Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Recherche & Bibliographieren Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Recherche & Bibliographieren Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema?"—  Präsentation transkript:

1 Recherche & Bibliographieren Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema?

2 aus: Christa Jordan (u. a.), Fremdsprachliche Begriffe verstehen und richtig anwenden, Stuttgart Recherche: [franz. rechercher=,,suchen nach ] bezeichnet die nicht-beiläufige, gezielte professionelle Suche nach Informationen. Bibliographieren: [griech. biblios = Buch] systematische Suche nach Sekundärliteratur Gute Recherche ist nicht nur für Geschichte relevant, sondern für das gesamte Studium. Umsichtiges Bibliographieren kennzeichnet einen guten Historiker!

3 Merksatz Nur wenn man die geeigneten Werke findet, kann man sein Thema auch souverän bearbeiten!!! Nur wenn man die geeigneten Werke findet, kann man sein Thema auch souverän bearbeiten!!! Im Umkehrschluss: je mehr man über das Thema weiß, umso gezielter kann man bibliographieren.! je mehr man über das Thema weiß, umso gezielter kann man bibliographieren.!

4 Recherche besteht aus 2 Schritten: 1) Welche Literatur gibt es zu meinem Thema? 2) Wo finde ich sie? 1) Welche Literatur gibt es zu meinem Thema? 2) Wo finde ich sie?

5 Bibliographieren unsystematisch unsystematisch systematisch systematisch In der Praxis ergänzen sich beide Suchstrategien!

6 Unsystematisches Bibliographieren 1. Schneeballsystem durch Literaturverzeichnisse arbeiten, von Autor zu Autor springen, in Lexikonartikeln (die gefundenen) Literaturverzeichnis am Ende nutzen durch Literaturverzeichnisse arbeiten, von Autor zu Autor springen, in Lexikonartikeln (die gefundenen) Literaturverzeichnis am Ende nutzen Nachteil: Neuerscheinungen werden kaum berücksichtigt, man übernimmt Selektionskriterien (nach einer abweichenden Fragestellung) des Verfasser Nachteil: Neuerscheinungen werden kaum berücksichtigt, man übernimmt Selektionskriterien (nach einer abweichenden Fragestellung) des Verfasser 2. Kataloge Nachteil: Selektionskriterien der Kataloge nicht ersichtbar, Achtung: In der Bibliothek des Historischen Seminars wird der digitale Katalog erst seit 1988 geführt! Nachteil: Selektionskriterien der Kataloge nicht ersichtbar, Achtung: In der Bibliothek des Historischen Seminars wird der digitale Katalog erst seit 1988 geführt!

7 Internetrecherchen: Karlsruher Virtueller Katalog (KVK) Deutsche Bibliothek (OPAC) Zeitschriftenmagazin Erlangen (Index) Uni-Bibliotheken (OPAC) z.B.: über die USB ist auch die Fachdatenbank Geschichte zu erreichen!

8

9 Den Überblick was gibt es zum Thema erhält man mit einer Bibliographie Baumgarts Bücherverzeichnis im strengen Wortsinn keine echte Bibliographie, sondern ein Verzeichnis der wichtigsten Grundlagenwerke. ist ein für Historiker unentbehrliches HilfsmitteL, indem sich weitere Einführungen, Standardwerke, Hilfsmittel, Periodika und Queltenwerke finden lassen. => Ausgangspunkt einer Literaturrecherche Auch wichtige Nachschlagewerke der Nachbardisziptinen sind verzeichnet. Winfried Baumgart, Bücherverzeichnis zur deutschen Geschichte. Hilfsmittel, Handbücher, Quellen. 15. durchges. und erw. AufL., München Signatur in Sem Bib. Ae 270 (10-13) in Raum 301. (nicht die aktuellste Auflage) USB Lesesaal Signatur Fak/6 ; G45 (die aktuellste) Beispiele:

10 Systematisches Bibliographieren Nutze Bibliographien Definition: Definition: Bibliographien sind Bücherverzeichnisse, bei denen Publikationen nach dem Prinzip der Sach- bzw. Themengliederung aufgeführt werden. Gruppenarbeit Gruppenarbeit

11 Zu unterscheiden sind: Allgemeine Bibliographien (enthalten alle Veröffentlichungen aller Fachgebiete (eines Landes) Allgemeine Bibliographien (enthalten alle Veröffentlichungen aller Fachgebiete (eines Landes) Fachspezifische Bibliographieren (enthalten die Veröffentlichungen eines Fachgebietes, auch Aufsätze) Fachspezifische Bibliographieren (enthalten die Veröffentlichungen eines Fachgebietes, auch Aufsätze) Spezialbibliographien (Sammlungen zu einem bestimmten Thema) Spezialbibliographien (Sammlungen zu einem bestimmten Thema) Rezensionsteil von Fachzeitschriften Rezensionsteil von Fachzeitschriften

12 Systematisches Bibliographieren Bibliographietypen: 1.Bibliographie der Bibliographie 2.Abgeschlossene Bibliographie auf Erscheinungsjahr achten! auf Erscheinungsjahr achten! 3. Laufende Bibliographie (s. n. Folie) 4. Zeitschriften und Hochschulzeitschriften

13 Laufende Bibliographie Für jedes Jahr Nachteil: Literatur nur von einem Jahr Für jedes Jahr Nachteil: Literatur nur von einem Jahr Datenbanken nutzen Datenbanken nutzenBeispiele: a.Bibliographien der Zeitgeschichte b.Jahresbericht für deutsche Geschichte

14 Ein paar weitere Hilfen

15 Zur Suchlogik von Katalogen und Datenbanken Und- Verknüpfung Und- Verknüpfung Zeige mir nur Titel, die alle Wörter enthalten! + heißt vor einem Wort, dass das Wort enthalten sein muss. Nicht – Verknüpfung (-): Nicht – Verknüpfung (-): Zeige mir nur Titel, die mit - gekennzeichnetes Wort nicht enthalten! Zeige mir nur Titel, die mit - gekennzeichnetes Wort nicht enthalten! Phrasenverknüpfung (Wort1 Wort2) Zeige mir Wort1 und Wort2 nur in dieser Reihenfolge!

16 Ein paar Worte zu Wikipedia -die freie Enzyklopädie -,demokratisches Prinzip: -,demokratisches Prinzip: Jeder, der sich berufen fühlt kann an diesem Gemeinschaftswerk mitarbeiten und Texte einstellen. Die Redaktion hat nur eine verwaltende Funktion und besteht nicht aus Fachleuten, die das Werk selbst konzipieren. Daher ist die Kompetenz der Beiträger nicht überprüfbar und die Beiträge variieren sehr stark in ihrer Qualität. => für eine wissenschaftliche Arbeit (Hausarbeit, Referat, etc.) auf keinen Fall zitierfähig !!! (Links könnten aber interessant sein) => für eine wissenschaftliche Arbeit (Hausarbeit, Referat, etc.) auf keinen Fall zitierfähig !!! (Links könnten aber interessant sein)

17 Wie zitiere ich richtig? Anmerkungen und Zitierweise

18 Zitieren: Beim ersten Auftauchen: kompletter Titel Beim ersten Auftauchen: kompletter Titel Bei mehrmaligem Auftauchen: nutze Abkürzung: Nachname, Stichwort des Titels (erstes Substantiv), Seitenzahlen Bei mehrmaligem Auftauchen: nutze Abkürzung: Nachname, Stichwort des Titels (erstes Substantiv), Seitenzahlen Es gibt unterschiedliche Zitierweisen! Wenn man sich für eine entscheidet, dann muss sie konsequent umgesetzt werden! Nicht springen!!! Es gibt unterschiedliche Zitierweisen! Wenn man sich für eine entscheidet, dann muss sie konsequent umgesetzt werden! Nicht springen!!!

19 In Monographien Vorname Name, vollständiger Titel. Untertitel, Publikationsort Publikationsjahr, ggf. Seitenzahlen. Beispiel: Werner Lindner, Jugendprotest seit den fünfziger Jahren. Dissens und kultureller Eigensinn, Opladen 1986, S

20 Aufsatz aus Sammelbänden Vorname Name, Titel. Untertitel, in: vollständiger Titel des Sammelbandes, hrsg. von Herausgebervorname Herausgebernachname, ggf. Reihentitel Bandzahl, Publikationsort Publikationsjahr, Seitenzahlen. Beispiel: Georg Jenal, Von Benedikt von Nursia zu den Benediktinern (ca ), in: Höhepunkte des Mittelalters, hrsg. von Georg Scheibelreiter, Darmstadt 2004, S

21 Aufsatz aus wiss. Zeitschriften: Vorname Nachname, Titel. Untertitel, in: Zeitschrift (ggf. Kürzel) Band (Jahr), Seitenzahlen. Beispiel: Eberhard Isenmann, Gesetzgebung und Gesetzgebungsrecht spätmittelalterlicher deutscher Städte, 1. Teil, in: Zeitschrift für historische Forschung 28 (2001), S.1-94.

22 Lexikonartikel Vorname Name, Art. Titel, in: Lexikonname (ggf. Kürzel) Bandzahl, (ggf. Verlagsort) Erscheinungsjahr, Seiten-/ Spaltenzahl. Vorname Name, Art. Titel, in: Lexikonname (ggf. Kürzel) Bandzahl, (ggf. Verlagsort) Erscheinungsjahr, Seiten-/ Spaltenzahl. Beispiel: Beispiel: Rudolf Schieffer, Art. Reichsklöster, in: LMA 7, 1999, Sp

23 Internet: Vorschlag sehepunkte: Peter Schuster, Rezension von: Dagmar M.H. Hemmie: Ungeordnete Unzucht. Prostitution im Hanseraum ( Jh.). Lübeck – Bergen – Helsingör, Köln/ Weimar / Wien: Böhlau 2007, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 10 [ ], URL: Peter Schuster, Rezension von: Dagmar M.H. Hemmie: Ungeordnete Unzucht. Prostitution im Hanseraum ( Jh.). Lübeck – Bergen – Helsingör, Köln/ Weimar / Wien: Böhlau 2007, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 10 [ ], URL: Vorname Name, Titel. Untertitel, Datum, URL: Internetadresse


Herunterladen ppt "Recherche & Bibliographieren Wie finde ich Literatur zu einem bestimmten Thema?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen