Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

7.5.5 Namensdienste (bereits erwähnte Beispiele: Rmiregistry, Portmapper)  dienen der Abbildung von „Namen“ auf Verweise, Nummern,...  sollten ihre Information.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "7.5.5 Namensdienste (bereits erwähnte Beispiele: Rmiregistry, Portmapper)  dienen der Abbildung von „Namen“ auf Verweise, Nummern,...  sollten ihre Information."—  Präsentation transkript:

1 7.5.5 Namensdienste (bereits erwähnte Beispiele: Rmiregistry, Portmapper)  dienen der Abbildung von „Namen“ auf Verweise, Nummern,...  sollten ihre Information persistent halten (Dateien, Datenbank)  müssen hochzuverlässig sein  typisch: Verwendung mehrfach replizierter Dateien

2 Sun NIS = Network Information System (früher Yellow Pages) Dieser Namensdienst unterstützt mehrere Abbildungen: (lokal) passwd.byname:user name  uid /etc/passwd hosts.byname:host name  IP address /etc/hosts mail.aliases:mail alias  mail addresses /etc/aliases services.byname:service name  port #, protocol /etc/services rpc.bynumber:rpc serv. name  rpc program # /etc/rpc..... und andere - siehe man ypfiles

3 Benutzung, z.B. für Namensauflösung, mit Befehl ypmatch name map Dahinter verbirgt sich der Aufruf einer Bibiliotheksroutine ( man ypclnt ) yp_match(...) (diese benutzt Fernaufrufe... siehe unten) Weitere Befehle: ypmatch –x Anzeige praktischer Kurzformen (nicknames) für einige ausgewählte Abbildungen ypcat map Auflistung aller Einträge der Abbildung

4 Funktionsweise: Replizierte Anbieter - Programm ypserv -, per Fernaufruf ansprechbar:  Klienten wie ypmatch fragen lokalen Repräsentanten des NIS - Programm ypbind - per RPC nach einem geeigneter Replikat;  ypbind schickt Broadcast RPC an die ypserv -Replikate, merkt sich das erste, das antwortet, für spätere Anfragen und teilt es dem Klienten mit;  dieser wendet sich daraufhin direkt an das Replikat.  Es gibt eine Primärkopie und i.a. mehrere Sekundärkopien.

5 ..... ypserv ypbind master (Primärkopie) slaves (Sekundärkopien) Klientenstationen.. Klientenprozesse    ypwhich host liefert den Namen der Station, auf der sich der für host aktuell verwendete Server befindet ypwhich –m map liefert den Namen der Station, auf der sich der für die Abbildung map zuständige Master befindet (ohne map : Liste der Masters für alle Abbildungen) ypcat ypservers liefert Liste aller Servers

6 Daten bei Master und Slaves: /etc/... Rohdaten, vom Systemverwalter manipuliert /var/yp/... daraus abgeleitete Maps, von den Servers benutzt Änderung der Abbildungen: 1. Systemverwalter modifiziert Rohdaten und erstellt neue Map(s) mittels make. 2. Das vorgesehene Makefile sorgt dafür, daß die Slaves von der Änderung informiert werden (Befehl yppush, führt RPCs aus). 3. Slaves wenden sich an die Master-Station: Befehl ypxfr wendet sich per RPC an ypxfrd, beschafft aktualisierte Rohdaten (!) und generiert daraus die neuen Maps. (4. ypxfr auch in regelmäßigen Zeitabständen!)

7 Ausnahme: Paßwort-Änderung ohne Beteiligung des Systemverwalters Befehl yppasswd kontaktiert yppasswdd -Prozeß auf Master-Station; dieser Prozeß übernimmt Rolle des Verwalters. yppasswdd ypserv ypbind client Master Slave Client ypxfrd yppush yppasswd

8 Charakterisierung des NIS:  „quasi-aktive“ Replikation mit Primärkopie, erlaubt Heterogenität;  Konsistenz sehr schwach... ... aber für die Zwecke des NIS ausreichend: Änderungen selten, temporäre Inkonsistenz unproblematisch.


Herunterladen ppt "7.5.5 Namensdienste (bereits erwähnte Beispiele: Rmiregistry, Portmapper)  dienen der Abbildung von „Namen“ auf Verweise, Nummern,...  sollten ihre Information."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen