Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GEGENSTAND DER LEXIKOLOGIE. GESCHICHTE DER LEXIKOLOGIE. Wort und Lexem Wortschatz und Lexikon.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GEGENSTAND DER LEXIKOLOGIE. GESCHICHTE DER LEXIKOLOGIE. Wort und Lexem Wortschatz und Lexikon."—  Präsentation transkript:

1 GEGENSTAND DER LEXIKOLOGIE. GESCHICHTE DER LEXIKOLOGIE. Wort und Lexem Wortschatz und Lexikon

2 Lexikologie als selbständige Disziplin griech. lexikós (sich auf das Wort beziehend) und logos (Lehre) „Wortkunde“, „Sprachkunde“ Beziehungseinheit in der Lexikologie: das Lexem Lexem = abstrakte Grundeinheit des Lexikons in einer o. mehreren Bedeutungen Wortschatz = das strukturierte Inventar der Lexeme Der Wortschatz einer Sprache ist die systemhaft organisierte Gesamtmenge aller Lexeme einer Sprache zu einem bestimmten Zeitpunkt. Er bildet eine ele- mentare Grundlage für die Äußerungen, die aus Wörtern, lexikalischen Einheiten bestehen.

3 Der deutsche Wortschatz Auf der Welt: etwa 5000 (?) Sprachen, die Hälfte: weniger als Sprecher Die einzelnen Wortschätze der Sprachen: nur Einschätzungen! Warum? z.B. das Englische: – Wörter Das Deutsche: – Wörter Wie viel wörter gibt es in einem Wörterbuch? DUW: DWDS:

4 Aktiver und passiver Wortschatz ein Durchschnittssprecher verfügt etwa über 6000–10000 Wörter im gesprochenen Alltagsdeutsch (aktiv) und versteht etwa Wörter (passiv) Alltagssituationen: 400 bis 800 Wörter Wie viel Sprecher hat das Deutsche? čeština: počet slov, aktivní a pasivní slovní zásoba Tři nejdůležitější výkladové slovníky češtiny a počet evidovaných slov

5 PSJČ 1935–1957: SSJČ 1960–1971: SSČ 1978 a 1994: Počet mluvčích:

6 Wort vs. Lexem Wort: aufgrund seiner Flexionsmerkmale eine grammatische Einheit, die eine bestimmte Position in einer syntaktischen Struktur einnehmen kann. Ich kenne den Studenten schon lange. Er ist ein guter Student. Flexionsmerkmale: Genus, Kasus, Numerus Lexem: alle Formen in einem Paradigma der Student, des Studenten, dem Studenten… Auch: Wortpaare wie: fix und fertig Funktionsverbgefüge wie: in Beziehung stehen Nominalverbindungen wie: bessere Hälfte usw.

7 Lemma Lexikographischer Terminus: Lemma (Zitierform) Lemma eines Substantivs: Lemma eines Adjektivs: Lemma eines Verbs:

8 Nachbarwissenschaften oder Bestandteile der Lexikologie Onomasiologie Semasiologie Etymologie Wortbildung Phraseologie Stilistik Lexikographie Onomastik (Toponomastik, Anthroponomastik)

9 Zur Geschichte der Wortschatzbetrachtung Jacob und Wilhelm Grimm Hermann Paul Ferdinand de Saussure Bedeutungslehre (Semantik) – mit Syntax und Pragmatik im Rahmen der Semiotik Zeichentypen: Charles Peirce Konventionalität

10 Das Wort als Zeichen: Ogden/Richards

11 Bilaterale Auffassung des Wortes Wörter:  Inhaltswörter, lexikalische Wörter (Autosemantika)  Funktionswörter, grammatische Wörter (Synsemantika) Einwortlexeme Mehrwortlexeme


Herunterladen ppt "GEGENSTAND DER LEXIKOLOGIE. GESCHICHTE DER LEXIKOLOGIE. Wort und Lexem Wortschatz und Lexikon."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen