Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Supply-Chain-Transparenz am Fallbeispiel der Sport Eybl & Sports Experts AG Markus Augeneder, Sport Eybl & Sports Experts AG Hans Hermanns, CIRCON AG.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Supply-Chain-Transparenz am Fallbeispiel der Sport Eybl & Sports Experts AG Markus Augeneder, Sport Eybl & Sports Experts AG Hans Hermanns, CIRCON AG."—  Präsentation transkript:

1 Supply-Chain-Transparenz am Fallbeispiel der Sport Eybl & Sports Experts AG Markus Augeneder, Sport Eybl & Sports Experts AG Hans Hermanns, CIRCON AG

2 Vorstellung der Gesprächspartner Herr Markus Augeneder Leiter IT, Logistik und Unternehmensorganisation Sport Eybl & Sports Experts AG Hans Hermanns Vorstand Marketing und Verkauf CIRCON AG

3 Vorstellung der Sport Eybl & Sports Experts AG

4 Vom Familienunternehmen zum Marktführer in Österreich 1999Fusionierung mit SPORTS EXPERTS mit 64 Standorten und somit Aufstieg zur Nr. 5 unter den Sporthandels- unternehmen in Europa. Mitarbeiter im Konzern: ca Umsatz im Konzern: ca. 375 Mio. Sport Eybl & Sports Experts AG INTERSPORT Eybl INTERSPORT XL SPORTS EXPERTS Sport Service GmbH Mitarbeiter im Konzern: ca Umsatz im Konzern: ca. 385 Mio. Sport Eybl & Sports Experts AG INTERSPORT Eybl INTERSPORT XL SPORTS EXPERTS Sport Eybl & Sports Experts GmbH

5 Die Vertriebslinien (Anzahl, Region und Standorte) 9 x in Österreich Mitarbeiter: ø x in Österreich Mitarbeiter: ø x in Österreich 2 x in Deutschland Mitarbeiter: ø 700

6 Das Standortportfolio der Sport Eybl & Sports Experts AG

7 Vorstellung der CIRCON AG

8 Projekte 56MA Technik15MA Ent- wick- lung 49MA Vertrieb 12MA Admin 9MA Schweiz 58MA Deutschland 28MA Österreich 27MA Tschechien 28MA Gegründet 1994 in der Schweiz Hauptsitz in Glattbrugg/Zürich ca. 140 Mitarbeiter 8 Niederlassungen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Tschechien GU für komplette ERP-Projekte inklusive IT-Infrastruktur implementiert und unterstützt in mehreren Sprachen (D, F, E, I, CZ, H, GB, PL) Strategische Beteilung der börsendotierten Crealogix Gruppe zur weiteren Umsetzung der Wachstumsstrategie CIRCON AG - Mitarbeiter

9 Hannover Leichlingen Villingen Schwenningen Budapest Linz Graz Prag Baar Zürich Bern Dornbirn Lyss CIRCON AG - Standorte Die CIRCON ist für Microsoft der Hersteller der ERP-Retail Branchenlösung auf der Basis von Dynamics AX! Gleichzeitig ist die CIRCON für Microsoft der Hersteller der Kostenrechnung für den gesamten Bereich von Dynamics AX!

10 Prozesskette

11 Die Sport Eybl & Sports Experts AG ist klar als Qualitätsanbieter im österreichischen Sportartikelhandel positioniert. Was bedeuten Eigenschaften wie Transparenz, Flexibilität oder Kontrolle entlang der Wertschöpfungskette für das Unternehmen? Sport Eybl & Sports Experts AG mit der Lösung Microsoft Dynamics AX der CIRCON AG

12 Sport Eybl & Sports Experts AG Ca Aufträge/Jahr (Bestellungen) für ZL Ca Wareneingänge pro Jahr im ZL Ca WE Positionen pro Jahr im ZL Ca verkaufte Stück pro Tag (ca. 12 Mio. Stück pro Jahr) Saisonale Schwankungen Ca Kommissionspositionen pro Tag Faktor 1,3 je kommissionierten SKUs Was sind die 3 Hauptkriterien die Ihr Unternehmen dazu bewogen haben ein neues System einzuführen? Integration aller Prozesse in eine Lösung Transparenz von der Beschaffung bis an den POS Flexibilität des zukünftigen Systems und Beherrschbarkeit

13 Sport Eybl & Sports Experts AG mit der Lösung Microsoft Dynamics AX der CIRCON AG Die ERP-Gesamtlösung Circon realisiert mit ihrer Branchenlösung auf der Basis von Microsoft Dynamics AX und der Branchenlösung Circon Fashion-Retail alle Geschäftsprozesse der unterschiedlichen Vertriebslinien des Branchenführers in Österreich: Vororder Einkauf Logistik Warenmanagement Verkauf Einbindung Kassen CRM Finanzmanagement EDI Anschluss Lieferanten Der Produktiveinsatz erfolgte in Phasen ab 15. August 2005 mit über 200 Usern. Im Endausbau arbeiten ca. 600 gleichzeitige User in Wels sowie den Filialen mit dem zentralen System.

14 Die Einführung einer neuen integrierten Lösung … … ein Seilakt in luftiger Höhe? Aufnahmeprüfung für Projektleiter, Key-User und Verantwortliche der ERP-Einführung Sport Eybl & Sports Experts – ERP

15 Wenn wir über ERP und neues WWS reden … … was waren die Voraussetzungen hierzu?

16 Zielsetzung für Schritt 1 Schnellstmögliche Einführung einer möglichst standardnahen Retail Fashion Lösung (Basis ist die Fashion Lösung der Circon AG) Standardisierung von Prozessen im gesamten Unternehmen, keine Individuallösungen Basis für strategische Neuausrichtung und zukünftige Weiterentwicklung Go Live erster Teilbereiche im 1. Quartal 2005 Offizieller Projektstart: Ausblick Schritt 2 - Optimierungsphase Optimieren von Kernprozessen Ausbau der Funktionalitäten in den Fachbereichen Das neue System dient zur Unterstützung einer schlagkräftigen, unkomplizierten Organisation entlang der Supply-Chain! Kernthemen und Herausforderungen

17 Die Themen im Projekt Planung Kalkulation Artikelhierarchie und Artikelnummer Warenverteilung/Nachbestückung Abschriften, Reduzierungen Prämienberechnung Filialfunktionalitäten Kassenanbindung Schnittstellen zu Subsystemen Logistik – LVS LGV – LogaV+ Zeitverarbeitung – Zeit+

18 Dynamics AX vereint Geschäftswelten

19 Sollprozess-Analyse Harmonisierung interner Prozesse hat begonnen

20 Daten -Übernahmen (Schnittstellen) Stammdaten Einkauf Planung Versandhandel Logistik I Logistik II Zuteilung Filial- Bewirtschaftung Kasse Warenausgang Kaotisches Lager Karton- Verwaltung Reservation KundenverwaltungWarenzuteilungAuslieferungGutschriften StatistikFilialplanung Waren- gruppenplanung Endlager Limit (Einkaufsbudget) Vororder Artikel- Generierung Order- Management BestellungPreise ErstzuteilungAutorefillMinimallagerArtikelpflegeRestaufteilung Kassen- Integration Kunden- Bestellung Waren- Verschiebung Inventur Retouren Umlagerungs- Vorschläge Preisabschriften Produktstruktur GrößensystemeKomponenten Filialverwaltung Themen Bausteine Wareneingang Etikettierung Dienstleistungs Verrechnung Prozesse im Fashion-Retail (Auszug)

21 Projekt-Voraussetzung: z.B. Produktstruktur Produkt gruppe Modell (Item) Style Einkaufsgruppe Modell- Variante Warengruppe (fashion driver) Cluster Bewirt- schaftungs gruppe Größe (Matrix) SKU Produkthaupt- gruppe Warenunter- gruppe

22 Terminplan und Gesamtübersicht Umbau Eybl Filialen Infrastruktur Axapta BW Umstellung LGV Logistik Support Kassenumstellung

23 Endkunde Endkunde Zwischenmeister Tier 1 Tier 2 Tier 3 Tier 4 Bedarf Einzel- handel Outsourcing Vertriebsstelle Dienstleister. Produktion Material Aufbereiter Produktion Handelsware Einzelhandel Filialen/Stores Endkunde Trans-parenz SCM Starke User TCO Ziel … … Transparenz innerhalb der Supply-Chain

24 Der Referenzbesuch

25


Herunterladen ppt "Supply-Chain-Transparenz am Fallbeispiel der Sport Eybl & Sports Experts AG Markus Augeneder, Sport Eybl & Sports Experts AG Hans Hermanns, CIRCON AG."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen