Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 1 Religiöse Strömungen 1. Grundsätzliche Denkvoraussetzung: Verhältnis zwischen Mensch und Gott in.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 1 Religiöse Strömungen 1. Grundsätzliche Denkvoraussetzung: Verhältnis zwischen Mensch und Gott in."—  Präsentation transkript:

1 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 1 Religiöse Strömungen 1. Grundsätzliche Denkvoraussetzung: Verhältnis zwischen Mensch und Gott in welchem Mass handelt wer? wer bewirkt was? 2. Tendenzen d. suchenden Persönlichkeit aus religionspsychologischer Sicht: 2. Tendenzen d. suchenden Persönlichkeit aus religionspsychologischer Sicht: theo - sophia: Teilhabe an höherer Erkenntnis mind-development: Bewusstseinserweiterung Initiationsweg: Verwirklichung neuen Bewusstseins unterwegs 3. Strömungen innerhalb einer Religions-gemeinschaft: 3. Strömungen innerhalb einer Religions-gemeinschaft: Fundamentalismus Traditionalismus Reformismus Modernismus

2 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 2 Verhältnis Mensch - Gott GOTT MENSCH - GOTT in welchem Mass handelt der Mensch, ist er fähig zur Erkenntnis und zur Entwicklung? in welcher Weise wirkt und bewirkt Gott? Freie Entscheidung des Menschen Selbsterlösung Bestimmung, Karma Prädestination Erlösung aus Gnade

3 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 3 Grundformen des Suchens THEO - SOPHIA (Gottes-Weisheit) Teilhabe an / Aufnahme von höherer Erkenntnis MIND - DEVELOPMENT Bewusstseinserweiterung INITIATIONSWEG (Einweihung) Verwirklichung neuen Bewusstseins im Unterwegssein

4 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 4 Polarität Mensch - Gott Theo - Sophia Mind - Development Initiation versucht beide Pole zu vereinen Theosophie Bewusstseins- erweiterung durch Therapie, Schulung Neuoffenbarung Bewusstseins- erweiterung durch Mind-Machine u.a. Impulse von aussen

5 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 5 Theo - Sophia Theo - Sophia Mensch als Handelnder gesehen: Aufnahme von höherer Erkenntnis: Akasha-Chronik aufgestiegene Meister Teihabe durch geistige Schau: Gnosis Theosophie Anthroposophie Channeling u.a.m. Erwartete Entwicklung: Übernahme des ver- mittelten Weltbildes als "die höhere Erkenntnis" Entwicklung des Einzelnen in diesem Sinne und Schema Gott als Initiator gesehen: Teilhabe an höherer Erkenntnis göttliche Botschaft unerklärbares Phänomen Teilhabe durch Neuoffenbarung Botschaft aus d. Himmel Engels- und Marienerscheinungen Spiritualismus Spiritismus (esoterischer) Erwartete Entwicklung: Busse - Umkehr Gehorsam Unterordnung unter die höhere Erkenntnis

6 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 6 mind-development mindunsterblicher Geist an höherer Intelligenz teilhabender mentaler Computer unserer Existenz, u.a.m. Ideologie - du kannst jedes dir vorstellbare Ziel erreichen (Silva-Mind-Control) - es geht dir jeden Tag besser und besser (Coué, Positives Denken) - du kannst deinen unsterblichen Geist befreien und zu einem operierenden Thetan (Über- menschen) werden (Scientology) - deine geistige Bewusstheit kann sich über die physikalischen Gesetzmässigkeiten erheben (TM u. Levitation) - dein unsterbliches Selbst soll sich überhaupt aus der materiellen Welt zurückziehen (Nirwana, östl. Traditionen)

7 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 7 Initiation lateinischBeginn, Einführung Übergangsritus der das Ende einer bestimmten Zeit signalisiert, durch Auflösung in die Krise und durch Bewährungsproben hindurch in eine neue Lebensphase, ein neues Leben führt. Symbol Ausdruck für Geschehen von Tod und Wiedergeburt: "stirb und werde" Bekannte Formen von Übergangsriten: LebensphasenTaufe (Geburt), Konfirmation (Adoleszenz), Beerdigung (Tod) Mysterienkulte &Einweihung in die spezielle geheime SchamanismusEntwicklung Theosophie &Einweihung in die spezielle AnthroposophieIndividuationsarbeit Geheimbünde HinduismusBesiegelung des speziellen religiösen Weges in der Meister - Schüler - Beziehung

8 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 8 Strömungen in einer Glaubensgemeinschaft Die Glaubensgemeinschaft prägt das Verständnis über die Beziehung zwischen Gott und Mensch und den Umgang mit dem Religiösen: vier Grundströmungen:FundamentalismusTraditionalismusReformismusModernismus

9 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 9 Die neuen Religionen eine höchst individuelle Angelegenheit. neigt in der Regel dazu, zu versuchen, diese Erfahrung über gruppen- dynamische Prozesse zu wiederholen Der Weg in eine freie Spiritualität ist eigentlich eine höchst individuelle Angelegenheit. Aber wer einmal ein spirituelles Erlebnis gehabt hat, neigt in der Regel dazu, zu versuchen, diese Erfahrung über gruppen- dynamische Prozesse zu wiederholen oder zu intensivieren. So entstehen neue Sekten und Gruppen, die, wenn sie gross genug sind und einen geeigneten Überbau haben, Religionen werden können. Am post-modernen Trendhorizont zeichnen sich fünf mögliche neue Religions-Bewegungen ab.

10 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 10 fünf Religions-Trends Die "Chaos - Gruppe" Die "Heiligen Narren" Die "Religion der Selbsterleuchteten" Die "Eklektizistiker" Die "Channeling Circles"

11 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 11 die Chaos-Gruppe die Chaos-Gruppe beschäftigt sich mit der Intelligenz des werdenden Universums Diese "Religion" ist stark wissenschaftlich orientiert und beschäftigt sich mit der Intelligenz des werdenden Universums (Chaos-Theorie, morphogenetische Felder von R. Sheldrake, u.a.m.). lockeres Netzwerk Diese Gruppe ist als lockeres Netzwerk zu verstehen und hauptsächlich unter europäischen Wissenschaftlern und Intellektuellen verbreitet.

12 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 12 Die "Heiligen Narren" "New-Zen" Credo dieser Gruppe ist ein "New-Zen". Glaube stets das Ergebnis einer übergeordneten Programmierung des Geistes Das Bekenntnis lautet, dass Glaube stets das Ergebnis einer übergeordneten Programmierung des Geistes ist. Das heisst: Man erkennt, dass alles nur Erfindung ist, lacht sich darüber halb schief - und darauf wird dann eine Bruderschaft des Geistes aufgebaut.

13 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 13 Die "Religion der Selbsterleuchteten" Das Credo sieht hier folgender- massen aus: Glaube kommt aus einer selbst hergestellten Erleuchtung. Tantra Brain-Machines, Der Glaube kommt aus einer selbst hergestellten Erleuchtung. Mittel dazu sind Techniken wie Tantra oder Kundalini, "weisse Drogen", Brain-Machines, etc. zugleich geistiges und körperliches spirituelles Erlebnis. Grundprinzip ist die doppelte Erleuchtung, ein zugleich geistiges und körperliches spirituelles Erlebnis.

14 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 14 Die "Eklektizistiker" von allem das Beste. Die Eklektizistiker nehmen von allem das Beste. neue Version des Synkretismus. Sie bilden die neue Version des Synkretismus. von individuellen spirituellen Erlebnissen geprägt Dem Zeitgeist entsprechend finden hier fernöstliche und christliche Aspekte zueinander in Form einer Collage, welche betont von persönlichen, individuellen spirituellen Erlebnissen geprägt ist.

15 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 15 Die "Channeling-Circles" moderne Form der Hellseherei, Das Channeling, die moderne Form der Hellseherei, kommt vor allem bei vielen Frauen gut an. kosmische Weisheit Die Botschaft lautet, dass alle Intelligenz sich vereinigt und welt- weit zu einem "Global Brain" führt, in welchem die kosmische Weisheit zu erkennen ist. Selbsthypnose. Das Ganze ist eine Mischung aus intuitiver Erkenntnis und einem Ab- zapfen von kollektiv vorhandenem Wissen durch Selbsthypnose.

16 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 16 Das Problem der neuen Religionen ist, dass es keine Wertauslese und keinen Wertmassstab gibt. Das eröffnet grosse Möglichkeiten für Scharlatanerie und Betrügereien. Diese neuen Religionen können sich daher leicht zu dubiosen Sekten entwickeln. Sie können aber genausogut interessante, mental wie körperlich befreiende Religonen werden. Gerd Gerken, Managementberater und Trendforscher in der Zeitschrift "Wiener", Dezember 1992 Problem der neuen "Religion"

17 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 17 Zukunft der Religion Kirchliche Religiosität ist fragwürdig geworden. Das heisst aber nicht, dass Religion und Spiritualität nicht mehr gefragt wären. Tendenz der zu- künftigen Religiosität: Hin zu einer freien Spiritualität Hin zu einer freien Spiritualität

18 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 18 Zukunft der Religion Probleme der etablierten Kirchen: Die christlichen Kirchen sind vielfach nicht fähig das neue, so dringende Glücksbedürfnis junger Menschen zu befriedigen. Die gängige christliche Erziehung (Über-Ich- Moral, Gehorsam, etc.) führt oft eher zu Depressionen als zur Befreiung. Die gängige christliche Ideologie passt nicht zum breiten Trend des Ich-Designs, zur mentalen Ich-Vervollkommnung. Christliche Kirchen verkindlichen ihre "Schäfchen" oft mehr, anstatt die individuelle geistige und psychische Fortentwicklung zu fördern.

19 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 19 Religiöse Suche heute Moderner Glaube sucht keine Transzendenz mehr, er sucht sein Heil radikal im diesseitigen Glück Eudämonismus Eudämonismus Lehre, welche als "gut" sieht, was auf Glück und Glück- seligkeit ausgerichtet ist. Moderne Suche möchte Befriedigung sofort und nicht Vertröstung per Langzeiterwartung. Eine Ich-Stärkung und eine zielgerichtete mentale und psychische Reifung wird gesucht. Auf die Schnelle wird dies "konsumiert" mit Brain-Machines, Multimind, Mentaltrainings, etc. Religiöse Suche heute:

20 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 20 Esoterisches Denken in der heutigen Spiritualität Zusammenschau von Naturwissenschaft und kosmischem Bewusstsein Zusammenschau von Naturwissenschaft und kosmischem Bewusstsein (Chaosforschung, morphogenetische Felder, etc.) Zusammenschau Leib und Seele. Zusammenschau (holistisches Ver- ständnis) von Leib und Seele. Körpererfahrung zusammen mit Spiritualität. Bewusstseins- erweiterung und Erleuchtung Spirituelle Suche soll zu Bewusstseins- erweiterung und Erleuchtung führen. Erleuchtung wird oft durch Technik herbeizu- führen versucht. Musik, Psychotechniken und vieles mehr, führen zu Trance und Selbsterleuchtung.

21 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 21 Zukunft der Religion keine Religion mehr "Die Zukunft der Religion ist, dass es keine Religion mehr gibt. Das gleiche gilt für alle Sekten. Sie funktionieren heute hauptsächlich als Auffangbecken für durch den christ- lichen Glauben Geschädigte. Solche Menschen suchen in den Sekten eine ange- nehmere Schädigung. Sektenintensivere Blödsinn, Die Sekten sind dabei der intensivere Blödsinn, und noch dazu suchtbildend. Frei spirituelle Menschen landen nie in Sekten. Die lassen sich - wenn überhaupt - auf Joker wie Bhagwan ein. Auch New Age und Esoterik haben keine Perspektive. Auch New Age und Esoterik haben keine Perspektive. Sie werden langfristig demaskiert werden. Immer mehr Menschen, die zwar durch New Age und Esoterik zu einem neuen spirituellen Ansatz gebracht worden sind, werden irgendwann zu der Erkenntnis gelangen: Man suchte den Geist und fand nur Geister. Man suchte den Geist und fand nur Geister." Gerd Gerken, in "Wiener", Dezember 1992

22 Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 22 Spiritualität statt Konfession Spirituelle Selbstverantwortung ist nötig. In der klassischen Religion gab es Gott als "Projektion" über mir. Die These der heutigen Religiosität lautet vielmehr "Gott ist in mir" - lautet vielmehr "Gott ist in mir" - "Ich bin Gott" (göttlich). "Ich bin Gott" (göttlich).


Herunterladen ppt "Ökumenische Sekten-Beratung, Luzern, M. Scheidegger 1 Religiöse Strömungen 1. Grundsätzliche Denkvoraussetzung: Verhältnis zwischen Mensch und Gott in."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen