Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

11.01.2014Dr.J. Schulze-Bergmann1 Duden-Regelwerk z. B. 112 §§ Stoffprogression Jg. 3 -10 Methoden Aufgaben.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "11.01.2014Dr.J. Schulze-Bergmann1 Duden-Regelwerk z. B. 112 §§ Stoffprogression Jg. 3 -10 Methoden Aufgaben."—  Präsentation transkript:

1 Dr.J. Schulze-Bergmann1 Duden-Regelwerk z. B. 112 §§ Stoffprogression Jg Methoden Aufgaben

2 Dr.J. Schulze-Bergmann2 Die Einführung in den das Buchstabeninventar, in die Laut-Buchstaben Zuordnung sowie in die dazu gehörenden feinmotorischen Übungen erfolgen in einem Lehrgang, der in der Regel über zwei Jahre konzipiert ist. Deshalb beschreibt der Lehrplan der Grundschule rechtschreibliche Inhalte erst ab Jg. 3.

3 Dr.J. Schulze-Bergmann3 Die folgenden Folien zeigen eine Übersicht über die rechtschreiblichen Inhalte in den Klassenstufen 3 bis 10 (NRW), wie sie in den Lehrplänen erscheinen. Die Inhalte werden in drei Rubriken geordnet: Laut– Wort – Kontext bezogen. Die Anforderungen für die vier Schulformen zum Ende der Klassenstufe 10 sind gleich!

4 Dr.J. Schulze-Bergmann4 Lautbezogene Rechtschreibung Kl. 3/4 Ein Laut -> ein Buchstabe Der x - Laut in ausgewählten Wörtern Lautfolgen, Buchstabenfolgen Abweichungen ! -ch, - ng, - nk, pf, -> v-f -> ch-k Kennzeichnung des lang gesprochenen Vokals Abweichungen -ie bei langem i -h an der Silbenfuge -ß nach langem Vokal Kennzeichnung des kurz gesprochenen Vokals Doppelkonsonant nach kurzem Vokal (auch -ck, -tz) Alphabetische Strategie

5 Dr.J. Schulze-Bergmann 5 Wortbezogene Rechtschreibung Klasse 3/4 Wörter und Wortglieder Sprechsilben Worttrennung am Zeilenende Trennung bei -ng und –ck WortartenNomen, Verben, Adjektive, Großschreibung bei Konkreta und Namen Nomen mit –ung, -heit, -keit AbleitungenUmlaut a-ä, au-äu b, d, g, am Wortende WortbildungZusammensetzung von zwei Wörtern Vorsilben Ortho- graphische Strategie Morphe- matische Strategie Gram- matische Kenntnisse Sprech- rhythmus- aspekte

6 Dr.J. Schulze-Bergmann6 Kontextbezogene Rechtschreibung Klassen 3/4 SatzzeichenAusrufezeichen, Fragezeichen Einfache wörtliche Rede Komma bei Aufzählungen Satz(teil) abhängige Groß- Kleinschrei- bung Anredepronomen Sie Wortübergreifende Strategie

7 Dr.J. Schulze-Bergmann 7 Lautbezogene Rechtschreibung Klassen 5/6 Ein Laut-> ein BuchstabeX in Fremdwörtern Laut-, Buchstaben(folgen)Abkürzungen Abweichungen der Laut- Buchstabenbeziehungen c als k gesprochen, chs gesprochen als ks ä statt e, y gesprochen als i oder ü, v gesprochen als w Kennzeichnung des langen Vokals -ie in Endungen Abweichungen bei lang/kurz gesprochenen Vokalen Kurzer Vokal in einer Silbe-> ein Kons. Kurzer Vokal im Zweisilber-> Doppelkons. Abweichungen bei lang/kurz gesprochenen Vokalen Dehnungs- h nach l,m,n,r Doppelvokal, i ohne Dehnungszeichen Silbentrennendes h bei /ai/

8 Dr.J. Schulze-Bergmann8 Wortbezogene Rechtschreibung Klasse 5/6 Wörter und WortgliederWortstamm, Morphem, Wortstamm bei Ableitungen und Umformungen Wortarten AbleitungenUmlaut a-ä, au-äu, b, d, g am Silbenende sowie -ig WortbildungEinfache Wortbildungen, Vorsilben, Adjektivendungen und Nomenendungen, Verkleinerungsformen Personenbezeichnungen Kollektivbezeichnungen

9 Dr.J. Schulze-Bergmann9 Kontextbezogene Rechtschreibung Klassen 5/6 SatzzeichenWörtliche Rede mit vor- oder nachgestelltem Satz Komma bei Satzteilen, Nebensätzen, Satzverbindungen Doppelpunkt Satz(teil) abhängige Groß- Kleinschreibung Großschreibung von Überschriften

10 Dr.J. Schulze-Bergmann10 Lautbezogene Rechtschreibung Jg. 7/8 Laut-(folgen), Buchstaben- (folgen) Abkürzung (ohne Punkt) Apostroph Abweichungen bei Laut- Buchstaben -Beziehungen Ai statt ei; ä in Fremdwörtern, Fremdwörter aus dem Englischen, Französischen Kennzeichnung des lang gesprochenen Vokals Lang gesprochenes i als i in Fremdwörtern Abweichungen bei lang gesprochenen Vokalen ih, ieh

11 Dr.J. Schulze-Bergmann11 Wortbezogene Rechtschreibung Jg. 7/8 Wörter und WortgliederErgänzungsstrich, Flexionsendungen, Trennung von Fremdwörtern WortartenGroßschreibung von Abstrakta und substantivierten Wörtern, Straßen, geographischen Namen, Zeitadverbien, Partizipien AbleitungenB, d, g, o Wortinnern (Ausnahmen) WortbildungKomplexe Wortbildungen, Prinzipien der Wortbildung, Schreibungen mit Bindestrich

12 Dr.J. Schulze-Bergmann12 Kontextbezogene Rechtschreibung Jg. 7/8 SatzzeichenEingeschobene wörtliche Rede, Komma bei Zusätzen und Nachträgen, nachgestellten Erläuterungen, Einschüben, Appositionen Satzteil abhängige Groß- Kleinschreibung Kleinschreibung bei Anleitungen mit –s, -ens, Bruchzahlen auf -tel und -stel, Satzteil abhängige Besonderheiten Bedeutungsänderung bei klanggleichen Wörtern

13 Dr.J. Schulze-Bergmann13 Lautbezogene Rechtschreibung Jg. 9/10 Abweichungenph, rh, th bei Fremdwörtern Andere Besonderheiten bei Fremdwörtern

14 Dr.J. Schulze-Bergmann14 Wortbezogene Rechtschreibung Jg. 9/10 WortartenGroßschreibung von Eigennamen, von zusammen gerückten und durch Bindestrich gehaltenen Verbindungen, WortbildungSchreibung bei Verbzusatz+ sein, steigerbare Adjektive + Verb,

15 Dr.J. Schulze-Bergmann15 Kontextbezogene Rechtschreibung Jg.9/10 Satzteil abhängige Schreibung Kleinschreibung von Substantiven + sein, bleiben, werden Substantive mit trennbaren verben, Präpositionen /gleich lautende Substantive: -> dank, trotz, kraft


Herunterladen ppt "11.01.2014Dr.J. Schulze-Bergmann1 Duden-Regelwerk z. B. 112 §§ Stoffprogression Jg. 3 -10 Methoden Aufgaben."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen