Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gruppe & Macht. Definition von Macht Soziologe Max Weber..jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gruppe & Macht. Definition von Macht Soziologe Max Weber..jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen,"—  Präsentation transkript:

1 Gruppe & Macht

2 Definition von Macht Soziologe Max Weber..jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel, worauf dieser Chance beruht..

3 Definition von Macht Dahl A hat in dem Ausmaß Macht über B, als A B dazu veranlassen kann, etwa zu tun, was B sonst nicht tun würde..

4 Machiavellismus Strategie des Sozialverhaltens, die im Wesentlichen darin besteht, andere Personen, auch gegen deren Interessen, Willen zu manipulieren und dies zum eigenen Vorteil

5 Soziale Einwilligung & Autorität Compliance (Einwilligung): Handeln entsprechend den Vorschlägen, Bitten oder Forderungen anderer

6

7 Faktoren zur Erzeugung von Einwilligung Konsistenz mit vorhergehendem Handeln Glaubwürdigkeit/Autorität des Fordernden Verpflichtung zur Gegenseitigkeit Konkurrenz bei Knappheit Orientierung an anderen in unsicheren Situationen Soziale Ähnlichkeit des Fordernden

8

9 Formen der Macht I Legitime Macht – der Beeinflussende hat das Recht dazu Macht durch Belohnung – Macht über die Vergabe von Belohnungen Macht durch Zwang – Angst vor Bestrafung, Zurückhaltung von Belohnung

10

11 Formen der Macht II Macht durch Identifikation – Charisma, Gefühl der Verbundenheit, Identifikation Macht durch Wissen – wertvolle Erfahrungen, Kenntnisse eines Experten

12 Soziale Situationen erzeugen Autorität & Gehorsam Wir weit beugt sich der Einzelne der Autorität?

13 Experiment von Asch

14

15

16

17 Milgram Experiment

18

19

20 Sätze des Versuchsleiters Satz 1: Bitte, machen Sie weiter Satz 2: Das Experiment erfordert, das Sie weitermachen Satz 3: Sie müssen unbedingt weitermachen Satz 4: Sie haben keine Wahl, Sie müssen weitermachen

21

22

23 Reaktion des „Schülers“ 75 Volt Grunzen 120 VoltSchmerzensschreie 150 Volt„Aufhören, Abbruch Exp.“ 200 Voltmassive Schreie 300 Volt lehnt ab zu antworten 330 VoltStille

24

25 Vorhersage Milgrams nur maximal 1% der Versuchspersonen „Lehrer“ würden bis zum Äußersten gehen »?

26 Ergebnisse Bedingungen Anz. Vp`s Volt-Zahl Fernraum 65% 405 Volt akust. Rück. 63% 368 Volt Raumnähe 40% 312 Volt Berührung 30% 268 Volt

27

28 die Welle

29

30

31 Stanford Prison Experiment

32

33

34

35

36

37 Konsequenzen aus diesen Experimenten?

38 Mitarbeiter sind leicht zu beeinflussen wir schätzen uns viel zu positiv ein auch in risikolosen Situationen beugen wir uns leicht/schnell der Autorität im Namen der Wissenschaft/Autorität sind wir zu extremen Handlungen bereit

39

40 Gruppe Interaktion zwischen zwei oder mehr Personen

41 Gruppenphasen Forming Storming Norming Performing Ending

42 Gruppenphänomene

43 Kohäsion der Zusammenhalt, das Wir-Gefühl der einzelnen Gruppenmitglieder je größer die Kohäsion, um so größer die Abgrenzung zu anderen Gruppen übersteigerte Gruppenidentität – „wer nicht für uns ist, ist gegen uns!“

44 Konvergenz In Gruppen bilden sich gemeinsame Normen Menschen in der gleichen Gruppe denken & handeln ähnlich Es entsteht eine einheitliche Gruppenmeinung (Konvergenz)

45 Probleme Gruppenarbeit Trittbrettfahrer Soziales Bummeln – Gruppennorm Faulheit Betriebsblindheit „haben wir immer schon so gemacht“ Sucker Effekt – eine Person ist allein für den Erfolg des Teams, der Gruppe verantwortlich

46 Gruppendenken

47 Probleme des Gruppendenkens Gruppe neigt zu riskanten Entscheidungen niemand fühlt sich für die Konsequenzen verantwortlich – Risikodiffusion Unterdrückung unliebsamer Informationen Glaube an die eigne Unfehlbarkeit Glaube an die eigne, bessere Moral Gruppenzwang – Selbstabschottung

48 Soziogramm

49

50


Herunterladen ppt "Gruppe & Macht. Definition von Macht Soziologe Max Weber..jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen