums)

48 III. 48 Mögliche Schäden an einer Feuerlöschkreiselpumpe Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Feuerlöschkreiselpumpen Erwärmung der Pumpe Wasserstillstand in der Pumpe bei Förderbetrieb Wasserdurchfluss durch Öffnen eines Niederschraubventils oder Ablasshahn Saugbaggereffekt Sicherstellen, dass der Saugkorb nicht im Sand liegt Sand verursacht starken Abrieb am Laufrad


Herunterladen ppt "Feuerwehrverband Ostfriesland e. V. Die Ausbildung zum Maschinisten III. 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen