Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ALLAHS KRIEG GEGEN DAS PATRIARCHAT Maryam. Geschichten im Quran  sollen uns heute etwas lehren  dienen entweder als Vorbilder  Prophetengeschichten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ALLAHS KRIEG GEGEN DAS PATRIARCHAT Maryam. Geschichten im Quran  sollen uns heute etwas lehren  dienen entweder als Vorbilder  Prophetengeschichten."—  Präsentation transkript:

1 ALLAHS KRIEG GEGEN DAS PATRIARCHAT Maryam

2 Geschichten im Quran  sollen uns heute etwas lehren  dienen entweder als Vorbilder  Prophetengeschichten  Salih-Personen (zB Maryam, Hizir)  oder als abschreckende Beispiele  Individuen (Pharao, Karun)  untergegangene Völker (Ad, Thamud)

3 Lehren aus der Geschichte von Maryam as  Allahs Krieg gegen das Patriarchat  Uns fehlen heutzutage Menschen, die die Umma anführen. Wenn Individuen bereit sind sich Allah st zu widmen, dann werden sie von Allah st als Imame dieser Umma auserwählt

4 Hannah (Mutter von Maryam)  ist alt, kann kein Kind mehr kriegen  sieht wie eine Vogelmama ihr Baby füttert  wünscht sich auch dieses Muttergefühl  Allah st erhört ihren Wunsch und sie wird schwanger  Als sie erfährt das sie schwanger ist will sie sich für dieses Wunder bei ihrem Herrn bedanken  3:35. Damals sagte die Frau Imrans: "Mein Herr, siehe, ich gelobe Dir, was in meinem Leibe ist, zu weihen; so nimm es von mir an; siehe, Du bist der Allhörende, der Allwissende."

5 Warum werden Name Hannahs, Ort & Zeit nicht erwähnt  Allah will das wir uns auf das Wesentliche konzentrieren, unnötige und ablenkende Informationen werden nicht erwähnt  Botschaft unabhängig von Personen, Zeit und Ort  Wichtig ist nicht wer es getan hat, sondern WAS er getan hat  Dann kannst du das auf deine Zeit übertragen. Denn nicht die Person war wesentlich, sondern die Handlung und die kann immer wiederholt werden, so dass das selbe Ergebnis erzielt werden kann

6 Warum nennt der Quran sie die Frau von Imran 1. es handelt sich hier um eine Frau, eine Mutter für die es schwierig war ihr Kind herzugeben  Zeigt der Frau Möglichkeiten auf, auf dem Wege Allahs zu arbeiten, nicht mit Krieg, nicht mit Geld, du hast auch deine eigenen Möglichkeiten mit denen du die Männer sogar übertreffen kannst  Schenkt sie nach der Geburt als Mann gestorben ist, hat jetzt niemanden mehr  3:92. Gottes Gunst werdet ihr erst erlangen, wenn ihr von den Gaben spendet, die ihr liebt. Was ihr auch spendet, Gott weiß genau darüber Bescheid.  Wie Ibrahim as seinen Sohn (37: ) 2. Vorbildfunktion der Familie tritt in den Vordergrund  Familie Kern der Gesellschaft  3:33. Wahrlich, Gott hat Adam, Noah, die Familie Abrahams und die Familie Imrâns vor allen Menschen und Völkern auserkoren.  Wenn Familie so, dann Ergebnis -> Maryam und Isa

7 Ibrahims (as) Opfer 37:100. "Mein Herr, gewähre mir einen rechtschaffenen (Sohn)“ 101. Dann gaben Wir ihm die frohe Botschaft von einem sanftmütigen Sohn Als er alt genug war, um mit ihm zu arbeiten, sagte er: "O mein Sohn, ich sehe im Traum, daß ich dich schlachte. Nun schau, was meinst du dazu?" Er sagte: "O mein Vater, tu, wie dir befohlen wird; du sollst mich - so Allah will - unter den Geduldigen finden." 103. Als sie sich beide (Allahs Willen) ergeben hatten und er ihn mit der Stirn auf den Boden hingelegt hatte, 104. da riefen Wir ihm zu: "O Abraham, 105. du hast bereits das Traumgesicht erfüllt." So belohnen Wir die, die Gutes tun Wahrlich, das ist offenkundig eine schwere Prüfung Und Wir lösten ihn durch ein großes Schlachttier aus Und Wir bewahrten seinen Namen unter den künftigen Geschlechtern Friede sei auf Abraham! 110. So belohnen Wir die, die Gutes tun Er gehörte zu Unseren gläubigen Dienern.

8 Hannahs Dankbarkeit  Will Allah st auch etwas schenken. Etwas das so kostbar ist wie das Kind das sie bekommen hat. Findet nichts was so kostbar sein könnte wie ein Kind und widmet ihr Kind Allah st  Wie kann man Allah st danken?  47:7. O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr Allahs (Sache) helft, so wird Er euch helfen und euren Füßen festen Halt geben.  Wusste das Nima vermehrt wird wenn der Dank erwiesen wird  14:7. Und da kündigte euer Herr an: "Wenn ihr dankbar seid, so will Ich euch wahrlich mehr geben; seid ihr aber undankbar, dann ist Meine Strafe wahrlich streng."  Siehe durch Maryam as entsteht ein weiteres Wunder -> Isa as

9 Widmung  Man kann Allah st nur etwas widmen (geloben) wenn man weiß das man es besitzt  widmen ist das Gegenteil von verbrauchen  Was heißt im Besitz sein?  Besitzen wir überhaupt etwas oder werden wir besessen? Von wem?  Wir besitzen uns selbst, haben freie Verfügung über uns  Können unseren eigenen Weg wählen  Alles was wir widmen können besitzen wir. Von allem das wir nicht widmen können werden wir besessen.

10 sich widmen = nur für ihn arbeiten  Widmen bedeutet entscheiden an wessen Tür man dienen will  Am besten Allahs Tür, nur er nutzt uns nicht aus  87:1. Preise den Namen deines Herrn, des Allerhöchsten,  Preisen = es-sabh: bewegen, arbeiten, anstrengen, bemühen  Gegenteil von es-sabh ist el-habs: unbeweglich, festhalten, passiv  mit sabh sind keine Worte -> sondern Taten gemeint Die sieben Himmel und die Erde und alle darin lobpreisen Ihn; und es gibt nichts, was Seine Herrlichkeit nicht preist; ihr aber versteht deren Lobpreisung nicht. Wahrlich, Er ist Nachsichtig, Allverzeihend. (17:44) Sonst müsste es hier nicht „versteht“ sondern „hört“ heißen  Demnach müsste der Vers so lauten: „Arbeite im Namen deines Lehrers/Prüfers (Rabb) der Ala ist.  Warum für den Allerhöchten = Ala? Weil er der Coolste ist der beste Arbeitgeber, der dich belohnen wird wie kein anderer. Du wirst so oder so für jmden arbeiten, jmdem dienen. Nimm den besten Job an, den du kriegen kannst

11 Imran  Als Ehemann Widmung erfährt schimpft er mit ihr  Hat Angst es könnte ein Mädchen sein  Damals durften nur Männer gewidmet werden  Stirbt vor der Geburt von Maryam

12 Witwe Hannah  Hannah war nun eine Witwe und Maryam schon im Mutterleib eine Waise  Das Kind wird ein Mädchen  Hannah will Versprechen einhalten und übergibt es dem Gotteshaus  3:36. Als sie sie dann zur Welt gebracht hatte (statt des von ihr erhofften Sohnes), sagte sie: "Herr! Was ich zur Welt gebracht habe, ist ein weibliches Wesen - dabei wußte Allah (selber) sehr wohl, was sie zur Welt gebracht hatte, - und männlich und weiblich ist zweierlei. Und ich habe sie Maria (Maryam) genannt. Und ich möchte, daß sie und ihre Nachkommen bei dir Zuflucht (und Schutz) finden vor dem gesteinigten Satan."  Kurz danach verstirbt auch sie

13 Wie soll man richtig widmen?  komplett frei  Heißt die Frau von Imran hat ihr einziges Kind ohne jegliche Bedingung, mit einer reinen Nijja, ohne eine weltliche Gegenleistung zu erwarten, nichts anderem, sondern nur Allah st gewidmet  Ist selber frei von inneren (Schaitan) und äußeren (religiöse und gesellschaftliche Zwänge) Ketten  Lässt sich von nichts abirren  Nur die sind frei, die Allah st dienen!

14 Hannah hat 2 Wünsche 1. das ihre Widmung angenommen wird (wie Ibrahim as)  2:127. Und als Abraham mit Ismael die Grundmauern des Hauses errichtete (, sagte er): "Unser Herr, nimm von uns an; denn wahrlich, Du bist der Allhörende, der Allwissende." 2. das sie vor dem Schaitan beschützt wird  16:98. Und wenn du den Qur‘an liest, so suche bei Allah Zuflucht vor Satan, dem Verfluchten.  Jüdische Gelehrte legen Thora so aus, dass Frauen als unrein gelten. Daher dürfen sie den Tempel nicht betreten. Sie macht Istiaza damit die Gelehrten die Thora nicht mehr aus der Brille des Schaitans lesen und Maryam Zutritt in den Tempel gewähren.  Das erste wünscht sie sich vor der Geburt, das zweite nach der Geburt  Ihr Wunsch wird angenommen  3:37. So nahm sie ihr HERR in angenehmer Weise an  Hier wird der Name Allahs Rabb erwähnt  Damit wird deutlich das Allah Maryam erziehen wird, lehren, beschützen, reifen lassen wird

15 Macht keine Verhandlungen mit Allah  ohne zur Schau Stellung und Rituale  auf eine anständige Art, nicht arrogant  schaut nicht einmal zurück  vertraut auf Allah und seinen Schutz  Fragt nicht: „Was machst du nun mit ihr? Wer wird sie erziehen, beschützen?  Das lehrt uns, das wenn wir heute mit der selben Aufrichtigkeit und Demut widmen, uns dieselbe Hilfe und Antwort gewährt wird  22:38  30:47

16 Will Schutz vor dem Schaitan  Lehrt allen Müttern das Muttersein  Wichtig ist nicht an die zukünftige materielle Versorgung zu denken, sondern Schutz vor dem Satan  Den Satan ist der Feind von groß und klein  12:5. Er (Yakub) sagte: "Du, mein Söhnchen (Yusuf), erzähle deinen Traum nicht deinen Brüdern, sie werden sonst eine List gegen dich ersinnen; denn Satan ist dem Menschen ein offenkundiger Feind."  Erst Istiaza (bei Allah Zuflucht suchen vor dem Schaitan)  Dann Bismillah (Übergabe an Tempel)  Schutz 100 % wenn man sein Kind Allah übergibt

17 Maryam ist ein Mädchen  Warum ist Maryam ein Mädchen?  Hikma Ablehnung des Patriarchats, das nur Männer in die Gotteshäuser dürfen  Hannah macht sich sorgen, weil Mädchen den Tempel nicht betreten dürfen  Allah lehnt diese Vorstellung ab  Allah prüft Hannah ob sie es ernst meint mit der Widmung. Sie hätte auch sagen können: „Ups es ist doch kein Junge. Wäre es ein Junge gewesen, hätte ich es dir gewidmet.“

18 Zakarija erzieht Maryam Die Gelehrten nahmen diesen Ausnahmezustand hin  1. Kind ihres Anführers Imran  2. Schwangerschaft Hannahs war ein Wunder  Erwarteten etwas besonderes von diesem Kind  Stritten darüber wer es beaufsichtigen wird, losten aus  3:44. Dies sind Nachrichten aus dem Verborgenen, die Wir dir offenbaren. Du warst ja nicht unter ihnen, als sie ihre Lospfeile (ins Wasser) warfen, um zu erfahren, wer Maria in seine Obhut nimmt; und du warst nicht dabei, als sie deswegen stritten.  Zakarija & seine Frau Elischa (Schwester von Hannah) ziehen Maryam groß. Allah führt Maryam wieder zurück zu ihrer Familie (wie Musa as 28:13)  3:37. Und so nahm sie Allah gnädig an und ließ sie in schöner Weise in der Obhut des Zacharias heranwachsen.

19 Rizqwunder  Zakarija fragte Maryam woher sie in der Zeit der Dürre immer Rizq bekommt  Maryam antwortet: von Allah st  3:37. Sooft Zacharias zu ihr in den Tempel hineintrat, fand er Speise bei ihr. Da sagte er: "O Maria, woher kommt dir dies zu?" Sie sagte: "Es ist von Allah; siehe, Allah versorgt unbegrenzt, wen Er will."

20 Unterschied zwischen Maryam & Zakarija Unterschied des Grades der Hingabe, der Auslieferung  Zakarija sieht Rizq bei Maryam wundert sich (Maryam wundert sich nicht)  Zakarija ist überwältigt von dem Rizq-Wunder und denkt wenn Allah st in einer Zeit der Dürre die Erde fruchtbar werden lässt, kann er auch meine unfruchtbare Frau fruchtbar werden lassen. Schaltet Verstand aus und Herz ein und wünschst sich auch ein Wunder (ein Kind) das Allahs Naturgesetzen widerspricht. Zakarijas Wunsch wird erfüllt. Nun schaltet er Herz aus und Verstand ein und wundert sich über Wunscherfüllung. Allah st sagt: Es ist so! Dennoch möchte er keine 9 Monate auf das Wunder warten. Er will sofort ein Zeichen sehen wie Allah st Naturgesetze außer Kraft setzt. Allah st macht das er 3 Tage nicht sprechen kann.  Maryam wünscht sich keinen Sohn, erfährt aber das sie einen Sohn bekommen wird, wundert sich zurecht, Allah st sagt: Es ist beschlossen!, Maryam fügt sich

21 Unterschied zwischen Maryam & Zakarijja (Damals) als er im stillen seinen Herrn anrief! 4. Er sagte: "Herr! Das Gebein ist mir schwach geworden, und der Kopf altersgrau. Und ich hatte, wenn ich zu dir, Herr, betete, (noch) nie Mißerfolg.“ 5. Ich fürchte aber nun, meine Verwandten werden sich nach mir des Glaubens nicht genügend annehmen. Meine Frau ist unfruchtbar. Schenke Du mir von Dir einen Sohn, 6. der mich beerbt und von der Sippe Jakobs erbt und mache ihn wohlgefällig!" 3:39. Und da riefen ihm die Engel zu, während er zum Gebet in dem Tempel stand: "Siehe, Allah verheißt dir Johannes, den Bestätiger eines Wortes von Allah, einen Vornehmen, einen Asketen und Propheten, einen von den Rechtschaffenen." 40. Er sagte: "Mein Herr, soll mir ein Knabe (geschenkt) werden, wo mich das Alter doch überkommen hat und meine Frau unfruchtbar ist?" Er sprach: "Allah tut ebenso, was Er will." 41. Er sagte: "Mein Herr, gib mir ein Zeichen." Er sprach: "Dein Zeichen ist, daß du drei Tage lang zu den Menschen nicht sprechen wirst außer durch Gesten. Und gedenke deines Herrn häufig und preise Ihn am Abend und am Morgen." 19:11. Als er von seiner Gebetsstätte zu seinen Angehörigen hinaustrat, forderte er sie durch eine Geste auf: "Preiset Gott morgens und abends!"

22 Exkurs: Allah st ist der Rechtleitende Zakarija wünscht sich einen Sohn weil er Angst hat, dass nach ihm die Menschen sich vom Glauben abwenden werden. Allah st will diese Denkweise korrigieren und macht dass er drei Tage nicht mehr sprechen kann. Obwohl er unter ihnen ist kann er drei Tage lang keine Dawa-Arbeit mehr mit ihnen machen. Allah st möchte ihm damit zeigen das derjenige der wirklich zu Allah st finden möchte auch ohne Zakarija (as) einen Weg zu Allah st finden wird. Und derjenige der sich von Allah st abwenden möchte es auch tun wird wenn Zakarija (as) ihn ermahnt. Nicht Zakarija (as) ist der Rechtleitende, sondern Allah st ist es der die Rechtleitung schenkt. Doch Zakarija (as) meint es gar nicht böse. Er ist nur viel zu besorgt um sein Volk und so fixiert auf seine Aufgabe, dass auch die Stummheit ihn nicht davon abhalten kann Dawa-Arbeit zu betreiben. Mit Händen und Füßen versucht er die Menschen weiterhin zu motivieren Allahs zu gedenken.

23 Unterschied zwischen Maryam & Zakarijja 19:16. Und erwähne im Buch Maria. Als sie sich von ihrer Familie nach einem östlichen Ort zurückzog 17. und sich vor ihr abschirmte, da sandten Wir Unseren Engel Gabriel zu ihr, und er erschien ihr in der Gestalt eines vollkommenen Menschen; 18. und sie sagte: "Ich nehme meine Zuflucht vor dir beim Allerbarmer, (laß ab von mir,) wenn du Gottesfurcht hast." 19. Er sprach: "Ich bin der Bote deines Herrn. (Er hat mich zu dir geschickt,) auf daß ich dir einen reinen Sohn beschere.“ 20. Sie sagte: "Wie soll mir ein Sohn (geschenkt) werden, wo mich doch kein Mann (je) berührt hat und ich auch keine Hure bin?" 21. Er sprach: "So ist es; dein Herr aber spricht: "Es ist Mir ein leichtes, und Wir machen ihn zu einem Zeichen für die Menschen und zu Unserer Barmherzigkeit, und dies ist eine beschlossene Sache."" 22. Und so empfing sie ihn und zog sich mit ihm an einen entlegenen Ort zurück.

24 Da wo Maryam nicht mehr kann hilft Allah st ihr weiter 19:23. Und die Wehen der Geburt trieben sie zum Stamm einer Dattelpalme. Sie sagte: "O wäre ich doch zuvor gestorben und wäre ganz und gar vergessen!" 24. Da rief er ihr von unten her zu: "Sei nicht traurig. Dein Herr hat dir ein Bächlein fließen lassen; 25. und schüttele den Stamm der Palme in deine Richtung, und sie wird frische reife Datteln auf dich fallen lassen 26. So iß und trink und sei frohen Mutes. Und wenn du einen Menschen siehst, dann sprich: "Ich habe dem Allerbarmer zu fasten gelobt, darum will ich heute mit keinem Menschen reden." 27. Dann brachte sie ihn auf dem Arm zu den Ihren. Sie sagten: "O Maria, du hast etwas Unerhörtes getan. 28. O Schwester Aarons, dein Vater war kein Bösewicht, und deine Mutter war keine Hure." 29. Da zeigte sie auf ihn. Sie sagten: "Wie sollen wir zu einem reden, der noch ein Kind in der Wiege ist?“ 30. Er (Jesus) sagte: "Ich bin ein Diener Allahs; Er hat mir das Buch gegeben und mich zu einem Propheten gemacht."  Maryam soll schweigen, weil kein Argument die Gelehrten von ihrer Unschuld überzeugt hätte. Dafür lässt Allah st Isa as in der Wiege sprechen und alle anderen verstummen

25 Maryams Auserwählung von Allah  3:42. Und damals sprachen die Engel: "O Maria, siehe, Allah hat dich auserwählt und gereinigt und erwählt vor den Frauen der Welten.“  Weg Maryams fängt mit Widmung der Mutter an  Aber Auserwählung erst nachdem sie sich selbst als Erwachsene beweist

26 Maryams Aufgabe: das Patriarchat zerstören  Allah st macht das Hannah unfruchtbar ist, so das sie, als sie von ihrer Schwangerschaft erfährt, davon dermaßen überwältigt wird, das sie ohne nachzudenken Maryam noch im Mutterleib dem Tempel widmet. Nach der Geburt muss sie ihren Schwur einhalten und Maryam obwohl sie ein Mädchen ist dem Tempel übergeben. Die Gelehrten drücken nach langer Überlegung ein Auge zu, weil sie wissen das Maryams Geburt ein Wunder ist. Sie lassen sie aber nicht direkt in den Tempel, sondern nur in einen Anbau an den Tempel hinein.  Allah st lässt Maryam unter diesen frauenfeindlichen Gelehrten jahrelang leben, so das sie hautnah miterleben können das eine Frau genauso gottesfürchtig wie ein Mann sein kann. Schritt für Schritt bringt Allah st ihnen die Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit von Mann und Frau bei.  Dann wird Maryam befohlen den Tempel zu betreten & mit den Männern mitzubeten  3:43. „Maria! Sei deinem Herrn demütig ergeben, wirf dich (vor ihm) nieder und nimm (beim Gottesdienst) an der Verneigung teil!"  Nach dieser Prüfung wird sie auch noch schwanger. Diese Prüfung ist jedoch so hart das sie sich wünscht gestorben und in Vergessenheit geraten zu sein.  19:23. Und die Wehen der Geburt trieben sie zum Stamm einer Dattelpalme. Sie sagte: "O wäre ich doch zuvor gestorben und wäre ganz und gar vergessen!"

27 Maryams Aufgabe: das Patriarchat zerstören Maryams Aufgabe ist es das Patriarchat, die Vergötterung der Männer zu zerstören. Nicht die Männer, sondern Allah st ist Rabb, der einzige der Gebote & Verbote aufstellen darf. Allah st will die Dominanz der Männer brechen und möchte ihnen zeigen das er sie nicht braucht, das sie nicht unersetzbar sind  Daher erschafft Allah st einen Mann ohne einen Mann von einer Frau. Nirgendswo im Kuran steht das eine Frau aus einem Mann erschaffen wurde. Die erfundene Geschichte, Eva sei aus der Rippe Adams erschaffen, steht nicht im Kuran, sondern in der Thora.  Genesis 1. Buch Mose Kapitel Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch. 22. Und Gott der HERR baute eine Frau aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm.  In den semitischen Sprachen wird die Frau dem Mann zugeschrieben (Bsp: die Frau Imrans. Allahs st bricht diese Praxis und macht das nicht der Vater, sondern Hannah Maryam ihren Namen gibt (3:36). Außerdem nennt Allah st Maryam direkt mit ihrem Namen (3:37) und schreibt Isa as Maryam zu „Isa Sohn der Maria“ (3:45). Außerdem wurde die 19. Sure im Kuran nach ihr benannt.

28 Tawil von Maryams Geschichte  Was soll sie uns lehren?  Maryam soll der gleichberechtigten Frau als Modell dienen 66:12. Und (ein weiteres Beispiel für die Gläubigen hat Allah aufgestellt) in Maryam, der Tochter `Imraans, die sich keusch hielt, worauf wir ihr Geist von uns einbliesen. Und sie glaubte an die Worte ihres Herrn und an seine Schriften und gehörte zu denen, die (Allah) demütig ergeben sind.  Widmung wird als Lösung für die Entstehung von Anführern aufgezeigt  Wir brauchen Imame, die diese Umma anführen. Denn es werden keine Propheten mehr kommen

29 Wann wird man von Allah st auserwählt Geschichte welche die Welt verändert fängt an mit  3:35. (Erinnere daran), als die Frau von Imran sagte: „HERR! Ich habe Dir das gelobt, was ich in meinem Bauch trage - nur für den Gottesdienst (zu weihen), so nimm es von mir an! Gewiß, DU bist Der Allhörende, Der Allwissende. Antwort Allahs auf Hannah  3:33. Gewiß, ALLAH erwählte Adam, Nuh, die Familie Ibrahims und die Familie Imrans vor allen Menschen aus.  Man wird auserwählt wenn man bereit ist sich Allah st zu widmen  Dann setzt Allah st den Menschen als sein Werkzeug ein

30 Auserwählt von Allah sind…  Adam  Nuh  Familie Ibrahim  Familie Imran  Kriterien der Wahl  Widmung

31 Lösung des Führerproblems: Widmung des Lebens für Allah 1. Adam  auserwählt unter den Geschöpfen  Vertritt die Menschheit  Daher Mensch Khalifa 2. Nuh  auserwählt unter den Menschen  2. Vater der Menschheit, jetzige Nachkommenschaft auf ihn zurückzuführen  Reinigung & Selektion der Menschheit  Ein Prophet, der sein Potential voll ausgeschöpft hat, Sinnbild des Dais  29:14. Und wahrlich, Wir sandten Noah zu seinem Volke, und er weilte unter ihnen eintausend Jahre weniger fünfzig Jahre. Da ereilte sie die Sintflut, weil sie Missetäter waren.  1000 ist im arabischen ein Symbol für das Meiste das man sich vorstellen kann  Weniger 50 ist die Zeit vor seiner Prophetenschaft

32 Lösung des Führerproblems: Widmung des Lebens für Allah 3. Ibrahim  Vater der Propheten, der Religionen  Daher Familie: Yakub, Yusuf, Ismail, Ishak, Musa, Harun, Isa, Muhammad  aufgrund der Aufgabe des Vaters & Opferung des Sohnes Ismail 4. Imrans Familie  aufgrund der Widmung von Hannah  Wahl nicht aufgrund der Abstammung (siehe Adams Sohn 5:27-31, Nuhs Frau (66:10) & Sohn (11:42-47), Ibrahims Vater (9:114))  nicht Sohn der Abstammung, sondern Sohn des Weges  Ibrahim & Imran haben ihre Kinder Allah geopfert  (3:34) Sie waren eine Nachkommenschaft, die einen von ihnen sind von den anderen. Und ALLAH ist allhörend, allwissend.

33 Auserwählung beginnt mit Hannahs Widmung Ihre Widmung führt dazu das diese Familie von Allah st auserwählt wird. Das zeigt wie wichtig Widmung ist und das Allah st das unsterblich machen wollte, da kein weiterer Prophet kommen wird, als eine Lösung für die Umma. Diese werden jene sein, die das Erbe des Propheten antreten werden. Widmung fängt im Mutterleib an. Ohne Hannahs großzuziehen ist es unmöglich Maryams, Isas zu erwarten. Der Retter wird nicht vom Himmel kommen, sondern aus dem Leib einer Mutter. Er wird kein Engel sein, sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut.  Es gibt für alles Gesetze Allahs (Sunnetullah/Formeln) wie man etwas erreichen kann. Diese Gesetze muss man herausfinden und sich an die Gesetze halten um Erfolg zu haben, um die Gesellschaft zum Guten zu verändern.

34 Jeder hat eine Aufgabe Es ist das Recht eines jeden Muslims sich zu wünschen in einer friedlichen Welt zu leben. Aber nicht so, das man sagt so schnell wie möglich, egal wie und mit wem und durch wen. So was erfordert einen Preis. Die islamische Bewegung muss dazu erst einmal Menschen heranziehen, die bereit sind den Preis zu zahlen. Aus dem Kuran können wir entnehmen, wie diese Menschen sein müssen, auf deren Schultern die islamische Bewegung aufbauen kann. Eine Alternative, die uns der Kuran anbietet ist die Widmung auf dem Wege Allahs. Jeder hat eine Aufgabe nach seinen Möglichkeiten zu übernehmen.  Entweder wie Hannah ihr Kind widmen  oder wie Eyscha ein Kind großziehen  oder wie Maryam gewidmet werden  oder wie Zakarijja erziehen  oder wie Yahya geopfert werden  oder wie Isa as die Welt verändern

35 Und wer willst Du sein???


Herunterladen ppt "ALLAHS KRIEG GEGEN DAS PATRIARCHAT Maryam. Geschichten im Quran  sollen uns heute etwas lehren  dienen entweder als Vorbilder  Prophetengeschichten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen