Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 21.3.2012 Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2012 Wolfgang Plum BBPro - Büro für Beratung und Projektentwicklung Leverkusenstr. 13, 22761 Hamburg,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 21.3.2012 Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2012 Wolfgang Plum BBPro - Büro für Beratung und Projektentwicklung Leverkusenstr. 13, 22761 Hamburg,"—  Präsentation transkript:

1 Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2012 Wolfgang Plum BBPro - Büro für Beratung und Projektentwicklung Leverkusenstr. 13, Hamburg, Ergebnisse der zehnten Online-Nutzer-Befragung des InfoWeb Weiterbildung

2 Weiterbildungsinteresse: Visits regionaler und überregionaler Weiterbildungsdatenbanken Januar 2009 bis Februar 2012 (Dezember 2008 = 100) Quelle: IWWB, Monatliche Erhebung der Visits von Weiterbildungsdatenbanken (ab Februar 2011 umbasiert wg. geänderter Quellenstruktur) siehe

3 Start ab 16.1., Ende 26.2., 6 Wochen Laufzeit Geschaltet auf den Homepages von 44 Weiterbildungsdatenbanken Teilnehmer Online-Umfrage 2011: Die Datenbasis

4 Vier thematische Bereiche Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Nutzungsverhalten Bewertung von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten

5 Geschlecht der Nutzerinnen und Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken (in %, N= ) Männer Frauen Nahezu identische Verteilung der Geschlechter wie in den Vorjahren – überwiegend Frauen. Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs

6 Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Alter der Nutzerinnen und Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken (in %,N=1.391) Durchschnittsalter: 41 Jahre (2011: 40)

7 Schulabschluss der Nutzerinnen und Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken (in %, N= bzw ) Immer weniger Hauptschüler Immer mehr Abiturienten Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs 2011 u. 2012, Eigene Rechnung nach Statistisches Jahrbuch 2010, S. 131

8 Beruflicher Status der Nutzerinnen und Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken nach Datenbanktypen (in %, N=1.392 bzw ) Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs , eigene Rechnung nach Statist. Jahrbuch 2010, S S % Arbeitnehmer13% Selbst. 82% sind erwerbstätig 10% AL Deutlich weniger Arbeitslose

9 Beruflicher Status der Nutzerinnen und Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken ( in %) Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs 2003, 2007, 2011 und 2012 Zunehmender Erwerbstätigenanteil Abnehmender Arbeitslosenanteil

10 Weiterbildungsteilnahme (in den letzten 12 Monaten) unter den Befragten nach Datenbanktypen (in %, N=1.326) Datenbanknutzer sind deutlich weiterbildungsaffiner. Wieder deutliche Unterschiede zwischen den Nutzern regionaler und überregionaler WBDBen. Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012, Weiterbildungsverhalten in Deutschland AES 2010 Trendbericht, S. 11 BRD 2010 Alle WBD Ben Über regio nale Regio nale

11 Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs Hinweis: Zur Vermeidung von Verzerrungen wurden unglaubwürdige Angaben (> Euro) gelöscht Ausgaben für Weiterbildung in den letzten 12 Monaten nach Datenbanktypen (in %, N= bzw ) Ø = Ø = 996 Nach Steigerung im Vorjahr jetzt wieder Rückgang der Ausgaben. Deutlicher Rückgang der Selbstzahler.

12 Ausgaben für Weiterbildung in den letzten 12 Monaten 2006 – 2012 (2006: Geplante Ausgaben, 2008 geschätzt, da abweichende Datenbasis, N=variabel) Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs Nach starkem Rückgang im Vorjahr jetzt Stabilisierung auf niedrigem Niveau

13 Arbeitgeber hat Weiterbildung bezahlt? (N=1.209) Mit 45,3% (Vorjahr 38,5%) bzw. 60,8 (Vorjahr 70%) der Teilnehmenden relativ hoher Anteil, deren Weiterbildung vom Arbeitgeber bezahlt wurde. Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012

14 Inanspruchnahme öffentlicher Finanzierung durch Weiterbildungsteilnehmende (N=variabel) In den Ländern mit Bildungs-/Qualischeck o.ä. haben mit 7% deutlich weniger als im Vorjahr (12,7%) einen solchen benutzt, hingegen ist die Nutzung der Bildungsprämie leicht angestiegen, während der Anteil der durch die BA geförderten gleich geblieben ist. Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs , für Bildungsschecks o.ä der Länder nur Befragte aus BB, HH, Hessen, MVP, NRW, RLP, Sachsen und Thüringen (nur 2012)

15 Männern (Ø = 1.011,-, Frauen Ø = 961,- ; nur bei Frauen erneut Steigerung gegenüber Vorjahr) Altersgruppe (Ø = 1.267,- ; Vorjahr 1.140,- einzige Gruppe mit deutlicher Steigerung) Selbständigen mit Mitarbeitern (Ø = 1.692, Vorjahr 1.409,-, deutliche Steigerung) Nutzern privater Datenbanken (1.250,-, im Vorjahr 1.479,- ; also deutlich weniger) In Bayern (2.944,-), Sachsen-Anhalt (1.991,-) und Rheinland- Pfalz (1.767,-) Die höchsten Ausgaben für eine Weiterbildung innerhalb der letzten 12 Monaten () bei:

16 Vier thematische Bereiche Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Nutzungsverhalten Bewertung von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten

17 Wodurch von der Datenbank erfahren? Nach Datenbanktypen (in %, N=1.683) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Google wichtigste Quelle für regionale WBDBen, Verweise anderer Sites wichtiger für überregionale WBDBen

18 Nutzungshäufigkeit von Weiterbildungsdatenbanken nach Datenbanktypen (in %, N=1.733) Auch 2012 bei überregionalen mehr Erstnutzer, bei regionalen mehr Stammkunden Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs 2012

19 Gründe zur Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken nach Datenbanktypen (in %, N=1.955) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Berufliche Gründe dominieren Diesmal viele Bildungsanbieter

20 Wonach wird in Weiterbildungsdatenbanken gesucht? Rechercheinhalte nach Datenbanktypen (in %, N=1.898) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Nahezu identische Ergebnisse wie Das Interesse an Bildungsurlaub ist erneut zurück gegangen. Häufiger bei Regionalen: Bildungsgutscheine etc. Bildungsurlaub Politische Bildung

21 Regionale Reichweite der Recherche: Wo sollen die gesuchten Angebote stattfinden? Rechercheregion nach Datenbanktypen (in %, N=1.700) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Auch bei überregionalen WBDBen meistens regionale Suche

22 Nutzung anderer Informationsquellen durch Nutzer von Weiterbildungsdatenbanken (in %, N=1.251) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Hauptinformations- quellen sind wie 2011 Suchmaschinen und Webseiten der Anbieter. Die Bedeutung der Printmedien und der persönlichen Empfehlungen geht zurück.

23 Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Antwort auf die Frage Ich suche gar kein(en) Kurs bzw. Weiterbildungsangebot (in %, N=1.829) Fast 30% der Befragten suchen gar nicht nach Kursen, sondern besuchen die Datenbank aus anderen Gründen

24 Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012, Klassierung der Antworten auf eine offene Frage Ich suche gar kein(en) Kurs bzw. Weiterbildungsangebot sondern… (klassiert) (N=387) Bei ca. 75% handelt es sich um Anbieter und Dozenten, die z.B. ihre Daten pflegen oder die Konkurrenz beobachten. Von 10% wird die Frage so verstanden, dass man aktuell keinen konkreten Kurs sucht, sondern sich nur allgemein über das Angebot informieren möchte.

25 Vier thematische Bereiche Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Nutzungsverhalten Bewertung von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten

26 Bewertungen von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken nach Finanzierung, Durchschnittsnoten (N= – 1.372) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Öffentlich finanzierte WBDBen werden diesmal in allen Merkmalen etwas besser bewertet

27 Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Bewertungen von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken nach Datenbank-Typ, Durchschnittsnoten (N= – 1.372, MeckVP 157 – 181) Regionale WBDBen werden wieder deutlich besser bewertet Spitzenreiter erneut Bildungsnetz Mecklenburg-Vorpommern

28 Bewertungen von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken , Durchschnittsnoten (seit 2010 geänderter Fragetext, N= variabel) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2003, 2010, 2011 und 2012 In 2012 in den vergleichbaren Merkmalen marginal bessere Bewertung als 2011

29 Ich bin mit der Datenbank insgesamt zufrieden und würde sie daher auch weiterempfehlen 2003/4 und 2007 – 2012 (in % der Befragten mit Antwort ja und eher ja, N=variabel, 2006 nicht vergleichbare Datenbasis) Quelle: IWWB, Onlinebefragungen zur Nutzung von WBDBs 2003 – 2012 Gleichbleibendes Zufriedenheitslevel seit 2003, 2012 beste Bewertung

30 Ich bin mit der Datenbank insgesamt zufrieden und würde sie daher auch weiterempfehlen. Nach regionaler Reichweite der Datenbank (N=1.361) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Erneut deutlich bessere Bewertung der Regionalen (93% gegenüber 90% positiv)

31 Ich bin mit der Datenbank insgesamt zufrieden und würde sie daher auch weiterempfehlen. Nach Finanzierungstyp (in %, N=1.361) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Etwa gleich hohe Zufriedenheit mit privaten und öffentlichen Datenbanken (jeweils 92% positiv)

32 Vier thematische Bereiche Informationen über Nutzerinnen und Nutzer der Weiterbildungsdatenbanken Nutzungsverhalten Bewertung von Merkmalen der Weiterbildungsdatenbanken Effekte der Datenbanknutzung auf das Weiterbildungsverhalten

33 Die Infos aus der Datenbank haben meine Planungen wesentlich voran gebracht 2003 – 2012 (in % der Befragten, N=variabel) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Der Planungsnutzen der Weiterbildungsdatenbanken ist seit 2006 ziemlich gleich geblieben

34 Die Infos aus der Datenbank haben meine Planungen wesentlich voran gebracht, nach Datenbanktyp (in %, N=1.445) Erneut höchster Planungsnutzen bei den regionalen Datenbanken Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012

35 Teilnahme an Weiterbildung aufgrund von Informationen aus Weiterbildungsdatenbanken 2002 – 2012 (in % der Befragten, N=variabel) Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs Seit 2002 sehr deutliche Zunahme der Bedeutung von Weiterbildungsdatenbanken für die Teilnahmentscheidung. Seit 2009 relativ stabile Werte.

36 Teilnahme an Weiterbildung aufgrund von Informationen aus Weiterbildungsdatenbanken nach Datenreichweite (N=1.430) Erneut stärkster Marketingeffekt bei den regionalen Datenbanken Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Nur wenige Nichtteilnehmer wegen zu geringem Angebotsumfang Bei überregionalen recherchieren viele zum ersten Mal

37 Teilnahme an Weiterbildung aufgrund von Informationen aus Weiterbildungsdatenbanken nach Finanzierungstyp (in %, N=1.430) Erheblich stärkerer Marketingeffekt bei den öffentlich finanzierten Datenbanken Quelle: IWWB, Onlinebefragung zur Nutzung von WBDBs 2012 Bei privat finanzierten recherchiert mehr als die Hälfte zum ersten Mal

38 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Diese Präsentation ab sofort im Internet unter Bereich Steuerungsgremium


Herunterladen ppt "1 21.3.2012 Nutzung von Weiterbildungsdatenbanken 2012 Wolfgang Plum BBPro - Büro für Beratung und Projektentwicklung Leverkusenstr. 13, 22761 Hamburg,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen