Die PrÃĪsentation wird geladen. Bitte warten

Die PrÃĪsentation wird geladen. Bitte warten

Die IS – Kurve ist der geometrische Ort aller Kombinationen von Zins- und Einkommenswerten, bei denen fÞr gegebene Verhaltensweisen der Marktteilnehmer.

Ähnliche PrÃĪsentationen


PrÃĪsentation zum Thema: "Die IS – Kurve ist der geometrische Ort aller Kombinationen von Zins- und Einkommenswerten, bei denen fÞr gegebene Verhaltensweisen der Marktteilnehmer."—  PrÃĪsentation transkript:

1 Die IS – Kurve ist der geometrische Ort aller Kombinationen von Zins- und Einkommenswerten, bei denen fÞr gegebene Verhaltensweisen der Marktteilnehmer ein Gleichgewicht am GÞtermarkt erreicht wird. ðūðļ𝐞𝑁ðļ Funktion (!), sondern stellt die Bedingungen dar, unter denen ein GÞtermarktgleichgewicht herrscht. Im GÞtermarktgleichgewicht mÞssen NachfragezufÞhrung den NachfrageentzÞgen entsprechen. 𝑌 ðī =𝑌= 𝑌 𝑁

2 geschlossene Volkswirtschaft ohne Staat
𝐞 𝑝𝑟𝑖ð‘Ģð‘Žð‘Ą = 𝑆 𝑝𝑟𝑖ð‘Ģð‘Žð‘Ą geschlossene Volkswirtschaft mit Staat 𝐞+𝐚=𝑆+𝑇 offene Volkswirtschaft mit Staat 𝐞+𝐚+ðļð‘Ĩ=𝑆+𝑇+𝐞𝑀 NachfrageentzÞge = 𝑆𝑖𝑐𝑘𝑒𝑟ð‘Ģ𝑒𝑟𝑙ð‘Ēð‘ ð‘Ąð‘’ :𝑆,𝑇,𝐞𝑚 NachfragezufÞhrung = ðžð‘›ð‘—ð‘’ð‘˜ð‘Ąð‘–ð‘œð‘›ð‘’ð‘›:𝐞,𝐚,ðļð‘Ĩ

3 Aufgabe 20 Konstruieren Sie die IS-Kurve in einem 4 Quadranten-Schema. Zeigen Sie grafisch, wie sich eine a) ErhÃķhung der autonomen Exporte, b) eine Senkung der marginalen Sparneigung und c) eine erhÃķhte ZinsreagibilitÃĪt der Investitionen auf die Lage der IS –Kurve auswirkt.

4 S S 𝑆=𝐞 𝑆(𝑌) Y I IS - Kurve i i I Y I 𝑆 2 𝑆 1 𝑆 𝑜 𝑌 0 𝑌 1 𝑌 2 𝐞 0 𝐞 1
𝐞 2 IS - Kurve i i 𝑖 0 𝑖 0 𝑖 1 𝑖 1 𝑖 2 I Y 𝑖 2 I 𝑌 0 𝑌 1 𝑌 2 𝐞 𝑎ð‘Ēð‘Ą 𝐞 0 𝐞 1 𝐞 2

5 Wenn die IS – Kurve der geometrische Ort aller Kombinationen von Zins- und Einkommenswerten ist, wie sind VerÃĪnderungen zu erklÃĪren? 𝑖 Ausgehend vom Punkt A 𝑖↓→𝐞↑ 𝐞>𝑆 𝑆 𝑚ð‘Ē𝑠𝑠 ð‘Žð‘›ð‘ ð‘Ąð‘’ð‘–ð‘”ð‘’ð‘› 𝑌 ↑ Ergebnis: Punkt ðĩ 𝐞<𝑆 𝑖 0 A B 𝑖 1 𝐞=𝑆 ( 𝑌 𝑁 = 𝑌 ðī ) 𝐞>𝑆 𝑌 𝑌 0 𝑌 1

6 Welche Wirkungen haben expansive und kontraktive Impulse?
Bestimmen Sie diese! 𝑖 Expansive Impulse bspw.: ðļ ð‘Ĩ 𝑎ð‘Ēð‘Ą ↑, 𝐚 𝑎ð‘Ēð‘Ą ↑, ð‘Ąâ†“, 𝑠â€ē↓ Expansive Impulse IS - Kurve Kontraktive Impulse 𝑌

7 Aufgabe 20a. Wie wirkt eine ErhÃķhung der autonomen Exporte auf die IS Kurve?

8 S S 𝑆=𝐞 𝑆(𝑌) Y I 𝐞𝑆 0 𝐞𝑆 1 i i ðļ ð‘Ĩ 𝑎ð‘Ēð‘Ą ↑ 𝐞 1 𝐞 0 Y I 𝑆 1 𝑆 𝑜 𝑌 0 𝑌 1
𝑖 0 𝑖 0 ðļ ð‘Ĩ 𝑎ð‘Ēð‘Ą ↑ 𝑖 1 𝐞 1 𝑖 1 𝐞 0 Y I 𝑌 0 𝑌 1 𝐞 0 𝐞 1 𝐞 𝑎ð‘Ēð‘Ą

9 Aufgabe 20b Wie wirkt eine Senkung des Steuersatzes auf die IS Kurve?

10 S 𝑆(𝑌) S 𝑆=𝐞 𝑆(𝑌 ) 1 Y I i i 𝐞𝑆 0 𝐞𝑆 1 𝐞 0 Y I 𝑆 1 𝑆 𝑜 𝑌 0 𝑌 1 𝐞 0 𝐞 1
𝑠â€ē 𝑆 1 𝑆 𝑜 Y I 𝑌 0 𝑌 1 𝐞 0 𝐞 1 i i 𝑖 0 𝑖 0 𝐞𝑆 0 𝐞𝑆 1 𝑖 1 𝑖 1 𝐞 0 Y I 𝑌 0 𝑌 1 𝐞 0 𝐞 1

11 Aufgabe 20c Wie wirkt eine ErhÃķhung des ZinsreagibilitÃĪt auf die IS Kurve?

12 Zur Wiederholung Niedrige ZinsreagibilitÃĪt Hohe ZinsreagibilitÃĪt 𝑖 𝑖 𝑖 0 𝑖 0 𝑖 1 𝑖 1 𝐞 𝐞 𝐞 𝑜 𝐞 1 𝐞 𝑜 𝐞 1

13 S 𝑆(𝑌) S 𝑆=𝐞 Y I. 𝐞𝑆 1 𝐞𝑆 0 i i 𝐞 0 𝐞 1 Y I 𝑆 1 𝑆 𝑜 𝑌 0 𝑌 1 𝐞 0 𝐞 1
𝑖 0 𝐞 0 𝑖 0 𝐞 1 𝑖 1 𝑖 1 Y I 𝑌 0 𝐞 0 𝐞 1 𝑌 1

14 Aufgabe 21 Eine Volkswirtschaft sei durch folgende Verhaltensgleichungen bestimmt: ðķ=300+0,67(ð‘Œâˆ’ð‘Ąð‘Œ) 𝐞=500−10.000𝑖 𝐚 𝑎ð‘Ēð‘Ą =450 ðļð‘Ĩ 𝑎ð‘Ēð‘Ą =400 𝐞𝑚 𝑎ð‘Ēð‘Ą =500 ð‘Ą â€ē =0,1 Bestimmen Sie das gleichgewichtige Einkommen bei einem Zinssatz von 1%, 2% sowie 3% und leiten Sie grafisch die entsprechende IS-Kurve her. Angenommen die Staatsausgaben steigen um 300 Einheiten an. Welche Auswirkungen hat dies auf die IS – Kurve? Nutzen Sie die ZinssÃĪtze aus a)

15 Aufgabe 21a) 𝑌 𝑁 =𝑌= 𝑌 ðī 𝑌 𝑁 =ðķ+𝐞+𝐚+ðļð‘Ĩ−𝐞𝑀 𝑌=300+ 𝑐 â€ē ð‘Œâˆ’ð‘Ąð‘Œ +500−10.000𝑖 −500 𝑌− 𝑐 â€ē ð‘Œâˆ’ð‘Ąð‘Œ = −10.000𝑖 −500 𝑌− 𝑐 â€ē 1âˆ’ð‘Ą 𝑌= −10.000𝑖 −500 (1− 𝑐 â€ē 1âˆ’ð‘Ą )𝑌= −10.000𝑖 −500 𝑌= 1 1− 𝑐 â€ē 1− ð‘Ą â€ē ( −10.000𝑖 −500)

16 𝑌= 1 1− 𝑐 â€ē 1− ð‘Ą â€ē ( −10.000𝑖 −500) 𝑏𝑒𝑖 𝑖=1% 𝑌= 1 1−0,67 1−0,1 ( −10.000∗0, −500) 𝑌= 1 1−0,60 ( − −500) 𝑌=2,5∗1050=2.625 𝑏𝑒𝑖 𝑖=2% 𝑌= 1 1−0,6 ( −10.000∗0, −500) 𝑌=2,5∗950=2.375 𝑏𝑒𝑖 𝑖=3% 𝑌= 1 1−0,6 ( −10.000∗0, −500) 𝑌=2,5∗850=2.125

17 𝑌 ðī , 𝑌 𝑁 𝑌 ðī =𝑌 𝑌 𝑁 𝑏𝑒𝑖 𝑖=1% 𝑌 𝑁 𝑏𝑒𝑖 𝑖=2% 𝑌 𝑁 𝑏𝑒𝑖 𝑖=3% 𝑌 3% 𝐞𝑆−ðūð‘Ē𝑟ð‘Ģ𝑒 2% 1% 2.125 2.375 2.625

18 𝑏𝑒𝑖 𝑖=1% ∆𝑌= 1 1−0,67 1−0, =750 𝑌 𝑁 = 𝑌 1 +∆𝑌= =3.375 𝑏𝑒𝑖 𝑖=2% ∆𝑌= 1 1−0,67 1−0, =750 𝑌 𝑁 = 𝑌 1 +∆𝑌= =3.125 𝑏𝑒𝑖 𝑖=3% ∆𝑌= 1 1−0,67 1−0, =750 𝑌 𝑁 = 𝑌 1 +∆𝑌= =2.875

19 𝐞𝑆 3% 𝐞𝑆â€ē 2% 1% 2.875 3.125 3.375


Herunterladen ppt "Die IS – Kurve ist der geometrische Ort aller Kombinationen von Zins- und Einkommenswerten, bei denen fÞr gegebene Verhaltensweisen der Marktteilnehmer."

Ähnliche PrÃĪsentationen


Google-Anzeigen