Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hexenverfolgung Mittelalter bis Frühe Neuzeit Andrea Schröder Norbert Mohr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hexenverfolgung Mittelalter bis Frühe Neuzeit Andrea Schröder Norbert Mohr."—  Präsentation transkript:

1 Hexenverfolgung Mittelalter bis Frühe Neuzeit Andrea Schröder Norbert Mohr

2 Magie Für die antiken Griechen und Römer und für die heidnischen Kulturen des alten Europa war Zauberei eine natürliche Fähigkeit, die auch zum Schadenszauber missbraucht werden konnte.

3 Weisse und Schwarze Magie

4 Der Begriff Hexe Die auf dem Zaun reitet „Hag“=Zaun „zussa“=sitzen

5 Das böse Weib Frauen sind labil, führen andere in Versuchung, sind zänkisch, herrisch und stets bemüht, den Mann zu unterjochen und ihn jeder Lebensfreude zu berauben. Frauen sind für den Mann erschaffen worden und haben sich ihm deshalb zu unterwerfen. Von Natur aus minderwertig, sind sie dem Mann körperlich und geistig unterlegen.

6 Eva aus der „Rippe“ des Menschen

7 Minderwertigkeit und Schutzbedürftigkeit

8 Frau und Wirtschaft Zunftwesen Unterschied Stadt – Land Kleinhandel Ehe – und Erbrecht (Stadt) Pest Heilkunde - Hebamme

9 Medizinisches Wissen Geburtshilfe Kräuterwissen

10 Beginen Die Beginen, was übersetzt evtl. Bettlerin heißt, lebten in Konventen mit halb geistlichen und halb weltlichem Charakter. Sie sind tätig gewesen in der Kerzenproduktion, Bierbrauerei, Seifensiederei, Textilverarbeitung, Abschrift und Vervielfältigung von Handschriften sowie im erzieherischen und christlich-karitativen Bereich.

11 Klima 800 – 1300 Wärmeperiode 1300 – 1800 Kälteperiode

12 Ketzerei wird durch den Kaiser verfolgt 1096 /1147/ 1189 Kreuzzüge 1100 Zunftwesen und Hanse 1198 Innozenz III Höhepunkt der mittelalterlichen Papstmacht ca Blütezeit der Beginensiedlungen ; Auflösung erst in der Reformation 1212 Erstes Franziskanerinnenkloster (Klarissen) Gregor IX(Papst) und Friedrich II (Kaiser) / Auseinandersetzung um die weltliche Vorherrschaft 1232 Gregor IX Einrichtung der Inquisition Übernahme der Kaiserlichen Ketzereigesetzgebung ins Kirchenrecht 1238/39 Kaiser Friedrich II. Gesetz zum Schutz der Inquisition Ca Thomas von Aquin ( ) Theologen verbinden Theologie und Aristoteles 1251/2 Innozenz IV. Erlaubnis zu Foltern „Ad Exstirpanda“ 800 – 1300 Klimaoptimum

13 Kreuzzug Als Kreuzzug bezeichnet man insbesondere Kriegszüge der westlichen Kirche zur Befreiung Jerusalems und des Heiligen Landes von der Herrschaft der "ungläubigen" Muslime, aber auch andere von der Kirche veranlasste Kriege gegen heidnische Völker und gegen Ketzer.

14 Zunft – Handel - Hanse

15 Die Frage nach dem „Warum“ Klimafolgen Politische Destabilisierung Machtkämpfe Kaiser – Papst Furcht (Krieg, Pest, Hunger)

16 Kälteperiode 1346 Pest in Europa 1378 – 1414 Abendländisches Schisma 1431 Jean d’Arc 1453 Ende des Byzantinischen Reiches Bramante (+1514), Michelangelo (+1564), Raffael (+1520) 1519 Magellan und Cortes 1508 Maximilian I. der letzte Ritter 1527 Ende der Renaissance (Clemens VII. – Sacco di Roma) 1529 “Türkengefahr” / Türken belagern Wien Innozenz VIII. Summis Desiderantis 1485 Institoris in Tirol 1487 Hexenhammer 1517 Thesenanschlag Luthers ( Tod) „Reformationszeit“ 1525 Bauernkriege 1570 „Kleine Eiszeit“/ Missernten 1618 – jähriger Krieg

17 Pest Missernte / Klima Mangelernährung Geschwächte Widerstandskraft Medizinisches Wissen Seuchenbekämpfung Judenpogrome

18 Ketzer Katharer Waldenser Albigenser Hussiten Jean d‘Arc 100 jähriger Konflikt England - Frankreich

19 Der schlechte Ruf.../ Andersartigkeit Armut Nicht-Sesshaftigkeit Beleumundung Rechtlosigkeit... wird (auf)gelöst...

20 Grosses Abendländisches Schisma Schisma - griechisch: "Trennung" - bezeichnet die Zeitspanne zwischen 1378 und 1417, als zwei - später drei – Päpste in der westlichen Kirche gleichzeitig Anspruch erhoben, das legitime Oberhaupt der katholischen Kirche zu sein.

21 Untergang von Byzanz 1389 Schlacht auf dem Amselfeld 1453 Eroberung Konstantinopels

22 Venezianische Türkenkriege 1423/./ Oestr. Türkenkriege 1526/66/93/ Russische Türkenkriege 1683/././ Türkengefahr

23 „Christliche“ Seefahrt Columbus 1492 Magellan 1519 Cortes 1519

24 Die wilden Reiter

25 Der Hexenhammer

26 Die Praxis

27 Folter

28 Das ist der Anti-Hammer

29 Ende der Hexenverfolgung 1599 Martin Delrios Disquisitionum magicarum libri VI 1602 Anton Praetorius: "Gründlicher Bericht über Zauberey und Zauberer" (Hofprediger in Birstein, geb 1560; Erste Schrift gegen die Hexenpogrome) 1618 – jähriger Krieg politische, wirtschaftliche Destabilisierung und Pestausbrüche 1631 Jesuit Friedrich von Spee Cautio Criminalis Ab ca allmählicher Rückgang der Hexenprozesse Letzte Hexenprozesse 1789 Französische Revolution


Herunterladen ppt "Hexenverfolgung Mittelalter bis Frühe Neuzeit Andrea Schröder Norbert Mohr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen