Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R 0.009 Vorlesung #1 Datenmanagement.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R 0.009 Vorlesung #1 Datenmanagement."—  Präsentation transkript:

1 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 Datenmanagement

2 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement2 Ihr Dozent... Name:Bojan Milijaš Ausbildung:Diplom-Informatiker Universität Passau, Vertiefungsgebiet Datenbanken, Prof. Alfons Kemper, Ph.D. Beschäftigung: Seit 1997 bei ORACLE Deutschland GmbH, Business Development Representative

3 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement3 „Fahrplan“  Organisatorisches – Datenmanagement  Vorlesungen  Übungen  Literatur  Klausur  Rückblick - Datenbanksysteme  Fortsetzung - Datenmanagement  Abgrenzung der Lehrinhalte und Themengebiete !!!  Fazit und Ausblick Vorlesung #2

4 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement4 Übungen  Übungsblätter  jeder Vorlesung ausgegeben  Nicht korrigiert  Dienen ausschließlich der Selbstkontrolle  Vertiefung des Vorlesungsstoffes  Nicht mit Praktikum zu verwechseln!

5 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement5 Literatur ... wird nach jeder Vorlesung angegeben...

6 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement6 Die Klausur  wie bei Datenbanksystemen  Alle Hilfsmitteln sind zugelassen  mit Probeklausur  90 Minuten  ähnlich vom Leistungsniveau

7 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement7 Das Praktikum  wie bei Datenbanksystemen  Scheinpflichtig !!!  2 Gruppen  Teilgruppe 1: Fr. R :15 – 16:45  Teilgruppe 2: Fr. R :45 – 20:15  Teams von 2 bis 3 Studenten  Anwesenheitspflicht  3 Praktikumblätter  bei der Abgabe müssen alle Teammitglieder anwesend sein  Heute: Einteilung, Datenbank-Accounts und Zugänge

8 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement8 Rückblick und Zusammenfassung  Datenbanksysteme  Vorlesung  Basiswissen mit Schwerpunkt auf relationalen Datenbanken ohne Modellierung und relationale Theorie  Relationale Algebra, SQL, Optimierung  Praktikum  Praktischer Umgang mit SQL

9 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement9 Rückblick und Zusammenfassung (2)  Datenbanksysteme  Motivation – Informationsverarbeitung ohne und mit Datenbanken  Relationales Modell, relationale Algebra, Tupel- und Domänen-Kalkül  SQL, SQL, SQL  Datenintegrität (Constraints, Trigger)  ACID, Transaktionen  Sperrbasierte Synchronisation...

10 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement10 Was verstehe ich unter Datenmanagement?  Datenverwaltung – dehnbarer Begriff, aber versuchen wir es...  Das Ziel: ein real existierendes Problem so abzubilden, dass es mittels Datenerfassung und Datenauswertung simuliert, erklärt und verstanden werden kann.  Dabei verstehe ich unter Datenmanagement:  Modellierung, Erfassung, Aufbewahrung, Aufbereitung und Zurverfügungstellung der für die Auswertung benötigten Daten.

11 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement11 Anforderungen an das Datenmanagement Die Daten müssen  „zur rechten Zeit“  „am rechten“ Ort  in geeigneter Form  im notwendigen Umfang  dem autorisierten Benutzer  entsprechend den Sicherheitsanforderungen übermittelt werden.  Was ist Big Data?

12 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement12 Gliederung Datenmanagement (konkret)  Modellierung  ER (Entity-Relationship Modell)  UML (bereits in Java Programmierung behandelt)  Relationales Modell  Normalformen  Ausfallsicherheit  Transaktionskonzept, Backup/Recovery, Stand-By Systeme, Cloud Architektur  Benutzersicherheit  Verschlüsselung, Benutzer- und Rollenkonzept, Multilevel- Datenbanken  Performance  OLTP - Mehrbenutzersynchronisation  OLAP - für die Auswertung optimierte Modelle und Strukturen (z.B. Star Schema, Bit Map Indizies etc.)

13 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement13 Gliederung Datenmanagement (konkret)... 2  Schnittstellen  SQL, XML  Standardwerkzeuge (Excel, Word)  standardisierte Anwendungen (SAP, Siebel usw.)  Spezielle Anwendungen (z.B. Data Mining Programme, BI Tools)  Maßgeschneiderte (selbst programmierte) Lösungen (Bespoke Applications)  SOA (Service Oriented Architecture)

14 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement14... von Modellierung bis zur Implementierung... Miniwelt Relationales Schema ER-Diagramm real existierendes DBMS

15 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement15 Fazit  Daten gehören in die Datenbanken hinein. Denn Daten sind am besten in Datenbanken aufgehoben!  Datenmanagement ist Datenbank- Management im erweiterten Sinne. Ergänzt um organisatorische Maßnahmen.  Datenbanken können alles und sind nach wie vor geil!

16 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 - Datenmanagement16 Ausblick Vorlesung #2  Modellierung  ER Modellierung  Kurze Erwähnung UML  Überführung eines ER Modells in das relationale Modell

17 SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R Vorlesung #1 Ende


Herunterladen ppt "SS 2015 – IBB4C Datenmanagement Fr 17:00 – 18:30 R 0.009 Vorlesung #1 Datenmanagement."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen