Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wirtschaftsinformatik - Perspektiven für die Zukunft Universität-GH Paderborn Fachgebiet Wirtschaftsinformatik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wirtschaftsinformatik - Perspektiven für die Zukunft Universität-GH Paderborn Fachgebiet Wirtschaftsinformatik."—  Präsentation transkript:

1

2

3 Wirtschaftsinformatik - Perspektiven für die Zukunft Universität-GH Paderborn Fachgebiet Wirtschaftsinformatik

4 3 Agenda Die Universität-GH Paderborn Das Berufsbild Wirtschaftsinformatiker/in Der Studiengang Winfo in Paderborn Die Hochschulgruppe Winfo Infos und Kontakte Fragen und Diskussion

5 4 Die Universität Paderborn Stadt Paderborn hat ca Einwohner Uni wurde 1972 gegründet ca Studierende an der Uni Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ca Studierende Studiengang Wirtschaftsinformatik ca. 500 Studierende

6 5 Umfeld einer Wirtschaftsinformatikerin, eines Wirtschaftsinformatikers Verbindung von neuen Technologien mit wirtschaftlichem Denken und Handeln. Als Wirtschaftsinformatiker/in werden Sie in der Lage sein, neue, innovative und kreative Lösungen in Unternehmen und anderen Organisationen zu gestalten und umzusetzen.

7 6 Arbeitsgebiete eines Wirtschaftsinformatikers Rechnernetze Logistik Simulation betrieblicher Abläufe OR-Methoden Multimedia- anwendungen Datenbank- anwendungen Organisation Produktions- wirtschaft Groupware Workflow- systeme Marketing IT-Consulting für Unternehmen Kosten- management Objekt- orientierte Systementw. Personal- wirtschaft Decision- Support- Systems Electronic Commerce Mensch- Maschine- Schnittstellen Projekt- management Internet, Intranet Wissens- basierte Systeme Software Engineering Netzwerk- administration Qualitäts- management Informations- management Betriebs- systeme Programmier- sprachen Rechner- achitektur Wirtschaftliche Anforderungen Technische Möglichkeiten

8 7 Berufsperspektiven Computerwoche 1998: Informationstechnologie ist zum strategischen Erfolgsfaktor geworden. –z.B. im Bankgeschäft geht ohne IT nichts mehr. SZ-Sonderbeilage „Hochschule und Studium“, Januar 1998: „Wirtschaftsinformatik in Paderborn - ein Studium mit eingebauter Jobgarantie!“

9 8 Das Studium der Wirtschaftsinformatik ist zugleich wissenschaftlich fundiert und praxisorientiert. –Ziel: Neben Fachkenntnissen kritisches und kreatives Denken und Handeln. In Seminar- und Diplomarbeiten lernen Sie wissenschaftliche Arbeitsweisen kennen - eine Promotion ist möglich. Studium an der Universität-GH Paderborn

10 9 In Projekten und Praktika werden berufsqualifizierende Techniken gelernt und trainiert. Die Technologie von heute ist morgen veraltet - unser Ziel ist es daher, neben Technik auch zeitlose Denk- und Arbeitsweisen zu vermitteln. Studium an einer wissenschaftlichen Hochschule

11 10 InformatikBWL Informatik mit Nebenfach BWL Wirtschafts- informatik BWL mit Schwerpunkt Wirtschafts- informatik Bereich Informationstechnik / Wirtschaft Studienmöglichkeiten an der Uni-GH Paderborn Ausgewogene Anteile der Informatik und BWL Kerninhalte der Wirtschaftsinformatik -> Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in

12 11 Der Studiengang Winfo in Paderborn Gemeinsamer Studiengang der Fachbereiche Informatik und Wirtschaftswissenschaften Größte Fachbereiche der Universität Im Fachbereich Informatik intensive Zusammenarbeit mit Siemens AG (C-LAB) Vier Lehrstühle für Wirtschaftsinformatik

13 12 Die Lehrstühle der Wirtschafts- informatik und ihre Schwerpunkte Winfo 1 - Betriebswirtschaftliche Informationssysteme, Prof. Dr. Fischer Winfo 2- Groupware Competence Center, Prof. Dr. Nastansky Winfo 3 - Innovative Produktion und Logistik, Prof. Dr. Dangelmaier Winfo 4 - Decision Support und Operations Research, Prof. Dr. Suhl

14

15

16 15 Winfo 3 – Innovative Produktion und Logistik HEINZ NIXDORF INSTITUT Universität-GH Paderborn Wirtschaftsinformatik, insbesondere CIM Prof. Dr.-Ing. habil. Wilhelm Dangelmaier Lieferanten Fertigungs- stufe I Fertigungs- stufe II Kunden Design von Produktions- und Logistiksystemen Produktions- und Logistik- Management Elektronische Marktplätze Controlling und kontinuierliches Benchmarking

17 16

18 17 Verlauf des Studiums Auslands- aufenthalt Betriebs- praktikum Grundstudium 4 Semester Hauptstudium 4 Semester Diplom- arbeit Diplom- arbeit

19 18 Grundstudium - Organisation Vorlesungen Übungen Softwarepraktika Vorlesungen und Übungen sind festgelegt. Wahlmöglichkeiten bei den Praktika Prüfungen in der Regel als Klausur

20 19 Grundstudium - Inhalte Informatik Betriebswirtschaftslehre Volkswirtschaftslehre Wirtschaftsinformatik Mathematik Statistik verschiedene Softwarepraktika

21 20 Hauptstudium - Organisation Vorlesungen Übungen Seminare Projekte Diplomarbeit Pflichtveranstaltungen und Wahlbereiche Schwerpunkt kann gewählt werden Mündliche und schriftliche Prüfungen

22 21 Hauptstudium - Inhalte Wirtschaftsinformatik Spezielle Betriebswirtschaftslehre Informatik Vertiefungsfächer: a) Informatik b) Wirtschaftsinformatik oder BWL Optional: Auslandsaufenthalt, Betriebspraktikum

23 22 Diplomarbeit selbständige Arbeit über vier bis sechs Monate Oft eine Systementwicklungsaufgabe: Problemanalyse, Lösungskonzept, Entwurf eines (Teil)systems, Implementierung, Test kann als TeilnehmerIn einer Forschungs- gruppe bzw. in der Industrie durchgeführt werden.

24 23 Auslandsaufenthalte Gewinnen immer mehr an Bedeutung Uni Paderborn unterhält über 50 Kooperationen mit ausländischen Universitäten. Partneruniversitäten in nahezu allen Ländern Europas Zusätzlich Kooperationen mit Universitäten weltweit

25 24 Weltweite Kooperationen (Auswahl) Melbourne Shenyang Chicago Pennsylvania Sfax

26 25 Impressionen: Projektgruppe bei der Arbeit

27 26 Impressionen: Projektgruppe nach Projektabschluß

28 27 HG-Winfo: Hochschulgruppe Wirtschaftsinformatik Von Studierenden - für Studierende Bindeglied zwischen den Studierenden und den Lehrenden der Uni Hochschulengagement auch als Training für „personal skills“

29 28 Was macht die HG Winfo? Vertretung der Interessen der Studierenden gegenüber der Uni und Repräsentation der Uni nach außen –z.B. Studienführer Wirtschaftsinformatik –Hilfe in Prüfungsfragen Organisation von Veranstaltungen für die Studierenden –z.B. O-Phase, allsemestrige Winfo-Party

30 29 Infos und Kontakte Zentrale Studienberatung der Uni Paderborn Tel.: Prof. Dr. Leena Suhl, Tel.: HG-Winfo, Tel.:

31 30 Fragen und Diskussion Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Wirtschaftsinformatik - Perspektiven für die Zukunft Universität-GH Paderborn Fachgebiet Wirtschaftsinformatik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen