Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausdauerförderung 1 ​. WestLotto Das Unternehmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausdauerförderung 1 ​. WestLotto Das Unternehmen."—  Präsentation transkript:

1 Ausdauerförderung 1 ​

2 WestLotto Das Unternehmen

3 WestLotto ist der Weg zum Glück seit über 50 Jahren. Das Unternehmen veranstaltet ein sicheres, seriöses, verantwortungsvolles und attraktives Glücksspiel im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen. Folgende Lotterien und Wetten werden über ca Annahmestellen in NRW angeboten: LOTTO 6 aus 49, GlücksSpirale, KENO, Rubbellose sowie TOTO und ODDSET. Hinzukommen die Zusatzlotterien Spiel 77, SUPER 6 sowie plus 5.

4 Was leistet WestLotto für den Sport? Jedes Jahr leistet WestLotto über seine Konzessionsabgaben einen wichtigen Beitrag für das Gemeinwohl in Nordrhein- Westfalen. Im Bereich des Sports fördert WestLotto in Zusammenarbeit mit dem Land über den Landessportbund Nordrhein-Westfalen vor allem den Breiten- und Amateursport. Ein großer Teil der vielfältigen Sportangebote in NRW wäre ohne Unterstützung kaum überlebensfähig. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag wird die Nachhaltigkeit der Sportförderung gewährleistet.

5 Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt. Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW Imagefilm WestLotto:

6  Im Rahmen seiner Tätigkeiten wird der Landessportbund durch seinen Kooperationspartner WestLotto unterstützt.  Ebenso wie dem Landessportbund ist es WestLotto wichtig, das soziale Engagement und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in NRW tatkräftig zu unterstützen. Kooperationspartner WestLotto WestLotto + Landessportbund NRW Gemeinsam gut für NRW

7 Imagefilm WestLotto - Einspieler

8 „Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Lebensumstände und ihre Umwelt zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen. Dies umfasst sowohl Geborgenheit und Verwurzelung in einer unterstützenden sozialen Umwelt, den Zugang zu allen wesentlichen Informationen, die Entfaltung von praktischen Fertigkeiten, als auch die Möglichkeit, selber Entscheidungen in bezug auf ihre persönliche Gesundheit treffen zu können. Menschen können ihr Gesundheitspotenzial nur dann weitestgehend entfalten, wenn sie auf die Faktoren, die ihre Gesundheit beeinflussen, auch Einfluss nehmen können. Dies gilt für Frauen ebenso wie für Männer.“ Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Gesundheitsförderung

9 Verteilung/Wertigkeit der einzelnen Komponenten der körperlichen Fitness Fitness - Verteilungskuchen Ausdauer (Schnelligkeit) Koordination Beweglichkeit Kraft

10 „Risikofaktoren“ die mit dem Herzinfarkt direkt oder indirekt in Zusammenhang stehen: 1. Bewegungsmangel 2. Bluthochdruck 3. Übergewicht 4. Erhöhter Blutfettspiegel (Cholesterinspiegel) 5. Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) 6. Stress 7. Rauchen 8. Infekte 9. Genetische Veranlagung

11 „Risikofaktoren“ 6 von 10 Risikofaktoren können durch regelmäßigen moderaten Sport direkt oder indirekt reduziert oder beseitigt werden (Punkte 1-6). Statistik : das Herzinfarktrisiko ist für eine untrainierte Person 3-mal größer als für eine trainierte Person. Personen mit 3 Risikofaktoren erreichen 10-mal häufiger einen Herzinfarkt als Menschen mit einem Risikofaktor. die mit dem Herzinfarkt direkt oder indirekt in Zusammenhang stehen:

12 Ist die Fähigkeit des Organismus, gegen eine auftretende Ermüdung Widerstand zu leisten. Ausdauer

13 Kriterien zur Bestimmung der Ausdauerbelastung Allgemeine Ausdauer Beanspruchung von mehr als 1/7 - 1/6 der gesamten Skelettmuskulatur aerob maximal mittlere Belastung unter Sauerstoffumwandlung dynamisch Bewegungstätigkeit Spezielle/lokale Ausdauer Beanspruchung von weniger als 1/7 - 1/6 der gesamten Skelettmuskulatur anaerob höhere Belastung ohne Sauerstoffzufuhr statisch Haltearbeit Im Breitensport erwünscht

14 Energiestoffwechselanteile 0% 20% 40% 60% 80% 100% Lactat (mmol/l) Stoffwechselanteile (%) Kohlenhydrate Freie Fettsäuren Beispiel 100 km Lauf 1/2 Marathon Marathon 10 km Lauf 5 km Lauf

15 Eignung bestimmter Sportarten für die Förderung der Ausdauer für die Förderung der Ausdauer Besonders geeignet Ausdauersportarten Laufen Skilanglauf Radfahren Schwimmen Inlineskating Rudern Walking Aquajogging

16 Spielsportarten Fußball Handball Basketball Hockey Eishockey Squash Tennis Badminton Circuit-Training Konditionsgymnastik Tanzsport Sonstiges Eignung bestimmter Sportarten für die Förderung der Ausdauer für die Förderung der Ausdauer geeignet

17 Schnelligkeits- / Kraftsportarten Maximal- Krafttraining Turnen Surfen Volleyball Faustball Skifahren Schießen Kegeln Tischtennis Reiten Kampfsportarten Besonders geeignet Eignung bestimmter Sportarten für die Förderung der Ausdauer für die Förderung der Ausdauer

18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Ausdauerförderung 1 ​. WestLotto Das Unternehmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen