Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitskreis Vorbeugender Brandschutz Vortragsthema : 1. Baulicher BrandschutzKarl G. Janssen 2. KüchenbrändeKlaus Roßkamp 3. Fernseh- und ElektrobrändeTheodor.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitskreis Vorbeugender Brandschutz Vortragsthema : 1. Baulicher BrandschutzKarl G. Janssen 2. KüchenbrändeKlaus Roßkamp 3. Fernseh- und ElektrobrändeTheodor."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitskreis Vorbeugender Brandschutz Vortragsthema : 1. Baulicher BrandschutzKarl G. Janssen 2. KüchenbrändeKlaus Roßkamp 3. Fernseh- und ElektrobrändeTheodor de Freese 4. KinderbrandstiftungGerd Behrends 5. KraftfahrzeugbrändePhilipp Hans 6. FeuerlöscherJörg Boomgaarden 7. RauchmelderHeinrich Weber Ausarbeitung :

2 Rauchmelder Ausarbeitung: Heinrich Weber

3

4 Rauchmelder für den Privathaushalt Das Risiko ist bekannt! Bei etwa Bränden, die die Feuerwehren jährlich melden, verlieren Menschen ihr Leben. Rauchmelder Fröhliches Beisammensein nimmt tragisches Ende oder Familie schlafend von Feuer überrascht. Fast alle Brandopfer sterben durch Rauchvergiftung. Diese oder ähnliche Schlagzeilen können wir leider immer wieder in den Pressemitteilungen lesen.

5

6 Das war auch mit ein Grund, welcher die Ostfrie- sischen Feuerwehren und die Ostfriesische Land- schaftliche Brandkasse bewogen hat, 1997 die Aktion Rauchmelder retten Leben in Ostfries- land zu starten. Rauchmelder Rauchmelder für den Privathaushalt Seit dem Start der Aktion im April 1997, konnten durch installierte Rauchmelder bei Bränden schon mehrfach schlimme Folgen verhindert werden. Pressemitteilungen aus den Tageszeitungen unserer Region belegen diese Tatsache.

7

8 Gefahr bei Nacht Brandrauch tötet in Sekunden Rauchmelder Die gefährlichste Brandausbruchszeit liegt zwischen Uhr und 7.00 Uhr in der Früh. Rauch ist viel gefährlicher als Feuer, weil die Gefahr der Erstickung weitaus größer ist als die der Verbrennung. Schon nach zwei Minuten kann eine Rauchvergiftung zum Tode führen. Bereits 100 g Schaumgummi reichen aus, um ein 100 m 3 großes Zimmer in kurzer Zeit mit tödlichem Rauch zu füllen. Aber es reichen auch die in ganz normalen Haus- halten vorhandenen Materialien aus, um hochgiftige und schnell wirksame Gase zu entwickeln.

9 Brandrauch ist immer gefährlich! Rauchmelder

10 Viel Sicherheit für wenig Kosten Im Wohnbereich fehlt es zumeist an Rauchdichten-Türen. Unter ungünstigen Umständen ist die weiträumige Rauch- ausbreitung eines Schwelbrandes sehr schnell vollzogen. Ein Mensch ist kaum in der Lage, weiter als 10 Meter durch dichten Rauch zu laufen. Sein Schicksal hängt deshalb davon ab, wie schnell eine Rauch- und Brandquelle entdeckt wird. Rauchmelder Darum die Botschaft: Rauchmelder retten Leben

11 Mindestens ein Rauchmelder sollte pro Etage montiert werden. Zu- sätzliche Melder in Wohn- und Schlafzimmern verbessern den Schutz. Empfohlene Installation von Rauchmeldern Rauchmelder

12 Rauchmelder lassen sich schnell und einfach montieren Rauchmelder

13 Alarmierende Zahlen: Rauchmelder Brandstatistik Rund 600 Menschen sterben in Deutschland bei den ca gemeldeten Bränden. Beinahe jedes dritte Brandopfer ist ein Kind. Rund Menschen pro Jahr erleiden schwere Brand- verletzungen, die oftmals zu bleibenden Körperschäden führen. Außerdem werden etwa Menschen leicht verletzt. 95 Prozent aller Brandtote fallen nicht den Flammen zum Opfer, sondern sterben an einer Rauchvergiftung. 70 Prozent der Brandopfer werden Nachts zwischen Uhr und 7.00 Uhr im Schlaf überrascht.

14 Vier Fünftel der Brände entstehen in Privathaushalten, nicht in der Industrie- oder Gewerbebetriebe Rauchmelder Brandstatistik Nur 7 Prozent aller deutschen Haushalte sind mit Rauchmeldern ausgestattet. In Großbritannien und Schweden sind es 75 bzw. 70 Prozent. Durch die Gemeinschaftsaktion der Ostfriesischen Feuerwehren und der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse Rauchmelder retten Leben sind in Ostfriesland 70 Prozent der Haushalte mit Rauchmeldern ausgestattet.

15 Rauchmelder im Test (Quelle: test Nr.11 November 2002) Rauchmelder

16 Drei Punkte sind von besonderer Wichtigkeit: Rauchmelder Wartung von Rauchmeldern 1.Monatliche Prüfung der Rauchmelder auf ihre Funktionen. Die Durchführung dieser Funktionstests ist in den Bedienungsanleitungen der Rauchmelder beschrieben. 2.Batteriewechsel nach Angaben der Hersteller. Im Regelfall einmal im Jahr. 3.Regelmäßige Reinigung der Rauchmelder von Staub. Auch hierfür sind die Herstellerangaben zu beachten. Üblicherweise sollten Rauchmelder einmal pro Jahr mit einem Staubsauger gereinigt werden. Staub kann die Funktion beeinträchtigen.

17 Mit wenig Aufwand viel Sicherheit für ihre Familie und sich selbst. Rauchmelder Rauchmelder retten Leben!

18 Rauchmelder


Herunterladen ppt "Arbeitskreis Vorbeugender Brandschutz Vortragsthema : 1. Baulicher BrandschutzKarl G. Janssen 2. KüchenbrändeKlaus Roßkamp 3. Fernseh- und ElektrobrändeTheodor."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen