Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft."—  Präsentation transkript:

1 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft

2 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Exporte – eine Erfolgsstory Österreich: „Export – Europameister“  2005: exportierende Unternehmen = + 37%  Ziel von bis 2007 ist in Reichweite  Warenexporte 1996: 25% des BIP 2006: 41% des BIP (+64%)  Gesamtexporte (incl. DL) 2006 = 55% d. BIP  jeder 2. Euro bereits im Außenhandel verdient

3 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Österreich hat die Chancen der Ostöffnung genutzt durch  Verstärkte Exporte: seit der Ostöffnung um das 3-4 fache gestiegen  Verstärkte Investitionen und damit verbunden  Verbesserung der Konkurrenzfähigkeit einheimischer Betriebe -> Verlängerung der Wertschöpfungskette  Schaffung von Arbeitsplätzen: bis bis 2012  Schaffung von Standortvorteilen

4 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft

5 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Exporte Südosteuropa WELTSÜDOSTEUROPA Werte in 1000 EURO Veränd. z. VorperiodeAnteil an Welt EXPORTIMPORT HANDELS- BILANZ EXPORTIMPORT HANDELS- BILANZ EXPORTIMPORTEXPORTIMPORT ,69%0,60% ,5%33,5%2,10%0,75% ,2%22,6%2,51%1,02% 2005* ,0%-1,2%4,03%1,77%

6 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Slowenien P Nominelles BIP (Mrd. EUR)27,629,732,5 BIP-pro Kopf (EUR) Durchschnittliche Inflationsrate (%)2,5 3,0 Durchschnittliche Arbeitslosenrate (%)10,29,88,5 Leistungsbilanz in Mio. EUR Ausländische Direktinvestitionen in % d. BIP- 0,3- 1,0- 0,3 Auslandsverschuldung/BIP %71,080,395,5 Quelle: Raiffeisen RESEARCH, WKO Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Makroökonomische Daten

7 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Importe in Mio. Euro Exporte in Mio. Euro Deutschland Deutschland Italien Italien Österreich Kroatien Frankreich Österreich Kroatien605735Frankreich Die fünf wichtigsten Handelspartner Sloweniens: Quelle: WKO

8 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Länderdetails: Slowenien Probleme  Dauer Gerichtsverfahren  Privatisierung  Grenzkonflikt  Arbeitsgesetzgebung Chancen  Wirtschaftswachstum (Prognose)  EU-Beitritt/Euro  Schengen  EU-Vorsitz Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft

9 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Kroatien P Nominelles BIP (Mrd. EUR)31,334,236,9 BIP-pro Kopf (EUR) Durchschnittliche Inflationsrate (%)3,33,22,5 Durchschnittliche Arbeitslosenrate (%)18,017,015,5 Leistungsbilanz in Mio. EUR Ausländische Direktinvestitionen in % d. BIP4,55,14,8 Auslandsverschuldung/BIP %81,785,386,5 Quelle: Raiffeisen RESEARCH, WKO Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Makroökonomische Daten:

10 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Importe in Mio. USD Exporte in Mio. USD Italien Italien Deutschland Bosnien-H Slowenien Deutschland Russland Slowenien Österreich Österreich Die fünf wichtigsten Handelspartner Kroatiens: Quelle: HGK Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft

11 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Länderdetails: Kroatien Probleme  Auslandsverschuldung/ Staatsdefizit  Zahlungsfristen und – verhalten  Gerichtsbarkeit  Mangelndes Grundbuchwesen  Überbordende Bürokratie Chancen  Umwelt  Infrastruktur  Hochbau  Energiegewinnung  Tourismus  Immobilien Österreich ist Nr. 1 Investor in Kroatien

12 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Ungarn P Nominelles BIP (Mrd. EUR)88,789,297,7 BIP-pro Kopf (EUR) Durchschnittliche Inflationsrate (%)3,63,97,6 Durchschnittliche Arbeitslosenrate (%)7,27,5 Leistungsbilanz in Mio. Euro Ausländische Direktinvestitionen in % d. BIP4,53,93,4 Auslandsverschuldung/BIP %64,775,680,5 Quelle: Raiffeisen RESEARCH, WKO Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Makroökonomische Daten:

13 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Die fünf wichtigsten Handelspartner Ungarns: Importe in Mio. Euro Exporte in Mio. Euro Deutschland Deutschland Russland Italien Österreich Österreich China Frankreich Frankreich GB Quelle: WKO

14 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Länderdetails: Ungarn Probleme  Reformstau staatliche Verwaltung bzw. Sozialversicherungssystem  Budgetdefizit  Bürokratie  Hohe Steuern  Sparpaketauswirkungen Chancen  Günstiger Investitionszeitpunkt  Geopolitische Lage  Gut ausgebildete Mitarbeiter  Branchen: IT, Bauwirtschaft, Logistik Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft

15 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Raiffeisen BANK Russland (51 ) Raiffeisen BANK Rumänien (337) Raiffeisen BANK Ungarn (122) Raiffeisen BANK Serbien (77) Raiffeisen BANK Polen (94) Raiffeisen BANK Tschechien (55) Raiffeisen BANK Bulgarien (129) Raiffeisen BANK Slowenien (14) Raiffeisen BANK Bosnien-Herzeg. (81) Raiffeisen BANK Kosovo (34) Raiffeisen BANK Albanien (94) (147) (71) Ukraine (1278) Raiffeisen BANK Kroatien (53) (Anzahl der Geschäftsstellen) IMPEXBANK (199) Stand (61) rund 12,7 Millionen Kunden Mitarbeiter Geschäftsstellen Tochterbanken in 15 Ländern Raiffeisen International

16 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft  Erfolgreiche Strategie: Neugründungen …  ….. ergänzt um zielgerichtete und profitable Akquisitionen

17 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Exporte – eine Erfolgsstory  EU Beitritt Österreichs hat sich als unwiderlegbar richtige Reaktion auf die zunehmende Globalisierung erwiesen.  Die Ostöffnung wurde von österreichischen Firmen hervorragend genutzt  Österreichs Banken, mit Raiffeisen als Pionier, haben die Vorreiterfunktion bei der Ostexpansion übernommen  Vielzahl von Unternehmen hat von der geografisch günstigen Lage Österreichs Gebrauch gemacht und seine Drehscheibenfunktion für aufstrebende Märkte genutzt  hervorragendes Standbein für die Zukunft

18 Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Raiffeisen BANK Russland (51 ) Raiffeisen BANK Rumänien (337) Raiffeisen BANK Ungarn (122) Raiffeisen BANK Serbien (77) Raiffeisen BANK Polen (94) Raiffeisen BANK Tschechien (55) Raiffeisen BANK Bulgarien (129) Raiffeisen BANK Slowenien (14) Raiffeisen BANK Bosnien-Herzeg. (81) Raiffeisen BANK Kosovo (34) Raiffeisen BANK Albanien (94) (147) (71) Ukraine (1278) Raiffeisen BANK Kroatien (53) (Anzahl der Geschäftsstellen) IMPEXBANK (199) Stand (61) Raiffeisen BANK Russland (51 ) Raiffeisen BANK Rumänien (337) Raiffeisen BANK Ungarn (122) Raiffeisen BANK Serbien (77) Raiffeisen BANK Polen (94) Raiffeisen BANK Tschechien (55) Raiffeisen BANK Bulgarien (129) Raiffeisen BANK Slowenien (14) Raiffeisen BANK Bosnien-Herzeg. (81) Raiffeisen BANK Kosovo (34) Raiffeisen BANK Albanien (94) (147) (71) Ukraine (1278) Raiffeisen BANK Kroatien (53) (Anzahl der Geschäftsstellen) IMPEXBANK (199) Stand (61) Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft Zentral- und Osteuropa ist das China vor unserer Haustüre und sichert unser Wachstum für die nächsten Jahrzehnte


Herunterladen ppt "Auslandsgeschäft Prok. Mag. Franz Rogi 11. Oktober 2007 Zukunftschance Südosteuropa in der Forst- und Holzwirtschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen