Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 © 2010 Michael Seeger FGS www.michaelseeger.dewww.michaelseeger.de Klausur © 2010 Michael SeegerMichael Seeger 2010 Lyrik Aus Fehlern lernen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 © 2010 Michael Seeger FGS www.michaelseeger.dewww.michaelseeger.de Klausur © 2010 Michael SeegerMichael Seeger 2010 Lyrik Aus Fehlern lernen."—  Präsentation transkript:

1 1 © 2010 Michael Seeger FGS Klausur © 2010 Michael SeegerMichael Seeger 2010 Lyrik Aus Fehlern lernen

2 2 © 2010 Michael Seeger FGS das sitzt, ist etabliert Zitiertechnik Basissatz gegliederte Darstellung Verwendung der Fachsprache (Alliteration, Gemination, anaphorisch etc.) Kategorien des Vergleichs Epochenkontext (hier Romantik) Form-Inhalt-Dialektik (Form funktional auf den Inhalt hin deuten); aber bitte nicht übertreiben und in jeder Kadenz eine Bedeutung sehen! Abrundung, Fazit, Zusammenfassung

3 3 © 2010 Michael Seeger FGS das sitzt nicht, muss noch erworben werden Metrik Stellenangabe beim Zitieren Todessehnsucht Mord, Selbstmord Sturm und Drang (Tat) Romantik (Abenteuer im Kopf) keine Ehe bei Eichendorff Rechtschreibung: spiegelt seine Verfassung wider. Prosodie beachten >> letzter Vers

4 4 © 2010 Michael Seeger FGS Text Eduard Mörike Das verlassene Mägdlein (1829) Früh, wann die Hähne krähn, Eh die Sternlein verschwinden, Muss ich am Herde stehn, Muss Feuer zünden. Schön ist der Flammen Schein, Es springen die Funken; Ich schaue so drein, In Leid versunken. Plötzlich, da kommt es mir, Treuloser Knabe, Dass ich die Nacht von dir Geträumet habe. Träne auf Träne dann Stürzet hernieder; So kommt der Tag heran - O ging er wieder! Joseph von Eichendorff Das zerbrochene Ringlein (1813) In einem kühlen Grunde Da geht ein Mühlenrad, Mein Liebste ist verschwunden, Die dort gewohnet hat. Sie hat mir Treu versprochen, Gab mir ein'n Ring dabei, Sie hat die Treu gebrochen, Mein Ringlein sprang entzwei. Ich möchte als Spielmann reisen Weit in die Welt hinaus, Und singen meine Weisen, Und gehn von Haus zu Haus. Ich möcht als Reiter fliegen Wohl in die blutge Schlacht, Um stille Feuer liegen Im Feld bei dunkler Nacht. Hör ich das Mühlrad gehen: Ich weiß nicht, was ich will – Ich möcht am liebsten sterben, Da wärs auf einmal still!

5 5 © 2010 Michael Seeger FGS Google Bildersuche

6 6 © 2010 Michael Seeger FGS Google Textsuche Grund&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a jede Menge Gaststätten >> das Bild kann nicht negativ sein!

7 7 © 2010 Michael Seeger FGS Kühler Grund So kann man sich einen kühlen Grund vorstellen

8 8 © 2010 Michael Seeger FGS Kühler Grund authentischer (Eichendorff) und fiktiver Ort (Romantik) "In einem kühlen Grunde (um 1810)" - von Joseph von Eichendorff Der Kühle Grund ist ein kleines Tal, das von Alt-Rohrbach ostwärts zum Boxberg - dem früheren Wiesengelände der Rohrbacher Bauern - hochführt. Durch das Tal führt "die Bach", wie der Rohrbach hier genannt wird, und die Straße "Kühler Grund" als Verlängerung von Rathausstraße und Bierhelder Weg. Auch im Jahr 2001 kann man im Kühlen Grund noch Nachtigallen hören. Aber: Das von Eichendorff besngene Mühlenrad wurde abgerissen. zum biografischen Hintergrund Häufige Bilder sind: kühler Grund Waldestiefe Wildbach Mühlrad Ruinen Marmorgestalten, Dämmerung Mondnacht php kühler Grund ist ein romantischer Topos der Idylle

9 9 © 2010 Michael Seeger FGS das Diminutiv Mägdlein Ringlein auch typisch romantisch Jedes Diminutiv ist sächlich (Genus Neutrum). Somit besitzt das komplexe Wort (also Basiswort und Diminutiv) den bestimmten Artikel das (da die rechte Komponente den Kopf des Kompositums darstellt). Dies ist der Grund, warum es das Männchen heißt und nicht der, obwohl das Ausgangswort Mann ein maskulines Substantiv ist. (nach Wikipedia) Wir unterscheiden grammatikalisches und biologisches Geschlecht

10 10 © 2010 Michael Seeger FGS Achtung bei Personal- und Possessivpronomen! falschrichtig Das lyrische Ich ist ein Mägdlein. Sie träumt. Die Liebende wird von Mörike als Mägdlein bezeichnet. Es träumt. Das gleiche Genus-Problem haben wir bei das lyrische Ich Das lyrische Ich flüchtet sich in Phantasien. Er möchte als Ritter in eine Schlacht ziehen. Das lyrische Ich flüchtet sich in Phantasien. Es möchte als Ritter in eine Schlacht ziehen. oder besser: Das lyrische Ich flüchtet sich in Phantasien. Der betrogene Geliebte/Mann möchte als Ritter in eine Schlacht ziehen.

11 11 © 2010 Michael Seeger FGS das Diminutiv (2) Verselbständigte Diminutive Bestimmte Worte sind ursprünglich Diminutive, werden jedoch als eigenständiger Begriff und nicht mehr als Verkleinerungsform des Ursprungsbegriffes verwendet. Beispiele: Mädchen, abgeleitet von mittelhochdeutsch maget Jungfrau (vergleiche Maid), eine kleine Maid Männchen allgemeine Bezeichnung für "männliches Tier"; für kleiner Mann eher Männlein. Fräulein, früher Bezeichnung und Anredeform für unverheiratete Frauen; für kleine Frau eher Frauchen (Koseform, ohne Umlaut) Weibchen allgemeine Bezeichnung für "weibliches Tier" von "kleines Weib" Brötchen von "kleines Brot" Kaninchen (von lat. cuniculus) Eichhörnchen Hähnchen Märchen, abgeleitet von mittelhochdeutsch maere oder Mär für Geschichte Radieschen, abgeleitet von lat. radix = Wurzel, ein "Würzelchen"

12 12 © 2010 Michael Seeger FGS das Bühlersche Sprachmodell Sprache Darstellung AppellAusdruck Sprache wird in 3 Funktionen verwendet. Ich-Lyrik Protagonist erzählt berichtet drückt aus schildert klagt

13 13 © 2010 Michael Seeger FGS Ausdruck falschrichtig Im vierten Vers der zweiten Strophe. … In II,4 …. Sie Muss Feuer zünden.Sie muss Feuer zünden (I,4). Timos Einleitung >> originell Isabels Beginn >> klare analytische Sprache


Herunterladen ppt "1 © 2010 Michael Seeger FGS www.michaelseeger.dewww.michaelseeger.de Klausur © 2010 Michael SeegerMichael Seeger 2010 Lyrik Aus Fehlern lernen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen